Amazon Prime Video soll zur WWDC für Apple TV vorgestellt werden

12. Mai 2017 Kategorie: Apple, Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple TV ist alles, was du heute zum Fernsehen brauchst.“ So beschreibt Apple seine aktuelle Apple TV Box. Nutzer sehen das eventuell anders, denn ein großer Anbieter ist via Apple TV nicht verfügbar: Amazon Prime Video. Aus diesem Grund wird Apple TV auch nicht mehr via Amazon verkauft, selbst Dritthändler dürfen die Hardware nicht über Amazon verkaufen. Doppelt ärgerlich für Apple, erstens keine App eines riesigen Anbieters, zweitens ein Vertriebskanal weniger.

Netflix plant zwei neue Originalserien aus Europa

11. Mai 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Netflix will in Europa zwei neue Originalserien produzieren. Dabei soll es allerdings noch nicht bleiben: Noch in diesem Jahr will der Streaming-Anbieter laut eigenen Aussagen sechs frische europäische Originals ankündigen. Auch um dieses Vorhaben zu stemmen will man 400 neue Stellen in Europa besetzen. Geschaffen werden die Positionen am neuen Kundendienst-Hub in Amsterdam.

Netflix 5.0 für Android bringt Dolby-Vision- und HDR-Unterstützung mit

10. Mai 2017 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy

Im Bereich der Smartphones tut sich gefühlt nicht mehr viel, man hat Gefühl, dass die Hersteller nicht mehr groß etwas verändern können. Das ist nicht negativ gemeint, denn es muss nicht immer eine große Neuerung sein, die ein Produkt gut macht, auch viele kleine Neuerungen können helfen. Bei den Flaggschiffen versuchen es jetzt die ersten Hersteller mit HDR. Wird entsprechendes Material vom Anbieter angeboten, so kann man Filme auf den entsprechenden Display in HDR genießen. Unsere Leser sehen das Thema noch gespalten.

Amazon Prime Live Events: Große Stars auf kleiner Bühne und später bei Prime Video

9. Mai 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Prime Live Events – so heißt ein neues Angebot von Amazon. In London werden sich diverse Künstler für exklusive Konzerte in kleinem Rahmen zusammenfinden, nur Prime-Nutzer können Karten für die Konzerte erwerben. Mit dem Konzert selbst hört es aber noch nicht auf, denn auch Nutzer außerhalb von London sollen ja etwas davon haben. Deshalb werden alle Prime Live Events auch aufgezeichnet und international über Prime Video verfügbar gemacht.

„jerks.“ mit Christian Ulmen geht in die zweite Runde

9. Mai 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Christian Ulmen fand ich in vielen Rollen einfach großartig, „Mein neuer Freund“ werden sicherlich viele von euch kennen. Seit Anfang 2017 gibt es auch noch „jerks“. Eine Eigenproduktion von maxdome, die erst zahlenden Kunden gezeigt wurde, bevor man den Spaß auf Pro7 ausstrahlte – kein Wunder, gehören maxdome und Pro7 doch zusammen. Konkrete Abrufzahlen nennt maxdome zwar nicht, man bezeichnet die Serie aber als überaus erfolgreich: „großartige Abrufzahlen, herausragende Fernsehkritiken und Lobeshymnen in den sozialen Netzwerken„.

Blade Runner 2049: Erster Trailer ist da

8. Mai 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Mensch. Film- und Serien-Tag im Blog. Tote Mädchen lügen nicht bekommt eine zweite Staffel, Es bekommt einen neuen Trailer spendiert und auch Blade Runner 2049 wird von Warner Bros mit einem Trailer beworben. Blade Runner. Ein Meisterwerk der Science Fiction (Achtung, nur meine Meinung, kein Fakt.). Er entstand aufgrund des Romans „Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“. Regie führte Ridley Scott und der geniale Soundtrack von Vangelis dudelt heute noch bei mir, wenn ich blogge. Der 1982 in die deutschen Kinos gekommene Film lohnt noch heute. Er spielt im Jahre 2019 und die Welt ist ein Moloch. Ein tolles Leben wird auf fremden Planeten versprochen. Dieses fremden Planeten werden von Replikanten erschlossen.

„It“- Zweiter Trailer zur Stephen-King-Verfilmung schlägt auf

8. Mai 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Der zweite Trailer zur Stephen-King-Verfilmung „It“ alias „Es“ ist da. Vielleicht erinnern sich einige von euch ja noch an die erste Verfilmung, einen TV-Zweiteiler aus dem Jahr 1990. Als Jugendlicher habe ich damals Kings Buch gelesen und war sehr angetan. Der Zweiteiler mit Tim Curry war an sich in Ordnung, ließ aber viele Aspekte des Romans außen vor oder verharmloste sie. Das ist eine Chance für die Neuverfilmung des Regisseurs Andrés Muschietti mit Bill Skarsgård als Clown Pennywise.

Tote Mädchen lügen nicht: Kontrovers diskutierte Serienempfehlung geht in Runde 2

8. Mai 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Ich war viele Jahre nicht der Typ, der sich Serien anschaute. Generell war ich nie der Typ, der sich lange vor den TV setzen konnte. Dennoch habe ich in der letzten Zeit einiges „abgearbeitet“. Ich fing damit an, alle Akte X-Folgen zu schauen, Stranger Things, Black Mirror und The OA habe ich natürlich auch geschaut, bin ja eh in der Ecke Science Fiction daheim. So ist es auch kein Wunder, dass ich momentan auch Falling Skies streame. Ob ich da allerdings durchhalte, ist die Frage.

Facebooks große Serien-Offensive soll im Juni starten

7. Mai 2017 Kategorie: Social Network, Streaming, geschrieben von: Gastautor

Facebook hat schon seit einiger Zeit Interesse daran seine Videoinhalte stärker auszubauen. Man visiert dabei mit nutzergeneriertem Content an nicht nur YouTube in wenig das Wasser abzugraben, sondern will auch hochwertige Serien und Shows als Alternative zu Produktionen von Amazon oder Netflix ins Leben rufen. Mitte Juni soll es nun angeblich ganz groß losgehen und Facebooks erste Serien könnten ihre Premiere feiern.

Spotify: Musik mit Spotify Codes noch schneller teilen

6. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat sich mit den sogenannten Spotify Codes ein neues Feature einfallen lassen, mit dem Nutzer der mobilen Apps (Android, iPhone und iPad) Musikempfehlungen noch schneller mit ihren Freunden oder anderen Kontakten teilen können. Im Cover eines jeden Songs/Albums befindet sich der entsprechende Code, den es als Bild zu sichern gilt – beispielsweise via Screenshot. Das Bild teilt man dann im Grunde wie sonst auch über die üblichen sozialen Medien oder Messenger. Der Empfänger sichert sich das Bild in seiner Galerie und öffnet die Spotify-App.