Blog des Jahres 2010

13. Dezember 2010 Kategorie: Privates, WordPress, geschrieben von: caschy

Die Jungs drüben bei t3n suchen das Blog des Jahres 2010. Ich tue mich immer schwer mit solchen Dingen. Da haste eine Liste und sollst nun sagen, welches der Blogs du denn nun am tollsten findest. Am Ende bekommt der, der genug Stimmen gefischt hat den Titel. 100 Blogs stehen insgesamt zur Auswahl, die im abgelaufenen Jahr entweder Blog-Highlights in der Print-Ausgabe der t3n waren – oder auf der Webseite Blog der Woche waren. Dieses beschauliche Blog steht übrigens auch zur Wahl.

Also klickt einmal rüber zu t3n und schaut euch in einer ruhigen Minute die Blogs dort an. Abstimmen sollt ihr natürlich als Leser auch, ob ihr das nun für mich und das Blog oder für ein anderes Blog macht ist mir letztendlich egal :) Hauptsache ihr findet frischen Lesestoff – und der dürfte bei 100 Blogs sicherlich vorhanden sein.

Bitdefender veröffentlicht AntiSpam-Plugin für WordPress-Blogs

2. Dezember 2010 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Bitdefender hat ein Plugin für alle Blogger veröffentlicht, die WordPress einsetzen. Dieses soll automatisierten Spam in euren Blogs minimieren. Plugins dieser Art gibt es viele, ich setzte bisher dafür Akismet und AntiSpamBee ein. Allerdings teste ich auch gerne etwas mal etwas neues.

Spam kann automatisiert nach einem bestimmten Intervall gelöscht werden. Wer gerne etwas ausprobiert oder gegen Spam ankämpfen will: Bitdefender Antispam für Blogs.

WordPress Backup

27. November 2010 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Natürlich kann man sein WordPress Blog von Hand sichern oder irgendwelche Scripte basteln. Von Haus aus ist der Mensch (also ich auch) faul und greift auf vorgefertigte Lösungen zurück. So gibt es zum Beispiel für das komplette WordPress Backup das Plugin wp Time Machine. Dieses sichert alle Dateien nebst der Datenbank auf euren Webspace, alternativ könnt ihr diese Dateien sogar automatisch in eure Dropbox schicken. Zu wp Time Machine kann ich allerdings nichts sagen: ich nutze es zur Zeit nicht.

Stattdessen nutze ich das Plugin Updraft, welches auch meine Dateien und die Datenbank sichert. Das Plugin hat eine Backup- und eine Importfunktion. Backups können manuell oder automatisiert vonstatten gehen. Backups lassen sich auf frei wählbaren FTPs oder Amazons S3-Service sichern. E-Mail wäre auch eine Funktion, halte ich aber für wenig sinnvoll.

WordPress mit Google Suche

21. November 2010 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Je umfangreicher ein Blog wird, desto höher sind die Anforderungen, die an eine Suche gestellt werden. Ich habe hier schon über Gott und die Welt geschrieben und dementsprechend mächtig waren die Suchergebnisse. Ich selber merkte es seit langem: ich nutzte die Suche in meinem Blog ungerne. Zuviele Ergebnisse. Es kostete mich zuviel Zeit, Dinge wieder zu finden. Das ging nicht nur mir so, sondern auch meinem Blognachbarn Tim. Der nutze hier im Blog nämlich nicht mehr die WordPress-eigene Suche, sondern die Google Suche.

Ich nutze also den ruhigen Sonntag und habe hier im Blog die WordPress-Suche gegen die Suche von Google ausgewechselt. Andere Plugins um die WordPress-Suche zu verbessern wollte ich nicht nutzen, ich ziehe es vor, Druck von meiner Datenbank zu nehmen.

Joliprint nun als WordPress-Plugin: Beiträge als PDF ausgeben und speichern

25. Oktober 2010 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Noch gar nicht lange her ist es, da stellte ich euch Joliprint vor. Ein ziemlich cooles Bookmarklet, mit der ihr jede Webseite ratz fatz in ein 1a zu lesendes PDF verwandelt. Nun wurde nachgelegt und es steht ein Plugin für WordPress bereit. Habt ihr Joliprint eingebunden, so kann jeder Leser eure Texte als PDF speichern. Klickt der Leser auf den PDF-Button, so bekommt er folgendes Bild zu sehen:

Ihr als Blogger könnt in den Einstellungen festlegen, wie der Button aussehen soll, wo er erscheinen soll und natürlich: wie euer Logo aussehen soll. Des Weiteren könnt ihr Google Analytics nutzen, um zu tracken wie oft welcher Artikel als PDF gespeichert wurde. Nützlich oder nicht nützlich – entscheidet selbst. Ich selber habe noch nie Seiten als PDF speichern wollen.

WordPress-Statistiken in Google Chrome

23. Oktober 2010 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Wer ein normales WordPress-Blog hat (/also selbst gehostet), der hat vielleicht auch die Statistiken von WordPress.com aktiviert. Finde ich sehr schick. So kann ich jeden Tag sehen, welcher Artikel euren meisten Zuspruch bekommen hat und und und. Natürlich kann man sich die Statistiken in seinem eigenen Backend anzeigen lassen oder direkt auf der Statistikseite von WordPress.com. Wer die Statistiken nutzt, hat auf jeden Fall einen Account dort.

Wer sich seine Statistiken lieber in Intervallen im Browser anschaut, der sollte sich mal WordPress Stats, eine Erweiterung für Google Chrome anschauen. Ihr habt direkt von dort Zugriff auf Referrers, Top Posts, Suchbegriffe, mit denen man auf euer Blog kam und die ausgehenden Klicks direkt in einer Übersicht. Einfach in den Optionen eure URL und euren WordPress.com API-Key eingeben. Den API-Key findet ihr in eurem WordPress.com Dashboard ganz oben.

WordPress Frontend Editor

16. September 2010 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ui, da bin ich gerade über ein ziemlich nützliches Plugin für WordPress gestolpert: den WordPress Frontend Editor. Damit kann man in Windeseile seine Texte editieren, ohne umständlich ins Backend wechseln zu müssen. Ab und zu (oft!) passieren mir Flüchtigkeitsfehler, die mir nicht auffallen, da die Rechtschreibprüfung unter Google Chrome nicht gut ist (und optisch nicht so auffällig wie im Firefox darstellbar). Beispiel gefällig? Im letzten Beitrag hatte ich das Wort Mail-Client falsch geschrieben:

Fährt man mit der Maus über die Texte, so sieht man schon: flotter Doppelklick langt zum Editieren.

iPhone, iPod & iPad: Home-Bildschirm-Info und das Icon

16. September 2010 Kategorie: Apple, Internet, iOS, WordPress, geschrieben von: caschy

Selten dämliche Überschrift. Sie hätte lauten müssen: Wie man eine Information einblendet, dass man die Seite auch ganz einfach zu seinem Home-Bildschirm hinzufügen kann, damit Besitzer eines iPhones, iPods oder iPads mich direkt aufrufen können und das mit ganz einfach Mitteln. Doof, oder? Ich versuche mal mich ordentlich auszudrücken.

Wer zum Beispiel mit einem iPad unterwegs ist, der kann sich einzelne Seiten in seinem mobilen Safari zu seinem Home-Bildschirm hinzufügen. Oben im Browser gibt es dazu ein kleines Pluszeichen. Sieht man ja am Screenshot. Ich selber habe meine favorisierten Seiten auch tatsächlich auch auf dem Home-Bildschirm.

Werbung in Blogs: Quo vadis, Trigami?

1. August 2010 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Die Blogger unter uns werden sicherlich Trigami kennen. Eine Schweizer Firma, die als Mittler zwischen Firmen und Bloggern auftritt. Firma XYZ sucht Tester oder ähnliches, Trigami kümmert sich um die Ausschreibung und die Ansprache des Bloggers. Soweit nichts verwerfliches.

Es geht um Social Media Marketing und SEO. Manche Kampagnen sind wirklich gut, andere eher weniger. Der Blogger muss halt selbst entscheiden, ob er den Arsch in der Hose die Chuzpe hat, über ein Produkt zu schreiben, mit dem er sich in keiner Weise identifizieren kann. Ich hätte sie nicht mehr.

Nun gab es gestern die große Google-Klatsche (via eisy.eu). Trigami wurde von Google als Malware-Seite identifiziert. Ob Google einen Fehler gemacht hat – ich weiss es nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass Trigami die Schuld trägt. Wer mit Google Safe-Browsing unterwegs ist (Chrome, Firefox & Safari), der bekommt eine Warnmeldung beim Aufruf von Trigami.

Flattr Plugin für den Windows Live Writer

7. Juli 2010 Kategorie: Internet, Windows, WordPress, geschrieben von: caschy

Flattr – das heiße Thema. Ich habe mich zur Zeit gegen Flattr entschieden, vielleicht ändert sich das ja irgendwann mal. Jetzt aber mal etwas für meine Mitblogger da draußen, die sowohl mit dem Windows Live Writer bloggen und Flattr einsetzen. Mit dem Flattr Plugin für den Windows Live Writer könnt ihr es selbst in die Hand nehmen, ob ein Beitrag mit einem Flattr-Button ausgestattet wird. Muss man ja nicht immer zwingend einsetzen…

Ich blogge nur noch im Dashboard und nutze jetzt ja kein Flattr mehr, weswegen ich das Plugin nicht testen konnte. Ihr könnt es ja mal gerne ausprobieren. Den neuen Windows Live Writer findet ihr hier alternativ gibt es noch den Portable Windows Live Writer. Fröhliches Flattrn, wünsche euch ordentlich Kohle! [via WLW Blog]



Seite 12 von 31« Erste...101112131415...Letzte »