Google Fit: Nach Update verbessertes Tracking unter Android Wear

11. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, Wearables, geschrieben von: André Westphal

google-fit-logo

Google hat seiner Android-App Google Fit, die für den kombinierten Einsatz mit Smartwatches und Fitness-Trackern konzipiert ist, am 08. Januar 2016 ein Update spendiert. Statt reiner Stabilitätsverbesserungen halten auch einige neue Funktionen Einzug: So erkenne und analysiere die Fit-App mittlerweile laut Changelog Liegestütze, Sit-Ups und Kniebeugen. Zudem kann die App Trägern einer Smartwatch mit dem Betriebssystem Android Wear zu jenen Ertüchtigungen Trainingstipps während der Ausführung geben. Des Weiteren nennt Google etwas ominös erweiterte Kompatibilität zu „Ernährungs- und Schlaf-Apps“.

Mozilla streicht WebRT in Firefox für Android und Desktop-PCs

11. Januar 2016 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

firefox logo artikel neu

Mozilla entfernt WebRT alias WebRuntime vollständig aus sowohl der Desktop- als auch der Android Version des Browsers Firefox. Über WebRT ließen sich Web-Anwendungen in den genannten Systemen installieren und nutzen, als wenn es stinknormale, native Anwendungen wären. Was in der Theorie nach einer genialen Idee klingt, konnte sich in der Praxis aber nie recht durchsetzen und sorgte stattdessen für Sicherheitsrisiken und Bugs. Zumal Mozilla recht stiefmütterlich mit dem Projekt umgesprungen ist. Insofern ist die Entfernung aus Firefox für Desktop-PCs und Android nur konsequent.

Lenovo stellt Handschrift-App WRITEit ab Februar mit neuen Funktionen für alle zur Verfügung

10. Januar 2016 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Lenovo Logo Artikel 20162015 wurde WRITEit von Lenovo eingeführt, ein Tool, welches die handschriftliche Eingabe über Touchscreens auch dann erlaubt, wenn Textfelder eigentlich nur für das Tippen gedacht sind. Die handschriftliche Eingabe wird in Text umgewandelt, deshalb auch nur die Eingabe in Textfelder. Mit WRITEit 2.0 baut Lenovo die App nun weiter aus, sodass man nicht mehr nur Text eingeben kann, sondern auch zusätzliche Features erhält. Außerdem wird Lenovo die Software nicht mehr auf eigene Hardware beschränken. Ab Februar können alle Windows-Nutzer WRITEit nutzen, vorausgesetzt natürlich, dass ein Touchscreen zur Eingabe vorhanden ist.

Google entfernt 13 Malware-Apps aus dem Play Store

9. Januar 2016 Kategorie: Backup & Security, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel google logo

Google hat mal wieder im Play Store aufgeräumt und einige Apps mit Malware-Funktionen entfernt. Einerseits ist das positiv, denn die jeweiligen Programme können nun zumindest über den Play Store nicht mehr heruntergeladen werden bzw. dadurch niemandem mehr schaden. Andererseits zeigt die Maßnahme, dass immer noch schädliche Apps ihren Weg in den offiziellen Play Store finden und wohl schärfere Kontrollen notwendig wären. Die Schad-Apps konnten ohne Zustimmung des jeweiligen Nutzers weitere Apps herunterladen und versuchten sich Root-Rechte zu sichern  – insofern das jeweilige mobile Endgerät durch den Besitzer gerootet wurde. Gelang jenes Procedere, so verblieben sie sogar nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen auf dem infizierten Gerät.

Überarbeitete Skalierung im Redstone-Update für Windows 10

7. Januar 2016 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

artikel_windows

„Redstone“ soll Windows 10 auf Vordermann bringen – so spekuliert man aktuell. Denn Microsoft selbst gibt sich zum kommenden, umfangreichen Update derzeit noch geheimniskrämerisch. Auf der CES 2016 haben allerdings einige Entwickler aus dem Nähkästchen geplaudert und besonders zum Display-Scaling ein paar Details verraten. Denn jenes ist für Windows seit jeher ein Problem: Windows 10 muss schließlich auf Bildschirmen mit Diagonalen ab 4 Zoll bis zu 84 Zoll einwandfrei laufen und seine Inhalte anpassen. Da kann die Pixeldichten zwischen 50 bis 500 DPI schwanken. Windows 10 Redstone soll nun die Skalierung von Win32-Desktop-Apps verbessern.

WinAmp: Angeblich keine Ressourcen für Weiterentwicklung

30. Dezember 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

WinampWas macht eigentlich WinAmp? Der in die Jahre gekommene, aber immer noch durchaus beliebte Player kam Ende 2013 groß in die Medien. Dort wurde das Ende des Players bekanntgegeben. Doch seitdem ist einiges passiert. Schon Anfang 2014 kaufte der Anbieter Radionomy den Player nebst Shoutcast und versprach, dass man WinAmp wieder etwas Produktpflege angedeihen lassen wolle, zudem solle der Player Freeware bleiben. Gute Nachrichten für Nutzer, die dann aber erst einmal in die Röhre schauen mussten. Das bisherige Statement: man müsse nicht lizenzierten Code und Plugins ersetzen.

Mozilla Firefox 43.0.3 steht stramm

29. Dezember 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

firefox logo artikel neuErst vor wenigen Tagen ist der Browser Mozilla Firefox in der Version 43.0.2 erschienen. Jene Version hat im Wesentlichen kleinere Fehler behoben sowie unter Windows SHA-256 als Standard für SSL-Zertifikate eingebunden. Schwupps, nun ist es soweit: Mittlerweile steht das nächste, kleinere Update bereit. Mozilla Firefox in der Version 43.0.3 enthält dabei zwei kleine, aber feine Neuerungen.

Spotify als Player für eigene Musik

27. Dezember 2015 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: caschy

artikel_spotifyDer Anbieter Spotify gehört bei vielen Lesern zum Standard-Begleiter in Sachen Musik. Ob kostenloses oder kostenpflichtiges Abo: Spotify macht die Musik bei vielen Menschen. Aber man hat ja auch vielleicht lokale Musik, die man hören möchte. Hierbei greift man höchstwahrscheinlich zu einem Dritt-Player, die man ja an jeder Ecke bekommt. Ich selber nutze da tatsächlich nur noch den VLC Media Player auf dem Desktop, während es mobil anders aussieht. Gefühlt ist die Nutzung eigener Musikdateien unter Android praktischer als auf der iOS-Plattform.

Mozilla Firefox 43.0.2 steht zur Verfügung

25. Dezember 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

firefox logo artikel neuMozilla hat diese Woche die neue Firefox-Version 43.0.2 freigegeben. Damit hat man nur vier Tage nach der Veröffentlichung der Variante 43.0.1 bereits nachgelegt. Wie der kleine Sprung in der Nummerierung andeutet, hat sich aber nur in den Details etwas bei diesem Weihnachtsgeschenk getan. Hauptsächlich wurden demnach kleinere Bugs behoben bzw. allgemein die Stabilität verbessert. Außerdem nutzt Mozilla mittlerweile für die Windows-Builds das Global-Sign-SLL-Zertifikat SHA-256. Ansonsten ist bei Mozilla Firefox in der neuen Version alles beim Alten geblieben. Nutzer des Browsers bekommen von den Veränderungen hinter den Kulissen also direkt eher wenig mit.

Mozilla Firefox OS: Vier neue Geräte sind durchgesickert

24. Dezember 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Hardware, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

firefox osErst kürzlich hatte Mozilla bekannt gegeben, das Firefox OS als Betriebssystem für Smartphones ad acta zu legen. Zeitgleich hatte man aber eingeräumt weiter mit anderen „connected devices“ mit Firefox OS zu experimentieren. Nun sind Dokumente durchgesickert, die etwas mehr Aufschluss zu den potentiellen Geräten liefern. Es handele sich laut den Leaks um ein Tablet, einen Router einen TV-Stick und eine Tastatur. Mozilla selbst hat sich zu den durchgesickerten Informationen leider eines präzisen Kommentares enthalten.



Seite 5 von 142« Erste...345678...Letzte »