Acer bringt frische Gaming-Notebooks, -Monitore und -PCs der Reihe Predator

21. April 2016 Kategorie: Games, Hardware, Windows, geschrieben von: André Westphal
artikel_acerAcer macht heute einen Rundumschlag: Der Hersteller hat seine Marke Predator gehörig aufgestockt und sowohl um neue Gaming-Notebooks (Predator 17 X) als auch -Desktop-PCs (Predator G1) sowie -Monitore (Predator Z1) erweitert. Zunächst bleibe ich mal der Übersicht halber beim Acer Predator 17 X, denn das ist das neue Gaming-Notebook im Repertoire des Herstellers. Hier setzt Acer auf verschiedene Konfigurationen, die auch ein UHD-IPS-Display mit 17,3 Zoll Diagonale und 3.840 x 2.160 Pixeln sowie Unterstützung für Nvidia G-Sync einschließen. Im Inneren stecken unter anderem ein Intel Core i7-6820HK auf Skylake-Basis sowie eine Nvidia GeForce GTX 980 als GPU.

Acer stellt Notebooks Aspire R15, S13 und Switch Alpha 12 vor

21. April 2016 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: André Westphal
artikel_acerAcer hat gleich drei neue Notebooks vorgestellt: die Aspire R15 und S13 sowie das Switch Alpha 12. Am interessantesten klingt bisher das letztgenannte Modell mit 12 Zoll Diagonale, Touch-Funktionen und 2.160 x 1.440 Bildpunkten. Laut Acer ist es das erste 2-in-1-Notebook mit einem Intel Core i auf Skylake-Basis sowie der Möglichkeit zum lüfterlosen Betrieb. Dafür setzt Acer dann auf seine marketingwirksam betitelte Technik Acer LiquidLoop. Außerdem könnt ihr das Switch Alpha 12 via zweiter Dockingstation erweitern und einen Touchpen, den Acer Active Pen, zur Bedienung einspannen. Zusätzliche Station und Stylus sind allerdings separat erhältlich.

Polarr Photo Editor Pro für Windows 10 aktuell drastisch reduziert, Mac-Version ebenfalls

21. April 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: Oliver Pifferi
Polarr_LogoFotofreunde werden unter Windows 10 gegebenenfalls schon über den Polarr Photo Editor gestolpert sein, den es in einer kostenlosen- und einer Bezahlvariante für knappe 20 EUR gibt. Wer aktuell noch hadert, ob er das Geld für die Pro-Version ausgeben soll oder einfach eine Alternative unter Windows sucht, sollte jetzt die Ohren spitzen: Die Software ist aktuell drastisch reduziert und nunmehr im Rahmen des Tages der Erde am morgigen 22. April für 99 Cent zu haben, die Aktion gilt noch bis zum 24. April. Auch Mac-User schauen nicht in die Röhre – die App ist dort zwar nicht so enorm reduziert, aber auch im App Store fallen aktuell nur 99 Cent an.

Medion Akoya E6424: Multimedia-Notebook ab 28 April für 599 Euro bei Aldi Nord

21. April 2016 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: André Westphal
medion akoya e6424 1Aldi Nord hat ab dem 28. April mal wieder ein Notebook von Medion im Angebot: Dieses Mal handelt es sich konkret um das Akoya E6424, zum Preis von 599 Euro. Bemerkenswert ist an dem Modell vor allem, dass es eines der ersten Notebooks mit Intel Iris Grafik 550 darstellt. Jene GPU bietet doppelt so viele Shader wie die 520, die aktuell in den meisten Notebooks mit Skylake-SoCs werkelt. In der Praxis sollte das ordentliche Leistungszuwächse bringen. Als Prozessor dient entsprechend der Intel Core i5-6267U der sechsten Generation mit zwei Kernen und bis zu 3,3 GHz Takt.

Microsoft veröffentlicht neue Windows 10 Mobile Insider Preview Build 14327

20. April 2016 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: Oliver Pifferi
artikel_windowsEs ist nicht leicht, aktuell etwas zu Windows 10 Mobile zu schreiben, ohne über diverse Wenn- und Aber-Gedanken zu philosophieren, warum Microsofts mobiles Betriebssystem irgendwie so gar nicht mehr auf die Beine kommen mag. Die Schwierigkeiten sind die eine Sache, die Entwicklung eine andere und diese geht – allen Widrigkeiten zum Trotze – weiter. Nun hat Microsoft eine weitere Insider Preview von Windows 10 Mobile veröffentlicht, diese trägt die Build-Nummer 14327. Was ist also neu?

Dropbox kündigt XP-Nutzern die Freundschaft

20. April 2016 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy
Dropbox Artikel LogoKurz notiert: Solltet ihr noch mit dem offiziell nicht mehr unterstützten Windows XP unterwegs sein, dann wird es bald etwas komplizierter mit einer häufig vertretenen App. Dropbox kündigt nämlich den Windows XP-Nutzern die Freundschaft. Ab dem 29. August 2016 kann die Dropbox-Software nicht mehr unter Windows XP genutzt werden, wie das Unternehmen in einer Mail an Nutzer kommuniziert. An diesem Tag werden Anwender automatisch aus allen Dropbox-Konten abgemeldet, die mit einem Windows XP-Computer verknüpft sind. Sobald diese auf Windows Vista oder eine neuere Windows-Version aktualisiert haben, können sie sich wieder anmelden. Dropbox setzt mittlerweile eh schon Windows XP SP3 voraus, dass immer mehr Dienste den Support einstellen, ist sicherlich nicht ganz überraschend.

FreeOffice 2016 für Windows und Linux erschienen

19. April 2016 Kategorie: Linux, Windows, geschrieben von: caschy
softmaker artikelIm Laufe der Jahre hat sich einiges auf dem Software-Markt getan. Unabhängige Klein-Lösungen haben es immer schwerer, da oftmals die Großen der Branche ihre Produkte umfassend ausstatten, sodass Nischen-Lösungen weiter ins Abseits geraten. Es gab eine Zeit, da hatte man Microsoft Office und Open Office zur Auswahl, dazu vielleicht noch ein paar kleinere Lösungen. Sieht heute ja ganz anders aus. Man muss nicht einmal mehr zwingend ein Programm kaufen – geschweige denn installieren. Eines der Beispiele wäre da Google Docs, die online viele Möglichkeiten bieten, etwas in Präsentationen, Tabellen oder Texten festzuhalten. Muss man ehrlich sein – wer wenig macht, dem wird diese Lösung reichen.

Whatsie: Open Source-Software „WhatsApp Desktop“ als Neuauflage für Windows, OS X und Linux

18. April 2016 Kategorie: Apple, Linux, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Artikel-WhatsApp-LogoAls ich Euch gestern BetterApp for WhatsApp vorstellte (aktuell reduziert erhältlich), gab es einige Reaktionen. Zahlreiche Alternativen wurden genannt, uns erreichte aber auch eine Tippmail mit Neuigkeiten zu WhatsApp Desktop. Die Open Source-Software wird nämlich eingestellt, wie der Entwickler über GitHub mitteilt. Aber das ist nicht weiter schlimm, denn es gibt mit Whatsie bereits einen Nachfolger. Dieser befindet sich allerdings noch in der Beta, ist wie das vorherige Programm aber Open Source und für die Systeme Windows, OS X und Linux bei GitHub verfügbar.

Franz: Messenger-Wrapper nun auch für Windows und Linux

18. April 2016 Kategorie: Linux, Social Network, Windows, geschrieben von: caschy
atomEs ist noch gar nicht so lange her als wir euch hier im Blog über Franz informierten. Franz ist eine kostenlose App, die viele Messenger unter einer Haube zusammenfasst. Hierbei muss man aber wissen, dass es sich um einen Wrapper handelt, der Lösungen in eine App bringt, die auch im Web anzutreffen sind. So hat man beispielsweise WhatsApp Web mit dem Facebook Messenger oder Telegram unter einer übersichtlichen Oberfläche. Wirklich schöne App, die bislang aber nur für die Mac-Nutzer euch zur Verfügung stand. Aber – und das ist definitiv eine gute Nachricht – Franz 2.0 ist da.

Ton-Tool: EarTrumpet 1.3.0.0

18. April 2016 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy
sound artikelEarTrumpet hatte ich hier im Blog schon einmal vorgestellt. Nette kleine Freeware, um den Sound auf App-Basis (auch Modern-Apps) unter Windows zu steuern. Ein Klick zeigt alle laufenden Apps, zudem kann über das Kontextmenü eine etwaig vorhandene zusätzliche Ausgabequelle gewählt werden. So kann man beispielsweise einstellen, dass der Internet Explorer nicht so laut quakt, wenn man eine Seite mit Musik besucht. Mit der neuen Version von EarTrumpet 1.3.0.0 lassen sich mit Klick auf das jeweilige App-Symbol sogar schnell Apps komplett stummschalten. Ebenfalls neu: der Master-Switch für die allgemeine Lautstärke. Ideales Tool für alle, die separat regeln wollen. Open Source und hier zu finden.



Seite 3 von 455123456...Letzte »