Chromebooks jetzt auch in Deutschland erhältlich

19. März 2013 Kategorie: Google, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Warum es Chromebooks mit Chrome OS gibt? Google beantwortet diese Frage mit einem Ziel, welches man sich gesetzt hätte. Die Nutzung von Computern sollte einfacher und bezahlbarer werden. In der Vergangenheit gab es keine konkreten Daten für die Chromebooks in Deutschland, nun kann man die Geräte von Samsung und Acer ab sofort in Deutschland käuflich erwerben.

LUCAS_003_Right-angle_Silver_LargeLaut Google nutzen bereits viele Menschen ein Chromebook als Hauptcomputer. Und für viele andere sind Chromebooks der  Zweitcomputer – für alle Dinge, die man online erledigen möchte: Mails, Dokumenten-Austausch, Chat, Hangout, Online-Banking und Co.

Kurioserweise wird Google nicht müde, den Erfolg von Chromebooks zu erwähnen: In den USA stand das Samsung Chromebook seit der Markteinführung vor 150 Tagen durchgehend auf Platz 1 der Amazon-Bestseller-Liste für Notebooks. In Großbritannien machen Chromebooks bereits mehr als 10 Prozent der Notebook-Verkäufe des größten Elektronikhandels des Landes, Currys PC World, aus.

Doch so toll ist es in Wahrheit nicht. Auf jeder Messe horche ich immer bei Zulieferern und Herstellern nach, wie denn die Resonanz ist. Und die ist nicht so, wie von Google dargestellt. Diese würde sich mit den Aussagen der Digitimes decken. Dort teilt man mit, dass unter 500.000 Einheiten verkauft wurden. Aber vielleicht ist dies ja schon ein Erfolg.

Für viele Menschen ist ein Chromebook mit Chrome OS vielleicht preislich und in Sachen Akkuleistung ein interessantes Gerät, doch kann ich mir vorstellen, dass  viele Benutzer weiterhin zu den 299 Euro-Kisten von HP, Acer und ASUS greifen, die einfach mit einem vollwertigen Windows daherkommen. Googles Chrome OS macht große Fortschritte – Apps mit Offline-Funktionalität, Fenster-Manager und Co – dennoch behaupte ich jetzt einmal, dass viele Menschen aus dem Otto-Normal-Bereich einfach nichts damit anfangen können. In Schulen könnte das Gerät allerdings sinnvolle Aufgaben bei geringem Administrations-Aufwand sinnvoll sein.

C7-2

Zu den Books selber:

Das Samsung Chromebook gehört zu den leichtesten Notebooks auf dem Markt. Es wiegt knapp 1,1 kg, hat eine Höhe von 19,9 mm und eine Akkulaufzeit von 6 Stunden. In weniger als 10 Sekunden ist das Gerät hochgefahren und sofort einsatzbereit. Videos in 1080p sollen kein Problem sein. Bei Samsungs Chromebook kommt der eigene Exynos-Prozessor zum Einsatz.

Das Acer C7 Chromebook ist mit einem  extra hellen 11,6-Zoll-Display und mehr als 4 Stunden Akkulaufzeit ausgestattet. Der Intel Celeron-Prozessor sorgt dabei für Schnelligkeit: In 18 Sekunden ist das Acer Chromebook hochgefahren und sofort einsatzbereit, und HD-Videos werden problemlos abgespielt.

Zu jedem Chromebook gibt es 100 GB freien Speicherplatz auf Google Drive, damit ihr alle eure Daten immer und überall verfügbar habt. Diese 100 GB sind kostenlos für 2 Jahre. 100 GB kosten derzeit 4,99 Dollar im Monat bei Google – sind also knapp 120 Dollar, die man einspart.

In Deutschland ist das Samsung Chromebook ab sofort bei Notebooksbilliger, Amazon, Cyberport und Saturn im Internet und im Saturn-Geschäft auf der Mönckebergstraße in Hamburg für 299 Euro erhältlich. Das Acer C7 Chromebook bekommt ihr bei Saturn, Cyberport, Notebooksbilliger und Amazon im Internet für 279 Euro. Sie sind übrigens auch für Schulen und Unternehmen in Deutschland erhältlich. Um mehr über die Chromebooks for Education zu erfahren, besucht diese Website.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25476 Artikel geschrieben.