Chrome-Apps schnell zu Desktop-Programmen machen

29. August 2016 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: caschy

chrome artikel logoGoogle stellt den Chrome-Apps den Saft ab – zumindest unter Linux, macOS und Windows. Das ist zwar noch eine ganze Weile hin, man weiss aber, dass diese Apps irgendwann ein Ende haben. Das betrifft natürlich keine Erweiterungen, da muss man keine Angst haben. Und auch nach dem Ende der Chrome-Apps könnte es einen Fortbestand für diese Apps geben, die ja – vereinfacht gesprochen – einfach nur Web-Apps mit Vorzügen sind. Koushik Dutta, vielen vielleicht durch seine Android-Lösungen und den ClockworkMod bekannt, hat aber einen interessanten Beitrag für andere Entwickler veröffentlicht.

electron

In ihm geht es um den einfach Umbau der Chrome-Apps in klassische Desktop-Apps. Hierbei wird auf Electron gesetzt, ein Weg, den mittlerweile viele Entwickler gehen. Diese Apps benötigen keinen Chrome-Browser mehr, fühlen sich quasi so an wie klassische Apps. Koushik Dutta nennt seine Software-Lösung Electron Chrome und Entwickler machen so in wenigen Augenblicken ihre Chrome-App zur Electron-App. Electron Chrome ist Open Source.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24551 Artikel geschrieben.