Neato Botvac D5 Connected gründlich ausprobiert

12. August 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Staubsaugerroboter hatten wir hier und da bereits im Blog thematisiert, Caschy selbst hat auch schon das eine oder andere Gerät für sich saugen und wischen lassen. Für mich persönlich war das Thema hingegen bisher immer ein rotes Tuch. „Brauch ich hier nicht!“, „Wir haben drei Treppen, was soll da der Roboter?“ waren nur zwei meiner Hauptargumente. Nun bekam ich allerdings für ein paar Wochen die Möglichkeit, den Botvac D5 Connected von Neato daheim auszuprobieren und meine Meinung hat sich doch ein wenig geändert. Warum? Das will ich euch hier berichten.

Smart Home: Sengled Element spricht nun mit Alexa – IFA 2017-Vorstellung

12. August 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Hersteller für diverse Smart Home-Beleuchtungslösungen – Sengled – stellt auf der kommenden IFA 2017 seine nun mit Amazon Alexa steuerbare Smart-LED Lampe Sengled Element vor. So lassen sich daheim ganz einfach verschiedenste Lichtszenarien per Sprachbefehl gestalten, heißt es vom Hersteller. Ist im Grunde alles nichts neues, kann man das doch schließlich auch beispielsweise mit Philips Hue und anderen Gerätschaften bewerkstelligen. Die Sengled Element kann das nun aber auch und setzt auf den Zigbee-Standard. Die Lampe lässt sich so per App, per normalen Lichtschalter, zentraler Steuerung und nun eben auch per Sprachbefehl steuern.

AVM FRITZ! Labor für WLAN Mesh mit Unterstützung für neue Hardware

11. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier mit einer neuen Laborversion für AVM-Geräte, die AVMs Idee von WLAN Mesh umsetzen sollen. Eine Besonderheit ist, dass es neue Modelle gibt, die die neue Technologie unterstützen. Bislang waren dies die AVM Fritz!Box 7490, die 7580 und die 7590 in Sachen Router. Neu ist die AVM FRITZ!Box 7560, für die ebenfalls eine Mesh-Labor-Firmware bereitsteht. AVM hat auch die Repeater-Range erweitert, sodass man mittlerweile vier Repeater vorfindet sowie drei Geräte aus dem Powerline-Bereich.

Smarte Lampen: IKEAs TRÅDFRI unterstützt Apple HomeKit und Philips Hue

10. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

Update 17:45 Bitte Update unten beachten! Wir berichteten hier im Blog schon einmal lose über Ikeas smarte Beleuchtung mit dem Namen TRÅDFRI. Die ist in Deutschland seit April 2017 verfügbar. Zum Start konnte man die Beleuchtung mit Ikeas-App bedienen, mittlerweile hat der schwedische Möbelgigant aber mit der Verteilung eines Update begonnen, welches die smarten Lampen auch mit Apples HomeKit verbindet (siehe Produktseite). Und nicht nur das, Anwender eines Hubs von Philips können ja auch mittlerweile die TRÅDFRI einbinden, Firmware 1.2.217 vorausgesetzt. Die nächsten Schritte bei Ikea lauten Amazon Echo und Google Home.

Eufy Genie: Smart-Home-Lautsprecher bekommt Preis und Starttermin in Deutschland

10. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Bereits in diesem Beitrag stellten wir euch den Eufy Genie vor, einen Smart-Home-Lautsprecher mit Anbindung an Amazon Alexa. Hinter Eufy steht der Zubehör-Hersteller Anker. Der smarte Lautsprecher, der erst einmal in den USA vorgestellt wurde, ließ dann doch bei unseren Lesern Fragen offen, die ich nun beantworten kann. Eine Frage war, ob Eufy Genie denn Hands-free arbeiten kann.

Eufy Genie: Günstiger als der Amazon Echo Dot

9. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Zubehör-Spezialist Anker ist umtriebig. Das Unternehmen hat sich in mehrere Bereiche aufgeteilt, Anker soll dabei für das klassische Zubehör sein, während die Marke Eufy im Bereich Smart Home positioniert wird. Da hat man beispielsweise Staubsaugerroboter im Programm. Nun hat man einen smarten Lautsprecher mit Alexa-Anbindung vorgestellt, der auf den Namen Eufy Genie hört. Mit 35 Dollar ist er auf jeden Fall schon einmal günstiger als der klassische Echo Dot. Dennoch soll Eufy Genie klanglich besser sein als der Echo Dot von Amazon.

innogy SmartHome erweitert Plattform für Partner

9. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Sofern ihr bei euch daheim die Smart-Home-Lösung von innogy einsetzt, dann könnt ihr bekanntlich das Zuhause per Sprache mit einem Echo oder einem Echo Dot steuern. Dazu übersetzt Amazons Alexa die Worte automatisch in Befehle für die intelligente Haussteuerung. Nun hat innogy SE die Plattform weiter geöffnet. Man hofft, dass dadurch noch mehr Unternehmen ihre Produkte mit dem innogy-System verzahnen. Der erste Partner ist dabei Al-KO, die für Gartengeräte bekannt sind. Mit dem AL-KO Robolinho Rasenmäher kommt demnächst ein smartes Produkt auf den Markt, das vollständig im innogy SmartHome System einsatzfähig ist, so der Hersteller.

Google Home für 128,44 Euro

8. August 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

(Update 16:00 Uhr: Momentan nicht mehr so günstig zu bekommen, beachtet auch die Kommentare! Momentan werden nur noch 5 Euro angezeigt, was lahm ist.) Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Es war allgemein bekannt, dass Google Home am 8.8 in Deutschland für einen Preis von 149 Euro startet. Amazon nutzte dieses Wissen und reduzierte im Vorfeld schon den Preis des Amazon Echo auf 129,99 Euro. Temporär haben aus diesem Grunde wohl einige Partner von Google einen „Werbekostenzuschuss“ bekommen, der direkt als Gutschein auf Google Home anwendbar ist. Beim Smart-Home-Händler Tink bekommt man beispielsweise mit dem Code SFTINKSMART12 einen Google Home für 128,44 Euro – damit liegt man unter dem Preis für einen Amazon Echo. Wer also mit dem Gedanken gespielt hat, sich einen Google Home zu kaufen, der kann ein paar Euro sparen. Wie lange oder wie oft der Code gültig ist, entzieht sich unserer Kenntnis.

Multiroom-Audio mit Google Chromecast

8. August 2017 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

In Sachen Audio-Genuss gibt es zahlreiche Lösungen. Manche nehmen den TV als Mittelpunkt, wieder anderen nutzen Bluetooth-Lautsprecher oder Lösungen wie Sonos oder Raumfeld und natürlich gibt es noch die klassische Stereoanlage, die mit Erweiterungen oder modernem Receiver recht gut angesprochen werden kann. Wer alte Lautsprecher oder eine nicht smarte Anlage sein Eigen nennt, der kann relativ günstig nachrüsten, sogar Multiroom ist machbar. Ich schmeiße hier einfach mal die Begrifflichkeit Google Chromecast Audio (unter 40 Euro, u.a. bei Media Markt) in den Raum, denn dieser kann bekanntlich mittlerweile auch Multiroom.

Google Assistant und Google Home: Eigene Sprachverknüpfungen nutzen

8. August 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Google Assistant ist meiner Ansicht nach bei weitem nicht perfekt, doch er kann natürlich einiges. Gerade in Hinblick auf die Steuerung von Smart Home kann das praktisch sein – oder aber man nutzt auf sich zugeschnittene Sprachverknüpfungen, die eine von euch definierte Aktion auslösen. Vorab sei gesagt: Es kann sein, dass der Punkt nicht bei euch auftaucht. Google ist manchmal ja etwas langsamer im Rollout und manche Dinge im Assistant sind nur sichtbar, wenn ein Google Home im Account aktiv ist, auch wenn man diesen nicht zwingend für die Verknüpfungen benötigt.

Google Home: Ein erster Blick

8. August 2017 Kategorie: Google, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Google Home ist offiziell in Deutschland angekommen. Nutzer können den smarten Assistenten für 149 Euro erwerben und in ihre Wohnung stellen. Die Frage nach dem „Warum“ kann ich euch hier natürlich nicht verraten. Jeder Mensch ist unterschiedlich und so kann ich für keinen sprechen, ob sich ein Google Home lohnt. Was der Google Home alles kann, das haben wir ja schon seit seinem Marktstart in den USA beobachtet. Ich konnte Google Home natürlich auch testen und werde euch mal ein paar Dinge verraten die mir aufgefallen sind – auch teilweise im Vergleich zu Amazons Alexa.

Google Home startet offiziell in Deutschland

8. August 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Der smarte Assistent Google Home ist ab sofort offiziell in Deutschland zu haben. Das Gerät startet zeitgleich bei mehreren Partnern und kostet 149 Euro. Google selber bietet für Google Home noch Zubehör in Form einer farbigen Base an. Den unteren Teil des Home, der den Lautsprecher verdeckt, kann man abnehmen und gegen einen anderen austauschen. Die Base kostet 42 Euro, in Deutschland werden nicht alle möglichen Farben zu haben sein. Hierzulande bekommt man eine schwarze und eine goldene Base, wenn diese dann als verfügbar gelistet sind.

Google Home vs. Amazon Echo als Lautsprecher: Mein Favorit

8. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Lautsprecherklang hat immer ganz viel mit Subjektivität zu tun. Dennoch versuche ich einmal mein Empfinden zum Google Home kurz anzureißen. Warum? Weil viele sich heute keine dicken Lautsprecher mehr ins Wohnzimmer knallen, sondern zu anderen Lösungen greifen. Das können Bluetooth-Lautsprecher sein oder aber auch andere Lösungen – ich selber setze bei uns in mehreren Räumen auf Sonos. Es geht aber auch günstiger, teilweise sogar mit Smart-Home- oder Assistenten-Mehrwert.

Amazon Alexa bald auf Fire Tablets, endlich synchronisierte Musikwiedergabe auf mehreren Echo-Devices

7. August 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Zwei interessante Neuigkeiten zu Amazon Alexa sind uns zugeflogen, die machten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Die erste Neuigkeit dürfte vor allem für Menschen interessant sein, die mehrere Echo-Geräte im Einsatz haben. Es wird wohl bald möglich sein, die Echos als Multiroom-Lautsprecher zu nutzen, die Musik wird dann synchronisiert auf mehreren Lautsprechern wiedergegeben. Die Echos lassen sich dabei in Gruppen packen, sodass man beispielsweise alle Echos im Erdgeschoss gleichzeitig mit einem Befehl ansprechen kann.

Smart Home: Amazon Echo für 129,99 Euro

7. August 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Offiziell kommt Google Home mit dem Google Assistant erst am 8.8 für 149 Euro auf den deutschen Markt. Das stört einige Partner-Händler aber nicht, beispielsweise verkaufen einige Media Märkte den Smart-Home-Assistent bereits seit Freitag in den Läden. Dennoch bleibt: Start offiziell am Dienstag. Wird sicherlich für viele eine interessante Geschichte, lässt sich ja einiges mit anstellen. Offenbar um noch ein bisschen die Entscheidung der Kunden in eine andere Richtung zu lenken, hat auch Amazon etwas nachgelegt.