Matthias Schweighöfer als Virenschleuder der anderen Art

1. Oktober 2015 Kategorie: Internet, Spass muss sein, geschrieben von: André Westphal

150929 Intel Security - Infografik - Die gefährlichsten PromisMatthias Schweighöfer zählt hierzulande spätesten seit „Soloalbum“ aus dem Jahr 2003 zu den bekanntesten deutschen Schauspielern. Zuletzt machte er in der bei Publikum und Kritikern gefloppten Komödie „Der Nanny“ eher negativ auf sich aufmerksam. Das tut der Beliebtheit des Darstellers insgesamt keinen Abbruch, was auch Hacker für sich ausnutzen. So ist Schweighöfer laut einer Untersuchung von Intel Security der „gefährlichste deutsche Promi im Internet“. Denn bei über 12 % der Suchanfragen nach „Matthias Schweighöfer“ landen die Nutzer sehr wahrscheinlich auf einer Website, die mit Viren und / oder Trojanern verseucht ist.

Wunderlist ab sofort mit Emojis

13. September 2015 Kategorie: Software & Co, Spass muss sein, geschrieben von: André Westphal

artikel_wunderlistEmojis haben die Welt erobert – manche Messenger-Nachrichten bestehen nur noch aus den knalligen Symbolen. Dem will sich der To-Do-Listen-Anbieter Wunderlist öffnen: In der neuesten Version des Programms halten deswegen Emojis Einzug. Auf Wunsch können die Ersteller von Listen nun an den Anfang ein Emoji setzen und damit mehr Überblick schaffen – ein lachendes Smiley-Gesicht in der Liste der Hausarbeiten hebt ja vielleicht vorm Kloputzen zumindest ein wenig die Stimmung.

Moon Pie, Milkshake, Malt Ball? Google teasert Namen für Android M mit Video

14. August 2015 Kategorie: Android, Google, Spass muss sein, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im September sollte es eigentlich so weit sein und Google seine neue Version des Android-Betriebssystems auf die Endanwender loslassen. Während wir vor allem auf die neue Hardware dafür warten, beschäftigt das Android-Team sich aktuell damit, wie denn der Name der neuen Version sein wird. Über Twitter verbreitete man nun ein Video, das nicht nur alle vorherigen süßen Android-Köstlichkeiten aufzählt, sondern auch eine ganze Reihe „M“-Vorschläge bietet. Ob die korrekte Bezeichnung dabei ist?

Apple Watch: Lösung für das Tattoo-Problem

6. Mai 2015 Kategorie: Apple, Spass muss sein, Wearables, geschrieben von: caschy

Viele Handgelenke haben sich mittlerweile mit der Apple Watch ausgestattet – und schon gibt es bestätigte Probleme. So können Träger von Tattoos auf dem Handgelenk unter Umständen die Apple Watch nicht vollumfänglich nutzen, da der optische Sensor den Blutfluss möglicherweise nicht korrekt lesen kann. So teilt die deutsche Supportseite von Apple mittlerweile auch mit: „Permanente oder vorübergehende Änderungen an Ihrer Haut, wie beispielsweise manche Tattoos, können sich ebenfalls auf die Leistung des Herzfrequenzsensors auswirken. Farbe, Muster und Farbsättigung mancher Tattoos können das Licht vom Sensor blockieren, sodass es schwierig ist, zuverlässige Messungen zu erhalten.“ Da kann ich ja froh sein, dass ich meine Tattoos bislang nur auf Arme und Rücken zaubern ließ. Aber – es gibt für fast alles eine Lösung. Kostet zwar 499 Dollar – aber hey? Das kann man sich doch einmal gönnen, oder?

Skype und die nackten Hintern

27. Februar 2015 Kategorie: Apple, Spass muss sein, Windows, geschrieben von: caschy

Kleine aber feine Unterschiede macht Skype derzeit in seinen Clients für Windows und OS X. Skype hat ein paar undokumentierte Smilies, beziehungsweise Emoticons. Eines davon kann man seinem Gegenüber schicken, wenn man (mooning) schreibt. Hierbei wird dann eine animierte Figur an das Gegenüber geschickt, welches die Hosen herunterlässt – und den nackten Hintern präsentiert.

Skype-Popo

Mit den neuen Versionen von Skype wurde das Ganze sogar noch hochauflösend – doch für Windows-Nutzer ist erst einmal Feierabend mit dem nackten Skype-Hintern (außer es ist der eigene). Mittlerweile ist es so, dass die Windows-Version von Skype den Hintern zensiert und diesen mit einem schwarzen Balken verdeckt. Mac-Nutzer haben hingegen die Möglichkeit, weiter auf nackte Emoticon-Hintern zu schauen. In diesem Sinne – schönes Wochenende! (danke Marcus!)

Video des Tages: Just surf the Net

30. Januar 2015 Kategorie: Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Man nehme: schräge Commercials der 90er, die sich mit Computern und dem Netz befassen, Autotune, ein paar stimmige Beats und mixe das Ganze zu einem Mashup zusammen. Großartig, hätte noch länger sein dürfen. Und wo ist der BonziBuddy? (via c64)

LG Deutschland macht Späße über gebogene iPhones

22. September 2014 Kategorie: Android, Hardware, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Heute kursiert das #Bentgate im Netz. Freund und Co-Autor Sascha hat da in einem Beitrag schon alle Informationen für euch zusammen getragen. Kurzform: Nutzer des iPhone 6 Plus berichten davon, dass das Gerät wohl in der Hosentasche leicht verbiegt.

Bildschirmfoto 2014-09-22 um 15.20.53

PopKey: die bisher beste Alternativ-Tastatur für iOS 8

12. September 2014 Kategorie: iOS, Mobile, Spass muss sein, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Internetmenschen, sucht nicht weiter nach alternativen Tastaturen, wenn iOS 8 veröffentlicht wird. PopKey bietet das bisher beste* Konzept einer solchen Tastatur. Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte, sind diese dann auch noch animiert, kann man sich den Rest eigentlich sparen. PopKey ist eine Tastatur wie keine andere, anstatt Buchstaben, schreibt Ihr mit ihr nämlich in animierten GIFs.

GifYouTube macht euch GIFs aus YouTube-Videos

17. August 2014 Kategorie: Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

oxQ

GIFs – die Internet-Pest der späten 90er feierte vor nicht allzu langer Zeit ein grandioses Comeback (oder waren GIFs nie weg?). So lassen sich diese bewegten Bilder bei Google+, aber auch bei Twitter und diversen anderen Diensten teilen. Oft als Reaction-GIF als Antwort auf diverse Dinge, aber auch zur allgemeinen Belustigung.

iSheep? iDiots? Wie ein Apple-Logo jedes Produkt attraktiv macht

25. Juli 2014 Kategorie: Apple, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Jimmy Kimmel hat in seiner Latenight-Show ein kleines, wir nennen es einfach einmal Experiment, durchgeführt. Auf der Straße wurden Menschen gefragt, was sie denn von der neuen Apple Smartwatch halten. Ein Exemplar dieser bekamen sie auch in die Hand gedrückt. Ist aber keine Apple Smartwatch. Die gibt es ja bekanntermaßen noch nicht. Vielmehr ist es eine günstige Armbanduhr mit Kunststoffarmband, die auf der Rückseite mit einem Apple-Logo versehen wurde. Features der Smartwatch? Anzeige von Stunden und Minuten, sogar Sekunden werden angezeigt. Und dann ist da noch die Möglichkeit einen Alarm einzustellen. Bestes Feature ist aber der „always-on Airplane-Mode“, der spart nämlich mal so richtig Akku. Schaut es Euch an, es ist schon fast nicht mehr witzig, wie die Leute reagieren.



Seite 2 von 61123456...Letzte »