Chrome OS: Offizielle App macht nun das Verbinden von SMB-Freigaben möglich

29. Mai 2016 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi

chromebook13_businessVor kurzem berichteten wir noch über den Lauf, den die Chromebooks im letzten Quartal auf dem amerikanischen Bildungssektor hatten. Für den normalen privaten Endanwender reichen viele Features aus, speziell aber die Möglichkeit, beispielsweise auf Dateien auf dem heimischen NAS oder generell auf Netzwerkfreigaben zuzugreifen, fehlt schlichtweg und schränkt doch ein wenig ein. Bis jetzt, hat Google über eine offizielle App doch nun endlich eine Möglichkeit gefunden, das Chromebook weiter zu vernetzen.

Die App hört auf den Namen „Network File Share“, ist kostenlos im Chrome Web Store zu haben und macht dabei Ihrem Namen alle Ehre: Was viele unter Chrome OS vermisst haben oder eben nicht offiziell von Google kam (danke @Andreas!) und was definitiv eine Einschränkung war, ist jetzt obsolet: Die fehlende Möglichkeit, Adresse der Freigabe und gegebenenfalls die Login-Daten dafür einzugeben und Zugriff darauf zu bekommen – so wie wir es von den Datei-Explorern anderer Systeme schon seit gefühlten Urzeiten kennen.

ChromeOS_Network_File_Share

Technisch gesehen ist das Ganze eine visuelle Portierung des herkömmlichen Samba-Clients und ermöglicht nun die nahtlose Integration von SMB-Freigaben innerhalb von Chrome OS. „Nahtlos“ heisst in diesem Falle, dass die entfernten Freigaben komplett in Chrome OS integriert werden und die natürlichen Dateioperationen wie Öffnen, Bearbeiten oder Löschen unterstützen sollen. Auch das direkte Hochladen eines Anhangs direkt von einer verbundenen Freigabe ist nun möglich, ohne diese erst lokal auf das Gerät kopieren zu müssen. Spannende Kiste, die zumindest eine grosse Einschränkung von Chrome OS aufhebt!

Network File Share for Chrome OS
Network File Share for Chrome OS
Entwickler: google.com
Preis: Kostenlos
  • Network File Share for Chrome OS Screenshot

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.