Facebook Live erhält Streaming über den Browser und weitere Neuerungen

12. Januar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit Facebook Live hat das Social Network einen Nerv getroffen. Livestreaming zu jeder Zeit an jedem Ort, für jeden sichtbar. Damit die Erfahrung, die Nutzer mit Facebook Live machen, noch besser wird, gibt es neue Funktionen und es werden weitere angekündigt. Einige der Funktionen basieren auf Feedback der Facebook Live-Nutzer. Neu ist, dass Seiten nun auch via Browser live gehen können, das erlaubt feste Kamera-Setups und dürfte für einige der Angebote wesentlich komfortabler sein. Erst einmal nur für Seiten, Facebook teilt auch nicht mit, dass sich dies in naher Zukunft ändern sollte.

devolo GigaGate geht in den Handel

11. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Devolo schickt mit dem bereits auf der IFA 2016 vorgestellten, jetzt aber erst verfügbaren devolo GigaGate ein neues Produkt in den Handel. Hierbei handelt es sich um eine eigenständige Lösung, die nichts mit den dLAN- oder Smart Home– Elementen des Herstellers zu tun hat. Beim devolo GigaGate handelt es sich um eine WLAN Bridge, die im Bereich 4K-Videostreaming, Hi-Res-Audio, Gaming und schnellem Zugriff ein NAS zum Einsatz kommen könnte. Zwei Elemente sind Voraussetzung für das devolo GigaGate: Base und Satellite.

Elbphilharmonie: Eröffnungskonzert live und in 360° auf YouTube erleben

11. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Heute ist es soweit: In Hamburg öffnet die Elbphilharmonie endlich ihre Pforten für die breite Masse und Ihr könnt unter anderem über das Internet live dabei sein. Denn in laut offizieller Presse-Mitteilung überträgt man ab 18:30 Uhr das Eröffnungskonzert live und in 360° auf YouTube. Die Grundsteinlegung der Philharmonie erfolgte am 02. April 2007 und aus den ersten errechneten Kosten für den Bau wurden bis heute weit über 866 Millionen Euro. Eine stattliche Summe und da ist es nur nachvollziehbar, dass die Leute nun darauf drängen, endlich das gesamte Bauwerk von allen Seiten zu Gesicht zu bekommen.

Deutsche Telekom: Preiserhöhung ab Mai in einigen Tarifen

10. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Deutsche Telekom dreht ab Mai an der Preisschraube. Leider für den Kunden in die falsche Richtung, die Preise steigen nämlich. Allerdings betrifft dies nur Kunden mit einem Tarif ab 2008, der nur auf Telefonie ausgelegt ist. Betroffen sind demnach die Tarife Call Start, Call Basic und Call Comfort, die ab dem 1. Mai jeweils einen Euro teurer werden. Darüber informiert die telekom bereits in der Tarifübersicht. Wer einen Internetanschluss bei der Telekom hat, ist von dieser Preiserhöhung nicht betroffen. Und diejenigen, die betroffen sind, wären gut beraten, sich einmal nach einem Alternativanbieter umzuschauen.

Telekom bietet Internet auf Flügen innerhalb Europas

10. Januar 2017 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Internet ist auf vielen Langstreckenflügen kein Thema mehr, Stichwort Flynet. Auf Interkontinentalstrecken bietet die Telekom WLAN-basierte Internetzugänge bereits seit 2010 an. Nun baut die Deutsche Telekom das Feld aus und bietet Internet auf Flügen innerhalb Europas. In einem ersten Schritt ermöglicht die Telekom das Surfen gemeinsam mit ihren Partnern Lufthansa und Inmarsat in ausgewählten Flugzeugen von Lufthansa und Austrian Airlines. Danach wird der Service in Europa auf die gesamten Flotten von Lufthansa, Austrian Airlines und Eurowings ausgedehnt, wie die Partner mitteilen.

Greenpeace-Ranking: Diese Firmen haben den grünen Daumen

10. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

In diversen Abständen schaut sich Greenpeace einmal die Versprechen der diversen Internetanbieter und -dienstleister in Sachen Energieversorgung an. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) veröffentlichte Ende 2016 einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass es in 30 Ländern genauso teuer oder sogar billiger ist, neue Sonnen- oder Windkraftwerke zu bauen statt neue Kraftwerke, die fossile Energiequellen verbrennen. „Wäre das Internet ein Land, so hätte es weltweit den sechstgrößten Stromverbrauch“, so Greenpeace.

Aus Yahoos Rest wird Altaba

10. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Yahoo ist offenbar tot. Ok, das wissen wahrscheinlich schon die meisten seit Jahren, nun scheint das Ganze wohl amtlich zu sein. Das Unternehmen, welches in der Vergangenheit nur durch die Offenlegung von Sicherheitslücken in die Medien kam, wurde in Sachen operatives Geschäft Mitte des Jahres für rund 4,8 Milliarden Dollar von Verizon übernommen, einem US-Mobilfunkanbieter, der auch schon AOL aufkaufte. Nun, da der Deal in seine Endphase geht, gibt es neue Informationen. Die übrigen Teile des Konstrukts Yahoo werden demnach umbenannt, der neue Name lautet Altaba Inc. Altaba Inc wird fortan als Investmentfirma agieren.

Trello wird von Atlassian übernommen

9. Januar 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Projektverwaltungs-Tool Trello hatten wir einige Male im Blog, seit nunmehr 5 Jahren gibt es Trello bereits. 19 Millionen Nutzer kann der Dienst vorweisen, nun wird er von Atlassian übernommen. Atlassian geht mit Trello aber einen Weg, der viele Nutzer beruhigen dürfte. Trello wird weiterhin eigenständig bleiben, man müsse sich darüber keine Gedanken machen, egal ob zahlender Nutzer oder nicht. Beide Unternehmen haben sogar das gleiche Ziel: 100 Millionen Nutzer, die sind mit kombinierten Kräften natürlich einfacher zu erreichen.

Ca. 1.000 dt. Online-Shops von Skimming betroffen

9. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: André Westphal

Laut dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind in Deutschland mindestens 1.000 Online-Shops von Skimming betroffen. Das bedeutet im Klartext, dass die Shopsoftware Sicherheitslücken aufweist,welche Cyber-Kriminielle ausnutzen. Schädlicher Programmcode kann dann beim Bestellvorgang die Zahlungsinformationen der Kunden abgreifen. Betroffen sind laut BSI die Shops,welche die weit verbreitete Software Magento verwenden. Als Anwender kann man das Abgreifen der Daten leider nicht erkennen. Wie viele Daten bereits gestohlen oder missbraucht wurden, kann das BSI aber leider aktuell noch nicht angeben.

Das Problem mit den Retouren: So entsteht Billigware

9. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Das Problem mit den Retouren: So entsteht Billigware

Es ist kein Geheimnis, dass die Möglichkeit Fernabsatzverträge innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen zu widerrufen zu vielen Retouren führt: Wer beispielsweise nur mal im HiFi-Forum stöbert, findet dort Threads, die sich fast nur damit beschäftigen, wie Mitglieder teilweise den gleichen Fernseher fünf- oder sechsmal bestellen, um das für sich beste Modell herauszupicken. Alle anderen Geräte gehen zurück, weil den Kurzzeit-Besitzern z. B. das Clouding sauer aufstieß. Mittlerweile sind die Produkte, die jährlich zurückgeschickt werden, für die Händler aber ein erhebliches Problem. Denn ca. ein Drittel der Retouren lässt sich anschließend nur noch verramschen.



Seite 3 von 94212345678910...Letzte »