China Labor Watch: So verstößt Apple-Zulieferer Pegatron gegen Arbeitsrecht

29. Juli 2013 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Die Arbeitsbedingungen in Chinas Elektrofabriken sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Apple musste gestern bereits wieder Kritik einstecken, es geht um Zulieferer Pegatron. China Labor Watch hat nun den offiziellen Bericht dazu veröffentlicht und rückt ebenfalls wieder einmal Apple in den Fokus.

pegatron_arbeiter

China Labor Watch (CWL) entdeckte 86 Verletzungen von Arbeitsrechten, darunter 36 Verstöße gegen Gesetze und 50 ethische Verletzungen, aufgeteilt in 15 Kategorien. Die Fabriken von Pegatron verletzen eine große Anzahl internationaler und chinesischer Gesetze und Standards ebenso wie Apples eigens festgelegte Standards zur sozialen Verantwortung.

Im Mai 2013 verkündete Apple, dass Zulieferer und Auftragsfertiger zu 99% die von Apple festgelegte 60-Stunden-Woche einhalten. Die 60-Stunden-Woche verstößt allerdings gegen Chinas gesetzliches Limit von 49 Stunden pro Woche. Außerdem wurden drei Fabriken von Pegatron untersucht, die durchschnittlich 66, 67 und 69 Wochenstunden von ihren Arbeitern abverlangten. Ebenfalls nachweisbar werden Arbeiter genötigt, zu unterschreiben, weniger Überstunden geleistet zu haben.

Auch viele von Apples Regeln werden nicht eingehalten. Arbeitssicherheit, Umweltschutz und das Training für die Arbeiter wird vernachlässigt. So gab es in keiner der drei untersuchten Fabriken ein Sicherheitstraining für Arbeiter. In Riteng und AVY werden Abwässer einfach in die Kanalisation geleitet und verschmutzen so die lokalen Wasserquellen.

Die Arbeitsbedingungen in den Fabriken sind so schlecht, dass in AVY 30 von 110 neuen Mitarbeitern diese innerhalb von 2 Wochen die Fabriken wieder verlassen haben. CWL ist der Meinung, dass Apple sich mitschuldig macht, da die eigenen vorgegebenen Standards nicht eingehalten werden und weiterhin von Pegatron bezogen wird.

Der vollständige Report ist als PDF-Dokument zum Download verfügbar. Er zeigt unter anderem 17 Apple Versprechungen, die nicht eingehalten werden und gibt weitere Einblicke in die Pegatron-Fabriken. Executive Director Li Qiang von CLW sagt, dass die Bedingungen der Pegatron-Fabriken noch schlimmer seien, als die bei Foxconn. Die drei untersuchten Fabriken haben zusammen 70.000 Mitarbeiter.

Das Video zeigt Aufnahmen, die CLW während der Untersuchung gemacht hat. Knapp vier Minuten lang bekommt man einen kleinen Einblick in die Zustände der Fabriken, in denen unsere Technikprodukte das Licht der Welt erblicken.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: CLW |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9386 Artikel geschrieben.