Surveillance Station 8.0 ab sofort verfügbar

19. Januar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Bereits seit Ende Oktober ist die Surveillance Station 8.0 als Beta im Test gewesen, nun meldet Synology final Vollzug, die Surveillance Station 8.0 ist da. Hierbei handelt es sich um ein Modul auf dem Synology NAS, mit dem man IP-Kameras ansprechen kann. Synology liefert hier zwei Lizenzen mit, wer mehr möchte, muss diese Lizenzen käuflich erwerben. Weiterhin will man hier Menschen ansprechen, die halbwegs professionell Areale überwachen wollen – oder alle privaten Nutzer, die sich nicht auf den neuen Trend der Cloud-Connected-Cams einlassen wollen, wie sie beispielsweise Canary, Nest oder auch Netgear Arlo bieten.

Computer! Amazon Echo und Echo Dot bekommen neues Aktivierungswort

19. Januar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Solltet ihr einen Amazon Echo oder einen Amazon Echo Dot euer Eigen nennen, dann könnt ihr ja mal einen Blick in die dazugehörige Amazon Alexa-App werfen. Unter Umständen habt ihr schon ein Update eingespielt bekommen, welches euch ein neues Aktivierungswort bringt. Hörte Echo oder Echo Dot bislang lediglich auf Alexa, Amazon oder Echo, so kann man sich nun wie auf der Brücke von Star Trek fühlen, denn „Computer“ ist ein neues Aktivierungswort. Interessant ist derzeit, dass das Update nicht bei allen gelandet ist.

Audi setzt für sein In-Car-Infotainment auf die Exynos von Samsung

19. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Smart Home, geschrieben von: André Westphal

Samsung nimmt nun am Progressive SemiConductor Program (PSCP) des deutschen Autoherstellers Audi teil. Klingt erstmal für Privatkunden nicht so spektakulär, bedeutet aber im Klartext, dass Audi und Samsung nun noch engere Partner sind. Samsung wird also für die In-Vehicle-Infotainment-Systeme von Audi die SoCs liefern. In Zukunft stecken Samsungs Exynos-Chips also nicht nur in beispielsweise den Galaxy-S-Smartphones, sondern eben auch den Fahrzeugen von Audi. Laut Audis Kopf der Infotainment-Entwicklung, Alfons Pfaller, werde die neue Kooperation mit Samsung helfen, Audis In-Car-Infotainment auf die nächste Stufe zu heben.

Unified Remote Full für Android lässt sich für 10 Cent schießen

16. Januar 2017 Kategorie: Android, Smart Home, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

unifiedRegelmäßig gibt es eine reduzierte App im Play Store von Google. Eine kostenpflichtige App für 10 Cent (9 Cent, falls ihr Google Music abonniert habt), da schlägt man schon einmal lieber zu als zum Vollpreis. Diese Woche im Angebot: Unified Remote Full, eine Fernbedienungs-App für den PC. Das setzt auf der Seite des PCs eine Software voraus, die erfreulicherweise für viele Systeme zu haben ist. Unified Remote verwandelt so das Smartphone via Bluetooth oder WLAN in eine Fernbedienung für euren Rechner, die Server-Software ist für Windows, OS X, Linux und sogar Raspberry Pi und Arduino zu haben.

Smart Home: Google-Firma Nest expandiert nach Deutschland und Österreich

16. Januar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Nest (gegründet von iPod-Vater Tony Fadell) ist vielleicht einigen von euch ein Begriff. Die starteten damals mit smarten Thermostaten und wurden Anfang 2014, vor fast genau 3 Jahren, für die Summe von 3,2 Milliarden Euro (3,2 Instagrams) von Google übernommen. Nicht nur Thermostate hat Nest, sondern auch gut funktionierende – wenn auch teure – Rauchmelder (hier mein Testbericht zu Nest Protect) sowie Überwachungskameras.

NVIDIA Shield TV 2017: Ein erster Blick

16. Januar 2017 Kategorie: Android, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Der König ist tot, es lebe der König! Kann man das so einfach bei der neuen NVIDIA Shield TV sagen? Nein, auf keinen Fall. NVIDIA überrascht mit dem Neuling sicher positiv. Aber: Man steht vor der Kiste und fragt sich, ob NVIDIA die Entschleunigung erfunden hat – oder ob hier tatsächlich eine Firma mal für den Kunden handelt und nicht künstlich Funktionen zurückhält, Stichwort Vorgänger. Als Reinholer, falls ihr die letzten Wochen im Tiefschlaf verbracht habt: NVIDIA hat die zweite Generation der Shield TV vorgestellt, die meisten Funktionen bekommt aber auch die 2015er-Version.

Labor für FRITZ!Box 7490: FRITZ!OS 06.69-42725 erschienen

13. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Pünktlich zum Wochenende können alle Nutzer einer FRITZ!Box 7490 auf FRITZ!OS 06.69-42725 aktualisieren. Die Überschrift verrät es: Es handelt sich um eine Labor-Firmware, es können also Fehler auftreten. Also nicht jammern, wenn etwas nicht so läuft, wie geplant. Wobei ich sagen muss, dass ich bei „normaler“ Nutzung der FRITZ!Box 7490 in Verbindung mit der Labor-Firmware bislang keine Probleme hatte (rund 30 WLAN-Geräte). Neue Features bekommt ihr nicht, stattdessen hat sich AVM auf die Behebung von Fehlern der Vorgängerversion gestürzt. So nennt man für die neue Version folgende Neuerungen:

Intel Compute Card: Potente Komplettlösung für vernetzte Geräte im Miniaturformat

6. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Computer müssen heute nicht mehr einen halben Raum einnehmen, täglich schleppen wir sie bereits in Form von Smartphones mit uns herum. Eine Ecke kleiner und für einen ganz anderen Anwendungsbereich gedacht ist Intel neu vorgestellte Compute Card. Mit Maßen von gerade einmal 94,5 x 55 x 5 mm (ein kleines Stück länger und dicker als eine Kreditkarte) liefert Intel ein Komplettpaket, das von Herstellern nur noch per neuer USB-C Plus Extension in die eigenen Geräte eingesetzt werden muss. Die Intel Compute Card beherbergt Prozessor (bis 7th Gen Core i7), RAM, Speicher und ein Modul für drahtlose Verbindungen.

Staubsaugerroboter: Neato Botvac lässt sich per Chatbot steuern

6. Januar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Den Staubsaugerroboter Neato Botvac hatten wir in einem Beitrag schon einmal erwähnt. Er macht es seinen Besitzern nämlich einfach. Die brauchen ihn nicht per Hand oder per App starten, stattdessen kann man ihn mit einem Amazon Echo oder einem Echo Dot verknüpfen. Dann reagiert er auf Zuruf. Nun geht man bei Neato einen Schritt weiter und lässt die Roboterstaubsauger der Neato Botvac Connected-Familie auch per Chatbot steuern. Ferner hat man ein Neato Developer Network gegründet, das erste Ergebnis ist der Neato Chatbot für Facebook.

dotdot: zigbee alliance stellt universelle Sprache für das Internet der Dinge vor

6. Januar 2017 Kategorie: Internet, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Smart Home, das Internet der Dinge, bislang macht es vor allem durch Inkompatibilität auf sich aufmerksam. Es gibt Insellösungen oder auch weiter verbreitete Standards wie Z-Wave oder eben zigbee. Damit diese Geräte auch alle untereinander kommunizieren können und dem Nutzer die Freiheit lassen, sich Geräte von verschiedenen Anbietern zu kaufen, stellt die zigbee alliance auf der CES in Las Vegas nun dotdot vor. Bei dotdot handelt es sich um eine Sprache, die Geräte mit unterschiedlichen Standards kommunizieren lassen. Auf diese Weise müsste sich der Nutzer eben keine Gedanken mehr machen, auf welches Protokoll er bei der Smart Home-Ausstattung setzt.