Apple WWDC 2017 vom 5. bis bis 9. Juni 2017

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Es werden spannende Monate. So findet im Mai die Google I/O 2017 statt – und schon im Juni bekommen Interessierte am Apple-Universum etwas um die Ohren gehauen. Logo, beide Veranstaltungen haben Entwickler im Fokus, doch wird man sicherlich sowohl bei Google als auch bei Apple etwas mitbekommen, was für uns Endkunden interessant ist Tja, wann findet die Apple WWDC 2017 denn nun statt? Vom 5. bis zum 9. Juni 2017, hier wird man sich dann im US-amerikanischen San Jose treffen. Hier soll es dann um alles gehen, was in irgendeiner Form mit iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Mac zu tun hat. Die Konferenz wird auf der Entwickler-Webseite von Apple gestreamt – alternativ greift man zur WWDC-App auf iPhone, iPad oder Apple TV.

iPhone mit OLED-Display soll ohne Homebutton, dafür mit „Function Area“ ausgestattet sein

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die nächste iPhone-Generation dürfte noch mehr als ein halbes Jahr entfernt sein, dennoch gibt es natürlich bereits Gerüchte zu den neuen Modellen. Aus zwei mach drei soll es dieses Jahr heißen, neben den gewohnten Modellen mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Display, soll es eine weitere Variante mit OLED-Display geben. Zu dieser möchte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo nun neue Informationen haben. Dabei muss man gleich erwähnen, dass Kuo zwar oftmals mit seinen Einschätzungen richtig lag, aber auch bereits letztes Jahr behauptete, es würde drei Modelle geben.

Keine Gratis-Apps mehr mit App Gratis

16. Februar 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kostenlose Apps sind auch bei unseren Lesern gern gesehen, vor allem dann, wenn sie normalerweise etwas kosten. Das machte sich vor 7 Jahren auch ein Entwickler zunutze, mit „App Gratis“ gab es eine Anlaufstelle für kostenlose Apps. Diese waren aber nicht einfach so zusammen gesammelt, sondern wurden in Kooperation mit den Entwicklern der normalerweise kostenpflichtigen Apps angeboten, in der Regel nur für einen Tag. Vor allem Android-Nutzer profitierten davon regelmäßig, das Apps öfter auch via Code kostenlos gemacht wurden, im Google Play Store war es ja nicht möglich, eine kostenpflichtige App für einen bestimmten Zeitraum kostenlos anzubieten.

Google Allo: Assistant kann nun private Informationen in Chats bereitstellen

15. Februar 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Allo ist nicht nur ein Messenger von Google, sondern auch eine Möglichkeit, den Google Assistant abseits der Pixel Smartphones zu nutzen – sogar unter iOS. Zwar ist Allos Assistant nicht ganz so schlau wie die Pixel-Vartiante, kann aber durchaus flott Fragen beantworten oder andere Informationen bereitstellen. Den Assistant kann man auch in 1:1 Chats mit anderen nutzen, hier erhält er nun neue Fähigkeiten. So kann man sich zum Beispiel einen Kontakt anzeigen lassen und diesen dann auf Wunsch direkt in den Chat teilen.

FaceApp zaubert ein Lächeln ins Gesicht, ob man will oder nicht (jetzt auch für Android)

15. Februar 2017 Kategorie: Android, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apps, die Gesichter manipulieren, gibt es viele, oft werden Masken angeboten oder andere Verzerrungen ermöglicht. FaceApp macht eine ähnliche Sache, kann Gesichter auf Bildern nicht nur lächeln lassen, sondern auch auf alt trimmen oder anderweitig manipulieren. Genutzt wird dafür ein neuronales Netzwerk, das die Berechnungen vornimmt. In der Cloud ist so etwas recht einfach möglich, auf dem Smartphone selbst dürfte man recht schnell an die Grenzen der Rechenleistung stoßen. Das bedeutet natürlich auch, dass die zu manipulierenden Bildern auf den Servern des Anbieters landen.

Pokémon GO: Großes Update mit neuen Funktionen und neuen Pokémon kommt diese Woche

15. Februar 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Winter ist fast schon wieder vorbei, nicht gerade die beste Zeit für Games wie Pokémon GO, die ein Umherlaufen des Spielers in der freien Natur mit all ihren Widrigkeiten erfordert. Diese Woche wird es ein größeres Update für Pokémon GO geben, das nicht nur über 80 neue Pokémon, sondern auch neue Spielelemente mit sich bringt. Die neuen Pokémon stammen aus den Gold- und Silber-Editionen von Pokémon. Außerdem gibt es neue Entwicklungen, dazu werden neue Entwicklung-Items benötigt, die man an Pokéstops erhalten wird. Detaillierter wird Niantic in der Ankündigung auch nicht.

Signal: Messenger kann jetzt auch Videogespräche (Android und iOS)

15. Februar 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Signal ist ein Messenger von Open Whisper Systems, der in der Regel anonym nutzbar ist. Diese Anonymität steht allerdings dann auf dem Spiel, wenn bestimmte Funktionen verwendet werden. Das schnitten wir schon einmal bei der Integration der GIF-Suche an. Ein weiteres neues Feature, das nun als öffentliche Beta verfügbar ist (die Android-Beta hatte die Funktion schon einmal), sind Videogespräche. Hier verhält es sich ähnlich, unter Umständen (bei Nutzung von CallKit) werden Dinge gespeichert, die man nicht speichern möchte. Allerdings ist dies – ganz Signal-typisch – optional einstellbar. Kein Grund zur Sorge also.

Spielefutter: Square Enix reduziert Go-Reihe

14. Februar 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: caschy

Solltet ihr noch nicht in Sachen Gaming auf dem iPad oder iPhone versorgt sein, so kann man nun wieder ein paar Cent sparen, sofern man denn auf recht kniffelige Rätsel aus dem SQUARE ENIX-Universum steht.  Momentan bekommt ihr nämlich die The GO Trilogy für 1,99 Euro. Diese Summe zahlt ihr nur, wenn ihr keines der Spiele euer Eigen nennt – denn ansonsten lässt sich das Bundle für eine kleinere Summe vervollständigen. Im Bundle bekommen Spieler alte Puzzle-Bekannte, nämlich Deus Ex GO, Lara Croft GO und Hitman Go.

Kurz angeschaut: ToDo-App Tasks4Life für iOS

13. Februar 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich mir einige ToDo-Apps angeschaut. Pauschale Aussagen lassen sich nicht treffen, welche nun die eierlegende Wollmilchsau ist. Für uns hier im Blogteam reicht Wunderlist, trotz fehlenden Priorisierungsmöglichkeiten. Wir behelfen uns da derzeit mit Hashtags wie #1, #2 oder #3, nach denen man auch filtern kann. Es gibt zig Lösungen und müsste ich das Ganze nicht beruflich einsetzen, so würde ich sicherlich mit der kostenlosen Variante von Wunderlist klarkommen, vielleicht sogar zu den Google’schen Erinnerungen greifen.

Google Maps: Legt Listen eurer Lieblings-Orte an und teilt sie

13. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Google Maps erhält ein neues Feature: Bisher konntet ihr eure Lieblingsorte zwar speichern, neuerdings lassen sich jene aber auch in Listen ordnen. Beispielsweise ist es auf diese Art möglich, eure „Lieblings-Restaurants in Hamburg“ in einer Liste zusammen zu fassen. Jene Listen könnt ihr dann auch mit anderen Usern teilen, was eine Menge Arbeit sparen kann. Fragt euch etwa ein Kumpel von außerhalb nach Sehenswürdigkeiten in eurer Heimatstadt, könnt ihr alle Orte in einer Liste bündeln und jene dann an euren Freund weiterleiten – statt alle Orte als einzelne Einträge zu versenden.