Chameleon Run: Schönes „Runner“-Game für iOS aktuell kostenlos

22. November 2016 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_ipad_apps(Update, Angebot beendet) Ein nettes Game gibt es aktuell kostenlos für iOS. Chameleon Run mutet auf den ersten Blick an wie ein Endless-Runner, ist es aber gar nicht. Vielmehr geht es bei dem „Autorunner“ darum, Level so schnell wie möglich abzuschließen. Als Spieler muss man lediglich springen und die Farbe wechseln. Klingt einfach? Ist es anfangs auch. Wird aber schnell schwieriger, sodass man schon einmal mit Springen und Farbe wechseln durcheinander kommt. Die Farbe muss man deshalb wechseln, da man nur Boden betreten darf, der der gleichen Farbe wie die Spielfigur besitzt.

Die Level sind außerdem so aufgebaut, dass sie jeweils drei Ziele bieten, die man in der Regel nicht in einem Durchlauf erreichen kann. Es muss gesammelt werden, man darf nur eine Farbe nutzen, solche Geschichten eben. Das Spiel selbst läuft super flüssig und ist auch in Sachen Grafik und Sound von der angenehmen Sorte. Ein Titel für den man auch einmal 99 Cent ausgeben kann, dies allerdings aktuell gar nicht muss. Wie lange das Game noch kostenlos angeboten wird, können wir Euch leider nicht sagen, wartet also nicht zu lange.

Chameleon Run
Chameleon Run: Schönes
Preis: 1,99 €
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot
  • Chameleon Run Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7741 Artikel geschrieben.