WordPress-Backup zu Dropbox, SugarSync & Co

8. Mai 2011 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Ich hatte hier in der Vergangenheit mal ein Plugin für WordPress vorgestellt, welches automatisiert in eure Dropbox sichern konnte – beziehungsweise sollte. Bei mir und vielen anderen lief es nicht, von daher ging meine Suche weiter. Fündig wurde ich heute bei BackWPup. Dieses Plugin kann nicht nur in eure Dropbox sichern, auch Amazon, Rackspace, SugarSync, Microsoft Azure und natürlich der eigene FTP-Server wird unterstützt.

Was gesichert werden soll, lässt sich explizit einstellen: Standardmäßig werden alle Tabellen der Datenbank und alle Dateien gesichert, einzelne Elemente lassen sich aber ausschließen. Die Aufträge kann man nicht nur manuell anreissen, das Plugin hat eine Kalenderfunktion. Eben mit meiner Datenbank getestet und für gut befinden, wer ein WordPress-Blog sein Eigen nennt, der kann sich BackWPup ja einmal anschauen.

Smart Sharing Plugin für WordPress

2. Mai 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Momentan (und wirklich nur für kurze Zeit) könnt ihr hier im Blog in den einzelnen Beiträgen das Smart Sharing Plugin in Aktion sehen. Vielleicht interessiert es ja einige Blogger von euch. Das Plugin realisiert eine schwebende Leiste, die immer im Blickfeld der Leser ist. Über die Leiste haben eure Leser die Möglichkeit, eure Beiträge zu twittern oder eure Beiträge bei Facebook “zu mögen” (ich bringe es nicht über mein Herz, “liken” zu schreiben).

Alles in allem keine schlechte Lösung, doch ich denke, ich werde hier bei der Lösung bleiben, dass diese Buttons unter dem jeweiligen Beitrag zu finden sind. Was gefällt euch persönlich besser – schwebende Leiste oder Buttons unter dem Beitrag? Danke für den Tipp an René!

Doof: YouTube verschiebt Einbett-Code

16. April 2011 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Manno – ich habe eben echt 10 Minuten gesucht und einen Bekannten gefragt, ob er wisse, wo sich der neue Standort des YouTube-Codes zum Einbetten der Videos  befindet. Normalerweise konnte man diesen Code unter dem Punkt “Einbetten” bei den Buttons “Mag ich”, “Mag ich nicht” & Co finden. Nun nicht mehr – denn der Code versteckt sich unter dem Menüpunkt “Weiterleiten“.

Ich gehöre ja immer noch zu den Leuten, die den Code manuell aus YouTube kopieren und keinerlei Plugins in WordPress nutzen. Auch nutze ich noch den alten HTML-Code, da der WordPress-Editor leider das Problem hat, beim Nutzen des iFrame-Codes von YouTube diesen immer zu entfernen, wenn man von der HTML-Ansicht in die visuelle und wieder zurück wechselt. Mögliche Lösung: TinyMCE Advanced nutzen und diese Einstellungen aktivieren (danke Charles).

Nein, natürlich nicht :)

13. April 2011 Kategorie: Privates, WordPress, geschrieben von: caschy

Was passiert, wenn mehrere Blogger zusammen sitzen, Bier trinken und sich so über Technik unterhalten? Dann sollte man auf jeden Fall zusehen, dass man sich aus seinem Dashboard von WordPress ausloggt. So kam es gestern, dass Sascha Pallenberg von Netbooknews.de wacker über mein iPad gebloggt und hier veröffentlicht hat, dass dieses Blog Teil des Axel Springer-Verlages werden würde. Kurz darauf bekam ich schon Dutzende Mails und Tweets, wie ich das denn machen könne 😉

Das Schöne war: ich hatte auch Zugang zu Netbooknews.de – und habe kurzer Hand gleich mal gemeldet, dass das Blog an AOL verkauft wurde. Rache ist bekanntlich süß.

Nein, dieses Blog wird nicht verkauft, ich blogge hier weiter wie bisher – auf eigene Faust. Ohne Firma dahinter. Sonst endet das irgendwann wie DownloadSquad, die bekanntlich von AOL gekauft wurden und gestern dicht gemacht haben (neben switched.com). In diesem Sinne – wir lesen uns  – und lest weiter unabhängige und private Blogs!

Google Page Speed: Geschwindigkeit der eigenen Seite testen und verbessern

1. April 2011 Kategorie: Google, Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Für Firefox gibt es Page Speed schon einige Zeit und auch für Google Chrome hat letztens Page Speed als Erweiterung das Licht der Welt erblickt. Nun gibt es Dutzende Dienste, die die Geschwindigkeit einer Webseite testen und Verbesserungsvorschläge geben – seit gestern eben auch den eigenen von Google.

Auf der Page Speed Seite könnt ihr Seiten analysieren lassen und euch gleichzeitig Tipps abholen, wie ihr den Speed verbessern könnt. Neben der normalen Seite könnt ihr auch das Laden von mobilen Seiten testen. Am Ende bekommt ihr dann in Ampfelfarben angezeigt, was man eben besser machen sollte / könnte.

EASEUS Disk Copy: Platten clonen – nun noch narrensicherer

26. März 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Vor 3 Jahren hatte ich mal EASEUS Disk Copy vorgestellt, ein Tool, welches ich als Boot-CD-Messie immer da habe. Es handelt sich dabei im eine bootfähige CD, mit dem ihr Partitionen oder ganze Platten clonen könnt. Braucht an ja vielleicht ab und an, wenn man von der 1 TB-Platte auf die 2 TB-Platte umzieht. Warum ich noch einmal darauf hinweise?

Nicht alle haben schon vor 3 Jahren mitgelesen, ich brauchte EASEUS Disk Copy heute mal… und: früher musste man selber die ISO auf eine CD brutzeln, mittlerweile gibt es eine Version, die einen Assistenten mitbringt: zum Beamen der Software auf einen USB-Stick oder eben das Brennen einer Boot-CD.

WordPress: mit Onswipe zum iPad-Magazin

24. März 2011 Kategorie: Internet, iOS, WordPress, geschrieben von: caschy

Onswipe ist ein kostenloses WordPress-Plugin, mit dem ihr euer Blog zum iPad-Magazin macht. Das Standard-Theme wird übersprungen, stattdessen ein Magazin (Hoch- und Querformat) genutzt, in dem ihr richtig blättern könnt. Das Cover-Logo und die Schriftfarbe kann dabei in den Einstellungen festgelegt werden.

Sieht ja gar nicht mal sooo schlecht aus, oder? (via)

Statify: Plugin für Datenschutz-konforme Statistik in WordPress

16. März 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Sergej Müller hat wieder ein Plugin auf den Markt gebracht: Statify. Für die WordPress nutzenden Blogger, die weder Google Analytics noch sonst etwas nutzen wollen, da dieses Thema ja in Deutschland eher schwierig ist. Und so macht Statify tatsächlich nur das Nötigste: Besucher, Referrer und Ziel zählen – und zwar für den maximalen Zeitraum von 14 Tagen. Keine Cookies, keine IPs – nichts.

Ich zitiere einmalStatify richtet sich an WordPress-Nutzer, die bei Statistik-Kennzahlen nicht mehr benötigen als ein Diagramm mit historischem Verlauf der Seitenaufrufe, dazu Top-Listen mit Verweisen (nach Domain gruppiert) und Zielseiten. Weitere Informationen bereitet und archiviert das kostenlos erhältliche Statistik-Plugin nicht auf (keine IPs, keine Browser-Versionen, etc.). Optimal und ausreichend als Analyse-Schnelleinstieg. Und weil die Menge der Auswertungen sehr zwergenhaft und übersichtlich ist, platziert Statify diese Daten griffbereit und geordnet als Widget auf dem Dashboard des Administrationsbereiches.

WordPress 3.1: WP Ajax Edit Comments funktioniert nicht, Abhilfe inside

1. März 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ein ganzer Schwung meiner Blog-Kollegen setzt das Plugin WP Ajax Edit Comments in der letzten kostenlosen Version 3.0.2 ein. Mit diesem Plugin gebt ihr Kommentatoren die Möglichkeit, ihre Kommentare in einem frei wählbaren Intervall zu editieren. Des Weiteren könnt ihr mithilfe des Plugins schnell Links der Kommentatoren löschen (Stichwort: manuelle Spammer) oder Kommentare direkt löschen, ohne das Dashboard zu nutzen.

Lange rede, kurzer Sinn: WP Ajax Edit Comments funktionierte seit dem Update auf Version 3.1 von WordPress nicht mehr. Es erschien einfach ein schwarzer Layer, das war es. Aber ich habe in Person von Dominik Hilfe gefunden. Lösung: Colorbox herunterladen und aus dem Paket eine einzige Datei austauschen: colorbox/colorbox/jquery.colorbox-min.js nach wp-content/plugins/wp-ajax-edit-comments/js/. Und dann? Dann läuft WP Ajax Edit Comments wieder :)

WordPress 3.1: Umlaute in Permalinks funktionieren nicht mehr – Lösung inside

27. Februar 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Du benutzt WordPress und hast 042 clean umlauts genutzt, damit Umlaute in Beitragstiteln automatisch umgewandelt werden (Übersicht wird zu Uebersicht)? Dann solltest du jetzt ein neues Plugin einsetzen – denn die bisherige Lösung funktioniert nicht mehr, wie mir Falk eben mitteilte. So wurde in einem meiner Beiträge ein für im Titel zu fur – statt zu fuer. Lösung? Jau, die gibt es in Form von wp-cleanumlauts2. Also: 042-clean-umlauts raus und wp-cleanumlauts2 rein :) Alternativlösung ohne Plugin? Jau, gibt es auch.

Bildquelle: Ü! von schoschie auf Flickr.



Seite 12 von 32« Erste...101112131415...Letzte »