Chrome: Clean Google Calendar-Erweiterung vorgestellt (Open Source)

26. Dezember 2016 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

chrome artikel logoErweiterungen gibt es für den Google Chrome-Browser viele. Verdammt viele um genau zu sein, aber bei Weitem nicht alle davon sind auch wirklich nützlich. Wer viele Termine zu organisieren hat und möglicherweise sogar mehrere verschiedene Google Kalender gemeinsam koordiniert, der sucht eventuell ja noch nach einer hilfreichen Erweiterung für seinen Browser, die alles übersichtlich und komfortabel anzeigen und bearbeiten lässt. Für diejenigen unter Euch könnte der Clean Google Calendar für mehr Übersichtlichkeit genau das Richtige sein. Dieser lässt sich als Erweiterung für Chrome herunterladen und installieren und ist zudem noch Open Source.

clean-google-calendar-chrome

Der Clean Google Calendar ähnelt dem Vorbild im Web optisch schon sehr. Termine lassen sich wie gehabt eintragen, die Kalender-Ansicht unter anderem auf Monats- oder auch 4-Tages-Ansicht einstellen. Die Einstellungen der Erweiterung lassen keine Wünsche übrig, auch hier bleibt alles beim Alten. Selbst die Google Labs-Plugins kann man hier aktivieren. Wer eh regelmäßig den Google Kalender benutzt, der wird sich hier direkt zurechtfinden können.

clean-google-calendar-chrome-labs

Der Entwickler selbst meint zu seiner Idee: „I love the functionality and portability of Google Calendar but I didn’t like the interface, so I made this.“ So ganz schlecht kann er das Interface beim Anblick seiner Erweiterung aber dann doch nicht gefunden haben 😉


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 947 Artikel geschrieben.