StatCounter: Android überholt Windows erstmals in der Webnutzung

3. April 2017 Kategorie: Android, Internet, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Statistiken zur Webnutzung, es gibt zahlreiche Anbieter, die in dieser Hinsicht Daten sammeln. Wir nutzen beispielsweise für unsere monatliche Windows-Verteilung neben unseren eigenen auch die von Netmarketshare. Ein andere Tracker, StatCounter, hat nun interessantes zu Android und Windows zu berichten. Erstmals konnte Android die Spitze der „Internetnutzungs“-Marktanteile erklimmen. Bislang war Windows das am häufigsten genutzte Betriebssystem in dieser Hinsicht. Wie man in der Grafik aber unschwer erkennen kann, handelt es sich um eine sehr knappe Angelegenheit.

Auswertung Umfrage März: Lossless-Audio-Streaming ist kaum jemandem einen Aufpreis wert

3. April 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Den März über wollten wir von Euch erfahren, ob Ihr denn bereit wärt, mehr Geld für Musikstreaming zu bezahlen, wenn die Musik in höherer Qualität – sprich im Lossless-Fprmat – ausgeliefert wird. Anlass für die Umfrage war ein Vorstoß von Spotify, mit Spotify Hi-Fi auf Kundenjagd zu gehen. Ein Interesse an höherer Streamingqualität scheint im Ergebnis überschaubar, könnte sich für Streamingdienste aber trotzdem lohnen. Ganz klar ist vielen eine höhere Qualität allerdings keinen Aufpreis wert.

Amazon Oster-Angebote-Woche startet: Viele Blitzangebote warten

3. April 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Schnäppchenjäger aufgepasst, Amazon hat da etwas für Euch vorbereitet. Die Oster-Angebote-Woche nämlich. Vom 3. bis 10. April bietet Amazon wieder jeden Tag Blitzangebote in nicht bekannten Mengen, sodass diese auch schnell wieder vergriffen sein können. Prime-Mitglieder erhalten unterdessen 30 Minuten früher Zugriff auf einzelne Angebote, ob dies bei der Menge der Prime-Nutzer allerdings wirklich noch ein Vorteil ist? Betrachtet man die letzten „Angebots-Wochen“, waren da schon länger keine Kracher mehr dabei, wohl aber gute Angebote für einzelne Personen, die etwas bestimmtes suchen.

Immer wieder sonntags KW13

2. April 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Am Sonntag scheint die Sonne: Endlich bessert sich das Wetter, der Frühling ist angekommen – und damit auch die Frühlingsgefühle? Bei mir ist es eher die Frühjahrsmüdigkeit, doch vielleicht sieht es bei auch ja anders aus. Darauf hofft nämlich beispielsweise Tinder, welche euch jetzt auch im Browser Singles wegwischen lassen. Außerdem hat Samsung unter der Woche endlich die Galaxy S8 und S8+ vorgestellt – Überraschungen blieben aufgrund der endlosen Leaks in der Zeit kurz davor aber aus.

Saturn startet Oster-Aktion: Je nach Produktwert bis zu 220 Euro als Gutschein

1. April 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Saturn startet am 1. April eine neue Promotion, welche bis inkl. 13. April läuft. So interessant wie die „Mehrwertsteuer“-Aktion zum Jahresbeginn ist die neue Variante zwar nicht, bietet euch aber je nach Warenwert bis zu 220 Euro Rabatt – jedoch nur beim Kauf von Haushaltsgroß- und Einbaugeräten. Saturn betitelt die ganze Angelegenheit als „Tech-Nicks-Oster-Bonus“. Ihr bekommt jedoch keinen Direktabzug auf den Kauf, sondern erhaltet vielmehr einen Gutschein, welchen ihr dann wieder für den nächsten Kauf einsetzen dürft.

Netflix Hermes: Netflix sucht per Online-Test nach Untertitel-Übersetzern

1. April 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

OmU – Original mit Untertiteln ist eine recht beliebte Form, um Filme und Serien anzuschauen. So wird das Original nicht verfälscht, man kann sich aber sicher sein, alles zu verstehen, auch wenn man eine Sprache nicht beherrscht. Netflix bietet seine Inhalte weltweit an und hat entsprechenden Bedarf an Übersetzungen für Untertitel. Mit Netflix Hermes macht sich Netflix nun auf die Suche nach neuen Übersetzern in diesem Bereich, auch Einzelpersonen mit passendem Hintergrund sind gefragt.

April, April: So scherzt das Netz

1. April 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es ist Samstag, der 1. April. Der Tag im Jahr, an dem Fake-News an der Tagesordnung sind und auch keinem krumm genommen werden. Manche Firmen haben sogar gleich mehrere Scherze auf Lager, ich schiele da speziell zu Google, wo anscheinend fast jedes Land einen eigenen Scherz bekommt. Ich habe fast den Eindruck, dass die Scherze dieses Jahr wieder besser sind, kann mich da aber natürlich auch täuschen. Vielleicht zaubern die Ideen der Tech-Unternehmen ja auch bei Euch ein Schmunzeln ins Gesicht.

Google Docs: Neue Formatierungs-Optionen für Text

31. März 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Googles Online Office-Apps sind bereits sehr umfangreich, da wundert es nicht, dass Updates in der Regel eher klein ausfallen. Zumal Google lieber einmal öfter ein Update veröffentlicht anstatt neue Funktionen zu sammeln und diese dann als Paket dem Nutzer zur Verfügung zu stellen. So auch im aktuellen Update, welches Textformatierungen vereinfacht. Man kann ausgewählten Text komplett in Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und mit großen Anfangsbuchstaben formatieren.

Google ändert in den nächsten Wochen das Design der Anmeldeseite

31. März 2017 Kategorie: Google, Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

So trivial eine Designänderung einer Anmeldeseite klingen mag, so kompliziert kann sie auch sein. Jahrelang wird einem gepredigt, dass man seine Daten bloß nicht eingeben soll, wenn eine Anmeldeseite anders aussieht, nun kommt Google daher und macht genau dies. Damit sich kein Nutzer erschrickt, informiert Google bereits über die Änderungen, die auch tatsächlich nur optischer (und technischer) Natur sind, der Anmeldeprozess ändert sich für den Nutzer nicht.

Filesharing: BGH urteilt, dass Eltern ihre Kinder verraten müssen

30. März 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es gibt ein neues Filesharing-Urteil. Es wurde Musik (Rihanna, Loud) heruntergeladen und die Musikindustrie hat geklagt. Nun ist der Vater Anschlussinhaber und an diesen wird sich bekanntlich immer zuerst gewendet. Der sagte aber aus, dass er nicht der Nutzer gewesen ist, der die Titel heruntergeladen hat. Betroffener Vater hat drei volljährige Kinder und die Familie konnte herausfinden, wer der eigentliche Täter ist. Den Täter wollte die Familie aber nicht nennen, hierfür führte man den grundgesetzlich garantierten Schutz der Familie ins Feld.