Netatmo will mit dem Healthy Home Coach das Zuhause gesünder machen

12. Oktober 2016 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

netatmo-hhc-150Netatmo haben wir hier ja bereits häufig thematisiert. Das Unternehmen stellt nun mit dem Healthy Home Coach – kurz HHC – ein neues Produkt in seinem Smart Home-Repertoire vor, welches dafür sorgen soll, dass das eigene Zuhause so gemütlich und gesund wie irgend möglich wird. Eine Reihe unterschiedlicher Sensoren erfasst dafür unentwegt Daten zum Raumklima, der Luftqualität,
Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Lärm. Anschließend erhält der Anwender dann Tipps zur Verbesserung seines Klimas über die dazugehörige App und kann sich so Schritt-für-Schritt eine angeblich angenehmere Wohn-Atmosphäre schaffen.

Netgear Arlo Pro: Wetterfeste Smart Home-Kamera ohne Kabel, mit neuen Funktionen

12. Oktober 2016 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_arlo_proNetgear Arlo bezeichnet ein Sicherheitskamera-System für das smarte Zuhause. Mit der Netgear Arlo Pro gibt es nun ein neues Modell, das komplett kabellos daherkommt, noch mehr Funktionen bietet und auch gleich mit einer erweiterten App, inklusive Apple TV-Unterstützung, aufwarten kann. Auch die Arlo Pro-Kamera bietet die Speicherung von Videos in der Cloud, kostenlos für sieben Tage, für bis zu 5 Kameras. Es gibt auch weitere Abo-Modelle, die dann eben kosten, grundsätzlich ist außer dem Preis für die Kamera, nicht mit weiteren Kosten zu rechnen. Das haben auch nicht alle Anbieter.

Gigaset LM550i MobileDock im Test – Mobile Anrufe ans Festnetz weiterleiten

9. Oktober 2016 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

gigaset-lm550i-150Es gibt Gerätschaften, die können uns das Leben schon deutlich erleichtern. Gerade im häuslichen Gebrauch sammelt sich mit der Zeit so allerlei Technik-Schnickschnack an, teils hilfreich, teils aber auch völlig überbewertete Spielereien, die nach gelegentlichem Gebrauch keine Daseinsberechtigung mehr verdient hat. Ich habe mittlerweile im Haus eine kleine Smart Home-Installation eingebunden, die ich nicht mehr missen mag. Ein „altes Relikt“ findet sich allerdings dennoch mittendrin: unser Festnetz-Telefon, Marke Gigaset. Das ist zu alt, als dass man dieses in den modernen Kreislauf mit einbinden könnte. Außerdem findet unsere Kommunikation eh vorrangig nur noch per Smartphone statt. Was also tun mit dem Telefon?

Ausprobiert: Dyson 360 Eye Staubsaugerroboter

9. Oktober 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

dyson-360Bei Dyson hat es länger gedauert als geplant, doch nun ist der Dyson 360 Eye auf dem Markt. Ein Staubsaugerroboter, der knapp 1.000 Euro kostet und bereits zur IFA 2014 als Prototyp vorgestellt wurde. Der Name kommt nicht von ungefähr, der Staubsaugerroboter führt eine Kamera mit 360° Blickfeld mit sich. Mit dieser legt er einen detaillierten Grundrissplan der Räumlichkeiten an. Hindernisse werden vom Roboter erkannt und protokoliert, der Nutzer kann seine Fahrwege und die gereinigten Flächen so in der App nachschauen. Wenn dem Saugroboter nach ungefähr 35 bis 40 Minuten die Akkuladung ausgeht, fährt er automatisch zur Docking-Station zurück, um Strom nachzutanken.

Conrad integriert Philips Hue und andere in Conrad Connect

8. Oktober 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: André Westphal

conradConrad entwickelt seine IoT-Plattform (Internet-of-Things) Conrad Connect aktuell weiter. So hat der Händler bestätigt, dass Conrad Connect ab sofort auch zu Philips Hue, Logitech Harmony, Garmin, Mobile Alerts, innogy SmartHome
und IFTTT sowie Locative kompatibel ist. Conrad Connect soll die einzelnen Dienste bündeln bzw. vernetzen, so dass die Bedienung für euch erleichtert wird. Es entfällt halt das Rumwurschteln in den einzelnen Apps. Conrad bietet für Nicht-Muttersprachler seine Connect-Plattform jetzt außerdem nicht mehr nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch an. Insgesamt 13 IoT- bzw. Smart-Home-Systeme lassen sich nun mittlerweile über Conrad Connect bedienen.

#madebygoogle: Google WiFi vorgestellt

4. Oktober 2016 Kategorie: Android, Google, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

screenshot-245Google stellte auf seinem heutigen Event neben vielen anderen neuen Gerätschaften nun auch seine eigene Route-Lösung „Google WiFi“ vor. Dieser soll für die perfekte Netzabdeckung daheim erweiterbar sein und somit allen neuartigen Anforderungen an einen Router gewachsen sein. So sei es heutzutage nicht ungewöhnlich, parallel zu streamen, zu daddeln und nebenbei auch noch mit dem Smartphone oder dem Rechner zu surfen. Ein Feature-Set namens „Network Assist“ soll das Signal dabei automatisch stark halten, wenn man daheim durch die Hütte läuft. So wird zum Beispiel immer auf das stärkste Signal gewechselt, sobald dieser in der Nähe ist.

mydlink Home Smart Plug kann via Amazon Echo angesprochen werden

4. Oktober 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_dlink_smartplugAmazon Echo wird nicht nur als stets anwesender Sprachassistent für das Zuhause beworben, sondern man soll darüber auch seine Smart Home-Installation ansprechen können. Hier stellt sich natürlich die Frage, mit welchen Geräten Echo kompatibel sein wird, denn man wird logischerweise nicht jedes x-beliebige Smart Home-Element über den Lautsprecher ansteuern können. Von D-Link wird das erste kompatible Gerät der mydlink Home Smart Plug (DSP-W215) sein, wie der Hersteller aktuell mitteilt. Das funktioniert sowohl mit einer Einzelsteckdose als auch mit mehreren gleichzeitig, die man als Gruppe zusammenfasst.

Google Home: Vorgaben für OEMs, Kompatibilität mit SmartThings

2. Oktober 2016 Kategorie: Google, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google App Artikel LogoGoogle Home, die Google-Konkurrenz zu Amazon Echo, neue Details dazu werden wir wohl am Dienstag erfahren, ob es dann bereits auch ein fertiges Produkt gibt, ist allerdings offen. Gut möglich wäre es aber, es gibt nämlich zwei News, die ein bisschen Licht ins Dunkel bringen. Denn Google wird nicht einfach nur ein Stück Hardware bringen, sondern möchte auch von Herstellern, dass sie Home in ihre Produkte integrieren. Genauer gesagt, sollen sie ihre Google Cast fähigen Geräte mit Home-Funktionalität ausstatten – und dafür auf andere Anbieter (sprich: Amazon Alexa) verzichten.

GARDENA smart system: Update, aber ohne Sensoren-Bewässerung

30. September 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

smart-sensor-gardena-appFür mich ist der Garten-Drops für dieses Jahr gelutscht. Das meiste ist oder wird die Tage „winterfest“ gemacht. Vorbei die wenigen schönen Tage, Winter is coming. Das heißt für viele auch: etwaige Wasserwerke abbauen, sofern nicht winterfest. Im Sommer dieses Jahres testete ich etwas aus dem Bereich „Smart Garden“. Dabei handelte es sich zum Zeitpunkt meines Tests nicht nur um eine überaus teure Lösung, sondern um eine in meinen Augen nicht durchdachte: das Gardena smartsystem. Wenig smart und mit einem Sensor, der zu nichts taugte – außer der Visualisierung von Werten. Kein „wenn dies, dann das“. Mittlerweile hat man aber ein wenig nachgearbeitet und ein Update an die Nutzer rausgeschoben.

Qualcomm Snapdragon 600E und 410E fürs Internet of Things

28. September 2016 Kategorie: Internet, Mobile, Smart Home, geschrieben von: André Westphal

artikel_qualcommQualcomm hat die beiden SoCs Snapdragon 600E und 410E vorgestellt. Das „E“ steht in diesem Fall für „Embedded“. So sollen beide Prozessoren in erster Linie für Anwendungsgebiete wie digitale Beschilderung, Set-Top-Boxen, medizinische Bildgebung, industrielle Robotik und andere Anwendungen aus dem Bereich Internet of Things (IoT) gedacht sein. Erstmals gibt Qualcomm den Vertrieb der Snapdragon-Chips an externe Distributoren ab, so dass sie Partnern über jene für IoT-Produkte zur Verfügung stehen.



Seite 7 von 35« Erste...3456789101112...Letzte »