Chrome 54 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht

13. Oktober 2016 Kategorie: Apple, Google, Internet, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

chrome artikel logoDer Google Chrome Browser hat in der Stable-Verison das Update auf Version 54 erhalten. Version 54.0.2840.59 steht laut Google in den nächsten Tagen für Windows, macOS und Linux zur Verfügung und bringt vor allem unter der Haube zahlreiche Verbesserungen, die für den Nutzer nicht immer sofort sichtbar sind, aber durchaus spürbar sein dürften. Unter anderem dürften sich Nutzer mit hochauflösenden Bildschirmen freuen, bei denen das Chrome-Interface bisher zu klein angezeigt wurde. Ist nun größer, gefällt aber auch nicht jedem, wie man den Kommentaren bei Google entnehmen kann.

Interessant ist auch, dass Google nur von einem Release für Windows, macOS und Linux spricht, normalerweise sollte auch die Android-Version zeitgleich das Update erhalten. Schade ist dies insofern, dass ein lange gewünschtes Feature, das Abspielen von Videos im Hintergrund, bei abgeschaltetem Display in der Beta von Chrome 54 möglich ist. Das Update sollte aber nicht mehr allzu weit entfernt sein, aktuell ist es jedoch noch nicht verfügbar.

Das aktuelle Update enthält auch 21 behobene Fehler, die die Sicherheit des Browsers betreffen, man sollte es also alsbald ausführen. Immerhin informiert Google erst über Details dieser Bugs, wenn ein Großteil der Nutzer das Update vollzogen hat. Solltet Ihr das Update noch nicht erhalten, geduldet Euch noch, hier war es allerdings bereits verfügbar (macOS).



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7741 Artikel geschrieben.