Amazon Music stellt Songtexte in Deutschland und Österreich vor

amazon music artikel musikJeder kennt den ein oder anderen Song, den er schon immer falsch verstanden hat: Von ABBAs „See that girl, watch her scream, kicking the dancing queen“ über „Agathe Bauer“ von Snap zu „We´re up all night to Kentucky“ von Daft Punk. Doch damit ist jetzt auch bei Nutzern von Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited Schluss (haben wir welche unter unseren Lesern?). Dank der neuen Funktion „Songtexte“ haben Kunden jetzt direkten Zugriff auf die Lyrics von einer Vielzahl der meistgehörten Songs auf Amazon Music Unlimited und Prime Music. Das Songtexte-Feature kann mit der neusten Version der Amazon Music App (Version 6.1.3.) sowohl via Android- oder iOS-Gerät, als auch über Web, PC & Mac App, Kindle oder Fire TV angezeigt werden.

Streaming: Microsoft verschenkt wieder Musikalben

artikel_microsoftMicrosoft verschenkt wieder einmal Musik. Nachdem man neulich ordentlich in der Weihnachtskiste gekramt hat, ist man nun anders unterwegs. Glatte „fünf“ Alben verschenkt man derzeit, die garantiert nichts mit Weihnachten zu tun haben. Interessant ist aber: Obwohl Microsoft mitteilt, dass die Alben nur in den USA kostenlos zu haben sind, haben wir hier gerade mit drei Personen verifiziert, dass man auch ohne Verrenkungen das Angebot in Deutschland wahrnehmen kann. Man kann die Alben im Browser unter Mac und Windows kostenlos seiner Library hinzufügen – Microsoft-Konto vorausgesetzt – , über Microsoft Groove dann auch herunterladen und in jedem anderem Mediaplayer hören.

Angebote: Sonos, Fire TV Stick, Honor 8 & PS4 günstiger

blog-logoUpdate 9.12: Sonos Play:1 für 169 Euro wieder bei Saturn. Original vom 25.11: Da ist er also, der so genannte Black Friday. Der Tag des Jahres, an dem man tatsächlich einige interessante Dinge aus der Technikwelt günstiger bekommt. Dennoch ist ein Vergleichen sicherlich nie verkehrt, oder die Frage, ob man den angebotenen Artikel überhaupt benötigt. Wie bereits im Vorfeld angekündigt gibt es bei Amazon den Fire TV Stick für 24,99 Euro. Der günstige Einstieg ins Streaming. Ich selber habe noch einen Stick hier im Einsatz, muss aber sagen, dass dieser mittlerweile etwas träge ist. Der Erststart dauert etwas, wer aber außer Streaming nichts großartig machen will, der kann zuschlagen. Guter Weg, um dumme TV Geräte smart zu machen.

Bluetooth 5 ab sofort verfügbar

Bluetooth logoEnde der 90er war Bluetooth für mich das Schlimmste in Sachen Konnektivität. Wenn möglich, machte ich einen großen Bogen darum. Mittlerweile ist viel passiert, Bluetooth für wohl keinen mehr wegzudenken. Nun steht die nächste große Version ins Haus, die auf den Namen Bluetooth 5.0 hört. Das hat die Bluetooth Special Interest Group (SIG) diese Woche bekannt gegeben. Neben einer höheren Reichweite und Geschwindigkeit gehört auch eine höhere Übertragungskapazität sowie eine verbesserte Interoperabilität und störungsfreie Nutzung mit anderen drahtlosen Technologien zu den wichtigsten Neuerungen. Bluetooth 5 ermöglicht einfache und mühelose Interaktionen über weite Strecken mit vernetzten Geräten und fördert dadurch die Nutzung des Internet of Things (IoT).

Kodi 17: Web-Interface Chorus2 verfügbar

kodi 17 Krypton Beta 1Kodi ist für viele Multimedia-Nutzer das Mittel zum Zweck, um Videos und Musik selbstbestimmt auf diversen Geräten abspielen zu lassen. Kodi 17 kommt mit einem neuen Standard-Theme, die Macher sind der Meinung, dass dies auch der perfekte Moment sei, um dass Kofi-Webinterface publik zu machen. Ein Webinterface gibt es theoretisch schon seit 2014, bekam aber nie die Beachtung, die das Interface eigentlich verdient hätte. Mit Kodi 17 gibt es nun das Chorus2-Web-Interface, es ermöglicht den Remote-Zugriff auf eine Kodi-Installation, entweder im eigenen Netzwerk oder auch von außerhalb.

Teufel Raumfeld nach monatelangem Warten nun mit Google Cast

artikel_raumfeldNa, das war aber eine lange Wartezeit: Caschy hatte im Januar 2016 gebloggt, dass die Teufel Raumfeld Unterstützung für Google Cast erhalten. Im Juni gab es zurecht im Artikel einen verärgerten Kommentar unseres Lesers Frank Meier, der bemerkte, dass das Feature immer noch durch Abwesenheit glänzte. Heute, also fast ein Jahr später (!), liefert Teufel nun endlich Google Cast für seine Raumfeld-Lautsprecher. Das kostenlose Update sollte mittlerweile für alle Raumfeld-Produkte zur Verfügung stehen und stellt die Kompatibilität zu Google Cast über 100 Musik-Apps her – darunter auch Google Play Musik, Spotify, Deezer, TuneIn, Qobuz, SoundCloud, Juke und Tidal.

Streaming: Amazon Music Unlimited für Familien buchbar

amazon music logoAmazon Music Unlimited startete Mitte November offiziell in Deutschland und Österreich. Ein Dienst, wie ihn Spotify, Deezer, Google Musik oder auch Apple Music anbieten. Zahle Summe X im Monat und du bekommst Zugriff auf die Musik, auch offline herunterladbar. Das Streaming-Angebot bei Amazon umfasst nach eigenen Angaben des Unternehmens über 40 Millionen Einzeltitel. Amazon Music Unlimited möchte natürlich bezahlt werden, hier gibt es verschiedene Staffelungen und seit heute ist auch eine neue Möglichkeit vorhanden. Nutzt man Amazon Prime, so werden für den Interessierten als Einzelperson 7,99 Euro im Monat fällig. Wer weiss, dass er den Dienst zukünftig nutzen möchte, der kann zum günstigeren Jahresabo greifen, hier werden 79 Euro fällig.

SoundCloud Go ab sofort auch in Deutschland

Soundcloud Artikel LogoSoundCloud bringt nun auch in Deutschland seinen Dienst SoundCloud Go an den Start. SoundCloud Go könnt ihr als Dienst abonnieren, um Zugriff auf 135 Mio. Songs zu erhalten – ohne Werbung. Ihr könnt die Musik dann wahlweise daheim oder auch unterwegs via Streaming abrufen. Im Wesentlichen ist SoundCloud Go ein Versuch des Anbieters sich von seinem früheren Image als Anlaufstelle für allerlei widerrechtlich hochgeladenes, urheberrechtlich geschütztes Material zu entfernen. Zunächst konnte man SoundCloud Go aber nur in den USA abonnieren. Es folgten z. B. Frankreich und Großbritannien. Jetzt erfolgt eben der Sprung nach Deutschland.

ARD Mediathek nun auch offiziell auf Apple TV 4 verfügbar

artikel_ardBöse Zungen würden behaupten, dass die Mediatheken das beste sind, was die Fernsehsender in den letzten Jahren hervorgebracht haben. Auf jeden Fall sind sie ein super Mittel, um Inhalte nicht dann zu schauen, wenn sie ausgestrahlt werden, sondern dann, wenn die eigene Zeit es zulässt. Die ARD Mediathek auf dem Apple TV der vierten Generation nutzt auch die Möglichkeiten der nicht mehr ganz so neuen TV-Box, sei es die smarte Navigation, animierte Übergänge oder die Suche per Spracheingabe. Genutzt wird die ARD Mediathek zahlreich, allein im November gab es 27 Millionen Visits.

Netflix neue Benutzeroberfläche mit Video-Vorschau für TVs

Netflix Artikel LogoNetflix führt eine neue TV-Oberfläche ein, welche Video-Previews enthalten und die Auswahl von Content beschleunigen soll. Im Grunde werden dann bereits im Auswahlmenü Ausschnitte aus der jeweiligen Serie, dem jeweiligen Film gezeigt, was euch einen besseren Eindruck verschaffen könnte. Die Video-Previews sind dabei laut Netflix keine traditionellen Teaser oder Trailer, sondern stellen kurze Zusammenfassungen dar, welche Story, Charaktere und Atmosphäre des jeweiligen Materials hervorheben. Laut Netflix habe man die Video-Previews bereits mit ausgewählten Usern getestet und sehr positive Erfahrungen gesammelt.



Seite 1 von 10612345678910...Letzte »