IKEA: HOME SMART Beleuchtung ab April verfügbar

21. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

„Es werde Licht!“ – Heutzutage muss man kein Gott sein, um mit diesem Satz erfolgreich zu sein, es reicht schon aus, wenn die eigenen vier Wände mit smarter Beleuchtung ausgestattet sind. Dann kann nämlich in den meisten Fällen auch eine Bedienung per Sprache erfolgen. IKEA ist bekannt dafür, nicht allzu lange zu zögern, um Trends zu verfolgen. Das zeigte man bereits mit den Qi-Ladestationen. Und nun auch in Sachen Beleuchtung, HOME SMART wird die im September vorgestellte Serie mit Lampen, Schaltern und Sensoren genannt. Das Ziel von IKEA: Der Nutzer soll sich nicht mit Installationen aufhalten, sondern die neue Lampen so nutzen wie die alten – nur mit erweiterten Funktionen.

Synology DiskStation Manager 6.1 veröffentlicht

21. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

In den nächsten Tagen dürfte der große Update-Reigen losgehen, denn Synology hat den DiskStation Manager 6.1 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht. Wie immer gilt: Das Update wird in Schüben verteilt, es muss also noch nicht zwingend in eurer Systemsteuerung auftauchen. Ebenfalls wird es – so kenne ich unsere Leser auch – viele geben, die einfach mal ruhig abwarten und schauen, ob es mit der Version 6.1 des DiskStation Managers zu groben Fehlern kommt. Die großen Neuerungen von DSM 6.1 haben wir bereits in unseren Beiträgen während der Betaphase besprochen.

Elgato: Eve Thermo mit neuen Funktionen

20. Februar 2017 Kategorie: Apple, Smart Home, geschrieben von: caschy

Bei Elgato war man in den letzten Wochen und Tagen recht fleißig. Das Unternehmen, welches seine Geräte auch an Apples HomeKit kettet, hat ein paar Updates vom Stapel gelassen. So gibt es beispielsweise seit ein paar Tagen Eve 2.6 mit besserer Lichtsteuerung und erweiterter Geräteunterstützung, man hat aber aktuell auch das Update der Firmware für Eve Thermo auf die Reise geschickt. Die drei großen Neuerungen sind hier Fenster-Erkennung, „Freie Tage”-Kalender und Urlaubsmodus. Öffnet man sein Fenster und die Thermo-Lösung erkennt einen großen Temperaturabfall, so wird das Heizen, sofern aktiviert, unterbrochen.

Reverb: Amazon Alexa Befehle über das Smartphone erteilen

20. Februar 2017 Kategorie: Mobile, Smart Home, geschrieben von: caschy

Es gibt schon witzige Zufälle. Am Wochenende noch mit Kollege und Echo Dot-Neu-Besitzer Sascha Ostermaier gesprochen, was er so mit dem Ding macht. Und dass es mich beispielsweise stört, dass die Amazon Alexa-App zwar alles schön anzeigt, was an Befehlen reintröpfelte, aber kein klassisches Befehlen möglich ist. Nun mag man meinen, dass ein Echo oder ein Echo Dot in der Nähe sein sollte, wenn man etwas möchte, aber so einfach ist es manchmal dann doch nicht.

Ausprobiert: Die Nest Cam Indoor

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Die Produkte von Nest sind in Deutschland offiziell am Start. Grund genug, sich die Kisten einmal anzuschauen. Nest bietet in seinem Portfolio Kameras an, dazu Rauchmelder und Thermostate. Die Thermostate folgen noch, die Kameras und die Rauchmelder kann man bereits jetzt käuflich erwerben. Ich hatte mir 2014 einen smarten Rauchmelder von Nest gekauft, ging mal kurzzeitig über Amazon. Trotz des saftigen Preises eine nette Sache, da smart.

Amazon Echo lässt sich mit Microsoft-Kalendern nutzen

17. Februar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Amazon und Echo Dot sind mittlerweile direkt beim Händler Amazon und in diversen Telekom-Shops kaufbar. Einbinden lassen sich auch Kalender, sodass man abfragen kann, ob Termine anliegen – oder man fügt welche hinzu. Amazon ist selber in diesem Consumer-Bereich nicht der große Anbieter, bot dahingehend deshalb die Integration des Google Kalenders an, da dieser sich anzapfen lässt. Wer im Microsoft-Universum daheim ist und den Outlook.com-Kalender nutzt, der kann diesen jetzt auch einbinden, ab sofort steht die Möglichkeit in der Alexa-App unter Einstellungen > Kalender zur Verfügung.

Omna 180: D-Link stellt Apple HomeKit-Kamera vor

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

D-Link stellt mit seiner Omna 180 eine smarte Überwachungs-Kamera für daheim vor, die mit vollem Support für Apples HomeKit daherkommt. Das Gerät ist dabei ab sofort auf Apple.com für einen Preis von 229 € (UVP) verfügbar und soll für hochauflösende Videoüberwachung mit 180 Grad Blickwinkel sorgen. Die Omna 180 soll hierbei das erste Produkt der Omna-Reihe darstellen, welche in Zukunft alle für das Apple Smart Home System konzipierten D-Link Geräte zusammenfasst.

Google Home: Einkaufen via Sprache

16. Februar 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google Home macht nun das, was auch Amazons Alexa, bzw. Echo und Echo Dot macht: Das Einkaufen via Stimme über den Assistant erlauben. Amazon hat es da einfach, hat man ja gleich einen angeschlossenen Store. Google arbeitet erst einmal mit teilnehmenden Google Express Retailern in den USA zusammen, beispielsweise  Costco, Whole Foods Market, Walgreens, PetSmart, Bed Bath & Beyond und weiteren. Nutzer bezahlen bis Ende April 2017 keine Gebühren, können so via Sprache einkaufen, sofern eine Zahlungsmethode hinterlegt ist.

Amazon und Google sollen an Telefonfunktion für ihre smarten Lautsprecher arbeiten

16. Februar 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon Echo und Google Home haben mehr Gemeinsamkeiten, als man auf den ersten Blick meinen mag. Auch in dem, was sie nicht können. Aber irgendwann können sollen. Das Wall Street Journal berichtet, dass beide Unternehmen daran arbeiten, ihre smarten Lautsprecher zum Heimtelefon zu machen. Und dabei vor einigen Problemen stehen. Völlig unklar ist allerdings noch, wie die technische Umsetzung aussehen wird. Es gibt mehrere Möglichkeiten, von der eigenen Nummer für die Lautsprecher bis zur Integration eines Drittanbieter-Dienstes wie Skype.

Amazon Echo: Alexa-Skill für PONS-Übersetzungen vom Deutschen ins Englische nutzbar

15. Februar 2017 Kategorie: Internet, Smart Home, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

„Alexa, frage PONS was heißt „Schinken“ auf Englisch“ Diese und andere Übersetzungs-Fragen vom Deutschen ins Englische können Eigentümer von Amazons Echo oder Echo Dot ab sofort ihrer Assistentin Alexa stellen. Denn PONS hat einen eigenen kostenlosen Skill hierfür veröffentlicht. Aktuell funktioniert die Übersetzung aber eben „nur“ in Sprachrichtung Deutsch -> Englisch. Dafür kann man aber nach oben dargestelltem Muster nach über 500.000 Wörtern und Redewendungen fragen und Alexa kann anschließend sogar per Befehl „Weiter“ verschiedene Ergebnisse durchschalten, sollte eine Anfrage einmal mehrere Optionen zugelassen haben.