CES 2015: Netatmo stellt Welcome vor, Kamera mit Gesichtserkennung

5. Januar 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Viele Grüße aus Las Vegas, wo momentan die CES stattfindet. Netatmo kennen sicherlich einige durch die smarte Wetterstation, nun geht es im Bereich Smart Home mit Welcome weiter. Welcome von Netatmo lässt sich prinzipiell mit wenigen Worten erklären: es handelt sich um eine Überwachungskamera mit Gesichtserkennung.

Bildschirmfoto 2015-01-05 um 08.37.22

Die Kamera lernt die Identifikation jedes Familienmitglieds. Welcome ermöglicht es Anwendern unmittelbar zu wissen, wer sich im Haus befindet. Wenn beispielsweise die Kinder aus der Schule nach Hause kommen, werden die Eltern auf Wunsch mit intelligenten Nachrichten informiert: „Caschy wurde gesehen“. Die Kamera dient beispielsweise auch zur Rückversicherung für Personen, die sich um ältere Menschen kümmern.

Bildschirmfoto 2015-01-05 um 08.37.09

Die Privatsphäre-Einstellungen sind laut Netatmo vollkommen individuell anpassbar. Für jedes Familienmitglied entscheidet der Anwender, ob Welcome Nachrichten senden oder Aufnahmen speichern soll. Eltern sind in der Lage, die individuellen Privatsphärebedürfnisse ihrer Kinder zu respektieren.

Aufgenommene Videos und Daten zur Identifikation bleiben dank der lokalen SD-Karte der Kamera komplett privat. Die Informationen werden nicht in der Cloud gespeichert. Ohne die SD-Karte kann die Kamera keine Daten archivieren. Dieses Konzept des lokalen Speicherns ermöglicht zudem den Verzicht auf zusätzliche Gebühren oder Abonnementsmodelle bei der Verwendung der Kamera oder beim Hinzuziehen der Informationen. Darüber hinaus ist der Zugriff vom Smartphone des Nutzers über eine verschlüsselte Verbindung gesichert, wie man seitens Netatmo mitteilt.

Bildschirmfoto 2015-01-05 um 08.36.44

Das Einrichten von Welcome soll sich unkompliziert gestalten: Die Kamera muss lediglich angeschlossen und mit der im App Store oder über Google Play erhältlichen App verbunden werden. Der Anwender kann die Welcome-App über sein Smartphone, Tablet oder PC/Mac nutzen. Der Übersichtsbildschirm zeigt jede Person, die sich aktuell im Haus befindet und spielt ein Livestream-Video ab. Der Timeline-Bildschirm zeigt vergangene Ereignisse und Personen, die von der Kamera erkannt wurden.

Die Kamera soll im zweiten Quartal 2015 zu haben sein. Sie bietet FullHD-Auflösung, einen 130 Grad-Aufnahmebereich, einen Nachtsicht-Modus und kommt mit WLAN und Ethernet daher.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.