Mac Bundle 2.0: PDF Expert, AfterShot 3 und mehr für 19,99 Dollar

artikel_stacksocialBei Stack Social gibt es ein neues Mac Bundle, das Euch einige Programme mit großem Rabatt beschert. Neun Programme gibt es für 19,99 Dollar, die Auswahl scheint mir auch besser als bei anderen Bundles. So bekommt Ihr zum Beispiel PDF Expert 2 von Readdle oder auch AfterShot 3 und Call Recorder for FaceTime. Das Bundle lohnt sich natürlich nur, wenn Ihr die Programme auch einsetzen werdet, allerdings lohnt es sich auch, wenn Ihr nur einen Teil der angebotenen Programme nutzen werdet. In der Regel sind diese allein schon teurer als hier das komplette Bundle.

Affinity Photo für Windows: Public Beta veröffentlicht

affinity iconIm März wurde bekannt, dass Affinity seine beliebten Kreativ-Apps für macOS auch unter Windows anbieten wird. Die Beta von Affinity Designer steht schon eine Weile zur Verfügung, nun folgt die Windows-Beta von Affinity Photo. Die Affinity-Apps gelten als Konkurrenz-Produkt zu den Mietangeboten von Adobe, da man sie nur einmalig kaufen muss, der Preis liegt bei moderaten 49,99 Euro. Mit der Beta von Affinity Photo können Interessierte den Spaß nun einmal kostenlos ausprobieren, bevor das Programm dann in den Verkauf geht. Die Beta enthält auch bereits die neuen Funktionen von Version 1.5, unter anderem die Möglichkeit, 360 Grad-Fotos zu bearbeiten und eine verbesserte Zusammenstellung von HDR-Bildern.

Huawei P9: Android 7.0 Beta-Test in den Startlöchern

huawei-p9-leicaDer gute Marco vom Huaweiblog informiert, dass Huawei ab sofort den deutschen Beta-Test der Android 7-Version für das P9 gestartet hat. Dieser bezeichnet sich als FuT – im Longtitle „Friendly User Test“ und beinhaltet natürlich auch die von vielen heiß erwartete EMUI 5-Oberfläche. Voraussetzung für die Teilnahme an der Beta ist demnach die bereits installierte Firmware mit der Bezeichnung „EVA-L09C432B182“, einen entsprechenden Download hat Marco aber auch direkt für Euch parat. Inzwischen setzt Huawei auf eine eigene Beta-App, die zum einen die Registration zur Beta vornehmen lässt, zum anderen aber auch gleichzeitig als Zentrale für zu meldendes Feedback dient.

Enpass: Neue Beta bringt Chromebook-Support

enpass logoDer Passwortmanager Enpass hat sich einige Freunde gemacht, ist man doch auf allen gängigen Plattformen vertreten, zudem wird ein meiner Meinung nach faires Preismodell angeboten. Den Passwortmanager, den ich mir für einen Beitrag schon einmal näher angeschaut habe, hat nun eine weitere Plattform für sich erschlossen. Zuerst einmal in einer Beta findet man nämlich die Unterstützung für Chromebooks und damit für Chrome OS vor. Solltet ihr zu den Menschen gehören, die auf ein solches Gerät setzen, dann könnt ihr euch ja einmal den Chromebook Connector für Enpass anschauen.

Erste CyanogenMod 14.1-Nightlies sind für eine Handvoll Geräte im Anflug

artikel_cyanogenEs hat eine ganze Weile gedauert, aber das Warten soll sich gelohnt haben, beteuert Steve Kondik in seiner heute erschienenen Meldung: Noch heute Nacht (also vermutlich für uns im Laufe des morgigen Vormittags) wolle man die ersten Nightly-Builds für eine Handvoll ausgewählter Geräte zum Download bereitstellen. Diese basieren auf Android 7.1 Nougat und befinden sich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase. So sollen zahlreiche Features wie zum Beispiel die Themes noch nicht funktionieren, aber die Entwicklung schreite stetig fort. Man kehre zur altbekannten Methode zurück, die Community wieder mehr in die eigentliche Entwicklung eingreifen lassen zu wollen, möchte aktuell aber darum bitten, sich auf reine Bug-Reports zu beschränken, statt fehlende Features zu bemängeln.

Sony „Concept for Android“ ab sofort auch bei uns für das Xperia X

XperiaXSony bietet sein „Concept for Android“ ab sofort auch in Europa für das Smartphone Sony Xperia X an. Es handelt sich dabei um eine Crowdsourcing-Initiative der Japaner, um neue Konzepte für Software und Benutzeroberflächen zu entwickeln. Wer daran teilnimmt, kann mit seinem Feedback die Entwicklung von Sonys Android-Überzug beeinflussen, muss dafür aber in Echtzeit seine Nutzungsdaten teilen. Ziel sei laut Sony, dass dadurch langfristig genau das geboten werde, was für Nutzer sich wünschen. Sonys Concept für Android soll die Reaktionsfähigkeit des Unternehmens langfristig erhöhen und zu beschleunigten Veröffentlichungszyklen neuer Firmware führen.

Microsoft führt das Xbox Insider Programm ein

microsoft-xbox-insider-programNein, ihr habt euch nicht verlesen: Microsoft führt das Xbox Insider Program ein. Und ja, mir ist bewusst, dass es bereits das Xbox Preview Program gibt. Letzteres ging im Februar 2014 an den Start und ist somit nicht unbedingt neu. Im ersten Schritt wird das Projekt, in dessen Rahmen registrierte Gamer vorab Features testen können, nun eben einfach zum Xbox Insider Program umgetauft. Gleichzeitig führt man in Redmond aber auch einige Neuerungen ein. So gibt es eine Generalüberholung für das Preview-Dashboard, in welchem nun auch der Xbox Insider Hub zu finden ist.

Microsoft Selfie jetzt auch für Android

microsoft-selfie-bannerDie App Microsoft Selfie gibt es für das Apple iOS bereits seit Dezember 2015.  Jetzt hat man sich in Redmond erbarmt und auch eine Variante für Android nachgeschoben. Was die Anwendung eigentlich macht? Wie der Name schon erkennen lässt, könnt ihr mit Microsoft Selfie Selbstporträts über die Frontkamera knipsen und anschließend auch noch verschönern. Alternativ nehmt ihr Fotos aus der Galerie her. Der Clou ist, dass die Verschlimmbesserungen der Aufnahme auch über einen einzigen Tap in Gang gesetzt werden können. Laut Microsoft bezieht die App bei ihren Maßnahmen Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Beleuchtung und Co. ein, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Microsoft stampft Photosynth nun endgültig ein (inklusive Anleitung zur Sicherung Eurer Kreationen)

photosynth-logoEs war im Juli 2015, da kündigte Microsoft bereits an, diverse Dienste in naher Zukunft einstellen zu wollen. Unter anderem sollte dies auch die Software Photosynth betreffen. Immerhin ließ man sich damit nun aber fast eineinhalb Jahre Zeit, denn nun ist die finale Meldung eingetrudelt: Zum 06. Februar 2017 werden sowohl Webseite als auch alle betreffenden Dienste abgeschaltet. Microsoft begründet diesen Schritt mit der Tatsache, dass nach reichlich Prüfung festgestellt werden musste, dass Photosynth mittlerweile einfach zu wenig genutzt würde, als dass es sich noch lohnen würde, den Dienst weiter zu betreiben.

Amazon Fire TV / Stick wohl auch bald mit Nutzerprofilen

amazon-fire-tvAuf dem neuen Fire TV Stick des Jahres 2016, der in den USA bereits zu haben ist, installiert Amazon ab Werk eine Version des auf Android basierenden Betriebssystems Fire OS. Konkret handelt es sich um das Fire OS 5.2.2.0. Auf den sonst im Umlauf befindlichen Fire TV Sticks werkelt noch das Fire OS 5.2.1.0. Trotzdem scheint die neue Version auf den ersten Blick keine großen Neuerungen zu bergen – es sei denn man sieht sich genauer die Ordnerstruktur an. Dort ist bereits eine neue System-App zu finden, welche wohl Kontenwechsel bzw. Nutzerprofile verwalten soll. Demnach könnte es am Fire TV Stick bald möglich sein leicht zwischen verschiedenen Profilen zu wechseln.



Seite 6 von 197« Erste...234567891011...Letzte »