WhatsApp für iOS: Sprachnachrichten lassen sich vor Versand anhören oder löschen

10. Januar 2018 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von:

Sprachnachrichten bei WhatsApp sorgen immer wieder für zwei Lager. Die einen, meist jüngere Nutzer, sparen sich eine Menge Tipperei bei der Kommunikation, die anderen sind genervt, weil sie nicht immer die Gelegenheit haben, die Nachrichten auch ungestört abzuhören. Egal zu welcher Gruppe man gehört, man muss sich damit abfinden, dass die Audionachrichten ein Teil der Kommunikation sind, so viel Toleranz kann man jedem zutrauen. Bleibt die technische Seite dieser Aufnahmen.

Portal: Facebook arbeitet angeblich an Videochat-Device mit Gesichtserkennung und Spracheingabe

9. Januar 2018 Kategorie: Hardware, Social Network, geschrieben von:

Laut Informationen, die die Webseite Cheddar.com erreichten, arbeitet Facebook an seinem ersten Consumer-Produkt in Form eines Videochat-Geräts, das neben Spracheingabe auch eine Gesichtserkennung unterstützen soll. Das Gerät soll auf dem Namen „Portal“ hören und könnte dem Amazon Echo Show ähneln. Mit Portal sollen sich wohl der Idee nach vor allem Familien und Freunde miteinander verbinden können, außerdem stünden noch weitere soziale Features parat. 

WhatsApp: Android-Beta erlaubt fliegenden Wechsel zwischen Audio- und Video-Calls

9. Januar 2018 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von:

Bereits mit der letzten WhatsApp-Beta gab es erneut Hinweise darauf, dass es wohl bald möglich sein wird, während eines Anrufs auf einen Videochat umzusteigen. Das werde dadurch bekannt, dass es bei Gruppenanrufen erst einmal nicht Funktionieren wird. Nun liegt WhatsApp für Android in Version 2.18.4 Beta vor und aktiviert offenbar genau diese Funktion. Nutzer können also während eines Gespräches auf Videochat umschalten, man muss keinen neuen Anruf starten.

Amazon Alexa empfiehlt die Telefonseelsorge

6. Januar 2018 Kategorie: Smart Home, Social Network, geschrieben von:

Es gibt viele Formen von Verzweiflung. Und vielleicht ist irgendwann mal der Punkt erreicht, an dem man alleine nicht mehr weiterkommt, an dem man denkt, dass es auf keinen Fall mehr weiter geht. Viele Menschen denken vielleicht, dass sie völlig alleine sind mit ihren Problemen, dabei gibt es auch bei uns in Deutschland zahlreiche Anlaufstellen für persönliche Sorgen und Probleme. Nicht nur soziale Medien wie Facebook wollen erkennen, wann ein Mensch verzweifelt ist, auch Alexa von Amazon kann dies.

WhatsApp Beta 2.17.443 für Android: Sticker, Admin-Verwaltung und Gruppenanrufe zeigen sich erneut

5. Januar 2018 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von:

WhatsApp hat eine neue Beta für Android veröffentlicht, Version 2.17.443. Diese kommt mit einigen Hinweisen auf kommende Funktionen unter der Haube daher, allerdings wird in diesem Updatedurchgang auch eine Funktion entfernt. Konnte man bisher über die Kontakte alle Kontakte anzeigen lassen, wird die Funktion nun entfernt. Heißt, man kann ausgeblendete Kontakte nicht mehr so einfach sichtbar machen. Ob es sich hier um einen Fehler handelt, ist nicht ganz klar, die FAQ erwähnen die Option noch.

Instagram testet das direkte Teilen von Stories via WhatsApp

4. Januar 2018 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Mit den Instagram Stories hat Facebook der Plattform einen überraschend erfolgreichen Zusatz spendiert. Nutzer können so Ihr Leben auf Instagram erzählen, ohne im (nicht mehr chronologischen) Instagram-Stream übersehen zu werden. Wird viel und gerne genutzt, von vielen wird Instagram Stories auch als direkte Konkurrenz zu Snapchat betrachtet. Bereits letztes Jahr hat Facebook damit experimentiert, Stories auch direkt zu Facebook zu posten. Quasi einmal aufnehmen, in verschiedene Netzwerke teilen.

Telegram: Themes für iOS und mehrere Accounts für Android

30. Dezember 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Neulich noch in der Beta getestet, nun auch in der Finalversion des beliebten Messengers Telegram: Nutzer können nun direkt bis zu drei Accounts nutzen, damit beispielsweise Berufliches vom Privaten trennen. Dies aber erst nur in der Android-Version.Des Weiteren ist die iPhone-Version angepasst worden, kann nun auch auf zwei minimalistische Themes für den Tag und zwei für die Nacht zurückgreifen. Das kennen die Nutzer der Android-Ausgabe von Telegram ja bereits. Neu ist auch das schnelle Antworten auf beiden Plattformen, hier muss man eine Nachricht im Chat einfach nur nach links wischen. In diesem Sinne: Fröhliches Aktualisieren! Übrigens: Wir haben da einen Kanal für alle Nachrichten, dazu auch einen offenen Leser-Chat, schaut gerne bei uns rein.

Telegram bekommt Unterstützung für mehrere Accounts

29. Dezember 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Telegram gehört mittlerweile für mich zum täglichen Werkzeug. Der Messenger meiner Wahl, um mit Kollegen, Freunden und Lesern in Kontakt zu bleiben. Wir haben da einen Kanal für alle Nachrichten, dazu auch einen offenen Leser-Chat, in dem sich bald 600 Leute aufhalten. Über die Neuerungen von Telegram berichten wir ja des Öfteren, da gibt es ja frei zugängliche Alpha- und Beta-Versionen, da wird nicht dauerhaft ein Gewese gemacht wie bei anderen Messengern wie WhatsApp.

Snapchat: „Stories Everywhere“ könnte Snapchat-Inhalte auf anderen Plattformen anzeigen

28. Dezember 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Snapchat hat ein spannendes Jahr hinter sich gebracht, viele Neuerungen gab es. Dennoch hat Snapchat mit stagnierenden Nutzerzahlen zu kämpfen. Ein Ansatz zur Lösung dieses Problems könnte die Verfügbarkeit von Inhalten auch außerhalb der Snapchat-App sein. Laut Cheddar soll genau so etwas kommen, Snapchat-Stories sollen sich künftig auch in Webseiten einbetten lassen. Laut Quelle erstmals außerhalb der App, was so allerdings nicht stimmt. Denn bereits im Februar 2016 zeigte Snapchat anlässlich der Oscar-Verleihung einen Web-Player, der Stories auch auf der Webseite angezeigt hat.

Snapchat: Your 2017 Story liefert persönlichen Jahresrückblick

28. Dezember 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von:

Das Ende des Jahres naht mit großen Schritten, Jahresrückblicke gibt es von vielen Diensten auch in persönlicher Form. Wo Fotos gespeichert werden, kann auch ein Rückblick entstehen, so auch bei Snapchat. Der Rückblick wird aus den Memories erstellt und ist auch über diese für jeden abrufbar. Nutzer können den Rückblick außerdem bearbeiten und natürlich mit anderen teilen. Aber auch einen kleinen Rückblick auf das Jahr von Snapchat selbst gibt es, das hatte nämlich durchaus viel zu bieten.

Instagram: Empfohlen für dich-Feature wird in Timeline integriert

27. Dezember 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von:

Oops!…We did it again! Erneut wird die Timeline aller Instagram-Nutzer mit einer Neuerung versehen, die vermutlich nur wenigen schmecken dürfte. Bisher konnte man bereits über den Erkunden-Feed diverse für den Benutzer empfohlene Posts auskundschaften. Nun aber wird eben jenes „Empfohlen für dich“-Feature in die primäre Timeline aller Nutzer implementiert. Nach der inzwischen nicht mehr chronologischen Reihenfolge, den „beliebten Hashtags“, „neuen Stories“ und den sonstigen „sponsored posts“ versaut nun also eine weitere Funktion das Gesamtbild.

Telegram Alpha für den Desktop verschickt Bilder nun in Alben

27. Dezember 2017 Kategorie: Apple, Linux, Social Network, Windows, geschrieben von:

Wenn es dem Telegram-Messenger an einem nicht mangelt, ist es an Updates, die neue Funktionen bringen. Neue Funktionen tauchen bei Telegram allerdings nicht in allen Varianten gleichzeitig auf, oftmals sind es die mobilen Apps, die Features zuerst erhalten. Wie zum Beispiel auch das Versenden von mehreren Bildern als Album. Das sorgt für mehr Übersicht im Chat, erfordert aber den Upload via mobiler App. Die Anzeige der Alben ist indes auch über den Desktop-Client möglich.

WhatsApp: Aus für Windows Phone 8, BlackBerry OS und BlackBerry 10

27. Dezember 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

WhatsApp hat zum Jahresende noch einmal auf seine FAQ-Seiten hingewiesen und die Systeme genannt, für die man die Unterstützung zum Ende des Jahres einstellen wird. Logo: Da findet man keine Systeme, die neu oder gar weit verbreitet sind, man schließt die Systeme aus, die nicht mehr vertrieben werden oder bereits abgekündigt sind. Zum Ende des Jahres wird man die Unterstützung für BlackBerry OS und BlackBerry 10 auslaufen lassen. Danach kann mein keinen neuen Account erstellen oder einen  existierenden Account verifizieren, man kann WhatsApp jedoch weiterhin verwenden.

Google Play Store: Conversations (Jabber / XMPP) für Android kostenlos

26. Dezember 2017 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von:

Die Möglichkeiten zur Kommunikation sind heute breit gestreut. Früher musste man bei Freunden mit dem Fahrrad vorbeifahren, alternativ gab es in meiner Welt Wählscheibentelefone oder Telefonzellen, die man mit zwanzig Pfennigen fütterte. Unfassbar viel ist passiert und das ist großartig. Aber auch die „neuen“ Kommunikationsmedien sind schon mehrmals von neueren Lösungen überholt worden. ICQ? AIM? MSN? Odigo, Yahoo Messenger und Co? Wenn vorhanden, dann definitiv nicht mehr von den damaligen Benutzermassen besiedelt. Dürfte mit Jabber und Co nicht viel anders sein, schätze ich.

Tweeten: Twitter-Client führt mit Version 4.3 unter anderem neue Titelleiste für Windows 10-Nutzer ein

25. Dezember 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, geschrieben von:

Tweeten, ein Twitter-Client für Windows und macOS ist in einer neuen Version verfügbar. Das Update auf Tweeten 4.3 verbessert dabei aber nicht nur einiges und führt neue Features und Funktionen ein. Man streicht unter anderem auch wieder die zuvor eingeführte Möglichkeit der flexiblen Spalten. Diese waren eine „terrible idea“, so der Entwickler in seinem Blogbeitrag. Ab sofort funktioniert die Konfiguration der Spalten wieder wie zuvor, inklusive der Option, einen freien Wert eintragen zu können.