Chrome für iOS: Update deaktiviert Drittanbieter-Tastaturen

17. November 2015 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_chromeWährend der Changelog des deutschen Updates im App Store Chrome für iOS nur „Fehler- und Stabilitätskorrekturen“ bescheinigt, verrät ein Blick in den US-App Store, dass es durchaus nennenswerte Änderungen in der aktualisierten Version des Chrome Browsers gibt. EIn Problem wurde behoben, das mit der Anzeige von Suchanfragen über die Omnibox bestand, diese sollten nun wieder korrekt angezeigt werden. Außerdem wurden in der aktuellen Chrome-Version Tastaturen von Drittanbietern deaktiviert werden. Hier soll ein iOS 9-Bug der Schuldige sein, da dieser für Abstürze bei Verwendung von Alternativtastaturen in Chrome sorgt. Sollte mit Deaktivierung der Drittanbieter-Tastaturen erledigt sein, wobei es sich hier sicher nicht um eine endgültige Lösung handelt.

Chrome – der Browser von Google
Chrome für iOS: Update deaktiviert Drittanbieter-Tastaturen
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot
  • Chrome – der Browser von Google Screenshot

Apple2015_iPad_iPhone9


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8225 Artikel geschrieben.