iCloud 6.0 für Windows veröffentlicht, schließt Sicherheitslücke

icloud-1Apples iCloud gibt es bekanntlich auch für Windows, auf diese Weise kann man seine Daten nicht nur innerhalb des Apple-Universums überall auf gleichem Stand halten, sondern eben auch mit einem Windows-PC. Hatte ich damals genutzt, bevor ich auf macOS umgestiegen bin, so richtig funktioniert hat das allerdings nie. Das ist aber auch schon ein paar Jahre her, mittlerweile liegt iCloud für Windows in Version 6.0 vor. Ein Update, dass man als Windows-Nutzer auch durchführen sollte, es schließt nämlich eine Lücke, die unter Umständen die Ausführung von schädlichem Code ermöglicht.

Firefox 49: Verbesserter Lesemodus auf dem Desktop, Offlineverfügbarkeit in der Android-Version

Firefox Artikel LogoFirefox ist in Version 49 verfügbar. Dieser bringt Neuerungen sowohl in der Desktop- als auch in der Android-Version. Bereits letzten Monat begann Mozilla mit der Verteilung der Multiprozess-Technologie, allerdings noch sehr eingeschränkt, Add-Ons waren nicht möglich. Das ändert sich nun, es werden einige kompatible Add-Ons unterstützt. Bis 2017 soll die Multiprozess-Technologie dann für alle Firefox-Nutzer verfügbar sein. Sie sorgt dafür, dass der Browser weniger häufig einfriert, ersten Tests nach steigt die Reaktionsfähigkeit um 400 Prozent, während der Browser gleichzeitig nutzerfreundlicher gemacht wird. Aber das ist nicht die einzige Neuerung in Firefox 49.

Tweeten: Endlich im Windows Store für Windows 10 PCs und Tablets verfügbar

tweeten-logo-150-neuNoch Tweeten im Hinterkopf? Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, das doch angestaubte Tweetdeck wieder aufzupeppen. Hierfür hat man nicht nur Browser-Erweiterungen für das Web in petto, sondern auch eine Windows-App und eine Version für macOS. Der Client ist einer der wohl umfangreichsten und besten Third-Party-Clients für Twitter. Bisher gab es noch keine Umsetzung für Windows 10-Geräte. Bis jetzt, denn ab sofort steht dank Windows 10 Desktop App Converter auch im Windows Store eine eigene App zur Verfügung. Diese bietet den vollen Umfang, den man bereits von den Vorgängerversionen gewohnt ist.

Opera 40: Desktop-Browser mit integriertem VPN und mehr veröffentlicht

artikel_opera_neuNutzer der mobilen Opera-Version kennen die VPN-Funktion schon eine Weile, nun kommen auch Desktop-Nutzer der Stable-Version in den Genuss. Nutzer können so ihre Herkunft verschleiern, über einen der fünf Opera-Standorte Internetseiten aufrufen. Das ersetzt zumindest im Browser einen VPN-Dienst, allerdings auch nur dort, andere Apps auf dem genutzten System werden vom Opera VPN logischerweise nicht unterstützt. Aber jeglicher Traffic, der über den Browser geht, lässt sich so absichern. Man kann zudem festlegen, ob der Opera VPN immer aktiv ist oder nur wenn man den privaten Surfmodus nutzt.

Kodi: Mediacenter in Version 17 im Windows Store erschienen

kodi artikel logoDie kurze Nachricht für alle, die nicht auf Plex, Emby und Co setzen, sondern stattdessen auf Kodi, früher bekannt als Xbox Media Center. Die Open Source-Software liegt mittlerweile in Version 17 Beta 2 vor und lässt sich für diverse Plattformen herunterladen. Wer als Windows 10-Nutzer nun lieber auf die App aus dem Windows Store wechseln will, der kann dies direkt tun. Mittlerweile ist Kodi in Version 17 Beta 2 auch im Windows Store erschienen und kann über diesen geladen und später aktualisiert werden. Die neue Version beinhaltet auch die neuen Themes, darunter auch den neuen Standard-Skin namens Estaury.

VMware veröffentlicht Workstation 12.5 Pro und Player

VMware01Neues gibt es aktuell auch aus dem Hause VMware: Wie man bereits Ende August angekündigt hat, stehen wieder aktuelle Updates für die Desktop-Virtualisierung-Lösungen Workstation Pro und Player (Windows & Linux) respektive Fusion für die Mac-User an. Eben diese sind heute offiziell veröffentlicht worden und bringen neben der Unterstützung für das Windows 10 Anniversary Update und den Windows Server 2016 auch die ein oder anderen Fehlerbehebungen mit sich.

Office Lens erhält Update für Windows 10 und Office 365

office lens artikel

Caschy hat bereits des Öfteren über die Microsoft Office Lens gebloggt. Was das Ding kann? Solltet ihr noch nichts von der App gehört haben: Mit der Office Lens könnt ihr an Smartphones oder Tablets mit der Kamera Bilder von Dokumenten oder Whiteboards knipsen. Die Bilder werden begradigt und in der Qualität angepasst, damit sie Scans ähneln. Texte können korrekt erkannt und durchsuch- und kopierbar gemacht werden. Jetzt erreicht die Office Lens dann auch als neue UWP-App Windows 10 und wird mit Office 365 vernetzt.

Remix OS Player – Android-Emulator für Windows erschienen

artikel_remixosRemix OS ist ein auf dem Android x86-Projekt basierendes Betriebssystem, welches dem einen oder anderen vermutlich schon eine Weile bekannt sein dürfte. Nun stellt das Entwicklerteam dahinter einen eigenen Android-Emulator für Windows namens Remix OS Player vor, der nach dem Start im laufenden Betriebssystem eine Android-Oberfläche vorgaukelt und den Anwender in dieser agieren lässt. Um auch direkt Apps installieren zu lassen, hat man die Google Play-Dienste direkt mit in den Player integriert. Der Player selbst basiert auf Marshmallow und wuppt schon eine Menge Aufgaben, ist vor allem aber auch wegen der besseren Bedienung als Plattform für Android-Games angepriesen.

Evernote kommt in den Windows Store, die Outlook-App und Edge

Evernote_Logo300Evernote gilt immer noch als eine der umfangreichsten Notizapps für mobile Endgeräte. Diese erreicht nun tatsächlich auch den Windows Store, die Outlook-App und – als Browser-Erweiterung – auch den Browser Edge. Hierbei soll die funktionsarme Alternative Evernote Touch komplett durch die frisch aktualisierte App ersetzt werden. So sollen alle Endgeräte mit Windows 10 als Betriebssystem in den vollen Genuss aller Features kommen. Wer die automatischen Updates im Windows Store bereits aktiviert hat, bekommt automatisch Evernote Touch durch die neue Version ersetzt. Touch wird danach nicht mehr im Store zum Download bereit stehen.

Microsoft Edge soll wieder Effizienz-König sein

artikel_ms_edgeMicrosoft trommelt wieder für den eigenen Browser Edge. Wieder einmal hat man sich die Effizienz zur Brust genommen. Schon einmal tönte man, dass man auf Laptops um einiges besser mit der Energie haushalte als dies Chrome tut. Google ließ Chrome natürlich nicht hängen und gab diesbezüglich auch Neuerungen bekannt. Verständlich – viele Nutzer suchen nach besonders effizienten Browsern auf Laptops, weil sie unterwegs möglichst lange Dampf wollen. Microsoft legt nach, dass man Edge im Rahmen des Anniversary Updates einige Verbesserungen verpasst habe, die dafür sorgen sollen, dass es der effizienteste Browser auf der Plattform ist.



Seite 10 von 482« Erste...6789101112131415...Letzte »