Tonido: Cloud für die eigenen vier Wände wird kostenlos

16. Januar 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Viele Menschen vertrauen nicht auf Dienste in der “fremden” Cloud. Sie möchten lieber, dass ihre Dateien auf heimischen Rechnern lagern. Viele Entwickler und Firmen haben dies erkannt und bieten seit langer Zeit auch Lösungen für die “Cloud zu Hause” an. Hier kann man diverse Server-Software aufzählen, komplette Lösungen wie OwnCloud, aber auch Tonido.

tonido

Evernote, Pocket, Wunderlist und Last Pass im Bundle

13. Januar 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-13 um 14.45.06

Die in der Grundversion kostenlosen Dienste Evernote, Pocket, Wunderlist und LastPass haben sich derzeit für ein Produktiv-Bundle zusammengetan. 59,99 Dollar zahlt der interessierte Nutzer, bekommt dafür jeweils ein Jahr die Premium-Ausgabe des Dienstes. Rechnet man den Spaß zusammen, dann würde dieser über 150 Dollar kosten – sofern man denn alle Dienste nutzen wollen würden.

Alle Dienste hatten wir bereits hier im Blog, Pocket ist meine Wahl, wenn es um das spätere Lesen von Artikeln geht, Evernote ist die eierlegende Wollmilchsau für Notizen und ähnliche Dinge, während Wunderlist eine ToDo-App ist. Abschließend bekommt man LastPass als Premium-Variante. Muss man halt für sich kalkulieren – das Gute ist, dass Premiumkunden bei den Diensten auch zuschlagen können, der Code berechtigt dann einfach für ein weiteres Jahr des Premium-Daseins. Wermutstropfen: ich zahle gerne per PayPal, dies ist aber nicht möglich – lediglich die Kreditkarte wird akzeptiert, Murica eben. (via Pocket)

Synology: Hosting Provider holt Inhalte der ZDF Mediathek auf das NAS

8. Januar 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-07 um 22.48.32

Solltet ihr zu den Menschen gehören, die ein Synology NAS ihr Eigen nennen, dann könnte der Download Provider von Daniel Gehn etwas für euch sein. Was macht die Erweiterung? Sie ermöglicht es, komfortabel mit der Download Station Inhalte aus der ZDF Mediathek zu laden. Vielleicht für alle etwas, die mit MediathekView aus unerfindlichen Gründen nichts anfangen können. Nach der Installation kann man die ZDF Mediathek aufrufen und den Beitrag seiner Wahl heraussuchen. Den entsprechenden Link aus der Adresszeile kopiert man nun in die Download Station. Die Erweiterung von Daniel Gehn sorgt nun dafür, dass die Download Station nicht den Inhalt der Seite herunterlädt, sondern die mp4-Datei in der bestmöglichen Qualität. Die Software ist Open Source und bei Nichtfunktionalität bittet der Autor um Feedback.

CES 2015: Netflix mit ‘Netflix Recommended TV” Program

6. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von: caschy

netflix fire tv

Was es nicht alles gibt. Streaminganbieter Netflix holt zur CES 2015 mal einfach das “Netflix Recommended TV” Program” aus der Tasche. Ziel des Ganzen? Kunden helfen, den idealen Smart TV zu finden, über den es besonders einfach sein soll, Video on Demand via Internet zu schauen. Ist das entsprechende Logo auf dem TV, dann soll er wohl die perfekte Nutzung von Netflix bieten – basierend auf den Kriterien, die von Netflix-Nutzern festgelegt wurden. In den letzten sieben Jahren hätten Netflix-Techniker mit allerlei TV-Geräten, Konsolen und Boxen gearbeitet um sicherzustellen, dass das Netflix Erlebnis besonders gut sei – das entsprechende Logo auf dem TV soll dem Kunden schon vor dem Kauf darüber informieren. Die ersten Hersteller mit entsprechende “Zertifikat” sind Sony Electronics, LG Electronics, Sharp Electronics und VIZIO. Neben dem reinen Nutzungserlebnis bei der Bedienung soll auch die Startzeit der jeweiligen App besonders kurz sein. Schon spannend, dass sich TV-Hersteller darauf einlassen, was ein Dienst so aussagt. Als Verkaufsargument wird es bei vielen Kunden aber dennoch ziehen, davon gehe ich aus.

3 Jahre VPN Unlimited für knapp 16 Euro

24. Dezember 2014 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

Bei Stacksocial (vertrauenswürdiger Dienst, der Hard- und Software mit Partnern verkauft, zudem häufig kostenlose Software-Bundles anbietet) bekommt ihr momentan drei Jahre Zugriff beim Anbieter VPN Unlimited für 19 Dollar (*Partnerlink), umgerechnet also nicht einmal 16 Euro. Das Angebot gab es schon im August, zwischendurch hat man die Aktion immer mal wiederaufleben lassen.

vpn

Mediacenter: Kodi 14.0 Helix erschienen

24. Dezember 2014 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

Gute Nachrichten für alle Freunde von Kodi, ehemals XBMC. Die Software, die uns ein schickes Medienportal bietet, ist aktuell in Version 14 erschienen. Das Changelog ist lang und kann bei Interesse hier eingesehen werden. Kodi setzt in Version 14 auf FFmpeg 2.4.4, was bedeutet, dass der Nutzer in der Lage ist, h.265 (HEVC) und VP9 abzuspielen. Der Einsatz von VP9 und HEVC kann zu kleineren Videodateien führen – bei gleichbleibender Qualität. Theoretisch könnte man 40 GB-Dateien auf 20 GB eindampfen – so die Macher von Kodi.

Bildschirmfoto 2014-12-24 um 07.18.25

In Zeiten von 4K und Co kommt eine solche Neuerung doch sicher gelegen. Schlechte Randnotiz: der Support für das Dekodieren von h.265 ist Software-basiert, wer einen schwachen Rechner für Kodi nutzt – oder die Clients auf Android – der wird Performanceeinbrüche bemerken. Kodi 14 gibt dem Nutzer weiterhin mehr Kontrolle, so kann man beispielsweise aktivieren, dass Erweiterungen nicht automatisch aktualisiert werden. Auch auf Android-Seite hat man nachgebessert, unterstützt mehr Chipsätze, sodass Nutzer eine bessere Performance erleben sollten – iOS-Nutzer hingegen sollten sich über AirPlay freuen, welches nun auch wieder funktionieren soll. Weitere Neuerungen lassen sich hier einsehen und wer die Feiertage zum Basteln nutzen will, der findet Kodi 14 auf dieser Seite. (danke Stefan!)

BitTorrent Bleep mit asynchronen Offline-Nachrichten

23. Dezember 2014 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Was macht eigentlich BitTorrent Bleep? Der dezentrale und angeblich sichere Messenger war zuletzt bei uns Thema, als es um die Übertragung von Nachrichten ging. Der letzte Stand war: es gab keine klassischen Offline-Nachrichten im eigentlichen Sinne, habt ihr mir beispielsweise eine Nachricht geschickt, während ich offline war, dann hätte ich diese nur empfangen, wenn ich und ihr gleichzeitig online gewesen wäret. Dies hat man nun geändert, Bleep unterstützt nun auch asynchronen Offline-Support via Distributed Hash Table.

Bleep-Screenshot-07-30-2014

Safe in Cloud: kostenlose Variante wird nicht mehr unterstützt

21. Dezember 2014 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

Safe in Cloud, unspektakulärer aber durchaus nutzbarer Passwort-Manager, wird sein Geschäftsmodell ändern. Bei Safe in Cloud handelt es sich um einen Dienst, beziehungsweise eine App zur Passwort-Verwaltung. Die App ist für iOS, Android, Windows und OS X zu haben. In der Vergangenheit gab es eine kostenlose Freemium-Variante und eine kostenpflichtige Version. Erstere wird es in Zukunft nicht mehr geben, der Entwickler hat sich dazu entschlossen, den Support einzustellen und sich auf die Pflege der kostenpflichtigen Version zu konzentrieren.

safeincloud

DJ Apps: Pacemaker erhält AutoPilot-Funktion und Algoriddim launcht Mac-App djay Pro

20. Dezember 2014 Kategorie: iOS, Software & Co, geschrieben von: Pascal Wuttke

Keine Party ohne Musik! Diese selbstverständliche Faustregel kennt ja jeder. Eine richtig gute Party macht jedoch meist nur ein guter DJ. Dabei braucht man nicht mal zwingend ein hunderte Euro teures Equipment, sondern nur ein iPad und einen Spotify Account. Dazu helfen DJ Apps wie djay Pro und Pacemaker, um die Party erst so richtig gut zu machen. Pacemaker hat nun ein Update erhalten, das eine AutoPilot-DJ-Funktion mitbringt und Algoriddim launcht eine Desktop-Variante für Mac OS X.

Autopilot for Pacemaker

MailStore Home: Entwicklerfirma wurde verkauft

20. Dezember 2014 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

MailStore Home

Was macht eigentlich Mailstore? Der Anbieter war häufig hier im Blog zu Gast, weil er eine unfassbar gute und kostenlose Software anbietet: MailStore Home. Hierbei handelt es sich um ein Archivierungsprogramm für eure Mails, welches unter Windows läuft. Ganz schick, so habt ihr ein durchsuchbares und vor allem lokal vorliegendes Archiv. Die kostenlose Variante kann man anbieten, da man für Geschäftskunden noch Businesslösungen in petto hat. Nun gibt man auf der Webseite bekannt, dass man eine Vereinbarung mit dem US-amerikanischen Cloud- und Hybrid-Backup-Spezialisten Carbonite, Inc. zur Übernahme der MailStore Software GmbH beschlossen habe. Der Abschluss der Übernahme ist zum Jahresende 2014 geplant. Laut Blogbeitrag möchte man sich weiter auf die Mail-Archivierung konzentrieren, zudem soll es einen Integrationsplan geben, der es beiden Parts ermöglicht, das jeweils beste Produkt anzubieten. Man freue sich auf Innovation und kommendes Wachstum – was das letzten Endes für das kostenlose MailStore Home bedeutet, ist unklar.



Seite 5 von 106« Erste...345678...Letzte »