LG zeigt auf der CES 2017 seine neuen Signature OLED TV W

4. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Nachdem ich gestern abend beim Samsung First Look die neuen QLED-TV von Samsung in Augenschein nehmen konnte, ging es heute spannend mit LG weiter: Dabei verteilten die Südkoreaner von LG reichlich Seitenhiebe auf Samsung- LG dürfte sich sicherlich mit den neuen QLEDs beschäftigt haben und so konterte man in vielen Punkten ziemlich direkt. Auch seinen ersten Player für Ultra HD Blu-ray hatte LG in petto. Tada, jener unterstützt dann auch ab Werk Dolby Vision, was ich persönlich fantastisch finde. Für die TVs gilt das natürlich ebenfalls.

Samsung motzt seine „Smart View“-App auf

4. Januar 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Samsung motzt seine

Bei der Vorstellung seiner neuen QLED-TVs ließ Samsung auch einige Bemerkungen zur erweiterten App „Smart View“ fallen. Zwar widmeten sich die Südkoreaner der allseits bekannten App nur relativ kurz, rissen aber einige, neue Features an. So bietet die App ab der neuen Version nun im Homescreen eine zentrale Übersicht über den insgesamt verfügbaren Content. Über die App lassen sich auch direkt am mobilen Endgerät TV-Sendungen oder Streaming-Angebote starten. Zudem kann die App nun Benachrichtigungen senden, wenn etwa von der Lieblingsserie neue Episoden an den Start gehen.

Amazon bringt Fire OS auf erste TV-Geräte

4. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: caschy

Bislang war der Fire TV eine separate Hardware in Form einer Box oder eines HDMI-Sticks. Mit Tongfang, dem Hersteller der Marken Seiki, Westinghouse und Element Electronics geht Amazon jetzt allerdings einen Schritt weiter und bringt so einen Hauch von Fire TV auf 4K TV-Geräte. Amazon liefert dazu eine spezielle Software-Version des Fire OS aus, welches auf die TV-Geräte angepasst ist. Der Hersteller muss sich so nicht zwingend um großartige Smart-Funktionen kümmern, das kann dann die Fire TV-Oberfläche und die Software übernehmen.

Amazon gibt dritte Staffel von The Man in the High Castle in Auftrag

3. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Die Originals bei Netflix oder Amazon sind mittlerweile schon eine Sache, da sagt man: „Jau, deshalb nutze ich den Dienst auch“. Das Ganze ist mittlerweile mit sehr viel Qualität unterlegt, wie einige Serien bei den Anbietern zeigen. Von „The Man in the High Castle“ versprach ich mir vom Plot her recht viel, bin aber selber noch nicht über die Mitte der ersten Staffel hinausgekommen. Feststeht, dass eine dritte Staffel folgen wird, dies gab Amazon bekannt.

Napster: 3 Monate Musikstreaming für 1 Euro

3. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_napsterUpdate 3. Januar 2017: Angebot bei Napster wieder aktiv! Original vom 9. Dezember 2015: Wer die Wahl hat, hat die Qual. So sieht es aktuell bei den Musikstreamingdiensten aus. Denn es gibt kaum noch einen, der Euch nicht die ersten drei Monate zum sagenhaften Preis von rund einem Euro anbietet. Nachdem wir bereits drei Monate für einen Euro bei Spotify, Google Music und Deezer gesehen haben, ist nun auch Napster mit einem solchen Angebot am Start. Drei Monate gibt es für einen Euro, danach werden 9,95 Euro pro Monat für das rund 34 Millionen Songs und tausende Hörbücher umfassende Angebot fällig. Nimmt man mit, falls man Bedarf hat – oder bei den anderen Diensten schon seine Einstiegsvorteile ausgeschöpft hat. Das Angebot findet Ihr direkt auf der Napster Startseite. (Danke Dexter!)

Wuaki Day: 21 Filme für je 99 Cent leihen

3. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt wieder einmal günstige Leihfilme. In den letzten Wochen konnten sich Filmfans wahrlich nicht beklagen, ein Angebot jagte quasi das andere. Nun gibt es bei Wuaki.tv heute den Wuaki Day, der Euch ein paar ausgewählte Filme zum Ausleihen für 99 Cent bringt. 21 Titel stehen insgesamt zur Verfügung, abgedeckt werden verschiedene Genres, von der leichten Angry Birds Movie-Unterhaltung bis zum Zombiegemetzel in World War Z. Leiht Ihr einen Film aus, könnt Ihr diesen innerhalb von 48 Stunden anschauen, da unterscheidet sich Wuaki nicht von anderen Anbietern. Zur Übersicht aller Filme geht es hier entlang, das Angebot gilt nur noch heute, am 3. Januar 2017.

MediathekView 13 erschienen: In ein paar Minuten zum Offline-Video

2. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Über MediathekView haben wir Ende des letzten Jahres berichtet. Allerdings nicht, weil es eine neue Version gab, sondern weil das Projekt vor dem Aus stand. Wenig Mitarbeiter am Projekt, wenig Freizeit für den Hauptentwickler – das waren die Gründe in Kurzfassung. Doch es kam glücklicherweise anders. Nun hat man Version 13.0.0 veröffentlicht. Zugegeben, es ist nach vorne heraus ein kleines Update, denn die meisten Änderungen finden unter der Haube statt. Doch bezüglich der jüngeren Geschichte von MediathekView ist es eines der wichtigsten Updates. Mit dem Update auf die Version 13 vermeldet man auch gleich ein erweitertes Team, gibt eine Veränderung der Serverstruktur bekannt – und ein neuer Webauftritt ist auch mit drin. MediaThekView 13 bekommt ihr hier.

DS Audio: Synology Audio-App kann Chromecast, DLNA, Sonos und AirPlay

1. Januar 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Wer ein Synology NAS sein Eigen nennt, der kennt sicherlich viele der Module und die ganzen Möglichkeiten. Da geht einiges und die Anschaffung als reines Datengrab ist bei einem Synology NAS nicht angeraten. Man zahlt ordentliches Geld dafür und eben jenes sollte man nur tun, wenn man mehr macht als das reine Speichern von Daten. Ansonsten gibt es nämlich eine Vielzahl von günstigeren Lösungen. Ich nutze recht viel von dem, was mit einem Synology NAS möglich ist, doch Dinge wie DS Audio waren bislang nicht in meinem Fokus. Ich lagere zwar meine Musik auf dem NAS, gestreamt wird aber meistens über Streamingdienste, Sonos und damit über die Software.

LosslessCut: Open Source-Software schneidet flott Filmclips

31. Dezember 2016 Kategorie: Software & Co, Streaming, geschrieben von: caschy

Hier einmal ein flotter Tipp für eine Software, die man unter Umständen brauchen kann, wenn man einen bestimmten Teilbereich aus einem Video schneiden muss. LosslessCut. Die Software ist Open Source und rennt auf Windows, Linux und macOS. Die Benutzung ist simpel. Programm starten und irgendeine Videodatei in das dafür vorgesehene Feld ziehen. Nun kann man Start- und Endpunkt definieren (über die Pfeilsymbole links und rechts neben der Schere) und LosslessCut scheidet diesen Part dann in Windeseile heraus und packt ihn in eine neue Datei.

StreamBeam: iOS-App streamt Inhalte auf diverse Empfänger (Chromecast, Fire TV…)

31. Dezember 2016 Kategorie: iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurzer Hinweis auf eine iOS-App, die recht frisch im App Store für das iPhone und das iPad aufgeschlagen ist. Ich weise trotz des frühen Entwicklungsstadiums mal darauf hin, vielleicht lohnt es sich ja, die App im Auge zu behalten. StreamBeam verspricht das Verschicken von medialen Inhalten auf diverse Empfänger – Roku-Boxen, Chromecast, Fire TV und Co. Man startet die App, klickt auf „Select a Device“ und wählt das Streaming-Ziel aus. Hier werden nun die Ziele angezeigt, die man auswählen kann.



Seite 4 von 11412345678910...Letzte »