Office für Mac erhält nun endlich final Unterstützung für die Touch Bar

17. Februar 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Zuerst nur über die letzte Insider Preview verfügbar, ist nun auch in der finalen Version von Office für Mac der Support der Touch Bar implementiert worden. Damit erhalten nun die Mac-Versionen von Word, PowerPoint, Outlook und Excel eigene Shortcuts auf der mit dem neuesten MacBook Pro eingeführten Bedienleiste. Für Word gibt es nun einen eigenen „Focus Mode“, den man direkt über die Touch Bar aktivieren kann. Dieser blendet alle überflüssigen Anzeigeelemente aus und lässt den Anwender sich auf seine Arbeit konzentrieren. Außerdem lassen sich über die Shortcuts schnell Bilder, Kommentare oder auch Hyperlinks in die Texte einfügen.

Huawei bastelt eigenen Sprachassistenten (nur für China)

16. Februar 2017 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Digitale Assistenten zählen aktuell zu den ganz großen Interessengebieten vieler Hersteller: Viel Rummel gab es etwa in den letzten Wochen um Samsungs Bixby, der das Galaxy S8 smarter machen soll. Auch Google hat schon einigen Wirbel um seinen Assistant veranstaltet. Jetzt gibt es neue Gerüchte, laut denen auch Huawei an einem eigenen Assistenten für seine mobilen Endgeräte bastele. Allerdings soll jener digitale Begleiter wohl zunächst nur für den chinesischen Markt gedacht sein. Derlei hatte Huaweis CEO, Richard Yu, bereits auf der CES 2017 bestätigt.

„Whispering Willows“ und „Aqualert Prämie: Wassertrinken“ für 10 Cent bei Google Play

15. Februar 2017 Kategorie: Android, Games, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Im offiziellen Play Store von Google gibt es aktuell die beiden Apps „Whispering Willows“ sowie „Aqualert Prämie: Wassertrinken“ für jeweils 10 Cent. Der zuerst genannte Titel ist ein Spiel, in dem ihr euch als junges Mädel Elena auf die Suche nach ihrem verschollenen Vater begebt. Elena kann durch einen Anhänger zwischen der normalen Welt und jener der Geister wechseln. Dabei kommuniziert ihr dann in einer verlassenen Villa mit Lebenden und Toten in einer Mischung aus atmosphärischem Horror und Adventure.

Humble Software Bundle (for PC Lovers) mit „Dashlane“ und mehr

15. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Neben dem recht bombastischen Humble Freedom Bundle mit quasi endlosen Games ist nun auch noch das Humble Software Bundle (for PC Lovers) erschienen: Hier kommen dann eben nicht die Gamer, sondern Liebhaber von allerlei Tools auf ihre Kosten. Bereits ab dem frei wählbaren Wunschpreis erhaltet ihr die drei Programme „System Mechanic 16.5“ (Lizenz für ein Jahr, nur für Neukunden), „Air Parrot 2“ (zwei unbeschränkte Lizenzen) und „EaseUS Partition Master Pro 11.9“. Speziell „Air Parrot 2“ könnte für einige von euch ganz interessant sein.

Amazon Echo: Alexa-Skill für PONS-Übersetzungen vom Deutschen ins Englische nutzbar

15. Februar 2017 Kategorie: Internet, Smart Home, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

„Alexa, frage PONS was heißt „Schinken“ auf Englisch“ Diese und andere Übersetzungs-Fragen vom Deutschen ins Englische können Eigentümer von Amazons Echo oder Echo Dot ab sofort ihrer Assistentin Alexa stellen. Denn PONS hat einen eigenen kostenlosen Skill hierfür veröffentlicht. Aktuell funktioniert die Übersetzung aber eben „nur“ in Sprachrichtung Deutsch -> Englisch. Dafür kann man aber nach oben dargestelltem Muster nach über 500.000 Wörtern und Redewendungen fragen und Alexa kann anschließend sogar per Befehl „Weiter“ verschiedene Ergebnisse durchschalten, sollte eine Anfrage einmal mehrere Optionen zugelassen haben.

FaceApp zaubert ein Lächeln ins Gesicht, ob man will oder nicht (jetzt auch für Android)

15. Februar 2017 Kategorie: Android, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apps, die Gesichter manipulieren, gibt es viele, oft werden Masken angeboten oder andere Verzerrungen ermöglicht. FaceApp macht eine ähnliche Sache, kann Gesichter auf Bildern nicht nur lächeln lassen, sondern auch auf alt trimmen oder anderweitig manipulieren. Genutzt wird dafür ein neuronales Netzwerk, das die Berechnungen vornimmt. In der Cloud ist so etwas recht einfach möglich, auf dem Smartphone selbst dürfte man recht schnell an die Grenzen der Rechenleistung stoßen. Das bedeutet natürlich auch, dass die zu manipulierenden Bildern auf den Servern des Anbieters landen.

Yahoo Mail: App jetzt mit Anrufer-Erkennung und Foto-Upload

14. Februar 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Die App für Yahoo Mail erhält unter sowohl Android als auch Apple iOS ein Update: Für iOS ist die Aktualisierung vom 13. Februar bereits im App Store zu finden. Für Android sollte sie ebenfalls bald unter Google Play bereitstehen. Im Wesentlichen enthält das Update zwei zentrale Neuerungen: Die Yahoo-Mail-App kann nun Anrufer automatisch erkennen und unterstützt als willkommenes Feature den direkten Foto-Upload. Besagte Anrufer-Erkennung funktioniert auch dann, wenn die Nummer nicht unter den Kontakten abgespeichert ist.

Google Allo: Vote-Bot, animierte Emojis und mehr in Version 6 gesichtet

14. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google Allo – ihr erinnert euch noch? Der Messenger von Google mit integriertem Assistenten, der Hangouts obsolet machen und Nutzer von anderen Messengern wegbringen wollte? Dieser ist mittlerweile in Version 6 erschienen und hat dabei auf den ersten Blick wenig Neues zu bieten. So vibrieren nun wenigstens ab sofort eingehende Nachrichten von Allo bei der Verwendung einer Smartwatch mit Android Wear. Das klappte zuvor leider nicht.

LineageOS: ZTE Axon 7 mit in die Liste unterstützter Geräte aufgenommen

14. Februar 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Es sollen bekanntlich einmal über 80 Geräte werden, die der Nachfolger der CyanogenMod – LineageOS – zumindest in der ersten Zeit unterstützen können soll. Direkt nach Release waren erste Builds für das Nexus 5X, Nexus 6P, Nextbit Robin und das Redmi 1s verfügbar, kurz darauf folgten ein paar weitere Umsetzungen für Geräte von Huawei (Honor), LG, Motorola, Samsung, Sony, Oppo – und auch das One Plus. Nun wurde ein weiteres inzwischen gut verkauftes Gerät in diese Liste mit aufgenommen: das ZTE Axon 7. Auch hier sind es zwei unterschiedliche Builds – ein Nightly und ein Experimental – die aktuell herunterladbar sind und bekanntermaßen noch mit zahlreichen Fehlern auskommen müssen.

Toby: Produktiv-Tool für Chrome-Tabs

12. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Jeder wird seinen Browser auf sich angepasst haben, so arbeiten, wie man es für am besten erachtet. Da gibt es Leute, die haben für den schnellen Zugriff 100 Tabs offen – und welche wie mich, die das nicht abkönnen. Browser-Hersteller haben schon immer versucht, die Verwaltung von Tabs angenehmer zu gestalten, allerdings ist vieles gescheitert. Mozilla war da damals Vorreiter, allerdings wurden die Experimente dahingehend irgendwann gestoppt. Erweiterungen sei dank, gibt es aber auch externe Dienstleister, die das Umgehen mit den Tabs vereinfachen wollen.