Musemage: Foto- und Video-App mit zahlreichen Effekten für iOS aktuell kostenlos

26. März 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Auch diese Woche können iOS-Nutzer wieder eine normalerweise kostenpflichtige App kostenlos im App Store erhalten. Musemage schickt sich an, Euch die Erstellung und Bearbeitung von Videos und Fotos so einfach wie möglich zu machen. Die Kamera der App bietet einen manuellen Modus für Foto- und Videoaufnahmen, aber kann natürlich auch automatisch die geeignetsten Einstellungen vornehmen. Was mir direkt auffiel: Beim iPhone 7 Plus hat man die Wahl zwischen Weitwinkel und Teleobjektiv, das ist nicht bei jeder Kamera-App selbstverständlich.

Runtastic Pro für iOS aktuell kostenlos

25. März 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Update 25.3: Die App ist wieder kostenlos. Update Ende. Ein Tipp erreichte uns, den ich gerne an Euch weitergebe: Die Pro-Version von Runtastic gibt es für iOS aktuell kostenlos. War neulich schon einmal für Android im Angebot, iOS-Nutzer müssen nun gar nichts bezahlen, um die Pro-Features nutzen zu können. Mit der App könnt Ihr verschiedene Sportarten tracken, die Pro-Version bringt beispielsweise auch einen Sprachcoach mit.

Google-App bringt Trends-Widget auf iOS

24. März 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Solltet ihr die Google-App auf eurem iPhone oder dem iPad nutzen, so habt ihr nun eine neue Funktion zur Verfügung. Ihr könnt ein Widget nutzen, welches euch aktuell die Google Trends anzeigt. Quasi der heiße Kram, der Deutschland bewegt und bei Google gesucht wird. Ein Klick auf das jeweilige Ergebnis bringt euch dann ebenfalls in die Google-Suche, sodass ihr thematisch passende Nachrichten lesen könnt. Ganz ehrlich: Ich persönlich sehe den Mehrwert von einem Google Trends-Widget so gar nicht, des Weiteren hat Google dieses optisch auch noch mistig visualisiert.

Passwort-Manager: Enpass unterstützt nun auch in der finalen Version Touch ID und Touch Bar

24. März 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Passwort-Manager Enpass wurde hier im Blog schon das ein oder andere Mal thematisiert. Es handelt sich hier um eine Lösung, die vor allem für Anwender mit zahlreichen unterschiedlichen Geräten geeignet ist, gibt es Enpass doch schließlich für Windows (UWP), Linux, macOS, Android und auch für iOS. Nachdem bereits die Beta von Version 5.5 neben Dateianhängen vor allem auch endlich Touch ID und Touch Bar des neuen MacBook Pro unterstützt hat, sind diese Features nun selbstverständlich auch in der finalen Version 5.5 von Enpass enthalten.

Magic Launcher Pro für iOS aktuell kostenlos

24. März 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iOS ist ein sehr geschlossenes System, das ist kein Geheimnis. Die von Android bekannten und beliebten Programme, die als Launcher daherkommen, können das ganze System umkrempeln, sie bieten eine hohe Anpassbarkeit, was Optik und Funktion angeht. Anders sieht es da bei iOS aus, Launcher sind hier vielmehr Apps, die via Widget den flotten Zugriff auf Apps oder Funktionen bieten. Magic Launcher Pro ist eine solche App, aktuell kann man sie kostenlos erhalten.

Apple erhöht Preise für iPhone-Reparaturen außerhalb der Garantie

24. März 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neulich hatten wir die Preise für iPhone-Reparaturen außerhalb der Garantiezeit schon einmal in der Zerre, als es darum ging, ob sich Apple Care+ lohnen kann. Nun erhöht Apple die Preise für Reparaturen, insbesondere Displayschäden. Für einen solchen Schaden an einem iPhone 7 Plus werden nun 181,10 Euro fällig (ohne Apple Care), vorher waren es 167,10 Euro. Auch die Preise für andere iPhone-Modelle wurden nach oben angepasst, Modelle mit einen Display kleiner als 5,5 Zoll kosten zur Displayreparatur 161,10 Euro.

„The Elder Scrolls: Legends“ ist jetzt für Apple iPad verfügbar

23. März 2017 Kategorie: Apple, Games, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

„The Elder Scrolls“ liebe ich seit „Morrowind“. Am ausgiebigsten habe ich wohl „The Elder Scrolls V: Skyrim“ gezockt und ich freue mich jetzt schon auf den unumgänglichen Nachfolger. Die riesigen RPGs von Bethesda benötigen allerdings jeweils Jahre an Entwicklungszeit, so dass nicht nur ich noch etwas ausharren muss. Um die Zeit zwischendrin zu überbrücken, ist mittlerweile „The Elder Scrolls: Legends“ erschienen – jetzt nach der PC-Version auch für Apple iPad. Es handelt sich dabei aber keineswegs um ein Rollenspiel, sondern ein Sammelkarten-Game à la „Hearthstone“.

Facebook Messenger: Reactions und Mentions werden ab heute verteilt

23. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Anfang des Monats testete Facebook noch die Reactions im Messenger, nun werden sie allgemein zugänglich gemacht. Man kann so direkt auf Nachrichten reagieren, seinem Unmut oder seiner Freude Ausdruck verleihen, ganz ohne mühselig noch Worte tippen zu müssen. Hält man eine Nachricht gedrückt, stehen gängige Emojis sowie Daumen hoch und runter als „Kommentar“ zur Verfügung. Das funktioniert in Einzel- und Gruppenchats. Auch kann man sich über Folgekommentare benachrichtigen lassen.

Instagram: 2-Faktor-Authentifizierung und unscharfe Bilder für mehr Sicherheit

23. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram führt ab sofort zwei neue Funktionen ein, die die Nutzung noch ein Stück sicherer machen sollen. Sicher bedeutet in diesem Fall zwei Dinge, einmal geht es um die Sicherheit des Instagram-Accounts an sich und einmal um die Sicherheit der angezeigten Instagram-Posts. Die 2-Faktor-Authentifizierung ist nun für alle verfügbar. Das bedeutet, Ihr gebt Instagram Eure Telefonnummer und erhaltet im Gegenzug bei jedem Login einen Code per SMS zugesandt, über den der Login dann abgeschlossen wird.

Super Mario Run 2.0: Mehr Tickets, mehr Spielfiguren, mehr Toads

23. März 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Super Mario Run ist nun nicht nur endlich auch für Android verfügbar, sondern wurde gleichzeitig auch auf Version 2.0 gehoben, ebenso verfügbar für iOS. Ein paar Tipps zu Super Mario Run habe ich Euch an dieser Stelle schon dagelassen, allerdings macht es Version 2.0 des Games insgesamt noch einmal einfacher. Das Update ist für das Spiel groß, neue Inhalte in Form von zusätzlichen Leveln erteilte Nintendo ja sehr früh eine Absage.