Andro Radio: Radio hören mit Android

2. Juni 2010 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Gestern Abend kam noch ein klasse Tipp via Twitter bei mir rein (danke Micha!). Der Tipp dürfte sich an diejenigen richten, die ein Smartphone mit Android ihr Eigen nennen und zudem gerne Radio hören. Ich bin dem Tipp nachgegangen und habe gestern noch Andro Radio installiert. Leute, ich sag euch: Radio, Radio, Radio. Bereits beim ersten Start werden euch so ziemlich alle Länder der Welt um die Ohren gehauen. Ich habe mich erst einmal nur für die deutschen Sender entschieden.

Nach der Installation und ersten Einrichtung könnt ihr dann ohne Ende Radio hören. Die Sender wählt ihr dabei Coverflow-mäßig aus. Alternativ haut ihr die einzelnen Sender als Widget oder Shortcut auf euren androiden Desktop. Wie ich den Screenshot von Android gemacht habe, steht hier, weitere mobile Themen habe ich hier verbloggt. Und nun: fröhliches Radio hören (hier Bremen Vier oder Eins Live).

HTC Desire für weit unter 300 Euro gekauft

1. Juni 2010 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich hatte es eben getwittert und viele haben mich gefragt: „Hey, wo gibt es das HTC Desire so günstig?„. Also mal schnell antworten. Ich hatte das HTC Desire als Leihgerät bekommen. Das muss ich leider wieder abgeben, denn ein Kauf war laut Vodafone nicht möglich. Also muss ich mir das HTC Desire kaufen. Zum Glück gab es vor kurzem bei meinem Buddy Fabian von MyDealz die Info, dass man mit nem Gewerbeschein ganz günstig an das HTC Desire kommt.

Ich mache das mal kurz, Rest einfach bei MyDealz lesen. Hingehen, Gewerbeschein hinlegen, Business Active Vertrag abschließen und die Karte weg werfen und sofort kündigen. Rechenbeispiel: 24 x 8,03€ inkl. MwSt. – monatliche Grundgebühr für den Business Active. 71,96€ einmalige Kosten für das HTC Desire = 265,68€ Fixkosten über 24 Monate für das HTC Desire. Klappt wirklich, ernsthaft. Mein bester Kumpel hat seine halbe Verwandtschaft mit dem HTC Desire versorgt, nachdem ich ihm das Gerät schmackhaft gemacht habe 😉

Ich selber habe ja schon einige Male über das HTC Desire gebloggt, falls ihr mir nicht glaubt, könnt ihr euch auch gerne die Berichte & Bewertungen des HTC Desire bei den Testfreaks anschauen 🙂

Gastbeitrag: WebSMS für Android

23. Mai 2010 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Hallo zusammen, hier ist der Ormus. Wenn Carsten nach Gastbeiträgen fragt, dann verlasse ich gerne mein Heimatblog und schreibe für sein Blog. Ich schnappe hier viel auf und hoffe nun, ihr findet meinen Beitrag interessant. Caschy macht ja kein Hehl daraus, dass er Android super findet und ich gehe davon aus, auch der eine oder andere von euch besitzt ein entsprechendes Gerät.

Die (kostenlose) Software die ich euch heute vorstellen möchte heißt WebSMS und erlaubt es euch, von einer App aus kostenlos/günstige SMS zu versenden.

Gastbeitrag: Von unterwegs auf gesicherte Passwörter zugreifen

23. Mai 2010 Kategorie: Android, Internet, Mobile, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Ich möchte mit diesem Artikel zu der Aktion von Caschy beitragen und vorher meinen Blog kurz vorstellen. Seit Mitte 2007 blogge ich nun relativ regelmäßig auf nachtlog.de über Themen die mich bewegen bzw. eher vor dem Monitor sitzen bleiben lassen. Die größeren Themen sind Software, Entwicklung, BlackBerry und Internet.

Von unterwegs auf gesicherte Passwörter zugreifen

Wer seine Passwörter auch unterwegs sicher aufgehoben wissen möchte, sollte sich die mobilen Lösungen für KeePass anschauen. Mit ihnen können gespeicherte Anmelde-Informationen von gängigen Smartphones (iPhone, Android, Windows Mobile und BlackBerry) oder fremden Computern abgerufen werden. Dazu muss mit der kostenlosen Desktop-Lösung KeePass ein sicherer Container erstellt werden. Da ich davon ausgehe, dass ihr bereits einen solchen Container angelegt habt, werde ich darauf nicht näher eingehen. Stattdessen beschreibe ich nun, wie online auf den Container mit eurem Smartphone oder Computer zugegriffen werden kann.

Instapaper: Interessantes später lesen

15. Mai 2010 Kategorie: Android, Firefox & Thunderbird, Google, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Den Dienst Read it later und die entsprechenden Browser-Erweiterungen Read it later für Firefox bzw. Postponer für Google Chrome habe ich bereits des Öfteren hier im Blog vorgestellt. Kurzinfo: ihr seht interessante Dinge im Netz, habt aber keine Zeit, diese zu lesen. Per Read it later bookmarkt ihr die interessanten Dinge und lest sie, wenn ihr Zeit habt.

Eure Bookmarks werden dabei online gespeichert, sodass ihr sie auch an anderen Rechnern oder Smartphones lesen könnt. Neben Read it later gibt es allerdings noch Instapaper, einen ebenfalls kostenlosen Dienst.

Dolphin Browser HD für Android

15. Mai 2010 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Das, was ihr in der Überschrift lesen könnt, ist mein neuer Standardbrowser unter Android. Ich hatte den Tipp mal via Kommentar oder Kontaktformular bekommen und bin seit meinem ersten Test des Browsers begeistert. Der Dolphin Browser unterstützt unter anderem Gesten-Steuerung (die ich persönlich nicht nutze), Tabbed Browsing, RSS-Feeds, Google Bookmarks und Multi Touch Pinch Zoom.

Für Besitzer neuerer Androiden (ab Android 2.0) steht auch eine optimierte Version namens Dolphin Browser HD mit vielen weiteren Features zur Verfügung.

Pad-ophile Hardware-Gelüste: das Google Tablet

5. Mai 2010 Kategorie: Android, Google, Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Leute – geht euch das auch so? Jeden Tag bekommt man Meldungen um die Ohren gehauen, dass schon irgendwo wieder ein neues Pad aufgetaucht ist, das mit immer geileren Features aufwartet. Boah – kann Flash, boah – hat Windows, boah – hat Android. Hallo, gehts noch? Ich komme schon gar nicht mehr mit dem Lesen und Testen wollen hinterher. Es ist fast so wie bei Netbooks. Es gibt Tausende – und die meisten haben 1024 MB RAM und nen 1,6er Atom. Viel unspannendes also.

Aber wie sieht das bei den Pads denn aus? Werden sie mein Leben bereichern können? Ich meine – ich bin jetzt keiner mehr, der sich alle vier Wochen einen neuen Prozessor oder Grafikkarte kauft. Eher alle paar Monate ein neues Smartphone oder eben andere „Hardware am Stück“.

Und eben dieses Jahr scheint es spannend zu werden. Ich muss mir unbedingt das iPad, das WePad und *tusch* das angekündigte Google-Tablet anschauen. Mit Flash! Die Frage ist nun: welches Gerät wird den Kunden der Zukunft besser bedienen? Oder besser gesagt: welches erfüllt meinen Bedarf? Ich kann mir nicht mal vorstellen, abends auf der Couch zu sitzen und so ein Tablet in der Hand zu halten. Momentan steht bei mir mein MacBook, welches ich mit beiden Händen bedienen kann. Aber so ein Pad? Ich weiss nicht.

Dropbox Anywhere veröffentlicht, Android für Dropbox inside

5. Mai 2010 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Leute, holt euren Androiden aus der Tasche und installiert euch (sofern ihr Dropbox-Nutzer seid) die offizielle Dropbox-Applikation für Android. Habe ich selber gerade installiert und bin ganz angetan. Mittlerweile könnt ihr die Dropbox ja nicht nur am Computer nutzen, sondern eben auch mit dem iPhone und dem iPad (ob ich mal so ein Brett testen soll?). Auch für die Business-Menschen mit einem Blackberry ist ein Client in der Mache.

Die Jungs von Dropbox haben aber nicht nur den Client für Android veröffentlicht, sondern auch die Unterstützung für einige Apps bekannt gegeben, die direkt mit Dropbox zusammen arbeiten. Die Entwickler von euch können jetzt auch Apps entwickeln, die Dropbox zum Beispiel als Speicher nutzen.

Diebstahlschutz für das Handy und den Computer

3. Mai 2010 Kategorie: Android, Apple, Internet, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Momentan teste ich ja das HTC Desire. Das Aufspielen meiner „alten“ Apps war kinderleicht – dank AppBrain. Spaßeshalber einmal Prey auf dem Androiden installiert. Eine Software, die es neben Android auch für Linux, Mac OS X und Windows gibt. Die Software ist kostenlos und an den Dienst gekoppelt. Man kann das Gerät ganz einfach bei Verlust oder Diebstahl melden. Das passiert entweder online oder per SMS.

Während ein Schutz des Computers mit Software eigentlich sinnlos ist (keine GPS-Lokalisierung, schnell formatiert), sieht es beim Smartphone anders aus. Hier kann Prey zuschlagen, wenn der Finder (Dieb) seine eigene Karte einlegt. Denn dann wird direkt die Nummer der Karte an euch geschickt, sofern Prey läuft und das Smartphone nicht vorher auf Werkseinstellung gesetzt wurde.

Opera Mobile auf dem Computer nutzen

22. April 2010 Kategorie: Apple, Internet, Mobile, Windows, WordPress, geschrieben von: caschy

Zuerst einmal: Sorry an den Tippgeber, der mir heute Vormittag diesen Tipp per Messenger gab. Hab es leider nicht mehr im Verlauf gefunden – normalerweise bekommt hier ja jeder sein Lob & Dank. Der Tipp handelte von Opera Mobile, den ich ja supergerne auf meinem Handy einsetze. Sind ja nicht nur die Android-Nutzer, die mit Opera surfen können, auch die iPhone-Leute können mal flott surfen.

Jedenfalls gibt es jetzt einen Emulator, um Opera Mobile auch auf Windows, Mac OS X und Linux nutzen zu können. Ideal um mal alle Features mit der bequemen Tastatur / Maus-Kombination entdecken zu können. Dabei ist mir übrigens aufgefallen, dass mein WordPress Mobile-Theme noch kein Favicon hat. Hmmppf…