Ikea TRÅDFRI LED-Lampe GU10: Smart-Home-Lampe für 6,99 Euro

2. Oktober 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Ikea-Birnen werden für viele Menschen immer interessanter. Das hat zahlreiche Gründe. Natürlich kann man das Ikea-System namens TRÅDFRI als alleinstehende Smart-Home-Beleuchtungslösung nutzen. Birnen und Gateway kaufen, per Fernbedienung oder App daheim steuern – fertig. Doch die recht junge Beliebtheit an TRÅDFRI hat auch andere Gründe. Ikea ist nicht dumm und sieht das riesige Potential an smarter Beleuchtung, die für viele Menschen dank sinkender Preise und Smart-Home-Assistenten immer interessanter wird.

Ring: Smart-Home-Kameras arbeiten mit Amazon Fire TV und Amazon Echo Show

1. Oktober 2017 Kategorie: Backup & Security, Smart Home, geschrieben von:

Kleiner Tipp für alle, die eine Smart-Home-Kamera von Ring einsetzen. Da gibt es ja einige Lösungen, darunter die von uns getestete Video Doorbell. Die Kameras überwachen halt das Grundstück oder haben die Tür im Auge – und geben dann Alarm und / oder zeichnen auf. Nicht ungewöhnlich, so funktionieren viele der Smart-Home-Kameras. Mittlerweile hat man seitens Ring auch den Skill für die Überwachung via Amazon-Geräten auch nach Deutschland gebracht.

FRITZ!App WLAN misst Qualität der Wi-Fi-Verbindung

1. Oktober 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Smart Home, Software & Co, geschrieben von:

Die FRITZ!App WLAN hat einige neue Fähigkeiten erhalten – wer die Beta genutzt hat, dem werden sie allerdings bekannt vorkommen: So kann die Anwendung nun am Smartphone für euch den WLAN-Durchsatz messen. Datendurchsatz und Signalstärke werden euch in Echtzeit angezeigt. Falls ihr wollt, könnt ihr euch auch nach der Messung an mehreren Orten im Netzwerk die Ergebnisse als Bericht zusammenfassen lassen.

Amazon Alexa: Drop-in-Anrufe intern und Nachrichtenfunktion (mit Video)

30. September 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Wir haben bereits über die neuen Geräte von Amazon berichtet. Vielleicht aber für viele interessanter: Die neuen Software-Funktionen, konkret Drop in. Mit Drop in kann man bei anderen Echo-Besitzern anrufen. Bisher ist in Deutschland nur Sprache möglich, denn der Echo Show ist hierzulande ja noch nicht zu haben, der kommt ja erst noch. Dennoch kann man bereits  – wie von uns beschrieben –  kostenlos von Echo zu Echo telefonieren, bzw. von App zu Echo.

Amazon Alexa: Nachrichten und Anrufe mit Drop In ausprobiert

30. September 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat einige Neuheiten angekündigt. Nicht nur in Sachen von Produkten, auch Software-Funktionen sind neu. Telefonie und Drop in beispielsweise. (Video-)Telefonie von Amazon-App oder Echo zu Echo – auch Echo Dot und Echo Show. Wir haben das Ganze mal gestern Abend kurz ausprobiert. Kollege Ostermaier hat einen Echo und meine Wenigkeit auch. Amazon erlaubt die kostenlose Telefonie zweier Parteien, auch in Videoform, was allerdings heute eigentlich kein Akt mehr ist, gibt es doch viele Messenger. Beim Echo ist das allerdings ohne Hände möglich. 

Amazon Music: App lässt sich als Alexa-Fernsteuerung benutzen

28. September 2017 Kategorie: Android, Mobile, Smart Home, geschrieben von:

Einige Leser haben ein ähnliches Setup wie ich daheim: Ein Echo oder Echo Dot von Amazon wird eingesetzt, um smarte Geräte zu steuern. In meinem Falle sind das Lampen und diverse Devolo-Sensoren, mit denen ich bei Abwesenheit das Haus überwachen lasse. Das Dumme: Die Steuerung funktionierte bislang nicht direkt, wenn man ausser Hörweite des Amazon Echo war. Ich konnte die Sensoren quasi nicht auf Zuruf scharf schalten, da ich mich ja im Haus befand uns so den Alarm auslöste. Abhilfe schaffte in der Vergangenheit eine App, über die wir ein paar Mal berichteten: Reverb. Virtueller Echo mit Alexa quasi. Als App auf dem Smartphone konnte man so von extern die Geräte steuern.

Amazon Alexa: App-Update bringt Unterstützung für „Drop In“-Funktion

28. September 2017 Kategorie: Android, Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat es gestern schon verlauten lassen: Die Unterstützung für das „Drop In“-Feature, die Funktion zur Kommunikation zwischen Echo-Geräten, wird in den nächsten Tagen kommen. Bei einigen ist sie bereits da, denn aktuell wird das Update der Alexa-App auf Version 2.1.366.0 für Android verteilt. Die Version ermöglicht Drop In, so kann man einfach über die ALexa-App mit anderen Echo-Geräten kommunizieren. Wie das aussieht, seht Ihr auf den folgenden Screenshots.

Lifx unterstützt jetzt Apple HomeKit und Sprachsteuerung via Siri

28. September 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Smart Home, Software & Co, geschrieben von:

Lifx bietet Smart-Leuchtmittel an und rühmt sich nun der laut eigenen Aussagen erste Smart-Lighting-Anbieter zu sein, der „die drei führenden Voice-Assistenten Apple HomeKit, Amazon Alexa und Google Assistant“ unterstützt. Die Kompatibilität zu Apple HomeKit bzw. der Sprachsteuerung Siri ist dabei gerade erst neu hinzugestoßen. Apple HomeKit wird nun durch die bereits erhältlichen Lifx und Lifx+ sowie die kommenden Lifx GU10 und Lifx Downlight unterstützt. Ihr könnt diese Smart-Home-Beleuchtung also ab sofort über die Home App von Apple steuern.

Amazon Alexa zeigt Bilder von Sicherheitskameras nun auch über Fire TV an

28. September 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Gestern hat Amazon einige neue Produkte vorgestellt, eine Zusammenfassung findet Ihr an dieser Stelle. Aber nicht nur neue Produkte gab es zu sehen, auch neue Fähigkeiten bekommen die Alexa-Produkte. So wird zum Beispiel bald Drop In (Gegensprechanlage zwischen Echo-Geräten) zur Verfügung stehen. Ab sofort gibt es hingegen die Möglichkeit, Bilder von Sicherheitskameras auch über einen Fire TV oder Fire TV Stick (2. Generation) zu betrachten.

Amazon: Die Neuvorstellungen in der Zusammenfassung

27. September 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat in Sachen Smart Home wieder geliefert – und muss dabei einen schmalen Grat gehen. Auf der einen Seite will das Unternehmen natürlich Partner für sich gewinnen. Das eigene System Alexa in möglichst viele Partnergeräte bekommen (auch Fahrzeuge, wie ganz frisch BMW), dabei verbessern und auch nicht die eigenen Produkte aus den Augen lassen. Das macht es schwer – denn baut Amazon sehr potente Hardware zum Kampfpreis – gerade bei Lösungen wie dem Echo – dann könnte es für Partner uninteressanter werden, hier ebenfalls aktiv zu werden.

Google Home: Angeblich größeres Modell mit Stereo-Lautsprechern in Planung

27. September 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von:

Kurz notiert: Wie man bei 9to5Google erfahren haben will, soll Google an einer weiteren und vor allem größeren Version des smarten Heimassistenten Home arbeiten. Dieser soll sich vor allem dadurch von seinem Vorgänger unterscheiden, dass er über Stereo-Lautsprecher verfügen soll. Vorläufiger interner Name: Google Home Max. Dabei sollen sowohl Design als auch Material zur Kategorie „Premium“ gehören. Mehr Einzelheiten zur Optik oder zum Geräteaufbau werden hingegen derzeit noch nicht genannt.

Amazon Echo (2017) und Echo Plus vorgestellt: Nachfolger des Echo startet ab 99,99 Euro

27. September 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat nicht nur Echo Show für Deutschland vorgestellt, sondern auch zwei neue Versionen des Smart Speakers ohne Display. Der Nachfolger des Echo hört weiterhin auf den Namen Echo, kommt nun aber kompakter daher und ist auch in verschiedenen Farben mit verschiedenen Oberflächen erhältlich. Davon ab wurde im Vergleich zum Vorgänger die Lautsprecherarchitektur verbessert und es wurde Dolby Processing hinzugefügt.

Amazon Echo Show: Smarter Alexa-Speaker mit Bildschirm kommt nach Deutschland

27. September 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Amazon stellt heute ein paar neue Geräte vor, den Anfang macht der Echo Show. Ist uns schon bekannt, in den USA ist der Echo Lautsprecher mit Bildschirm bereits eine ganze Weile verfügbar. Das ermöglicht eine erweiterte Inhaltedarstellung, so kann man beispielsweise Video Flash Briefings mit Nachrichten von der ARD Tagesschau oder ZDF heuteXpress, Musiktexte, Bildübertragungen von Smart Home-Kameras, Fotos, Wettervorhersagen oder Einkaufs- und To Do-Listen anzeigen lassen.

Amazon Echo Spot vorgestellt

27. September 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Im Rahmen seines diesjährigen Events stellte Amazon eine ganze Palette neuer Gerätschaften vor, die sich ein markantes Merkmal teilen: Alexa als Basis. So unter anderem auch den kleine Echo Spot. Hierbei handelt es sich um eine recht handliche kleine Kugel mit Display und natürlich sämtlichen bisher bekannten Alexa-Funktionen. Zusätzlich kann man das Gerät aber auch via Bluetooth mit anderen Speakern koppeln, ebenso allerdings auch mit Echo Show oder anderen smarten Kameras.

Amazon Echo Buttons: Alexa als Spieleplattform dank „Alexa Gadgets“

27. September 2017 Kategorie: Games, Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat heute so einige neue Gerätschaften für seine eigene Produktpalette vorgestellt. Natürlich steht gerade Alexa dabei ordentlich im Mittelpunkt. So auch bei den sogenannten Alexa Gadgets. Hiermit richtet sich Amazon in erster Linie direkt an Entwickler, welche mithilfe eines speziellen Alexa Gadgets SDK und der Alexa Gadgets API zahlreiche neue Produkte entwerfen können. Diese werden dann laut Amazon jedes kompatible Echo-Gerät „zum Mittelpunkt einer interaktiven Spielwiese“ machen. So seien unter anderem Alexa-fähige Eingabegeräte oder ähnliches denkbar.