Google Snapseed 2.17 bringt drei neue Tools mit

22. März 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google hat Snapseed in der neuen Version 2.17 an den Start gebracht. Im Zentrum des Updates stehen drei neue Tools: So könnt ihr über die Doppelbelichtung (Double Expsosure) zwei Fotos miteinander verschmelzen. Dabei könnt ihr zwischen verschiedenen Techniken auswählen, welche laut Google zum Teil an analoges Filmmaterial erinnern sollen. Die Positionierung (Face Pose) wiederum macht es euch möglich, euer Porträt zu korrigieren – dem legt man ein dreidimensionales Modell zugrunde. Es folgt noch die dritte, neue Funktion Erweitern (Expand).

Microsoft Outlook 2016 für Macs unterstützt nun die Touch Bar und Add-Ins

21. März 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Microsoft hat Outlook 2016 für Apple Macs ein wenig aufgepeppt. Als erste, wichtige Neuerung ist zu nennen, dass Outlook 2016 für Macs nun die Touch Bar der Apple MacBook Pro unterstützt. Über die Touch Bar habt ihr fortan Zugriff auf  die wichtigsten Features der Inbox, der Formatierung und der Ansichtsoptionen. Natürlich habt ihr auch Anpassungsoptionen, damit die Schnellzugriffe auf der Touch Bar euren eigenen Bedürfnissen auch gerecht werden. Zudem könnt ihr ab sofort Add-Ins für eure Inbox unter Outlook 2016 für Macs einspannen.

Google Chrome mit WebGL 2.0 sorgt für erweiterte 3D-Grafik im Browser

19. März 2017 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google Chrome ist an sich bereits bei der Version 57 angekommen. Nicht nur an PCs mit Windows, Linux und macOS, sondern auch an mobilen Endgeräten gibt Chrome 57 seinen Einstand. Trotzdem spricht Google nun mit etwas Verspätung über ein Feature, das ab Version 56 hinzugekommen ist: WebGL 2.0. Jene API für Browser hat im Januar auch erst in Mozilla Firefox in der neuen Variante 51 Einzug gehalten. WebGL 2.0 schaltet im Browser via Hardwarebeschleunigung fortgeschrittene 3D-Grafik-Effekte frei. Zunächst führt Google die Unterstützung in Chrome ab Version 56 in Windows, Linux und macOS ein.

Klara Weather für Android: Detaillierte und hübsche Wetter-App vorgestellt

18. März 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Ja es gibt viele Wetter-Apps für das mobile Betriebssystem Android. So viele, dass es schon verdammt schwer fallen kann, die richtige für sich zu finden. Eine App in diesem Bereich, die sicherlich ein wenig länger auf meinem Gerät verweilen darf, will ich euch an dieser Stelle einmal vorstellen. Bei Klara Wetter handelt es sich um eine kostenlose Wetter-App, die nicht nur hübsch daher kommt, sondern vor allem einen sehr umfangreichen Inhalt bietet.

Apk Extractor Lite vorgestellt: Apk-Dateien diverser Apps extrahieren und teilen

18. März 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Dateimanager gibt es mittlerweile einige auf dem Android-Markt, welche die Apk-Dateien verschiedenster Apps extrahieren können, um diese entweder zu teilen oder einfach an anderer Stelle sichern zu können. Eine weitere Alternative zu diesen Dateimanagern stellt auch die App Apk Extractor Lite dar. Sie gilt selbsternannt als die kleinste Extractor-App im Play Store, ist werbefrei und benötigt keinerlei Root-Rechte. Mit ihr lassen sich neben System-Apps und heruntergeladenen Apps auch solche extrahieren, die vorinstalliert worden sind.

Google Motion Stills gibt euch mehr Spielraum bei den Live-Fotos

18. März 2017 Kategorie: Google, iOS, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google Motion Stills ist eine App für Apple iOS, welche Live-Fotos stabilisiert und euch ermöglicht jene als GIFs oder Videos mit anderen zu teilen. Das jüngste Update dürfte viele Fans der lebhaften Live-Fotos nun sehr freuen: Ab sofort könnt ihr über die App auch ein anderes Bild als Hauptbild auswählen. Die Auswahl wird nicht mehr vorgegeben. Das bedeutet, selbst wenn ihr in einem ungünstigen Zeitpunkt auf den Auslöser gedrückt habt, könnt ihr nun auch eine Aufnahme wählen, die einige Frames weiter liegt und jene zur Repräsentation des Live-Fotos nutzen.

Polizei Wilhelmshaven erwischt gewiefte Ransomware-Betrüger

17. März 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Die Masche kenne wir ja schon seit einiger Zeit: Es kommt ein Anruf und dran ist ein vermeintlicher Mitarbeiter des Microsoft-Kundendienstes. Jener will dem Angerufenen eigentlich aber nur Informationen rausleiern – hatte Microsoft erst Ende letzten Jahres vor gewarnt. Nun hat die Polizei Wilhelmshaven-Friesland zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen und umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Vermutlich haben die Verdächtigen für eine internationale Tätergruppe gearbeitet, um Nutzer mit der Hilfe von Ransomware zu erpressen.

Gmail: Nutzer der Desktop-Version können Videoanhänge nun direkt aus einer Vorschau heraus streamen

17. März 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google hat wieder einmal an seinem Mailclient Gmail herumgebastelt und konnte damit nun Nutzern der Desktop-Variante des Dienstes ein wenig mehr Komfort im Umgang mit in Mails beinhalteten Videos verschaffen. Bisher war es für den Anwender immer noch vonnöten, dass man im Anhang einer Mail enthaltene Videos erst einmal herunterladen musste, um diese anschließend via Media Player wiedergeben zu können. Das soll nun passé sein. Denn ab sofort beinhaltet eine entsprechende Mail eine kleine Thumbnail-Datei, welche sich direkt öffnen lässt.

Office Insider Programm: Microsoft zahlt für entdeckte Lücken

16. März 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Sogenannte Bug Bounty-Programme sind für Software entwickelnde Unternehmen eine günstige Lösung, um Schwachstellen in ihrem Code aufzudecken. Ein solches Programm startete nun auch für Office Insider, also Nutzer der Vorab-Version von Microsoft Office. Zeitlich begrenzt lässt Microsoft vom 15. März bis 15. Juni nach bestimmten Lücken suchen. Je nach Art zahlt Microsoft dann zwischen 6.000 und 15.000 Dollar. Die genauen Bedingungen gibt es an dieser Stelle.

Microsoft Arrow Launcher: Version 3.1 liefert Tablet-Support und mehr

16. März 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Vor nicht einmal zwei Wochen hat Microsoft Version 3.0 seines alternativen Launchers für Android veröffentlicht, welche vor allem an der Zugänglichkeit des Launchers geschraubt hat. Nun ist der Arrow Launcher in Version 3.1 erschienen und bringt unter anderem den mittlerweile lang ersehnten Support für Tablets mit. Damit macht man den Arrow nun auch einem weiteren Publikum zugänglich, auch wenn sich viele Anwender inzwischen vor allem mit dem Nova Launcher angefreundet haben dürften.