WordPress: Abstellen der automatisch abgelegten Bilder im S, M, L – Format

18. Mai 2013 Kategorie: WordPress, geschrieben von: achim

Ich bin Fotoblogger. Dementsprechend lade ich also viele Fotos mit WordPress hoch. Was mich hier oft stört, ist, dass WordPress mit jedem hochgeladenen Foto gleich drei weitere Kopien in anderen Auflösungen ablegt. Da kommt mit der Zeit schon eine Menge Datenmüll zusammen, der gar nicht benötigt wird.

Ungewollt angelegte Bilder

So baust du die neuen Google+-Empfehlungen in deine Webseite ein

14. Mai 2013 Kategorie: Mobile, WordPress, geschrieben von: caschy

Gestern beschrieben wir hier, dass Google es den Lesern und den Betreibern mobiler Webseiten einfacher machen will. Betreiber von Webseiten können ihren Lesern ein automatisiertes Empfehlungs-Tool anbieten und die Leser erhalten so nützliche und lesenswerte Vorschläge. Wie ihr das Ganze für eure Leser realisiert, möchte ich kurz beschreiben. Voraussetzung ist, dass ihr eine Google+-Seite für euren Web-Auftritt habt.

IMG_7469

Seiten-Profile gibt es seit Ende 2011 und diese sind schnell eingerichtet. Beiträge auf dieser Seite könnt ihr natürlich von Hand einpflegen, wir lassen hier die Beiträge vollständig automatisiert zu Google+ transportieren, realisiert wird dies mittels Hootsuite, wie wir hier beschrieben.

Bloggen mit dem iPad: Posts gerade kostenlos

11. Mai 2013 Kategorie: iOS, Mobile, WordPress, geschrieben von: caschy

Ihr betreibt ein selbst gehostetes Blog oder nutzt eines bei WordPress oder Blogger? Ihr wollt unter Umständen mal mobil mit eurem iPad bloggen? Dann solltet ihr euch unbedingt mal Posts anschauen, einen Editor für euer Blog, welcher gerade kostenlos zu haben ist.  Neben dem Schreiben von Beiträgen ist natürlich auch das Moderieren von Kommentaren möglich. Definitiv auch eine der optisch ansprechendsten Blogging-Apps für euer iPad, Anschauen ist von daher Pflicht. Selber ausprobiert und für gut befunden. (danke Ramon)

WordPress-Benutzer aufgepasst: WP Super Cache und W3TC mit großer Sicherheitslücke

24. April 2013 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Ich kenne einen Haufen Blogger, die faul sind. Update-faul. Da blinken seit Wochen die Plugins auf, für die eine neuere Version bereitsteht und der geneigte Blogger übersieht das einfach. Das mag bei bestimmten Plugins unwichtig sein, da vielleicht nur Features hinzukommen, im konkreten Falle sollte man aber sofort die Plugins WP Super Cache und W3TC aktualisieren, sofern eingesetzt. Insgesamt zählen diese Plugins 6 Millionen Downloads, gut möglich, das einer von euch auch auf diese Caching-Plugins setzt. Beide Plugins haben eine größere Sicherheitslücke, wie bei Sucuri berichtet wird. So ist es möglich, über die Schwachstelle eine  Remote Code Execution (RCE) auszuführen. Hier können zum Beispiel Angreifer Code-Schnipsel in Kommentare einfügen, auf die der Server dann Antwort gibt. Wer Disqus oder andere Kommentarsysteme einsetzt, ist nicht betroffen. Also: wacker Update machen!

WordPress

Google-Roundup: StreetView, Science Fair und Kommentarfunktion für WordPress-Blogs

23. April 2013 Kategorie: Google, Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Drei Nachrichten kann ich nun in einen Beitrag packen, denn sie hängen direkt mit dem Internet-Giganten Google zusammen. Die News kommen aus verschiedenen Bereichen – anfangen möchte ich mit Google Street View. Heute gab Google bekannt, dass man nun 50 Länder mittels Google Street View entdecken kann.

googlelogo

WordPress für Android mit großem Facelift

17. April 2013 Kategorie: Android, WordPress, geschrieben von: caschy

Die WordPress-App für Android ist eben in einer frischen Version2.3 veröffentlicht worden. Das erste was auffällt, ist natürlich die Optik, hier hat man sich am Holo-Design orientiert und zum Beispiel eine Action Bar realisiert.

wordpress-for-android-version-2-3-action-bar-on-nexus-7

WordPress-Nutzer aufgepasst: Social Media Widget verbreitet Spam über euer Blog

11. April 2013 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Aloha liebe WordPress-Nutzer! Setzt ihr das Social Media Widget in eurem Blog ein? Dann solltet ihr dieses unbedingt erst einmal entfernen. Die Sicherheits-Experten bei Sucuri teilen mit, dass das Widget euer Blog als Spamblog mißbraucht – sofern man die nicht aktualisierte Version 4.0 einsetzt. Das Widget wird im WordPress Plugin-Bereich mit über 900.000 Downloads angezeigt und dürfte daher relativ oft „da draussen“ vorkommen.

WordPress

Der schadhafte Code soll vor knapp zwei Wochen in das Plugin gelangt sein, als es auf die Version 4.0 aktualisiert wurde. Mittlerweile wurde das Social Media Widget aus dem Plugin-Bereich entfernt. Technische Details zum Plugin und zur genutzten Spam-Methode findet ihr im Blog von Sucuri. Also: checken, ob ihr oder Bekannte dieses Plugin einsetzt. (danke Nico!)

MP6: WordPress Dashboard mal modern

6. April 2013 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ich verbringe viel Zeit in meinem WordPress-Dashboard, ich schreibe ausschließlich dort meine Texte, sofern eine Internet-Verbindung besteht, ich mag den Editor einfach. Bekanntlich lassen sich diverse Farbmodi einstellen, damit man sich etwas heimischer fühlt. Noch heimischer fühle ich mich mit MP6, welches ein Plugin für WordPress ist.

MP6

Es ist ausdrücklich für versierte Benutzer gekennzeichnet, da die WordPress-Macher mit diesem Plugin auch den Administrationsbereich von WordPress optisch entwickeln. Mir persönlich gefallen die klaren Schriften und die Kontraste sehr gut, vielleicht ist es was für euch. Interessierte Benutzer können hier die Entwicklung verfolgen.

Blogs bei WordPress.com bekommen Zwei-Faktor-Authentifizierung

5. April 2013 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Die Blogging-Plattform WordPress.com ist äußerst beliebt, derzeit hostet man nach eigenen Angaben 63,5 Millionen Blogs. Um die Sicherheit der Blogs zu verbessern, hat man nun die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeführt. Hier wird, wie bei Google, LastPass oder Dropbox auch, nach der Eingabe des Passwortes noch ein Code auf dem Smartphone eingeblendet, der zum Login eingegeben werden muss.

enterverificationcode

Dieser Code wird über die gleiche App angezeigt, die sich auch für Dropbox, LastPass und Google verantwortlich zeigt: der Google Authentificator. Für selbst gehostete WordPress-Blogs wird es diese Funktion voraussichtlich nicht out-of-the-box geben, hier müsste man zu Plugins greifen, die diese Sicherheitsfunktion abbilden. Sofern ihr ein Blog bei WordPress.com nutzt: hier könnt ihr die Funktion aktivieren. (Danke Dominik)

Pocket führt Button für Webseitenbetreiber ein

26. März 2013 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Read it Later werden sicherlich die meisten Leser kennen. Mittlerweile heißt der Dienst Pocket und ist für mich ein unverzichtbares Tool geworden. Wer Pocket nutzt, der kann ganz schnell Dinge zum späteren Lesen markieren. Sowohl als App, als Erweiterung und als Webdienst kann man Pocket nutzen. Definitiv ein Must Have für mich – und wenn man dem Anbieter glauben will, dann nutzen 8,5 Millionen Menschen Pocket.

Pocket Publishers

Nun haben die Macher für Seitenbetreiber eine neue Möglichkeit realisiert: das Einbinden eines Pocket-Buttons in die eigene Webseite. Doch nicht nur das, man will die Benutzer mit Statistiken locken. Seitenbetreiber können nachvollziehen, welche Storys wie oft gelesen wurden und vieles mehr. Für alle auf WordPress basierenden Blogs wird diese Funktion bald über das Jetpack-Plugin verfügbar sein, wie die Pocket-Macher mitteilen. Wer den Button einbauen will, der findet alles Weitere hier. Und nun mal eben Hand hoch: wer nutzt von euch Pocket?



Seite 6 von 33« Erste...456789...Letzte »