Adidas stellt miCoach-Apps ein – Premium-Mitgliedschaft bei Runtastic geschenkt [Update]

12. Februar 2017 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

[Update am Ende des Beitrags] Lange pflegte Adidas seine eigene Sport-Community namens miCoach inklusive dazugehöriger Apps. Im Jahre 2015 hat man dann schließlich Runtastic übernommen und beginnt aktuell, die hauseigenen Apps nach und nach einzustellen. So zum Beispiel Adidas Train & Run, die gegenüber Runtastic doch einiges weniger zu bieten hat. Um dabei seine Kunden nicht zu vergraulen, schenkt Adidas seinen Mitgliedern eine unbegrenzte Premium-Mitgliedschaft beim neuen Dienst. Dieser hat für die Wechsler einen eigenen Migrationsassistenten parat, wo sich Nutzer der miCoach-Apps ein neues Runtastic-Konto erstellen können (oder ein bereits vorhandenes nutzen), um anschließend ihren miCoach-Account damit zu verknüpfen. Ein kleines Manko gibt es dennoch.

Google Play feiert Valentinstag mit Liebesfilmen und -romanen ab 99 Cent

10. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Der Valentinstag rückt näher: Manche tun den Tag als Konsumvehikel erfinderischer Manager ab, andere nutzen den 14. Februar, um ihrem Liebsten oder ihrer Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Egal was ihr vom Valentinstag haltet, Google zelebriert das Datum im Play Store schon vorab mit den passenden Angeboten. Falls ihr Leseratten seid, könnt ihr im Play Store ab sofort Liebesromane ab 99 Cent einpacken. Viele der Titel dürften allerdings dem Bereich der Groschenromane entsprechen, wenn man sich die entsprechenden Cover von Titeln wie „One-Night-Stand mit Nachspielzeit“ oder „‚Was sich liebt, das rächt sich nicht“ betrachtet.

Microsoft gibt unverhofft Infos zum neuen Design von Windows 10 preis

9. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Ich hatte bereits letztes Jahr einmal über eine kommende Frischzellenkur für die Oberfläche von Windows 10 gebloggt. Auf dem Windows Developer Day hat Microsoft nun selbst erstmals einen kleinen Ausblick auf die Neuerungen gegeben. Einzelne Screenshots sind aufgrund ihrer zum Teil niedrigen Auflösung zwar noch nicht so aussagekräftig, geben aber einen Fingerzeig auf Microsofts Basteleien. Beispielsweise will Microsoft ein Design-Feature namens „Acrylic“ einführen, was nach bisherigem Eindruck eine Art modernere Version der Vista-Oberfläche Aero darstellt.

Affinity Photo und Affinity Designer nun als Testversion für Windows verfügbar

9. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Affinity Photo und Affinity Designer sind Bildbearbeitungs-Apps, die letztes Jahr auch den Sprung auf die Windows-Plattform geschafft haben. Man kann die beiden Programme ein bisschen als Alternative zu Adobes Angeboten sehen. Großer Vorteil: Mit einer Einmalzahlung ist alles erledigt, kein Abo, keine versteckten Kosten. Allerdings musste der Kunde bislang blind kaufen, um die beiden Programme auszuprobieren. Das ändert sich, denn ab sofort steht eine Testversion für Windows zur Verfügung. So kann man in Ruhe schauen, ob man mit den Programmen klar kommt, beziehungsweise diese die eigenen Anforderungen erfüllen.

Quip: Kollaborationswerkzeug in Version 5.0 erschienen

9. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Quip ist ein beliebtes Kollaborationstool, welches in der Grundversion kostenlos ist, für größere Teams gegen Obolus Mehrwerte bietet. Im August 2016 hat Salesforce die Lösung geschluckt, 520 Millionen Euro dafür auf den Tisch gelegt. Nun das doch recht große Update auf die Version 5.0. Ganz offensichtlich neu: Die verbesserte Seitenleiste, die neben neuen Funktionalitäten auch einen neuen Look spendiert bekommen hat. Die dunklere Abgrenzung (bzw. das optionale Ausblenden) soll für weniger Ablenkung sorgen, wenn man beispielsweise in Dokumenten und Tabellen arbeitet.

Outbank für iOS und macOS: CSV-Export und 1Password-Unterstützung (nur iOS)

8. Februar 2017 Kategorie: Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das letzte Update von Outbank für iOS und macOS ist noch gar nicht so lange her, da gibt schon die nächste Neuerung. Zwei Neuerungen, um. genau zu sein. So ist es zum einen nun möglich, Auszüge nicht nur zu drucken, sondern auch als CSV-Liste zu exportieren. Das ist für Einzelpositionen ebenso möglich wie für ausführliche Umsatzlisten – die nächste Steuererklärung kommt bestimmt. Funktioniert wie der Druck der Auszüge, kein Hexenwerk, verfügbar sowohl für iOS als auch für macOS. Die zweite Änderung ist die Unterstützung von 1Password, dadurch kann man eine weitere Login-Methode wählen. Diese steht nur für die iOS-Version zur Verfügung. Gemeinsam haben die beiden Apps wiederum die neu unterstützten Banken und Finanzprodukte, ab sofort kann man auch die SWK Bank, Augsburger Aktienbank sowie AirPlus CC, TchiboCard Plus und die TUI Card über Outbank verwalten.

2017 Superstar Mac Bundle: 12 Apps zu kleinem Preis verfügbar

8. Februar 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

StackSocial hat wieder einmal ein „Pay What You Want“-Bundle für Mac-Nutzer im Angebot. Allerdings gibt es nur zwei Apps, die man zum selbst festgelegten Preis erhält, zehn weitere kommen hinzu, wenn man den Durchschnittspreis überbietet. Insgesamt kann man also 12 Apps sehr günstig einheimsen, wenngleich auch nicht wirklich zum Preis der Wahl. Mac Screen Recorder und NotePlan sind die beiden Apps, einmal könnt Ihr so Videos von Eurem Bildschirm aufnehmen und auch gleich bearbeiten und teilen kann. Und einmal bekommt Ihr eine mehrschichtige Aufgabenverwaltung, die auch Markdown unterstützt.

Vivaldi 1.7 mit umfangreichem Screenshot-Feature und mehr

8. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Vivaldi-Browser hat heute ein Update auf Version 1.7 erhalten. Hiermit hält nun ein Screenshot-Feature Einzug in die zahlreichen Funktionen von Vivaldi, der bisher anscheinend eine recht beliebte Alternative zu Chrome und Co. darstellt. Haupt-Symbol für die umfangreichen Screenshot-Optionen ist eine kleine Kamera, die sich in mehreren Bereichen der Oberfläche wiederfinden lässt. So zum einen direkt im Webseiten-Fenster am unteren Bildschirmrand. Klickt man auf die kleine Kamera öffnet sich ein Kontext-Fenster, das diverse Aufnahme-Modi zum einen für die gesamte Webseite, aber auch für selbst definierte Bildbereiche anbietet.

Office 2016 für Mac: Neue Insider Preview mit Unterstützung für Touch Bar

8. Februar 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Auch für die Mac-Version von Office bietet Microsoft ein Insider Programm. Wer es nutzt, bekommt aktuell ein neues Update angeboten. Version 15.32 ist vor allem für Nutzer eines 2016er MacBook Pro interessant, Office bekommt nämlich Unterstützung für die Touch Bar. Das sorgt für eine schnelle Verfügbarkeit der wichtigsten Befehle, unter Umständen also für ein schnelleres Arbeiten mit Office – je nachdem wie man Office bisher nutzte. Außerdem verweist Microsoft mit dem Update noch einmal auf das Insider Programm für die iOS-Version von Office. Nutzer können sich seit rund einem Monat dafür registrieren.

Netflix-App sorgt auf einigen Smart-TVs von Samsung für anhaltende Probleme

7. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Ihr besitzt einen Smart-TV von Samsung? Ihr nutzt die Netflix-App? Vielleicht habt ihr dann mit einem verbreiteten Problem zu kämpfen, welches aktuell vor allem die Einstiegsserien des Herstellers zu betreffen scheint. So berichten jedenfalls in den US-Foren viele Nutzer davon, dass die App des Streaming-Anbieters regelmäßig einfriere. Anschließend helfe nur noch das Herausziehen des Netzsteckers, um den jeweiligen Smart-TV wieder normal zum Laufen zu bringen. Samsung selbst hat auf das Problem bisher nicht reagiert, so dass sich die Nutzer aktuell mit einigen Workarounds behelfen.