Chrome-Erweiterung schaltet Tabs per Shortcut stumm

12. Oktober 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

artikel_chromeMute Tab Shortcuts – so heißt eine kleine, aber feine Chrome-Erweiterung, die Schluss mit brüllenden Tabs im Chrome-Browser macht. Es kennt wohl jeder, man hat wie immer viel zu viele Tabs offen und auf einmal kommt ein Sound von einem der Tabs, meist verursacht durch Werbung (Adblock-Nutzer haben hier einen sehr großen Vorteil) und man begibt sich auf die Suche nach dem Krawallmacher. Oftmals geht dann noch die Suche auf der Seite selbst los, um das Übeltäter-Element ausfindig zu machen und bei Bedarf zu deaktivieren.

CHROME_MUTE_TABS

Drei Möglichkeiten hat man mit der Erweiterung: Alle Tabs stumm schalten, den aktiven Tab stumm schalten oder alle Tabs wieder aktivieren. Nutzt man die Standardeinstellungen, sieht die Belegung folgendermaßen aus:

Alt + Shift + M macht den aktiven Tab leise
Alt + Shift + Komma nimmt den Sound aus allen Tabs
Alt + Shift + Punkt bringt den Sound in alle Tabs zurück

Wichtig: Ab Chrome-Version 45 muss man unter chrome://flags das Steuerelement zum stumm schalten von Tabs in der Benutzeroberfläche aktivieren (im unteren Drittel der Flags-Übersicht), sonst funktioniert das Ganze nicht.

In den Erweiterungseinstellungen unter Tastenkombinationen können alternative Kombinationen hinterlegt werden, falls man mit den Voreinstellungen nicht zufrieden ist. Die Tastenkombinationen findet Ihr rechts unten auf der Erweiterungsübersicht.

Die Mute Tab Shortcuts-Erweiterung findet Ihr kostenlos im Chrome Web Store, wer sich den Source Code anschauen möchte, wird bei GitHub fündig.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9413 Artikel geschrieben.