Chrome für iOS und Android erhält Autofill-Funktionen

15. November 2013 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von:

Google spendiert den mobilen Chrome-Versionen eine Autofill-Funktion, um Formulare auf Webseiten ohne viel Tipperei ausfüllen zu können. Voraussetzung zur Nutzung dieser Funktion ist, dass Autofill und dessen Synchronisierung aktiviert sind. Die aktuelle Version für Android (Update 14.11.) sollte die Funktion bereits integriert sein, in den aufgeführten neuen Funktionen ist davon allerdings nichts zu sehen.

Chrome_Autofill

iOS-Nutzer müssen sich noch ein bisschen gedulden. Die Autofill-Funktion kommt laut Google bald auf das System. Die Autofill-Funktion soll vor allem das Shoppen über den mobilen Chrome-Browser vereinfachen, da Daten wie Lieferadresse nicht mehr mühselig auf einer eventuell viel zu kleinen Tastatur eingetippt werden müssen.

Google Chrome: Sicher surfen
Google Chrome: Sicher surfen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
Google Chrome
Google Chrome
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot
  • Google Chrome Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Chrome Blog |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.