Samsung: Neue Creative Lab-Projekte werden auf dem MWC 2017 präsentiert

25. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der MWC 2017 in Barcelona steht vor der Tür und natürlich ist auch Samsung dort wieder einmal vertreten. Unter anderem möchte uns das Unternehmen dort vier neue VR (Virtual Reality) und AR (Augmented Reality) Projekte des hauseigenen Creative Labs (C-Lab) vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein „smartes Hilfsmittel für Sehbehinderte“, „eine Brille, auf die VR- und AR-Inhalte gestreamt werden können“, „ein VR-Möbeleinrichtungstool“ und „eine 360-Grad-Reiseplattform“. Das Creative Lab versteht sich als kreatives Projekt bei Samsung, welches Start-Up-Konzepte fördern und Mitarbeiter des Unternehmens zu mehr Kreativität ermuntern soll.

Samsung Galaxy S7 / S7 Edge erhalten Sicherheits-App „Secure Folder“

24. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Samsung hat eine neue Anwendung namens „Secure Folder“ für seine beiden Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge veröffentlicht. Beziehen könnt ihr jene als Besitzer der Geräte über Samsungs hauseigene Plattform Galaxy Apps. Was die Sperenzchen bringen sollen? Wie der Name schon andeutet, könnt ihr besonders sensible Daten in einen speziellen Ordner bugsieren. Dort lagern sie dann in einer eigenen Sandbox und werden verbessert vor Angriffen durch Dritte geschützt. Um wiederum auf „Secure Folder“ zugreifen zu können, muss auch der jeweilige Anwender erst eine Freigabe via PIN, Passwort oder z. B. Fingerabdruck erwirken. Es ist auch möglich, über „Secure Folder“ Kopien von Apps zu erstellen und sie dann mit alternativen Profilen zu nutzen.

Google Maps Beta 9.47 räumt das Blue-Dot-Menü auf

23. Februar 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google schraubt wieder einmal an der App für Maps. Die Veränderungen betreffen bisher aber nur die Beta-Version 9.47, nicht die offiziell über den Play Store erhältliche Variante. Letztere steht noch bei der Version 9.46.2. Doch was genau bringt das Update mit sich? Vor allem erleichtert Google nochmals den Angriff auf die Timeline / Zeitachse. Außerdem hat Google an den Menüs gebastelt und den Share-Button auch auf den Detailseiten integriert. Mit jenem Button hat Google ein wenig seine Mühen, denn zeitweise verschwand er ganz und wurde durch eine Teilen-Funktion im Menü an der rechten, oberen Seite ersetzt. Nun ist die Funktion jedenfalls wieder auf den Detailseiten als Shortcut verfügbar.

Intergram: Chat-Widget für die eigene Seite auf Basis Telegram

22. Februar 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für alle Hardcore-Telegram-Nutzer: Intergram. Eine Open Source-Lösung, die euch den Einsatz von Telegram auf einer Webseite erlaubt. Dabei muss derjenige, der euch über die Seite kontaktieren will, nicht zwingend Telegram nutzen. Der auf der Webseite angebotene Chat ist also für jedermann offen, das sollte man vorher bedenken. Ihr wisst nicht, wer am anderen Ende ist, stattdessen wird das Ganze über einen Bot realisiert.

Twitter: App für Windows 10 erhält nun Tabs

22. Februar 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Die Twitter-App für Windows 10 erhält aktuell ein Update, welches Unterstützung für Tabs einführt. Dadurch könnt ihr dann Profile, Listen, Messages und Suchergebnisse über Tabs schneller für den Zugriff bereit halten. Allerdings erhalten aktuell nicht alle Anwender Zugriff auf die Funktion. Vielmehr scheint Twitter zunächst mit einem kleinen Nutzerkreis zu experimentieren. Ich muss z. B. draußen bleiben, wie ein Check meiner Twitter-App für Windows 10 ergeben hat. Die Tabs innerhalb der App wären eine willkommene Neuerung für frühere User des mittlerweile eingestellten TweetDeck für Windows 10. So ähneln sie zumindest etwas den Spalten der früheren Anwendung.

GoodNotes 4 für iOS kostet aktuell nur 0,99 Euro

22. Februar 2017 Kategorie: Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Notiz-Apps gibt es zahlreich, welche man nutzt ist oft eine Frage des persönlichen Geschmacks. Eine gute Lösung ist beispielsweise GoodNotes4, Caschy hatte die App schon einmal in seinem Review zum iPad Pro angeschnitten. Die App ermöglicht nicht nur handschriftliche Notizen oder Zeichnungen, sondern wandelt mit der Hand geschriebenes auch gleich in Text um oder kann PDF-Dateien mit Markierungen und Anmerkungen versehen. GoodNotes 4 kostet normalerweise etwas mehr, allerdings auch mit sehr schwankenden Preisen zwischen drei und acht Euro. Aktuell gibt es die App für 0,99 Euro im App Store.

Tilt Brush: Ehemals HTC Vive-exklusive Zeichen-App für Oculus Rift erschienen

22. Februar 2017 Kategorie: Games, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Auch wenn es hierzulande vermutlich nicht so viele Nutzer der Oculus Rift wie von Sonys PSVR oder wohl auch der HTC Vive geben mag, so wird es sicherlich trotzdem einige geben, die sich über die folgende Neuigkeit freuen dürften: Die ehemals für die Vive exklusive App „Tilt Brush“ von Google wurde nun ebenfalls im Oculus App Store verfügbar gemacht. Tilt Brush kann man als großen virtuellen 3D-Malkasten verstehen, innerhalb welchem der Spieler/Künstler mit diversen Pinseln, aber auch mit Licht und Feuer in den Raum zeichnen kann. Die entstandenen Kunstwerke lassen sich dabei die gesamte Zeit von allen Seiten betrachten und erweitern.

Tiny Planet FX Pro für Android kostet aktuell nur 10 Cent

22. Februar 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bildbearbeitung auf dem Smartphone, je besser die Kameras werden, desto interessanter werden auch die Apps dazu. Smartphone-Kameras sind mittlerweile auf einem Niveau, das weit über Schnappschuss-Qualität hinausreicht. Neben den reinen Bearbeitung-Apps, die Farbe, Kontrast und andere Dinge anpassen lassen, gibt es auch solche, die ganz neue Kunstwerke aus den Bildern erstellen. Wie Tiny Planet FX Pro zum Beispiel. Die App ermöglicht die einfache Erstellung sogenannter Miniplaneten, die Aufnahmen werden also zu einer Kugel umgestaltet. Erreicht wird so ein ganz netter Effekt, allerdings auch nichts, das man nun bei jedem Bild verwenden würde.

Sonys Smart-TVs der Jahre 2015 / 2016 erhalten Android TV 6.0

20. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Software & Co, Streaming, geschrieben von: Gastautor

Sony ist einer der Anbieter von Smart-TVs mit dem Betriebssystem Android TV. Die meisten von euch werden mit dem Betriebssystem wohl in erster Linie durch die Nvidia Shield Android TV in Berührung gekommen sein – sicherlich das populärste Gerät mit dem OS. Bevor es etwa Amazon Video als offizielle App für die Shield gab, stammte jedoch die inoffizielle App von einem Sony-TV. Was die Version des Betriebssystems betrifft, ist Sony allerdings spät dran. Während die Shield z. B. seit Mitte Januar Android 7.0 nutzt, selbst die erste Generation, stecken die Sony-TVs zum Teil noch bei Android TV 5.1 fest. Doch das soll sich endlich ab dem 22. Februar 2017 ändern.

Smart-Cars mit Gefahren: Viele Apps enthalten Sicherheitslücken

20. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

In den Horrorvisionen aller Smart-Car-Skeptiker übernehmen Hacker die Kontroller über fremde Fahrzeuge und drohen das Vehikel gegen eine Mauer sausen zu lassen, wenn der Fahrgast nicht rasch ein hübsches Sümmchen überweist. Derlei Gedankengänge treiben zwar die Sicherheitsbedenken auf die Spitze, es liegt aber zumindest ein kleiner Funken Wahrheit darin. So haben die Mitarbeiter von Kaspersky Lab mehrere Android-Apps für vernetzte Fahrzeuge getestet. Sie mussten leider erhebliche Sicherheitslücken feststellen, die sich leicht durch Angreifer ausnutzen lassen könnten. Sechs der Apps verschlüsselten zudem die Nutzerdaten nicht.