Google Fotos: neue Animationen aus Videos, thematisierte Highlights, Drehung von Bildern

13. Oktober 2016 Kategorie: Android, Google, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Fotos Logo ArtikelGoogle Fotos ist für viele Nutzer genau die richtige Anwendung. Mit dem Smartphone geschossene Bilder sind via Cloud überall verfügbar, außerdem gibt es diverse Extras, die Bilder verschönern. Man kann Bilder oder Sammlungen einfach teilen und wenn man möchte, spart Google Fotos sogar Speicherplatz auf dem Gerät. Google hat nun vier Änderungen offiziell gemacht, die den Umgang mit Google Fotos für Android, iOS und im Web noch besser machen. Über die erste Änderung berichteten wir bereits, Google Fotos schlägt nun Bilder zur automatischen Drehung vor, die falsch ausgerichtet aufgenommen wurden. Ein Tap und alle der vorgeschlagenen Bilder richten sich korrekt aus.

WordPress: iOS-App nutzt iPad-Platz besser

12. Oktober 2016 Kategorie: iOS, WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressSolltet ihr selbst ein Blog haben, dann ist die Chance groß, dass ihr ebenfalls auf WordPress setzt. Während ich vor vielen Jahren noch auf Dinger wie den Live Writer (den es ja wieder als Open Source gibt) zum Befüllen des Blogs setzt, so sieht dies heute anders aus. Bei WordPress hat sich einiges im Backend getan, sodass ich tatsächlich ausschließlich im Browser schreibe. Eine andere Alternative sind die erhältlichen Apps für Android und iOS. Vielen Nutzern leisten die Apps gute Arbeit, denn zum Bloggen braucht es nicht viel – nicht einmal ein PC, denn vielen reicht vielleicht ein Smartphone oder Tablet.

Netatmo will mit dem Healthy Home Coach das Zuhause gesünder machen

12. Oktober 2016 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

netatmo-hhc-150Netatmo haben wir hier ja bereits häufig thematisiert. Das Unternehmen stellt nun mit dem Healthy Home Coach – kurz HHC – ein neues Produkt in seinem Smart Home-Repertoire vor, welches dafür sorgen soll, dass das eigene Zuhause so gemütlich und gesund wie irgend möglich wird. Eine Reihe unterschiedlicher Sensoren erfasst dafür unentwegt Daten zum Raumklima, der Luftqualität,
Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Lärm. Anschließend erhält der Anwender dann Tipps zur Verbesserung seines Klimas über die dazugehörige App und kann sich so Schritt-für-Schritt eine angeblich angenehmere Wohn-Atmosphäre schaffen.

Signal Messenger: Disappearing Messages eingeführt

12. Oktober 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

signal-messenger-ios-icon-150„Diese Nachricht wird sich in wenigen Sekunden selbst zerstören!“ – und zack explodierte der Brief kurz nachdem ihn Inspektor Gadget gelesen und weggeworfen hat. So ähnlich funktioniert auch das neue Feature, was die Entwickler des Signal Messengers nun präsentieren – die Disappearing Messages, also sich selbst löschende Nachrichten. Mit einem Timer versehen können ab sofort also alle Konversationen nach entsprechendem Zeitraum nicht mehr aufgerufen werden. Natürlich weist man darauf hin, dass der Empfänger die empfangene Nachricht durchaus mit einer anderen Kamera aufnehmen kann. Ob Screenshots ebenso funktionieren, wird nicht thematisiert.

Kantar World Panel: Android und iOS legen in Europa zu

12. Oktober 2016 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_smartphoneKantar World Panel hat neue Zahlen zu Smartphone-Verkäufen veröffentlicht. Diese beziehen sich auf den 3-Monats-Zeitraum, der mit dem 31. August endete. In den „EU 5“ (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien) konnten sowohl Android als auch iOS Zuwächse verbuchen. Android kommt in diesen Ländern auf einen Marktanteil von 78,1 Prozent, iOS schnappt sich 17,3 Prozent. Ein wenig anders sieht es in den USA aus, Android verliert dort 1,7 Prozent auf 65,2 Prozent, während iOS um 2,5 Prozent zulegt und auf 30,9 Prozent kommt. Im für alle Hersteller wichtigen Markt China sieht es für iOS aber nicht so gut aus, 13,5 Prozent schnappt sich Apple, verglichen mit den 30 Prozent von Huawei nicht gerade viel.

Google Kalender für iOS: Termine in der Spotlight-Suche, Wochenansicht im Querformat und mehr

12. Oktober 2016 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Kalender Artikel LogoDie iOS-Version des Google Kalenders hat ein Update mit Neuerungen erhalten. Im Querformat gibt es nun eine Wochen- und Monatsansicht, das sollte für mehr Übersichtlichkeit bei Terminen helfen. Außerdem können nun auch alternative Kalender hinzugefügt werden, die nicht auf dem gregorianischen System basiere, zum Beispiel ein Mondphasenkalender. Oder ein islamischer Kalender. Oder ein hinduistischer Kalender. Zu finden sind die alternativen Kalender in den Einstellungen der App (Einstellungen – Allgemein – Alternative Kalender).

Outbank: iOS-Beta kann endlich Überweisungen, macOS soll bald folgen

11. Oktober 2016 Kategorie: Apple, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

outbank logo artikelSeit Juli gibt es eine neue Version der Banking-App Outbank. Was seither mit der Finanzsoftware nicht geht: Überweisungen. Immerhin können bis zu 10 Banken kostenlos eingerichtet und genutzt werden, wer mehr braucht, der zahlt 59,99 Euro pro Jahr. Nutzbar ist Outbank in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die gute Nachricht ist nun, dass SEPA-Überweisungen in der aktuellen iOS-Beta verfügbar sind. Es sollte folglich auch nicht mehr allzu lange dauern, bis diese in die normale Outbank-Version einfließen. Outbank teilt in der Beta-Ankündigung außerdem mit, dass auch die macOS-Version bald Überweisungen unterstützen wird. Wann dies genau der Fall ist oder wann die Release-Version der iOS-App damit beglückt wird, steht allerdings noch nicht fest. Wir werden es Euch aber wissen lassen.

Dropbox: PDF-Dateien unterschreiben, iMessage-Integration und mehr

11. Oktober 2016 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Artikel_DropboxEin recht großes Update wird die Dropbox-Nutzer auf der iOS-Plattform treffen, fünf neue Funktionen verspricht der Cloud-Dienstleister da. Mit diesen Update will man sich vornehmlich an jene richten, die Dropbox als produktive App einsetzen. So kann man nun direkt in der Dropbox-App PDF-Dateien unterzeichnen. Das wird sicherlich alle erfreuen, die Dropbox nutzen, bisher aber zu anderen Lösungen zum Unterzeichnen von PDF-Dateien griffen. Ebenfalls können iOS-Nutzer die mit iOS 10 hinzugekommenen iMessage-Möglichkeiten mit Dropbox nutzen, so lassen sich Dateien flott direkt per iMessage teilen, ohne dass man vorher in die App muss.

FIFA Mobile Fußball für Android und iOS ist da

11. Oktober 2016 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: caschy

fifa-mobileKurz notiert: Solltet ihr zur mobilen Spielerschaft gehören, die auch mobil dem FIFA-Spielspaß frönt, dann könnt ihr jetzt direkt zuschlagen. Bereits gestern erschien FIFA Mobile Fußball in der 2017er-Version für die Android-Plattform, heute folgte dann die iOS-Variante. Ich selber installiere zwar immer jährlich mobil, doch finde ich meistens nur Zeit und vor allem Lust, das Spiel auf der Konsole (PS4) zu spielen, hier macht es mir irgendwie auch wesentlich mehr Spaß. Mobil mag der Funke nicht überspringen. Wie es so Sitte ist, ist FIFA Mobile Fußball kein Vollpreistitel mehr, das erste Anfixen bleibt kostenlos, der Rest kann durch In-App-Käufe erworben werden. Wer den Konsolentitel kennt und liebt, der bekommt in der Mobilversion nur einen Bruchteil, denn das Spiel legt seinen Schwerpunkt auf den Modus Ultimate Team, laut EA der beliebteste Modus.

Apple veröffentlicht iOS 10.1 Public Beta 3

11. Oktober 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

ios 10Kurz notiert: Apple hat heute die dritte Beta von iOS 10.1 für freiwillige Tester freigegeben. iOS 10.1 dürfte vor allem für Besitzer eines iPhone 7 Plus interessant sein, da mit diesem Update die Portrait-Funktion für die Kamera kommen wird. Wie der Tiefeneffekt zur Geltung kommt, haben wir mit der ersten Beta bereits vorgestellt. Außerdem soll iOS 10.1 ein besseres RAM-Management im Gepäck haben, das für weniger Abstürze und schnelleres Wechseln zwischen Apps sorgt. Wer noch nicht in der Beta ist, sich hierfür aber anmelden möchte, kann dies auf dieser Seite erledigen.