CeBIT 2015: AVM zeigt 4 neue WLAN-Router und neues Fritz!OS

16. März 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

WLAN ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um die Vernetzung geht. AVM ist seit etlichen Jahren auf diesem Gebiet mit seinen Routern der Fritz!Box-Reihe vertreten. Pünktlich zur CeBIT in Hannover stellt das Unternehmen auch neue Geräte vor, ebenso wie ein neues Fritz!OS. Mit der Fritz!Box Cable zeigt das Unternehmen die Zukunft des Internets über Kabelanschlüsse, allerdings noch kein fertiges Produkt.

AVM LOGO

Insgesamt gibt es vier neue Fritz!Boxen, unter ihnen auch eine für den Netzzugang über LTE. Sie eignen sich für unterschiedliche Anforderungen im Heimnetzwerk oder auch unterwegs. Highlight der Fritz!Box-Modelle ist die Fritz!Box 4080, die an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodems eingesetzt werden kann. Diese wird im zweiten Halbjahr 2015 auf den Markt kommen und eine UVP von 249 Euro mitbringen.

Technische Details Fritz!Box 4080:

– WLAN AC Wave 2 mit 4 x 4 Multi-User MIMO
– Dual WLAN 5 GHz und 2,4 GHz
– WLAN AC (bis 1.733 MBit/s, 5 GHz) und WLAN N (bis 800 MBit/s, 2,4 GHz)
– 2,4 GHz: 4 x 4 WLAN N mit bis zu 800 MBit/s. Durch neues
Modulationsverfahren (256QAM) bis zu 200 MBit/s pro Stream möglich
– 1 x Gigabit Ethernet WAN zum Anschluss an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem
– 4 x Gigabit LAN, 2 x USB 3.0
– DECT-Basis für bis zu sechs Telefone
– ISDN S0-Bus für ISDN-Telefone/Anlage (intern)
– 2 x a/b Ports für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
– FRITZ!OS für vollen Heimnetzkomfort mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, Medienserver, NAS, VPN etc.

Bei der Fritz!Box 4020 handelt es sich um die kleinste Fritz!Box, die sich an Heimanwender richtet, die Ihr Zuhause kabellos vernetzen wollen. Sie bietet zwar nicht die High-End-Spezifikationen der 4080, sollte aber für viele Normalnutzer mehr als ausreichen. Verfügbar wird sie noch im zweiten Quartal sein, die UVP wird bei 59 Euro liegen.

Technische Details Fritz!Box 4020:

– 2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 MBit/s
– 1 x Fast Ethernet WAN zum Anschluss an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem
– 4 x Fast Ethernet LAN, 1 x USB 2.0
– Unterstützt UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks
– FRITZ!OS für hohen Komfort mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, NAS, VPN etc.

Die Fritz!Box 7430 ist für IP-basierte Anschlüsse geeignet. Sie unterstützt auch VDSL-Vectoring bis 100 MBit/s. Außerdem hat sie eine DECT-Basis für schnurlose Telefone integriert. DIe Fritz!Box 7430 wird ebenfalls im zweiten Quartal kommen, die UVP liegt hier bei 129 Euro.

Technische Details Fritz!Box 7430:

– für moderne IP-Anschlüsse, Daten, Telefonie (VoIP), IPTV
– ADSL/VDSL/VDSL Vectoring bis 100 Mbit/s
– 2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 MBit/s
– 4 x Fast Ethernet LAN, 1 x USB 2.0
– DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
– 1 a/b Port für analoges Telefon oder Fax
– Telefonanlage mit FRITZ!Box-Komfort inklusive AB, Fax etc.
– FRITZ!OS für vollen Heimnetzkomfort mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, NAS, VPN

Die Fritz!Box 6820 LTE kann sowohl zuhause, als auch auf Reisen eingesetzt werden. Es handelt sich um einen LTE-Router, der LTE Cat. 4 (150 MBit/s) unterstützt. Die Fritz!Box 6820 LTE wird voraussichtlich im dritten Quartal erscheinen, einen Preis nennt AVM noch nicht.

Technische Details Fritz!Box 6820 LTE:

– Internetzugang über LTE mit bis zu 150 MBit/s (CAT 4)
– Multibandunterstützung (4G/3G)
– Internetzugang über UMTS/HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s
– Fallback auf GSM/Edge (2G)
– 2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 Mbit/s
– 1 x Gigabit Ethernet
– FRITZ!OS für hohen Heimnetzkomfort mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, VPN etc.

Auch gibt AVM einen Ausblick auf das kommende Fritz!OS. Mit ihm erhalten Anwender eine Heimnetzübersicht, die alle Geräte anzeigt, welche mit der Fritz!Box verbunden sind. Außerdem ist es möglich, Repeater oder andere Fritz!-Produkte von zentraler Stelle aus mit Updates zu versehen. Ein neuer Assistent hilft bei der Umstellung von Festnetz- auf IP-basierte Telefonie. Der neue WLAN-Monitor enthält detailliertere Angaben zum eigenen Netz und eventuellen Störfaktoren und erlaubt einen schnellen Kanalwechsel. Fritz!OS soll im Laufe des Jahres erscheinen und nicht nur auf den neuen Geräten seinen Einsatz finden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.