Google Webmaster Tools & Analytics: trackt +1

30. Juni 2011 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Für den Freund der gepflegten Statistik. Google Analytics kann jetzt auch die Interaktion durch +1 tracken, ich finde allerdings auch die Metrics aus den Google Webmaster Tools ganz ok. Da könnt ihr nämlich sehen, wie viele und vor allem welche Beiträge von euch ein +1 bekommen haben. Des Weiteren wird angezeigt, ob +1 auf eurer Seite, oder extern ausgeführt wurde.

Blogger aufgepasst: eventuell Schadcode in Plugins

22. Juni 2011 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Sicherheitslücke bei WordPress. Unter Umständen ist schadhafter Code in die Plugins WPTouch, AddThis oder W3 Total Cache eingeschleust worden. Unter Umständen ist es böswilligenMenschen gelungen, an die Account-Daten der Entwickler zu kommen. Durch eben jene Daten konnten die Leute Code-Änderungen an den Plugins vornehmen, die unter Umständen Sicherheitslücken bedeuten (Zugriff auf euren Server oder das Blog). Wer also in den letzten Tagen eines der Plugins für WordPress installiert oder aktualisiert hat, der sollte es noch einmal von der WordPress-Seite herunterladen und 1:1 austauschen. Mehr zum Thema bei WordPress selber und Heise Security.

Social Metrics für WordPress: wie oft wurde welcher Beitrag empfohlen?

17. Juni 2011 Kategorie: Software & Co, WordPress, geschrieben von: caschy

Vielleicht ganz interessant für Blogger, die nachschauen wollen, ob und wie häufig der eigene Beitrag in die Welt der sozialen netze getragen wurde: Social Metrics für WordPress. Lange Rede, kurzer Sinn: nach der Installation sieht man im Dashbooard von WordPress, welcher Beitrag wie viele Tweets, Likes, +1, Buzzes (!) und Co erhalten hat.

Angezeigt werden neben den genannten auch LinkedIn oder Digg. Informationen lassen sich nach Kategorien und Datum ordnen. Ich selber brauche es nicht – aber vielleicht ja einer von euch :)

WordPress: nicht das mobile Theme vergessen

11. Juni 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ich hab vorhin auf der Couch abgeparkt und mal wieder mit Smartphones rumgespielt, Gesurft, Blogs gelesen und so. Klar, viele Blogs lese ich mobil per Feed, aber ab und an surfe ich so rum. Und wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Viele Blogs sind ungeil. Nicht vom Inhalt, sondern vom Aussehen auf dem Smartphone. Nicht falsch verstehen: auf dem PC, Android-Tablet oder iPad schaue ich mir gerne das Web in der Standard-Ansicht an. Aber auf dem Smartphone? Geht meiner Meinung nach gar nicht, da verliere ich schon den Bock zu lesen. Ist wie dicke Schnaken in Leggings angucken. Klar, die Blogger, die „schon ewig“ dabei sind, die wissen das – aber lesenswerte, neue Blogs denken da vielleicht nicht dran.

Deswegen vielleicht mal schauen, ob ihr schon ein mobiles WordPress-Theme bzw. das Plugin WPTouch installiert habt. Hab ich ja schon x-Mal empfohlen und hier im Blog vorgestellt. Super einfach zu bedienen: auswählen, welche Icons angezeigt werden sollen, Farbe des Headers, der Links und man ist durch. Und testen kann man das Ganze mit dem Opera Mobile Emulator. In diesem Sinne – danke an alle WordPress-Blogger mit einem mobilen Theme :)

VoicePress: Mit der Stimme bloggen

7. Juni 2011 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Ziemlich coole Sache – wenn es so funktioniert wie im Video zu sehen. VoicePress ist eine Erweiterung für Google Chrome, mit der ihr in eurem WordPress-Blog mittels gesprochenen Wort bloggen könnt. Wer eine einigermaßen vernünftige Aussprache hat, der wird so sicherlich große Erfolge erzielen können. Das Ganze scheint kein Hexenwerk zu sein, sondern funktioniert mittels Googles Speech API. Noch ist VoicePress Beta – aber falls ich an einen Invite komme, gebe ich mal Bescheid. Macht erstmal einen netten Eindruck, oder?

Google +1 geht live

1. Juni 2011 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Na, erinnert ihr euch noch an Google +1, beziehungsweise meinen Beitrag dazu? Es ist soweit, Googles Antwort auf den Like-Button von Facebook ist da und kann von jedermann in die eigene Webseite eingebaut werden. Ist easy, wie der ganze andere Button-Kram, wie es geht und welche Buttons zur Verfügung stehen, seht ihr auf dieser Seite. Bald wird +1 auch in der Google-Suche zu sehen sein.

Ich gehe dann mal Buttons einbauen (bei WordPress geht das so: erster Teil des Codes in die header.php, den zweiten Teil in die single.php) 😉 Allerdings gibt es auch einen iFrame-Code, der noch weniger Rocket Science ist und so nur in der single.php (oder wo +1 bei euch auftauchen soll) etwas geändert werden muss (weitere Parameter hier). Den Code gibt es hier, danke Michael!

WordPress mobile Ansicht und Operas Emulator

25. Mai 2011 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Also: Opera hat für alle Ich-mache-was-im-Web-Leute einen Emulator veröffentlicht (danke Torsten!), der mobile Seiten anzeigt. Es können Dutzende Geräte (Smartphones & Tablets) ausgewählt werden. So könnt ihr schauen, wie euer Blog / Webseite auf dem jeweiligen Gerät aussieht. Auf Tablets ziehe ich persönlich ja die normale Ansicht vor, während es bei Blogs schon die mobile Ansicht sein muss.

Ich selber setze für alle betreuten WordPress-Blogs WPTouch ein, merkte aber gerade, dass der mobile Opera und so nicht erkannt wurde. Dort wurde der Standard angezeigt. Wer das Problem kennt und es beheben möchte: In den Advanced Options die User Agents selber eintragen. Bei mir steht zur dort zur Zeit: nokia, iemobile, symbian, opera mini, opera mobi, windows ce, samsung, wap, symbian, wml, pda, ericsson, sonyericsson.

WordPress-Backup zu Dropbox, SugarSync & Co

8. Mai 2011 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

Ich hatte hier in der Vergangenheit mal ein Plugin für WordPress vorgestellt, welches automatisiert in eure Dropbox sichern konnte – beziehungsweise sollte. Bei mir und vielen anderen lief es nicht, von daher ging meine Suche weiter. Fündig wurde ich heute bei BackWPup. Dieses Plugin kann nicht nur in eure Dropbox sichern, auch Amazon, Rackspace, SugarSync, Microsoft Azure und natürlich der eigene FTP-Server wird unterstützt.

Was gesichert werden soll, lässt sich explizit einstellen: Standardmäßig werden alle Tabellen der Datenbank und alle Dateien gesichert, einzelne Elemente lassen sich aber ausschließen. Die Aufträge kann man nicht nur manuell anreissen, das Plugin hat eine Kalenderfunktion. Eben mit meiner Datenbank getestet und für gut befinden, wer ein WordPress-Blog sein Eigen nennt, der kann sich BackWPup ja einmal anschauen.

Smart Sharing Plugin für WordPress

2. Mai 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Momentan (und wirklich nur für kurze Zeit) könnt ihr hier im Blog in den einzelnen Beiträgen das Smart Sharing Plugin in Aktion sehen. Vielleicht interessiert es ja einige Blogger von euch. Das Plugin realisiert eine schwebende Leiste, die immer im Blickfeld der Leser ist. Über die Leiste haben eure Leser die Möglichkeit, eure Beiträge zu twittern oder eure Beiträge bei Facebook „zu mögen“ (ich bringe es nicht über mein Herz, „liken“ zu schreiben).

Alles in allem keine schlechte Lösung, doch ich denke, ich werde hier bei der Lösung bleiben, dass diese Buttons unter dem jeweiligen Beitrag zu finden sind. Was gefällt euch persönlich besser – schwebende Leiste oder Buttons unter dem Beitrag? Danke für den Tipp an René!

Doof: YouTube verschiebt Einbett-Code

16. April 2011 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Manno – ich habe eben echt 10 Minuten gesucht und einen Bekannten gefragt, ob er wisse, wo sich der neue Standort des YouTube-Codes zum Einbetten der Videos  befindet. Normalerweise konnte man diesen Code unter dem Punkt „Einbetten“ bei den Buttons „Mag ich“, „Mag ich nicht“ & Co finden. Nun nicht mehr – denn der Code versteckt sich unter dem Menüpunkt „Weiterleiten„.

Ich gehöre ja immer noch zu den Leuten, die den Code manuell aus YouTube kopieren und keinerlei Plugins in WordPress nutzen. Auch nutze ich noch den alten HTML-Code, da der WordPress-Editor leider das Problem hat, beim Nutzen des iFrame-Codes von YouTube diesen immer zu entfernen, wenn man von der HTML-Ansicht in die visuelle und wieder zurück wechselt. Mögliche Lösung: TinyMCE Advanced nutzen und diese Einstellungen aktivieren (danke Charles).



Seite 12 von 33« Erste...101112131415...Letzte »