Wenn das ZDF über euch berichtet, dann wird Angst geschürt

16. Juni 2011 Kategorie: Internet, Privates, Social Network, geschrieben von: caschy

Wenn das ZDF über euch berichtet. Mh. Euch. Ja – doch, ich schreibe mal euch. Euch, dass seid ihr, die ihr Dinge im Internet von euch preisgebt. Leute bei Twitter, in Blogs, Facebook, StudiVZ und Foren. Das ZDF berichtete gestern in der Sendung Zoom mit dem Titel „Hilfe, ich bin nackt!“ über eben jene Menschen.

Zu diesem Zweck griff man sich eine Person und nahm diese als Beispiel. Dabei ließ man keine noch so langweilige Zote, Phrase und Normalität aus. Der Sender, der verzweifelt auf der Suche nach der jüngeren Zielgruppe ist, tat genau etwas anderes: Klischees von Internet-Nichtverstehern, Rentnern & Co bedienen. Diejenigen von „uns“, die zusahen, machten das wahrscheinlich eher als Aufreger.

Linktipp: Mashup Radio

11. Juni 2011 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Kleiner Linktipp für alle, die normale Musik satt haben (so wie ich). Entweder bin ich alt, oder heutige Musik ist in ihrer unbearbeiteten Form einfach Müll. Ich selber habe früher schon immer Remixe, Mixe und Co der normalen Version vorgezogen, sodass es kein Wunder war, dass ich irgendwann nach Aufkommen des Bastard Pops direkt in die Mashup-Ecke wanderte. Man nehme 2 bis unzählige Lieder, werfe diese in den Mixer und fertig ist das Mashup. Ob alt oder neu – alles bunt gemischt und das rockt schon :)

Kennen viele sicherlich auch, die mich via Twitter, Facebook & Co verfolgen, ab und an haue ich da ja mal das eine oder andere Mashup raus. Mashup Germany, DJ Schmolli, Dr. Waumiau, Robin Skouteris und und und. Tjoa – seit gestern muss man sich nicht mehr durch die verschiedenen Portale klicken, wenn man mal wieder Mashups hören will, denn seit gestern läuft das Mashup Radio. Entweder direkt auf der Seite hören oder per iTunes, WinAmp & Co.

Trackback-Kurzinterview zum Thema: YouTube ist bei der Telekom langsam

29. Mai 2011 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Aloha. Bevor ich mich gestern Abend zu einem Fußballabend mit Freunden im Spanischen Club von Bremerhaven aufmachte (San Miguel, das spanische Bier, kann man übrigens sehr gut trinken), führte ich noch ein kurzes Telefonat mit dem Radiosender Fritz, der in seiner Sendung Trackback auf Netzthemen eingeht. Der kurze Small-Talk drehte sich um das Thema YouTube vs. Telekom, welches ja seinen Weg durch die Medienwelt dieser Republik genommen hat.

Wie gesagt: YouTube lässt sich in diesem Fall gegen jeden anderen Dienst austauschen, meiner Meinung nach dürfen Dienste aber nicht bevorzugt / benachteiligt werden. Keiner beschwert sich, wenn eine E-Mail eine Sekunde später aufschlägt – aber im Streaming- und Gaming-Bereich sind Zeitverschiebungen & Co tödlich. Anyway: wer mal so hören will, wie meine Stimme am Telefon klingt, der kann bei Trackback ab Minute 10:32 rein hören. Wer den YouTube vs. Telekom-Beitrag aber gelesen hat, der wird nichts Neues erfahren.

Flawless Victory: Ketchup gewinnt + GiveAway

5. Mai 2011 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Tjoa, nun isses soweit, beziehungsweise vorbei. Viele von euch haben bei der Pringles-Aktion Ketchup vs. Salt & Pepper (YouTube-Kanal)mitgemacht und nun ist die ganze Sache entschieden: der Drops ist gelutscht, Ketchup hat gewonnen. Auf Ketchup entfielen dabei 63%, Salt & Pepper erhielt 37% der Stimmen. Klarer Sieg also. Mein persönlicher Favorit war eigentlich Salt & Pepper aber scheinbar zieht die Wunderwaffe Ketchup auch als Geschmacksrichtung bei Snacks alle Register. Für diesen Beitrag habe ich mich übrigens einmal interessehalber schlau gemacht, woher Ketchup eigentlich kommt. Wusstet ihr das? Ich nicht. Deshalb befragte ich das Netz.

Die häufigste Nennung besagt, dass Ketchup auf einen chinesischen Begriff zurück geht und eine Soße aus verschiedenen Gewürzen beschreibt. Muss ich wohl keine große Abhandlung drüber schreiben, der Interessierte kann selber googlen oder direkt Wikipedia befragen. Ketchup geht eigentlich zu fast allem, bei mir als Ruhrpott-Geborenem landet es meistens auf den Fritten – stilecht zur Currywurst. Obiges Bild zeigt allerdings ne Fritte ohne Ketchup – hab auf der Meisterfeier des BVB wohl ohne bestellt. Kann passieren 😉

Querschnittsgelähmt am Computer?

4. Mai 2011 Kategorie: Hardware, Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Der Jochen hat mir geschrieben. Jochen sitzt mit einer Querschnittslähmung im Rollstuhl, benutzt seinen Computer aber alleine, ohne Hilfe. Wie das so geht habt ihr euch gefragt? Dann lasst euch das von Jochen erzählen. Nach dem Lesen des Beitrags wurde mir übrigens auch klar, was einer der Gründe ist, warum ich dieses Internet so verdammt liebe: Handicaps werden belanglos.

Mein Name ist Jochen Faas. Ich bin Jahrgang 1975 und lebe in Karlsruhe. Seit meinem zwölften Lebensjahr begeistere ich mich für Computer. Angefangen hat alles mit einem C64. Das ging bestimmt vielen anderen auch so und ist nichts ungewöhnliches. Aber ich bin nach einer Salmonelleninfektion und der Verkettung einiger dummer Zufälle querschnittsgelähmt ab C3. Das bedeutet ich kann noch meinen Kopf bewegen, aber alles darunter – auch meine Atmung – ist gelähmt. Darauf will ich jetzt aber nicht näher eingehen, das ist der falsche Blog dafür.

So wird man erfolgreicher Blogger

3. Mai 2011 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Vor meinem Geiste tobte seit gestern Abend dieser Beitrag herum. Bestimmt 1000 Wörter habe ich gesehen. Wirre Wörter. Jetzt sehe ich die Überschrift und bin der Meinung alles gesagt zu haben. Naja, zumindest ich weiss es – ihr ja noch nicht. Wundert euch nicht über den fehlenden roten Faden, die, die ich ansprechen will, wissen, wie mein Text gemeint ist. Worum geht es? 6 Jahre wird hier mittlerweile gebloggt, ab und an bekomme ich Interview-Anfragen, die sich mit den immer gleichen Themen beschäftigen. Warum ich blogge. Warum ich so „erfolgreich“ damit bin. Und jedes Mal sitze ich wie Pik Doof vor diesen Dokumenten und überlege, was ich zum x-ten Mal eigentlich schreiben soll.

Wenn ich ein wissen würde, wie man erfolgreich bloggt… denkt ihr, ich würde es verraten? Ist identisch mit Geld- oder Pro-Bloggern. Die sind mit einer Theorie erfolgreich. Sie erzählen euch, wie man reich und berühmt wird und zudem noch glänzendes Haar bekommt. Alles Bullshit. Von daher habe ich mal geschaut, was dieses Blog so ausmacht – oder eures ausmachen könnte. Ich kann natürlich nur für mich und meine Person sprechen, von daher darf ich Misanthropen gleich raten, diesen Beitrag zu überspringen.

VölkerWWWanderung

2. Mai 2011 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

In letzter Zeit beobachte ich immer mehr, dass mein Verhalten am PC ein anderes ist, als noch vor einigen Jahren. Und nicht nur ich beobachte das an mir, auch generell fällt es mir auf: wir wandern ins Web. Während man früher für jeden Kram ein Programm hatte, greift man mittlerweile zu Webdiensten oder Multitools. In der Anfangszeit meines Bloggens schrieb ich über Unmengen von Tools.

Auch das Hinzunehmen eines zweiten Systems (Mac OS X) änderte nichts an meinen Beobachtungen: immer weniger Tools, da die Betriebssysteme immer mehr Tools ersetzen und immer mehr Webdienste, die ein Konto verlangen. Natürlich kann und darf ich nicht über eure Gewohnheiten sprechen, sondern definitiv kenne ich nur mich. Aber ich stellte fest: ich selber suche immer weniger Tools, versuche das System so schlank wie möglich zu halten.

Danke für 4000 & Back to the Roots

2. Mai 2011 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Zuerst einmal wünsche ich euch einen schönen Start in die Woche. Ich möchte mich bei mittlerweile über 4000 Fans dieses kleinen Blogs bei Facebook bedanken. Diese 4000 Menschen interagieren nicht mit mir, sondern bekommen dort nur die News aus diesem Blog präsentiert. Quasi als Alternative zum RSS-Feed dieses Blogs (wollen die Twitterer einen getrennten Beitrags-Account um auf dem Laufenden zu bleiben?). Gleichzeitig möchte ich euch mitteilen, dass ich wieder etwas einführen werde, was es hier bereits gab, aber irgendwann verloren ging: der private Einschlag. Natürlich lasse ich meistens immer eine Meinung zu Produkten und / oder Software da, doch der eigentliche Grund dieses Blogs, nämlich meine private Ablagestation für Dinge zu sein, die ging verloren.

Zum Beispiel habe ich hier eine Kategorie 99 Kilo.Das war damals so meine Motivations-Kategorie. Fett gewesen, fett abgenommen (dank Mitmotivation der Leser) und  nun in zweieinhalb Jahren durch Schreibtischjob wieder fett zugenommen.

Frohe Ostern

24. April 2011 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Jau liebe Leser. Egal welcher Religion ihr angehört: genießt den heutigen und morgigen gesetzlichen Feiertag 😉

Meine neue Hardware: Jura Impressa C5

22. April 2011 Kategorie: Hardware, Privates, geschrieben von: caschy

So Leute. Karfreitag. Liest ja eh keiner mit hier – von daher kann ich hier ja meine Neuanschaffung kurz vorstellen: einen Kaffee-Vollautomaten. Ich trinke schon ewig Kaffee. Und davon richtig, richtig viel. Seit bestimmt 5 oder 6 Jahren schleiche ich um Automaten herum, vergleiche Preise und und und. Da ich zu den Leuten gehöre, die den Luxus des Home Office haben, könnte man meinen, dass sich so ein Automat lohnt.

Nach vielen, vielen Jahren des Überlegens (die Dinger sind arschteuer) habe ich mich nun entschieden. Es wurde eine Jura Impressa C5, welche mit knapp 500 Euro zu Buche schlug. Gehört zu den Automaten, die nichts anderes mache , ausser Kaffee. Mein Lieblingsmensch wollte eigentlich eine eierlegende Wollmilchsau, aber die kann man normalerweise nicht bezahlen. Ausserdem, was gehen mich Kakao- und Teetrinker an? 😉 Cappu und Espresso + Kaffee muss langen.



Seite 8 von 131« Erste...67891011...Letzte »