Telegram: Neuer Desktop-Client bringt Themes und andere Änderungen

12. Januar 2017 Kategorie: Apple, Linux, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Desktop-Version von Telegram hat ein Update erhalten, das vor allem Nutzern gefallen wird, die mit dem Design von Telegram nichts anfangen können. Version 1.0 des Desktop-Clients hat die Unterstützung für Themes im Gepäck, auf diese Weise lässt sich die optische Erscheinung des Clients anpassen. Verfügbar ist die Geschichte für Version 1.0 des seit 2013 verfügbaren Desktop-Clients, die Ihr direkt von der Webseite herunterladen könnt. Bei mir ersetzte die Installation die App Store-Variante auf dem MacBook (die bereits bei 2.30 ist), läuft aber. Verfügbar ist der Desktop-Client für Windows, macOS, Linux.

Microsoft verbessert Privatsphärenschutz mit Windows 10

10. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft hat heute zwei Neuerungen in Sachen Privatsphärenschutz mit Windows 10 verlauten lassen. Sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, wenn es auch sicherlich Nutzer geben wird, denen dies nicht ausreichen wird. Mit dem neuen Privacy Dashboard erhalten Nutzer nun eine webbasierte Übersicht zur Konfiguration von Aktivitätsdaten, die im Rahmen von Microsoft Services erhoben werden können – zum Beispiel bei der Positionserfassung, bei der Suche oder beim Surfen im Internet sowie im Notizbuch von Cortana. Erinnert ein bisschen an Googles Dashboard.

Windows 10 Insider Preview Build 15002 mit zahlreichen Neuerungen

9. Januar 2017 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Eines der größeren Updates bekommen gerade die Windows Insider im Fast Ring spendiert. Sie bekommen derzeit neue Funktionen kredenzt, die in naher Zukunft dann auch dem normalen Windows-Pöbel (der nicht Betas testet) zukommen werden. Ein großes Thema dabei: der eigene Browser Edge, der eine Tab Preview Bar eingepflanzt bekommen hat. Über diese kann der Nutzer sich schnell einen Überblick über die geöffneten Tabs verschaffen. Sie ist nach Aktivierung unterhalb der Adressleiste zu finden. Für Tab-Messies gibt es ferner „Tabs side“. Diese Funktion erlaubt das temporäre Wegschaffen eines Tab-Sets, um übersichtlich einen neuen Tab öffnen zu können. Mir persönlich fehlte das nie, da ich schneller per Tastatur-Shortcut ein neues Fenster geöffnet habe.

Zazu: Erweiterbarer Open Source Launcher

7. Januar 2017 Kategorie: Apple, Linux, Windows, geschrieben von: caschy

Als ich vor 12 Jahren hier angefangen haben zu bloggen, da hat man noch viele Zusatz-Tools gebrauchen können, da die Betriebssysteme bei weitem nicht so gut ausgestattet waren, wie es heute der Fall ist. So waren Launcher unter Windows für mich immer ein Must Have. Zusätzliche Launcher, wie es beispielsweise Launchy einer ist. Den konnte man beispielsweise mit Such-Tools wie Everything verbinden, um Inhalte schneller zu finden. Fast Forward auf 2017 ist das natürlich Schnee von gestern. Betriebssysteme haben mittlerweile in fast allen Bereichen aufgeholt, viele Tools benötigt man zum Glück einfach nicht mehr.

Mass Effect 2 kostenlos

5. Januar 2017 Kategorie: Games, Windows, geschrieben von: caschy

Noch nicht genug Spiele, die durchgezockt werden müssen? Keine Schmerzen mit Origin, da ihr den Spaß eh aufgrund der regelmäßigen Gratis-Aktionen in Sachen Spielen auf dem Rechner habt? Dann könnt ihr euch nun das 2010 erschienene EA-Spiel Mass Effect 2 besorgen. Hierbei handelt es sich um die Standard-Edition für Windows. Vorausgesetzt wird mindestens Windows XP, ein Core 2 Duo mit 1,8 GHz und 1 GB RAM. Klaro, das stellt die unterste Grenze dar und wird sicherlich von euch locker erreicht. In diesem Sinne: Viel Spaß bei diesem Mix aus Action, Rollenspiel und  Shooter, in dem ihr die Geschicke von Commander Shepherd lenkt. Randinfo aus dem Jahre 2010, vielleicht erinnert ihr euch noch: Durch Kundenproteste, die sich gegen mehrere in diesem Zeitraum erschienene EA-Spiele mit Aktivierungszwang richteten, erschien Mass Effect 2 ohne Aktivierungszwang. Als Kopierschutz diente eine simple DVD-Abfrage.

Erste Impressionen von NEON: Windows 10 bekommt angepasstes Design

5. Januar 2017 Kategorie: Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Wir erinnern uns? Mit dem Update Redstone 3 soll Windows 10 eine neue Design-Richtlinie verpasst bekommen, die das Konstrukt optisch ein wenig aufwerten soll. Viel war bisher allerdings noch nicht zu sehen von der NEON-getauften Richtlinie. Nun wurden ein paar erste Eindrücke veröffentlicht, in welche Richtung das Ganze dann irgendwann einmal gehen könnte. Tatsächlich werden offensichtlich ein paar neue Animationen, aber auch ein paar aus Vorgänger-Versionen des Betriebssystems bekannte Elemente ihren Weg ins Design finden. So nämlich unter anderem eine an Aero-Glass erinnernde Oberfläche und Animationen, wie sie auf Windows Phone 8 und 7 Verwendung gefunden haben.

ASUS stellt ZenBook 3 Deluxe vor: 14 Zoll Display, 1,1 kg, ab 1599 Euro

5. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die ZenBook-Reihe von ASUS hat im Rahmen der CES Zuwachs erhalten. Das ZenBook 3 Deluxe kommt auf Wunsch nicht nur mit sehr guter Ausstattung, sondern auch in einem Gehäuse, das ein kleineres Gerät vermuten lässt. ASUS packt ein 14 Zoll FullHD-Display in ein 13 Zoll-Gehäuse, sprich: Es gibt sehr dünne Displayränder. Außerdem ist es sehr schlank, die Bauhöhe von 12,9 mm und das Gewicht von 1,1 kg machen es zu einem Laptop, den man problemlos unterwegs verstaut bekommt. Für unterwegs spricht auch die Akkulaufzeit, ASUS gibt 10 Stunden an, wobei diese Angaben immer mit Vorsicht zu genießen sind, da es sehr auf die Nutzung ankommt.

NVIDIA: GeForce Gaming kommt auf PC und Mac

5. Januar 2017 Kategorie: Apple, Games, Streaming, Windows, geschrieben von: caschy

NVIDIA hat nicht nur eine neue Shield TV vorgestellt, man hat auch im Bereich Gaming geliefert, denn man bringt GeForce Gaming auf den PC. Vereinfacht gesagt übernehmen NVIDIAs Hochleistungsrechner in der Cloud das komplette Hardwaregedöns, beim Nutzer kommt auch auf leistungsschwachen Rechnern das Bildschirmecho mit geringer Latenz an. Euer Rechner ist also eine Art Monitor, der Rechner ist NVIDIA in der Cloud. Dieses Cloud-Gaming ist nicht neu, da gab es schon einige Hersteller, die so etwas realisierten.

Acer Aspire V Nitro-Reihe aktualisiert

3. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Acer Aspire V Nitro-Reihe aktualisiertAcer hat auf der CES 2017 seine aktuelle Acer Aspire V Nitro-Reihe mit 15″ und 17″ vorgestellt. Die gab es schon, ist aber mit aktueller Hardware ausgestattet worden. Acer richtet sich mit der Aspire V Nitro-Reihe vornehmlich an Spieler, das zeigen die einzelnen Konfigurationen. Die Notebooks der Aspire V Nitro-Serie sind mit den neuesten Intel Core i5 und Core i7 HQ-Prozessoren der siebten Generation ausgestattet. Die für hohe Leistung und Belastbarkeit, hochauflösende 4K-Darstellung und lange Akkulaufzeit konzipierten Prozessoren sollen sich mit den neuen GPUs ergänzen.

Acer Aspire VX 15: Gaming- und Mulitmedia-Notebook ab 999 Euro vorgestellt

3. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die CES 2017 hat ihre Pforten für Fachbesucher bereits geöffnet, die Hersteller starten mit ihren Neuvorstellungen für die kommenden Monate. Acer hat ein neues Notebook für Gamer im Gepäck, das Acer Aspire VX 15. Das VX 15 ist mit Intel Core i7-Prozessoren der siebten Generation ausgestattet (bis Core i7-7700HQ), für die Grafikleistung ist Nvidia mit der GeForce GTX 1050/1050TI mit 4 GB GDDR5 RAM verantwortlich. Außerdem kommen bis zu 32 GB DDR4-RAM zum Einsatz. Speicher gibt es sowohl als HDD als auch als SSD, 1 TB stehen auf der HDD zur Verfügung, die zusätzliche 500 GB SSD steht wahlweise auch als PCIe zur Verfügung.