Apple: Fix für Störgeräusche bei der Telefonie mit einigen iPhone 8 ist in Arbeit

27. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wie es so ist, wenn viele Geräte auf einen Schlag an Kunden gehen, sind auch die Produkte von Apple nicht durch magische Kraft davor geschützt, nicht etwa mit „Fehlern“ ausgeliefert zu werden. Einen solchen Fehler haben eventuell Nutzer eines iPhone 8 die letzten Tage bemerkt, nämlich dann, wenn sie mit dem iPhone auch telefoniert haben. Bei einigen Nutzern treten Störgeräusche auf, die das Telefonieren zwar nicht unmöglich machen, aber doch unschön stören.

O2 Banking macht Megabyte ab Oktober zur Währung

27. September 2017 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

O2 hat für seine O2 Banking-Kunden ab Oktober ein neues Bonussystem am Start. Be Bezahlung mit der O2 Banking MasterCard wird dem Nutzer 1 MB Datenvolumen pro Euro Umsatz gutgeschrieben. Das ist schon ganz gut, um es selbst zu nutzen, aber O2 geht noch einen Schritt weiter und macht die Megabyte direkt zur Währung. Denn das gesammelte Volumen kann man auch an andere Nutzer weitergeben oder in Banking-Leistungen umwandeln – sondern auch gegen einen Amazon-Gutschein eintauschen.

Apple veröffentlicht iOS 11.0.1 für iPhone, iPad und iPod Touch

26. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat heute iOS 11.0.1 veröffentlicht. Das Update wiegt auf dem iPhone 7 279,3 MB und enthält Bug Fixes und Fehlerbehebungen. iOS 11 wurde erst kürzlich veröffentlicht, insofern kann es sich eigentlich nur um einen akuten Fix handeln. Details zum Sicherheits-Update wird Apple wie üblich erst bekanntgeben, wenn die aktuelle Version weiter verbreitet ist. Das Update steht für alle Geräte zur Verfügung, die auch iOS 11 erhalten haben. Achtung! Aktuell scheint das Update noch nicht bei allen anzukommen. Auf meinem iPhone 7 Plus ist es nicht verfügbar, auf Bennys iPhone SE ebenfalls nicht. Auf dem iPhone 7 meiner Frau hingegen schon. Laut dieser Webseite sollten sich aber alle Versionen in Umlauf befinden. (Update: Ein Neustart oder das Löschen eines vorhandenen Beta-Profils und anschließender Neustart scheinen das Update bei allen hervorzubringen.)

KyPass v4 erschienen: KeePass-Client für iPad und iPhone

26. September 2017 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

1Password? Enpass? LastPass? Dashlane? Safe in Cloud? Geht für einige gar nicht, sie schwören seit Jahren auf KeePass oder eines der Derivate. Hut ab, fantastische Software, wenn auch manchem nicht optisch hübsch genug – oder zu sperrig in der Bedienung. Auf den mobilen Plattformen gibt es auch Apps, die mit KeePass-Datenbanken umgehen können und die Nutzung etwas vereinfachen. Auf der iOS-Plattform gibt es beispielsweise KyPass. KyPass synchronisiert eure Datenbanken auf Wunsch aus iCloud, Dropbox, Google Drive oder mit WebDav-kompatiblen Anbietern.

Instagram: 500 Millionen tägliche Nutzer können jetzt Kommentare besser steuern

26. September 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das aktuelle Wachstum von Instagram ist beeindruckend. 800 Millionen Mitglieder zählt das Foto-Netzwerk mittlerweile, 500 Millionen davon sind täglich aktiv. Das sorgt natürlich auch für jede Menge Kommentare – aber nicht immer nur für passende. Man kann seit geraumer Zeit Kommentare automatisch Filtern lassen, nach bestimmten Keywords, das ist nun auch auf Deutsch möglich. Außerdem kann man jetzt auch den Personenkreis beschränken, der überhaupt kommentieren darf. Neu ist hier, dass man dies Personen erlauben kann, denen man selbst folgt, oder die einem folgen. Oder diese beiden Gruppen zusammen.

Outbank stellt Insolvenzantrag, veröffentlicht Updates für iOS und macOS

26. September 2017 Kategorie: Android, Apple, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

All die Änderungen der Geschäftsmodelle der letzten Jahre haben Outbank offenbar nicht dabei geholfen, so richtig wirtschaftlich zu sein. Aus diesem Grund stellt das Unternehmen nun einen Insolvenzantrag. Das bedeutet nicht automatisch das Aus für Outbank, es wird sich so aber in der nächsten Zeit zeigen, ob Outbank – vielleicht unter einem neuen Besitzer – bestehen bleibt. Sollte sich kein Käufer finden lassen, wird Outbank langfristig eingestellt, teilt das Unternehmen auf der Homepage mit.

Google Gboard für iOS: Update behebt Probleme

26. September 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Alternative Tastaturen unter iOS – Googles Gboard ist eine recht beliebte Alternative, ich persönlich kann trotz mehrerer Versuche weiterhin nichts mit den Drittanbieter-Tastaturen anfangen (was unter Android ganz anders aussieht). Google bestätigte kürzlich Probleme mit Gboard unter iOS, es gab sogar einen Workaround, der aber nicht bei allen Nutzern mit Problemen funktioniert hat. Ab sofort sollte die Nutzung von Gboard wieder ohne Probleme möglich sein, ein entsprechendes Update auf Version 1.12.0 steht im App Store bereit. Außerdem gibt es laut Changelog noch einen neuen Emoji-Button. Hält man diesen gedrückt, gibt es flotten Zugriff auf GIFs und auch die Ink-Funktion.

Snapchat: Mit Sky-Filtern lässt sich nun auch der Himmel verfälschen (iOS und Android)

26. September 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Trotz zahlreicher Konkurrenz seitens Instagram und Co. lassen es sich die Entwickler von Snapchat nicht nehmen, immer neue Features und Filter in seine App zu integrieren. Zuletzt implementierte man dreidimensionale Bitmoji-Avatare, nun kann man ab sofort auch den Himmel im Hintergrund der Aufnahmen ändern, insofern Snapchat diesen als solchen erkennen kann. Dann lassen sich die sogenannten Sky-Filter ganz einfach parallel zu den sonstigen Filtern durchscrollen und anwenden. Laut Snapchat wolle man diese Filter ebenso regelmäßig rotieren lassen, so dass immer wieder neue Filter dazu kommen.

Amazon Music: Alexa nun auch in der App für Android und iOS verfügbar

26. September 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

„Alexa, spiele König von Deutschland“ – Zumindest Amazon Music-Nutzer mit einem Alexa-Gerät kennen diese Befehle. Es ist super einfach, sich mit Musik berieseln zu lassen, schon lange muss man dabei keine konkreten Titel mehr nennen, sondern kann Alexa auch ganz einfach mit vageren Wünschen herausfordern. Alter Hut also auf Echo-Geräten, ganz neu ist Alexa aber in der Amazon Music-App für Android und iOS. „Push to talk“ nennt sich die Funktionsweise in der App, man muss also erst einen Button drücken, um Alexa Anweisungen geben zu können.

Parcel 5.0: Paket-Tracker für iOS in neuem Design

26. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Schaue ich hier in der Historie des Blogs zurück, so gibt es einige Beiträge zu Paket-Trackern. Da gibt es einen ganzen Schwung, sowohl unter iOS als auch Android. Ich gestehe: Hier kommt einiges an Paketen an und geht auch wieder raus, aber ich persönlich habe für mich noch nie die Notwendigkeit gesehen, einen dieser Tracker zu nutzen. Die arbeiten meist ähnlich: Man trägt die Sendungsnummer ein oder scannt einen Code – schon ist das Paket eingehend oder ausgehend in der App. Kommt es an, so gibt es unter Umständen eine Benachrichtigung, alternativ kann man eine Verfolgung anstellen.

iPhone 8 / iPhone 8 Plus: Neustart über Tastenkombination erzwingen

25. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Seit vergangener Woche sind die neuen iPhone-Modelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus verfügbar. Wie bei jedem technischen Gerät, können auch diese Smartphones mal nicht so mitspielen, wie der Nutzer es möchte. Hängt sich das iPhone auf und reagiert nicht mehr auf Eingaben, bedarf es einer Tastenkombination, um das Gerät neu zu starten. Diese ändert sich im Vergleich zum Modell des letzten Jahres, denn die neuen Modelle rufen ein SOS-Feature auf, wenn man den Power-Button zusammen mit einem der Lautstärke-Buttons drückt.

Yoink: Produktiv-Tool soll auch für iOS erscheinen

25. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Als App-Tipp auf eine App hinzuweisen, die derzeit gar nicht im App Store zu finden ist, ist schon eine komische Sache. Ich mache es dennoch einmal und möchte euch kurz auf Yoink für iOS hinweisen. Eine App, die es für macOS schon gibt und die seit längerer Zeit im Review-Prozess für iPad und iPhone steckt. Ich nutze die App nun seit einigen Tagen auf dem iPad und muss sagen, dass sie mir echt ans Herz gewachsen ist.

Google Fotos: Schneller die Ansicht wechseln

25. September 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp, der euch vielleicht durch die Lappen gegangen ist: Man kann die Ansicht von Google Fotos recht flott ändern. Google Fotos mobil unterstützt diverse Ansichtsmodi, so kann die App nicht nur zufällig die letzten Fotos auf dem Bildschirm einblenden, auch die feinere Ansicht nach Tag, Monat oder Jahr ist möglich. Normalerweise ändert man die Ansicht über das Menü mit den drei Punkten im Suchfeld, dort findet man dann Layout und die jeweilige Ansicht.

Google App für iOS: Suchen und Entdecken-Feature liefert weitergehende Informationen zu Web-Inhalten (erstmal nur USA)

25. September 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google verteilt derzeit in den USA ein Update für die iOS-Version seiner Google App, das eine neue Funktion namens „Search and discover“ einführt. Durchstöbert man ab sofort irgendeine Webseite über die Google App, so werden beim Zurückscrollen an den Seitenanfang am unteren Bildschirmrand weitere Informationen eingeblendet, die sich auf den in der Webseite dargestellten Inhalt beziehen. Ist man beispielsweise gerade auf einer Rezepteseite unterwegs, so werden dann unter Umständen Infos zu Rezept-Zutaten angezeigt oder man erhält weitere Vorschläge für ähnliche Speisen.

ARKit: 10 Apps, die man mit iPhone 8 und Co. ausprobieren sollte

23. September 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

ARKit ist eine der großen Neuerungen in iOS 11, Entwickler können ihren Apps einen einfachen Zugang zur erweiterten Realität geben. In einem ersten Beitrag dazu habe ich mich schon über die Ungenauigkeit der Apps zur Vermessung ausgelassen, die einem fast schon wieder etwas die Freude an ARKit nehmen. Aber der Beitrag war früh, noch nicht sehr viele Apps gab es überhaupt zum Ausprobieren. Das sieht ein paar Tage später schon anders aus.