CES 2013: Acer stellt Iconia B1-Tablet für 119 Euro vor

10. Januar 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Auf der diesjährigen CES bin ich nicht nur Reverend Run von RUN DMC über den Weg gelaufen, sondern auch Acer. Die hatten dann auch gleich das frisch vorgestellte Iconia B1 dabei, ein Android-Tablet, welches zum Straßenpreis von 119 Euro ausgerufen wird. In dieser Range hat man sicher nicht den Hardcore-Nutzer im Visier, sondern den Anwender, der ein günstiges Zweit- oder Einsteiger-Tablet sucht.

Acer-Iconia-B1

Das Acer Iconia B1 ist 7 Zoll groß und kommt mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln auf den Markt. Ebenfalls an Board: Android 4.1.2 Jelly Bean und ein Mediatek Dual-Core 1, 2 GHz Prozessor (MTK 8317T). Der interne Speicher beträgt 8 GB – dieser kann mittels micro SD-Karte noch um 32 Gigabyte erweitert werden, UMTS ist nicht vorhanden, wohl aber WLAN nach 802.11 b/g/n. Weiterhin sind Bluetooth 4.0, ein 3.5 mm Kopfhörer- / Mikrofonanschluss vorhanden. Das Acer Iconia B1 wiegt 320 Gramm und ist mit einem 2170 mAh starken Akku ausgestattet.

Iconia B1-07_Gapps_WPPhd

Wie eingangs erwähnt: der 7 Zöller soll 119 euro kosten, der Marktstart geht direkt jetzt los. Beim Preis handelt es sich um eine unverbindliche Angabe, gut möglich, dass das Gerät sogar die magische Grenze von 100 Euro unterschreitet. Das Gerät lag gut in der Hand und machte in den ersten Minuten keine schlechte Figur für das Geld. War anständig verarbeitet, allerdings sollten Leute, die aufwendige Spiele spielen wollen, vielleicht ein paar Euro mehr investieren.

Hier noch einmal die genauen Daten:

-Bluetooth® 4.0

-GPS

-3,5 mm Headset/Kopfhörer/Mikrophon Buchse

-Eingebauter Lautsprecher

-microSD™ Erweiterungsanschluss mit Unterstützung für bis zu 32GB

-Frontseitige 0,3 Megapixel Webcam

-Wiederaufladbare 2,710 mAh Batterie

-Micro-USB (Ladefunktion und PC-Verbindung) mit USB 2.0-Standard

-Maße: 197,4 mm x 128,5 mm x 11,3 mm

-Gewicht: 320 g

 

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16555 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

Teutatix 10. Januar 2013 um 14:08 Uhr

wie schwer ist das Tab nochmal?

Tobi 10. Januar 2013 um 14:10 Uhr

Gefällt mir für den Preis richtig gut. Laut teltarif hat das Gerät nur 512 MB RAM, was etwas mager ist, aber für Einsteiger ausreicht.

Hoffentlich passt nun Samsung dadurch sein Galaxy Tab 2 7.0 8 GB preislich etwas an.

Bulli 10. Januar 2013 um 14:32 Uhr

Knapp über 100 Euro ist natürlich echt ein geiler Kampfpreis am Markt. Da geht der Trend doch glatt zum Dritttablett auf dem Klo, damit man in der Klositzung auch ja nichts verpasst und Nachrichten lesen kann. ;)

@Teutatix:
Ich bin mir nicht ganz sicher. Irgendwie ist gar nicht ersichtlich, dass das 320g-Tablett so ca. 320g wiegen könnte. Ich nehme an, dass es zwischen 319g und 321g wiegt. Aber wer weiß das schon genau. ;)

Sajonara 10. Januar 2013 um 14:35 Uhr

Das 320 Gramm schwere Acer Iconia B1 wiegt 320 Gramm und ist mit einem 2170 mAh starken Akku ausgestattet. :-)

Tchooe 10. Januar 2013 um 14:42 Uhr

@Bulli:
Ironiedetektoren bitte neu kalibrieren.
;-)

NeNeNe 10. Januar 2013 um 14:45 Uhr

@Bulli solange es die Lustigen Taschenbücher nicht als Abo auf Android gibt, braucht man es nicht!!! ;-)
Sobald es diese dann gibt und man per Touch die Sprechblasen vorgelesen bekommt, bin ich mit Dir ganz d’accord!!! :-D

NeNeNe 10. Januar 2013 um 14:48 Uhr

@Teutatix: Lass dich von den Usern hier nicht verwirren… es wiegt nur 0,32 kg :D

Phadda 10. Januar 2013 um 15:00 Uhr

Top Teil, mehr brauchst für eine Fernsehzeitung nicht :-D

Gequeoman 10. Januar 2013 um 15:26 Uhr

320001 Milligramm Mit Fingerabdrücken?

Toof 10. Januar 2013 um 15:29 Uhr

“Das 320 Gramm schwere Acer Iconia B1 wiegt 320 Gramm [...]” alles andere hätte mich auch gewundert :D

neugieriig 10. Januar 2013 um 15:52 Uhr

unbedingt hier mitteilen, wenn es in Deutschland erhältlich ist

San 10. Januar 2013 um 15:56 Uhr

was wird denn als ‘aufwändigeres’ Spiel angesehen?

yves 10. Januar 2013 um 16:04 Uhr

Mein Wunsch: ich würde gern ein Android-Tablet mit 4.2 kaufen, oder jedenfalls eins, wo ich weiss, dass es das später bekommen wird. Zweite Kriterium wäre 10 Zoll statt 7. Zusätzlich wäre ein SD-Slot sehr sehr nett, aber nicht zwingend.

Leider sind diese zwei recht einfachen Kriterien schon zu viel. 4.2 gibts nur auf den Nexus-Geräten und von denen ist ausschließlich das 7er erhältlich.

neugierig 10. Januar 2013 um 16:31 Uhr

@yves

Wo ist den das 7er zur Zeit erhältlich?

Alexander 10. Januar 2013 um 16:55 Uhr

Das Tablet ist schon interressant, aber eine Version mit 16 GB wäre schon cool. Den Aufpreis dafür könnte ich problemlos bei diesem UVP akzeptieren.

Swantje 10. Januar 2013 um 17:33 Uhr

Schönes Teil, für den Kurs auf jeden Fall interessant, zumal mir da nicht das Herz bricht, wenn ich es in der Werkstatt aus Versehen beschädige.

ker0zene 10. Januar 2013 um 17:43 Uhr

Feines Ding. Interessant für die Reise, wo ich beim iPad eher mal Bauchschmerzen hätte, das es kaputt oder verloren geht. Ein handliches 7″ zu dem Preis macht die Sache entspannter.

neolith 10. Januar 2013 um 18:00 Uhr

Tja, 10″ wären schick gewesen. :(

yves 10. Januar 2013 um 20:27 Uhr

@neugierig:
Im Google-Store… die 32GB-Version jedenfalls

dischue 10. Januar 2013 um 21:42 Uhr

Geschickt hinbekommen: auf 1 GB verbauten Speicher kommen somit 40g. Andererseits kann man aber pro Gramm Gerätegewicht nur 0,1 GB per SD-Karte nachrüsten… was letztlich aber wieder 1 GB auf 10 Gramm ausmacht…. ?:-/
Ok, bin damit reichlich spät…

Für unterwegs (ohne zu große Angst vor Verlust) aber ideal – wen nes denn UMTS hätte.
Alles Gute ist nie zusammen

Tango 11. Januar 2013 um 00:10 Uhr

Cooles Foto, da freuste Dich richtig wa?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.