AVM: FRITZ!Box 7590 bekommt FRITZ!OS 6.86

20. Juli 2017 Kategorie: Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Kurz notiert für alle Nutzer des AVM-Flaggschiffes FRITZ!Box 7590. Die befindet sich ja mit einer Labor-Firmware bereits auf Version 6.88 von FRITZ!OS, die stabile Version ist aktuell in Version FRITZ!OS 6.86 veröffentlicht worden. Wer also keine Betas nutzt, sondern Finalversionen, der sollte das Update bereits bekommen. Das Update behebt einen nervigen Fehler, nämlich vereinzelt auftretende, sehr kurze Aussetzer der Internetverbindung  Des Weiteren hat man bei FRITZ!OS 6.86 für die FRITZ!Box 7590 an der Stabilität von WLAN und DSL geschraubt, zudem an bestimmten Telekom-Anschlüssen (BNG) Übertragungsfehler bei IP-TV/Entertain behoben.

Microsoft und Johnson Controls zeigen Smart-Thermostat mit Cortana

20. Juli 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsoft bietet Windows 10 bekanntlich nicht nur für Desktop-Rechner, auch das Internet der Dinge wird mit Windows 10 IoT Core bedacht. Das bedeutet, dass in vernetzten Geräten auch Cortana zum Einsatz kommen kann. Wie das aussehen kann, hat Microsoft schon mit dem Invoke Lautsprecher gezeigt, der als Alternative zu Google Home oder Amazon Echo einmal zur Verfügung stehen wird. Und nun zeigen Microsoft und Johnson Controls ein Thermostat, das auf Windows 10 IoT Core basiert.

E.ON Plus: Zum Strom- oder Gastarif gibt es nun passende Smart Home-Hardware im Paket

19. Juli 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die ganze Smart Home-Geschichte steckt immer noch in den Kinderschuhen. Natürlich kann der gewillte Nutzer sein Zuhause smart machen, er steht aber auch heute noch vor den Hürden der Kompatibilität der einzelnen Geräte untereinander. Die Deutsche Telekom bietet mit Magenta Smart Home eine Lösung, die Hersteller übergreifend funktioniert, alle angebotenen Produkte sind miteinander kompatibel. Einen sehr ähnlichen Weg geht E.ON nun mit E.ON Plus, verzichtet allerdings anscheinend auf eine zentrale Steuerungs-App.

Bluetooth Mesh angekündigt

18. Juli 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Es hat eine Weile gedauert, nun ist es aber geschafft: Im Februar 2015kündigte die die Bluetooth Special Interest Group (SIG) an, dass man Mesh-Fähigkeiten in Bluetooth Smart integrieren wolle. Dieser Idee ist man nun einen gehörigen Schritt näher gekommen. Die neue Mesh-Fähigkeit erlaubt eine „Many-to-Many“-Kommunikation (m:m) verschiedenster Geräte untereinander. Sie wurde laut der Bluetooth SIG für großflächigen Gerätenetze optimiert und eignet sich besonders gut für die Gebäudeautomation, für Sensornetzwerke und andere IoT-Lösungen (Internet-of-Things), bei denen zehn, hunderte oder tausende von Geräten zuverlässig und sicher miteinander kommunizieren.

Google WiFi: GaleForce erlaubt Modifikationen

18. Juli 2017 Kategorie: Google, Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google WiFi haben wir hier bereits im Blog vorgestellt. Damit lässt sich einiges Anstellen, nicht nur Internet via WLAN, auch die Smart-Home-Steuerung ist in Teilen schon möglich. Allerdings ist Google WiFi auch in den Einstellungsmöglichkeiten sehr beschränkt, jede andere Lösung bietet wohl ein deutliches Mehr an Funktionen. Wer allerdings mal basteln will, der möchte sich vielleicht GaleForce anschauen. Das richtet sich allerdings an erfahrene Nutzer, denn mittels GaleForce kann man einiges machen.

tado° – Smarte Heizungssteuerung ist ab Sommer auch mit Google Home kompatibel

18. Juli 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Home – immer noch warten wir in Deutschland auf den offiziellen Start – erhöht den nächsten Dienst, der mit dem smarten Speaker genutzt werden kann: tado°. Der ein oder andere Leser kennt tado° bereits, die smarten Heizkörperthermostate haben bei mir einen guten Eindruck hinterlassen und steuern auch weiterhin die Heizkörper bei uns. Allerdings eher automatisiert, nicht auf Zuruf, obwohl dies sowohl via Apple Home als auch via Amazon Alexa bereits möglich ist.

Google Home kommt am 8. August nach Deutschland

18. Juli 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google Home – das ist Googles persönlicher Assistent, der bisher nicht in Deutschland zu haben war. Quasi das Pendant zu Amazon Echo. Lautsprecher mit Anbindung an einen smarten Assistenten im Internet, der auf den Namen Google Assistant hört. Neben der reinen Anbindung an Google-Dienste erlaubt Google Home externe Musikdienste, dazu kann man Nachrichten und Verlage sowie Smart-Home-Lösungen einbinden.

Google WiFi: Philips Hue per On.here steuern

17. Juli 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Das Thema Google WiFi hatten wir hier im Blog ja bereits. Zu Testzwecken habe ich mir ein Set gekauft, ganz einfach, um das Ganze zu beobachten und über etwaige Neuerungen zu berichten. Grundsätzlich haben wir alles beschrieben, allerdings möchte ich hier noch einmal auf die Funktion On.here eingehen. Google wird über die Lösungen Google Home, Google Wifi und Google Assistant die Steuerung von Smart-Home-Geräten erlauben.

Amazon Alexa: Neue Schnittstelle erlaubt direkte Mediensteuerung für TVs, Receiver und IR Hubs

14. Juli 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Über den Harmony Skill für Alexa – der zunächst einmal in den USA verfügbar ist – haben wir schon berichtet. Dieser wird allerdings erst durch eine generelle Änderung für Entwickler ermöglicht, die nicht nur Logitech betrifft. Fernseher, Receiver und IR Hubs können direkt mit Alexa integriert werden, was wiederum den Vorteil hat, dass man als Nutzer den Skill nicht mehr extra ansprechen muss. Die Steuerung erfolgt dann ohne Nennung des Skills, so wie man Alexa auch nach dem Wetter fragt.

Google Home erlaubt das Abspielen gekaufter und hochgeladener Musik via Google Play Music

13. Juli 2017 Kategorie: Google, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es sollte nicht mehr allzu lange dauern bis Googles smarter Speaker Google Home auch nach Deutschland kommt. Der Vorteil des langen Wartens: Man wird hierzulande gleich Funktionen zur Verfügung haben, die in den USA erst nach und nach eingeführt wurden. Ähnliches konnte man seinerzeit bei Amazon Echo beobachten, als der Lautsprecher nach Deutschland kam, konnte er bereits viel mehr als zum Start in den USA, seither sind die Versionen meist zeitnah gleichauf.