Verbraucherzentrale NRW warnt: Falsche Rewe-Gutscheine via WhatsApp im Umlauf

8. September 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Die Verbraucherzentrale NRW warnt aktuell wieder einmal vor falschen Gutscheinen, die über den Messenger-Dienst WhatsApp verschickt werden. Diese beinhalten die Mitteilung, dass Rewe derzeit angeblich 250 €-Gutscheine auf diesem Weg verschenken würde. Dem ist natürlich nicht so. Weder verschenkt die Kette aktuell irgendwelche Gutscheine, noch solltet ihr überhaupt dem angebotenen Link folgen. Allein schon dessen Aufbau ist mehr als verdächtig: rewe.de-dein-gutschein.com Ich kenne persönlich wenig bis gar keine vertrauenswürdige URL, die mit .de- endet. Dennoch gibt es leider immer wieder einige Naivchen, die den Links folgen und dann auf einer weiteren Seite landen.

Twitter: Nachtmodus nun auch im Web verfügbar

7. September 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gute Nachrichten für Nutzer von Twitter, denen das Social Network im Web bislang einfach zu hell war. Der bereits aus den offiziellen mobilen Apps bekannte Nachtmodus ist nun auch über die Weboberfläche verfügbar. Das Umschalten geht schnell von der Hand, man klickt einfach auf sein Profilbild und im Dropdown-Menü dann auf Nachtmodus. Funktioniert in beide Richtungen, auf die gleiche Weise deaktiviert ihr ihn also auch wieder. Der Nachtmodus kann gerade in dunklen Umgebungen angenehm sein, viele bevorzugen eine „hell auf dunkel“-Darstellung aber auch einfach aus ästhetischen Gründen.

Signal: Beta des Messengers unterstützt nun Nutzerprofile

7. September 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Messenger gibt es zahlreich, solche, die sich von der Masse abheben, eher weniger. Signal gehört zu diesen, der Messenger sorgt für eine sichere Kommunikation zwischen den Nutzern, verzichtet dabei aber auch auf Funktionen, die diese Sicherheit gefährden würden. So kommt es auch, dass Funktionen, die man gerade bei einem Messenger für selbstverständlich halten würde, erst so nach und nach Einzug erhalten. Wie jetzt die Nutzerprofile, die über die Beta nun für jeden zugänglich sind.

Facebook Stories lassen sich testweise via Instagram befüllen

7. September 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram Stories, WhatsApp Status, Facebook Stories – sie alle basieren auf Snapchat, die App, die nicht nur Hochkantvideos gesellschaftsfähig gemacht hat, sondern eben auch eine neue Form des Storytellings etabliert hat. Facebook bedient sich für seine eigenen Produkte gerne an den Ideen, allerdings zeigen die verschiedenen Einsätze von Stories auch, das eben nicht jedes Netzwerk gleichermaßen funktioniert. So sind die Stories in Instagram beispielsweise sehr beliebt, bei WhatsApp oder auch bei Facebook selbst sieht es aber ganz anders aus.

WhatsApp für Unternehmen offiziell vorgestellt

5. September 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Die Business-Geschichte wird WhatsApp schon längere Zeit nachgesagt. Nun macht das zu Facebook gehörige Unternehmen den Schritt öffentlich und erklärt sich in einem Blogpost. Man entwickle für Menschen – und jetzt auch für Unternehmen, heißt es. Laut WhatsApp benutzen immer mehr Leute den Messenger – aber auch dazu, um mit Unternehmen, die ihnen wichtig sind, zu kommunizieren, z. B. um eine Bestellung beim örtlichen Bäcker aufzugeben, oder um die neuesten Trends in einem Modegeschäft anzusehen.

WhatsApp für iOS: Text-Status wird verteilt

5. September 2017 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Status-Funktion von WhatsApp hat schon für viel Aufregung gesorgt, wurde den Nutzern doch erst einmal die Möglichkeit eines einfachen (und dauerhaften) Text-Status genommen. Letztere kam wieder, aber auch einen neuen Text-Status gibt es, man kann also einen solchen erstellen, der dann nach 24 Stunden wieder verschwindet. Unter Android ist der Text-Status bereits seit rund zwei Wochen verfügbar. iOS-Nutzer sollten jetzt in den Genuss der Funktion kommen, WhatsApp verteilt diese mit dem aktuellen Update auf Version 2.17.52.

WhatsApp für Android: Beta lässt Euch bei Antworten den Ursprung schneller zitieren

4. September 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die WhatsApp Beta für Android hat eine kleine Änderung bezüglich des Antwortens auf Nachrichten erhalten. Es ist noch gar nicht so lange her, dass überhaupt „Zitatantworten“ möglich waren. Bei einer Antwort wird die Ursprungsnachricht mit angezeigt, so kann man sehr viel besser Zusammenhänge verstehen, vor allem in Gruppenchats, die oftmals eine ganz eigene Dynamik mitbringen. Bisher musste man die Nachricht auswählen und dann auf Antwort tippen, das geht nun schneller.

Telegram: Bessere Antworten, Sticker und Einladungen

3. September 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Wir haben neulich erst über größere Änderungen im Messenger Telegram berichtet. Damals noch Beta, sind jetzt die aktuellen Neuerungen in der finalen Version zu finden. Beginnend mit Telegram 4.3 bekommt man im Client für jede Erwähnung ein @ angezeigt. Das ist zwar kein dediziertes Benachrichtigungscenter, aber vielleicht besser als nichts.

Instagram gehen Nutzerdaten durch die Lappen

2. September 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Ein schwerer Fehler ist bei Facebooks Bilder-Netzwerk Instagram aufgetreten. Dieser könnte dafür verantwortlich sein, dass Angreifer in den Besitz von Mail-Adressen und Telefonnummern von Nutzern gekommen sind, selbst wenn diese Infos nicht öffentlich zugänglich waren. Laut Instagram sind andere Daten nicht an- und abgreifbar gewesen, beispielsweise Passwörter. Der Fehler wurde mittlerweile behoben und soll laut Instagram potentiell „nur einen geringen Prozentsatz“ der Accounts betreffen. Zumindest glaubt man dies zu wissen. Anders herum: Bei der Masse an Instagram-Accounts sind auch wenige Prozent viele Nutzer.

Instagram: Stories jetzt auch im Browser

31. August 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Instagram stellte heute die Möglichkeit vor, Stories auf instagram.com auch im Browser anzusehen. Ihr seht die Stories hier ganz oben in eurem Feed und könnt sie anschauen, indem ihr darauf tippt. Um eine Story zu überspringen oder zurückzugehen, tippt einfach auf die nach rechts oder links zeigenden Pfeile. Stories haben sich laut Instagram innerhalb von nur einem Jahr zu einem wichtigen Teil von Instagram entwickelt: Über 250 Millionen Menschen sind täglich in Stories aktiv. Instagram möchte allen Menschen eine einwandfreie Erfahrung auf der Plattform bieten, egal welche Geräte sie nutzen. Um auch die Menschen mit Stories zu erreichen, die Instagram im Web verwenden, könnt ihr Stories jetzt auch im Browser ansehen. Diese Funktion wird in den kommenden Wochen für alle verfügbar sein. In den nächsten Monaten werdet ihr dann auch Stories über den Browser eures Smartphones teilen können.

Instagram: Multiupload erlaubt nun auch Hochladen im Portrait- und Querformat (iOS und Android)

29. August 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Instagram bietet seit einiger Zeit die Möglichkeit an, mehrere Fotos oder Videos in einem einzigen Post hochzuladen und mit seinen Followern zu teilen. Allerdings wandelte die App bisher jede der Mediendateien in ein quadratisches Format um, was den Inhalt derer teils verfälschte oder zunichte machte. Das soll nun aber vorbei sein, denn ab sofort lassen sich laut Instagram für den Mehrfachupload auch Quer- und Portraitformat auswählen. Diese Möglichkeit war bisher dem Einzelupload und dem direkten Teilen vorbehalten.

 

Tweetings: Alternativer Twitter-Client mit echten Push-Benachrichtigungen nun noch schneller

29. August 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Alternative Twitter-Clients gibt es egal für welches mobile Betriebssystem nun wirklich zuhauf. In den meisten Fällen bieten sie gegenüber der offiziellen App den großen Vorteil, weder Werbung noch Vorschläge und andere „tolle Ideen für eine schönere Timeline“ zu beinhalten. Leider fehlt gerade den Android-Varianten der Clients ein ganz wichtiges Feature: echte Push-Benachrichtigungen. So muss der Nutzer entweder auf ein Aktualisierungsintervall setzen oder aber die Apps bieten einen Dienst, der quasi dauerhaft auf eingehende Benachrichtigungen wartet und diese dann meldet. Wen das nervt, der sollte Tweetings eine Chance geben.

 

Facebook: Fake News-verbreitenden Werbetreibenden könnte bald ein Strich durch die Rechnung gemacht werden

29. August 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Immer wieder ist es in den letzten Monaten zu lesen: Facebook arbeitet hart daran, den News Feed für seine Mitglieder zu verbessern und vor allem von allerlei Unrat zu befreien. Dies umfasst vor allem den Bereich Clickbaiting und die leider immer häufiger auftretenden Fake News. Und wieder stellt das Unternehmen eine neue Idee vor, wie man gerade den Werbetreibenden den Wind aus den Segeln nimmt, die viel zu oft für die Verbreitung von solchen Fake News verantwortlich sind.

 

Swipe für Facebook kehrt mit neuer Version 7.0 zurück

27. August 2017 Kategorie: Mobile, Social Network, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Hier im Blog hatte Caschy Swipe für Facebook bereits vorgestellt. Die App ist im Grunde ein Wrapper für das soziale Netzwerk. Die Nutzung kann sinnvoll sein, falls euch die offizielle App zu stark am Akku saugt oder ihr euch schlichtweg für die Oberfläche mehr Anpassungsoptionen wünscht. Nun hatte der Entwickler die App zwischenzeitlich mehr oder minder aufgegeben – vielerlei private Gründe seien dafür verantwortlich gewesen. Nun ist Swipe für Facebook aber mit einem massiven Update für sowohl die Free- als auch die Pro-Version zurück.

Allo for Desktop: Wrapper für Windows und macOS bringt Google Allo auf den Desktop

26. August 2017 Kategorie: Apple, Google, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Allo ist schon wieder seit knapp zwei Wochen als Webversion verfügbar, der Messenger kann auf diese Weise auch auf Desktop-Sytemen genutzt werden. Im Browser ist das immer so eine Sache, ich bin da zum Beispiel der Typ, der das gar nicht leiden mag. Und somit bin ich auch anfällig für einfache Wrapper, die aus dem Browser-Tab eben eine Art App machen. Allo for Desktop ist ein solcher Wrapper für Google Allo, verfügbar sowohl für Windows als auch für macOS.