Be My Eyes: Diese App hilft oder macht euch zum Helfenden

16. Januar 2015 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

In den USA macht sich gerade eine Non-Profit-App (zudem Open Source) aus Dänemark auf den Weg in die Herzen der Menschen. Was sie macht, ist wirklich eine schöne Sache, denn sie möchte Menschen mit Sehbehinderung helfen. Zwar bringen heutige Smartphones schon gute Hilfen mit, um diesen Menschen eine Nutzung zu ermöglichen, doch ab und an ist ein menschliches Auge als Hilfe sicherlich einfacher.

Kickstarter: Crowdfunding-App mit iPad-Unterstützung

15. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Knapp zwei Jahre ist es her, dass Kickstarter eine iOS-App an den Start gebracht hat. Hier haben Interessierte die Möglichkeit, in den Crowdfunding-Projekten zu stöbern und sich bei Interesse zu beteiligen. Innerhalb der App findet ihr Videovorstellungen, Empfehlungen des Kickstarter-Teams, angesagte oder von euch markierte Projekte. Die Kategorien gehen von Art, Comics über Food, Games bis hin zur Technology – man dürfte also alle Gebiete finden, die einen interessieren könnten. Nun, fast zwei Jahre später, kommt man mit einer verbesserten App ums Eck. Die große Neuerung? Ihr könnt die App auch sofort angepasst auf eurem iPad nutzen, vorher hatte man ja nur die skalierte iPhone-App zur Auswahl. Das Update auf die Kickstarter-App in Version 2.0 findet sich – wer hätte es gedacht – ab sofort im App Store von Apple.

Download @
App Store
Entwickler: Kickstarter, Inc.
Preis: Kostenlos

Gemeinschaftsprojekt Radioplayer Deutschland geht mit mobilen Apps an den Start

15. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Was es nicht alles gibt. Via Pressemitteilung informiert die Radioplayer Deutschland GmbH derzeit darüber, dass ihre Apps für iOS, Android und Windows Phone an den Start gegangen sind. Wer mobil Radio hören will, der hat eigentlich zig Möglichkeiten, sein es die direkten Apps der Sender, oder zusammenfassende Apps wie Radio.de oder TuneIn.

Pebble mit neuen Version der Android- und iOS-App

15. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Pebble_Steel_230

Auch 2015 gehört die Pebble Smartwatch noch zu den smarten Uhren, die am beliebtesten sind. Nun gibt es eine neue Version der Pebble App für Android und iOS. Während für Android Version 2.3.0 (Beta 2) verfügbar ist, gibt es für iOS Version 2.6.2. Die Neuerungen halten sich bei beiden Versionen in Grenzen. iOS erhält die Unterstützung für die neuesten JavaScript Pebble Apps, die im Pebble App Store vorhanden sind. Die Android-Version, die man nur über die Beta-Gruppe erhält, hält ebenfalls nur eine Neuerung bereit. Man kann hier nun in der App Nachrichten selbst verfassen, die man dann als Antwort bei Benachrichtigungen über die Uhr versenden kann. Wer die Beta-App für Android nutzt, muss auch die Beta-Version der Smartwatch-Firmware installieren.

Watchever mit verbessertem Offline-Modus

15. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Allerlei Videodienste buhlen um unsere Gunst – doch wer kein Kindle hat, der kann Amazon Instant Video offline nicht schauen – und Netflix sprach sich auch gegen diesen Modus aus. Aber es gibt einen Dienst, der meint es gut mit Reisenden, die offline Filme und Serien schauen wollen: Watchever.

Watchever

Parallels Access 2.5 veröffentlicht

15. Januar 2015 Kategorie: Android, Apple, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Die meisten Mac-Nutzer werden wohl Parallels kennen. Seit vielen Jahren sorgt diese Software dafür, dass diverse Betriebssysteme auf dem Mac in einer virtuellen Maschine visualisiert werden können. 2013 startete Parallels mit dem Tool Parallels Access. Dieses Tool brachte Mac- und Windows-Apps remote auf den Android- und iPad-Bildschirm, eine erste Einführung in das Thema hatten wir in diesem Beitrag.

Connecting to Win8 PC from Yosemite Safari

Google Maps für Android und iOS erhält neue Funktionen

15. Januar 2015 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: caschy

Nicht nur Google Translate hat gestern ein großes Update spendiert bekommen, in Mountain View hat man auch eine aktualisierte Version der Google Maps auf den Weg gebracht und diese an die Nutzer von Android und iOS verteilt. Google Maps wurde in den vergangenen Versionen zu einer Software, die Mehrwert durch die Anzeige von Restaurants und ähnlichem bot und mit dem jetzigen Update justiert man noch einmal nach.

Maps Me

Skype 5.9 für iOS mit Verbesserungen, außerdem werden Betatester gesucht

14. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

skype ios

Neues von der Kommunikations-Front. Skype ist heute in der neuen Version 5.9 für iOS erschienen. Das Kommunikations-Tool, welches zumindest bei mir mobil gemieden wird, hat in Version 5.9 Oberflächenverbesserungen spendiert bekommen. Chats lassen sich nach den Tweaks noch etwas schneller initiieren, bereits beim Eintippen von Namen oder Nummern werden die entsprechenden Kontakte direkt vorgeschlagen. Interessanterweise sucht man auch enthusiastische Nutzer, die bereits vorab die Software testen wollen und über diese Feedback abgeben. Interessierte Teilnehmer müssen nicht nur über 18 sein, sondern auch verschwiegen – eine der Klauseln, wenn man die Vorschauversionen von Skype für iOS testen will. Wer testen will, der findet hier alle nötigen Informationen. (via Skype Blog)

Google Translate: neue Version übersetzt Schilder live und bringt verbesserten Konversationsmodus

14. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Schon lange erwartet, nun endlich da: die neue Google Translate App. Große Neuerung? Google lässt einen Zukauf einfließen, nämlich WordLens. Was bedeutet dies? Zielt man mit seiner Smartphone-Kamera auf ein englischsprachiges Schild, so kann man auf dem Display live die deutschsprachige Übersetzung sehen.

Apple: notorische App-Umtauscher müssen Käufe extra bestätigen und verlieren Umtauschrecht

13. Januar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ende Dezember führte Apple in Europa ein 14-tägiges Rückgaberecht für Käufe im App Store / iTunes / iBook Store ein. Ohne Angabe von Gründen können die Inhalte zurückgegeben werden, ganz so wie es sich die EU gewünscht hat. Das Problem hierbei: einem Missbrauch steht nichts im Weg. App kaufen, nutzen, zurückgeben. Insbesondere bei Spielen ist das heikel, die wenigsten Mobile Games fesseln länger als zwei Wochen. Folglich könnte man Games kaufen, diese durchzocken und wieder zurückgeben. Wenn man noch nicht ganz durch ist, ist das auch kein Problem, auf den Geräten bleiben die Apps nämlich erhalten und können auch weiterhin genutzt werden.

Apple_Refund



Seite 4 von 325« Erste...234567...Letzte »