WikiLinks: Hübscher Wikipedia-Reader für iOS aktuell kostenlos

12. April 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wikipedia kennt wohl jeder und wohl jeder hat das fast allwissende Online-Lexikon auch schon einmal genutzt. Das geht natürlich auf dem Smartphone- oder Tablet-Browser ebenso gut wie im Browser auf dem PC, Vielnutzer können es sich aber auch eine Ecke hübscher machen und gleichzeitig auf praktische Funktionen zugreifen. WikiLinks ist eine App, die das beherrscht und gleichzeitig sehr flexibel ist. So wählt man zum Beispiel direkt bei der ersten Nutzung aus, in welchen Sprachen Wikipedia durchsucht werden soll.

Dropbox: Android-Version scannt nun Notizen, Paper mit Offline-Funktionalität

12. April 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Updates gibt es bei Dropbox. Die Android-Version der Dropbox-App hat endlich eine Funktion erhalten, die unter iOS zu den beliebtesten der App zählt: Das Scannen von Dokumenten. Man kann gedruckte oder handschriftliche Notizen einfach über die Kamera aufnehmen, anschließend lassen sich die Aufnahmen auch ausrichten. Auch ist es möglich, mehrere Seiten in eine PDF-Datei zu scannen. Die Funktion ist für alle Nutzer verfügbar, Dropbox Business Team-Nutzer können allerdings auch innerhalb der Scans nach Schlagworten suchen.

Kostenlos für iOS: Hyperburner und Zenge

11. April 2017 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt wieder einmal zwei Games kostenlos für iOS-Nutzer. Die beiden Titel präsentieren sich dabei sehr unterschiedlich, Hyperburner ist actiongeladen, während Zenge zu einer ruhigen Puzzle-Session einlädt. Mit Hyperburner macht Ihr zum Glück nicht die heimischen Straßen unsicher, sondern Ihr begebt Euch für die Hochgeschwindigkeitsrennen gleich in ein entferntes Sonnensystem – Sicherheit geht schließlich vor. Sechs Zonen mit je fünf Abschnitten stehen dafür zur Verfügung.

Instagram verbessert Nutzung selbstlöschender Inhalte in Direktnachrichten

11. April 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt wieder einmal Neuigkeiten von Instagram. Es geht um die Direktnachrichten, Instagram Direct genannt. Seit November 2016 kann man über die Direktnachrichten selbstlöschende Bilder und Videos verschicken und während das Feature an sich bleibt, wird es besser in die Direktnachrichten integriert. Anstatt oberhalb der Chats findet man die Funktion ab heute direkt in den Chats. Man muss also nicht mehr über die „Stories“-Kamera gehen, sondern kann direkt in den Chats darauf zugreifen.

Google Duo: Audiogespräche nun weltweit verfügbar

10. April 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Duo trat seinerzeit als reine Videochat-App an, eine Konkurrenz zum einfach nutzbaren Facetime oder eben auch zu allen anderen Messenger-Angeboten, die Videochats enthalten. Bereits kurz nach dem Start von Duo war klar, dass Google reine Audiogespräche nachlegen wird. Im August 2016 hieß es noch bald, das hat wohl doch ein Stück länger gedauert. Erst kürzlich stellte Google die Audio-Calls vor. Zum Start nur in Brasilien verfügbar, können nun weltweit Audio-Calls mit Duo getätigt werden.

Geheimakte: Tunguska – Tolles Abenteuer für iOS aktuell kostenlos

10. April 2017 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Point & Click-Adventure sind hervorragend für Touchscreens geeignet. Ein solches Abenteuer erwartet Euch aktuell mit Geheimakte: Tunguska kostenlos. Während der gesamte Spielaufbau ein wenig an Baphomet’s Fluch erinnert (sagt Abenteuer-Fans vielleicht etwas mehr), bringt das Game doch seinen ganz eigenen Charme mit. Und jede Menge Spielzeit. 12 Stunden möchte Euch Geheimakte: Tunguska unterhalten. Für die Unterhaltung sorgt neben den 100 Schauplätzen auch die auf Deutsch verfügbare Sprachausgabe des Games.

Apple Clips: Reingeschaut in die Video-App (Text & Video)

8. April 2017 Kategorie: Apple, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Es entwickelt sich alles weiter. Früher teilte man Text, dann irgendwann Bilder. Es folgten Videos, die man mittlerweile auf alle erdenklichen Arten teilen kann. Facebook bietet eine Video-Funktion mit Live-Masken, davor konnte man sich schon bei Vine und anderen austoben. Heutzutage kann man sich überall ausdrücken. Viele der Videoschnitt-Apps brauchen zwar kein Diplom in der Raketenwissenschaft, doch sind sie oftmals schon etwas frickelig zu bedienen – gerade für Einsteiger.

Outbank: Auswertungen und automatisches Tagging

7. April 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Neue Funktionen in der iOS- und macOS-Variante der Banking-App Outbank. Schon seit einiger Zeit findet man dort die Möglichkeiten des Verschlagwortens vor. Ihr könnt Ein- oder Ausgängen also in Kategorien packen und seht so recht flott, welche Ausgaben oder Einnahmen in welche Kategorien passen. Mit der neuen Version (1.5.0) kannst du deine Umsätze nun automatisch verschlagworten (oder taggen, wie es in der App heißt) – rückwirkend und jede neue Transaktion – und anschließend in den „Tag Reports“ auswerten und analysieren. Auswertungen sind sowohl grafisch als auch nach einzelnen Umsätzen möglich. Übrigens: Seit einiger Zeit gibt es auch eine Android-Betaversion. Diese ist öffentlich nutzbar.

Runtasty: Runtastic-Macher bringen Rezept-App auf den Markt

7. April 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Kein verspäteter Aprilscherz, sondern totaler Ernst der Runtastic-Macher. Mit Runtasty bringen sie eine App auf den Markt, die sich rund ums Kochen dreht. In der kostenlosen App soll man schnelle, einfache Rezepte finden, die von einer Diätologin überprüft wurden. Laut Runtastic fokussiert sich Runtasty auf Gerichte, die nur wenige Zutaten benötigen, aber selbst wählerische Esser überzeugen. Alle Rezepte sind kostenlos und auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch verfügbar.

„Toca Life: School“ – Kinder-App für iOS aktuell kostenlos

7. April 2017 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Spiele für Kinder von Toca Boca gehören zu den wenigen Apps, die man Kindern in der Tat fast sorglos anvertrauen kann. Auch wird mit den Apps der Spieltrieb gefördert, denn Ziele gibt es nicht. Dafür jede Menge Sachen zum Ausprobieren, Umgestalten oder Bewegen. Toca Life: School kann als App der Woche für iOS kostenlos geladen werden und verschlägt die jungen Nutzer in die Schule, wo sie sich frei austoben können.