WordPress 4.4 veröffentlicht

9. Dezember 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressUnzählige Menschen können heute einmal in das Backend ihrer WordPress-Installation huschen und dieses einmal aktualisieren. WordPress 4.4 ist da, Codename Clifford. Das nach dem Jazzmusiker Clifford Brown benannte  WordPress 4.4 bringt unter der Haube wieder einige Neuerungen mit. Sicherlich sehr interessant: Responsive Images, die perfekt unabhängig vom Theme und vom Endgerät des Nutzers funktionieren sollen. Ferner hat das Team dafür gesorgt, dass noch mehr Inhalte flott eingebettet werden können.

WordPress.com: Neues Interface und eine Mac-App

23. November 2015 Kategorie: Apple, WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressWordPress kennen wir wahrscheinlich auf zwei Arten: Einmal als selbst zu hostende Lösung, die einen Großteil des Netzes antreibt – und einmal als kostenlose oder kostenpflichtige Variante, die man unter WordPress.com findet. Diese Seite hat man einem Relaunch unterzogen (schon länger im Rollout, seit heute offiziell), zudem findet man nun auch aktiv das neue Backend vor, in dem man seine Beiträge verfassen kann. Definitiv schick, flott und praktisch – denn das Ganze kann auch zum Managen von mehreren Seiten unter einer Haube genutzt werden. Dieses wird dann über Jetpack realisiert und funktioniert auch für selbst gehostete als auch für WordPress.com-Blogs.

WordPress: Android-Beta bringt Statistik-Widgets

23. Oktober 2015 Kategorie: Android, WordPress, geschrieben von: caschy

wordpressSeit einiger Zeit bietet WordPress für alle Android nutzenden Anwender ein Beta-Programm an. Nutzer, die an diesem Programm teilnehmen, bekommen logischerweise zuerst die neuen Funktionen kredenzt, logischerweise kann es aber auch bei einer Betaversion vorkommen, dass Fehler auftreten. Müsst ihr halt immer selbst für euch entscheiden, was euch da wichtiger ist. Frische Funktionen ausprobieren oder vielleicht weniger Bugs…

WordPress 4.5 für Android ist da

23. September 2015 Kategorie: Android, WordPress, geschrieben von: caschy
wordpressKleine Nischen-Nachricht für die Blogger da draußen. Unterwegs oder auf die Schnelle für mich unabdingbar: die WordPress-App, in der ich meine Blogs eingerichtet habe. Zwar schreibe ich nicht in der App, da mir mobiles Tippen immer zu langsam von der Hand geht – aber für flottes Agieren im Backend ist die App ganz klasse, beispielsweise um Kommentare zu checken, die von der Anti-Spam-Lösung Akismet gefressen wurden. Aber auch Benachrichtigungen gibt es bekanntlich und auch der eine oder andere Tippfehler muss ab und an mal mobil ausgebessert werden.

WordPress 4.2.4 schließt Sicherheitslücken

4. August 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Nutzer, deren WordPress-Installation die automatische Aktualisierung unterstützt, haben bereits WordPress 4.2.4 eingespielt bekommen. Alle anderen, die das automatische Update nicht nutzen, sollten einen Blick in ihr Dashboard werden und ihre Installation bestenfalls aktualisieren. WordPress 4.2.4 ist ein Sicherheits-Release welches insgesamt sechs Fehler behebt, darunter drei Lücken, die das Angreifen der Installation via Cross Site-Scripting möglich machen können. In diesem Sinne: fröhliches Aktualisieren.

WordPress

WordPress: echten Vollbildmodus aktivieren

2. August 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy
vollbildmodus

Es gab mal eine Zeit, da gab es einen echten Vollbildmodus in WordPress. Der gefiel mir wirklich gut, da ich jemand bin, der gerne im Backend von WordPress schreibt. Ich verbringe Stunden meines Tages in diesem Backend und schreibe Dinge ins Internet, von daher ist es mir da wichtig, dass ich mich wohlfühle. Irgendwann hatte WordPress mal einen echten Vollbildmodus. Ziemlich coole Sache, schließlich wurde alles ausgeblendet, sodass ich mich wie in einem klassischen Editor für störungsfreies Schreiben fühlte.

Gallerify: Alternative Open Source-Galerie für WordPress

5. Juli 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ein kleiner Tipp für alle WordPress-Nutzer. Wir finden für das populäre System recht viele Galerie-Plugins vor, eines nach eigenen Aussagen besser als das andere. Wer es rudimentär mag, der braucht eigentlich gar kein weitere Plugin, bringt das Jetpack-Plugin von WordPress doch schon eine Galerie-Funktion mit. Etwas mehr bringt Gallerify mit, ohne dabei überladen zu wirken. Das Plugin ist Open Source und bietet eine Responsive-Ansicht an. Einmal installiert, könnt ihr es auf zwei Arten einsetzen: in den Einstellungen des Plugins kann man aktivieren, das die bisherige Einbindung der Jetpack-Galerie von Gallerify überschrieben wird, wer blank anfängt, der kann das Plugin mittels Shortcode nutzen, zwischen den Codezeilen müssen sich einfach die Bilder befinden. Ist ganz nett, da auf Wunsch auch in einem Vollbildmodus nutzbar, zudem werden Keyboard-Shortcuts unterstützt. Kleines Beispiel gefällig?

[gallerify title=“Tolle Unsplash-Bilder“]
photo-1430760814266-9c81759e5e55 photo-1429030150151-548690082f0b photo-1430598825529-927d770c194f photo-1429547584745-d8bec594c82e photo-1428279148693-1cf2163ed67d photo-1428677361686-f9d23be145c9 aa322c2d[/gallerify]

(Danke Julian für den Tipp!)

WordPress: OneNote-Beiträge direkt importieren

25. Mai 2015 Kategorie: Software & Co, WordPress, geschrieben von: caschy

Mit Verbesserungen am Notiz-Dienst OneNote geht Microsoft auf die Jagd nach Kunden, die irgendwie etwas festhalten und Notizen strukturiert behalten wollen. Auch für die WordPress-Nutzer gibt es nun etwas Neues, denn nun kann man aus Notizen, die in OneNote hinterlegt sind, direkt in WordPress einbinden. Möglich macht dies ein WordPress-Plugin namens OneNote Publisher, welches die Verbindung zwischen den Inhalten in OneNote und eurer WordPress-Installation herstellt. Wer aber nun denkt, dass man ein Plugin schnell installiert und hier lediglich die Zugangsdaten zu OneNote eingibt, der liegt falsch.

OneNote-welcomes-three-new-partners-cloudHQ-Equil-and-WordPress-4

Wieder WordPress-Blogs in Gefahr

6. Mai 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ihr seid Betreiber einer WordPress-Seite? Es gibt offenbar wieder etwas zu tun, denn schon wieder macht eine Lücke auf sich aufmerksam. Hierbei handelt es sich wiederholt um eine Cross-Site Scripting (XSS)-Anfälligkeit, die über das Standard-Theme TwentyFifteen oder über das Jetpack-Plugin ausgeführt werden kann. Speziell präparierte Seiten könnten die Lücke nutzen, um den Account eines WordPress-Administrators zu übernehmen. Viele US-Hoster haben bereits Vorkehrungen ergreifen können – ihr könnt jetzt mal wacker in euer WordPress-Backend huschen, denn das Jetpack-Update ist seit ca. 19:30 Uhr deutscher Zeit zu haben. Wer mehr technische Details benötigt, der bekommt diese hier. (danke metai!)

WordPress

WordPress 4.2.1 schließt kritische Sicherheitslücke

27. April 2015 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy
WordPress

Seit einiger Zeit bietet WordPress automatische Updates an, wenn kritische Sicherheitslücken existent sind. Solltet ihr diese Funktion deaktiviert haben, so solltet ihr schleunigst das Update auf WordPress 4.2.1 einspielen, denn Millionen WordPress-Blogs sind betroffen. In kurzer und stark vereinfachter Form (ausführlich hier): ein speziell formatierter Kommentar könnte dafür sorgen, dass ein Angreifer via Cross-Site Scripting die Rechte eines Administrators bekommt. Hier könnte er böswilligen Code in die Seite einbauen, Passwörter ändern oder neue Benutzer mit Admin-Rechten anlegen. Kurzum: dickes Ding, wer sein WordPress nicht aktualisieren kann, der muss theoretisch die Kommentare abstellen, um auf der sicheren Seite zu sein. Seiten, die alternative Kommentarmöglichkeiten nutzen (Disqus und Co), sind offenbar nicht betroffen.



Seite 2 von 34123456...Letzte »