Google Music: Web-Upload und neue Suchfunktionen im Anmarsch

18. Dezember 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Noch nicht lange ist Google mit seinem Musikdienst All-Inclusive in Deutschland vertreten. Google Music bietet nach eigenen Angaben 20 Millionen Titel zur Auswahl. Weiterhin bietet Google Music kostenlosen Speicherplatz für rund 20.000 eurer Songs, diese könnt ihr in die Cloud laden und ebenfalls überall streamen.

Google Music

Spotify kippt 10 Stunden-Begrenzung für nicht zahlende Kunden

18. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Streaming-Anbieter Spotify kippt die 10 Stunden-Begrenzung für nicht zahlende Nutzer. Waren Nichtzahler in der Vergangenheit offiziell nur in der Lage, 10 Stunden wöchentlich die kostenlose, aber werbefinanzierte Musik zu genießen, so ist diese Begrenzung mittlerweile gekippt. Diese Neuerung scheint mit der Einführung der kostenlosen Nutzungsmöglichkeit für Tablets einherzugehen, die jüngst gestartet wurde. Ich habe gerade einen Blick in die AGB des Anbieters geworfen, auch dort wurde die Begrenzung auf eine bestimmte wöchentliche Stundenzahl entfernt.

Spotify Mac 2

Electronic Frontier Foundation: So verschlüsseln Webdienste (oder auch nicht)

18. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Encrypt the Web Report der Electronic Frontier Foundation gibt Auskunft darüber, welche Internetdienste auf welche Weise Daten verschlüsseln. Dazu wurden die Unternehmen befragt und einige haben bereits die wichtigsten Maßnhamen getroffen, um die Daten der Nutzer so gut wie möglich zu schützen. Allen voran Dropbox, Google, SpiderOak und Sonic.net, die die 5 wichtigsten Verschlüsselungstechniken einsetzen.

EFF_Encryption_01

Google Zeitgeist Quiz 2013: neue Unterhaltungsseite von Google

18. Dezember 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Noch nicht öffentlich angekündigt und doch schon von Benutzern im Internet entdeckt worden: das Google Zeitgeist Quiz. Hierbei handelt es sich um ein Quiz, basierend auf den Top-Suchen der Menschen im Jahr 2013. Diese Suchanfragen hat Google gestern öffentlich gemacht, Experten des Zeitgeschehens können sich nun bei Google ein wenig die Zeit vertreiben. Hierbei gibt es aus diversen Bereich Fragen zu beantworten – zum Beispiel, welches Viralvideo im Jahr 2013 das erste war, oder welche Ereignisse nicht in das Jahr 2013 fallen. Vier Kategorien mit sechzehn Fragen gibt es, der Spaß ist deutschsprachig und hier zu finden, viel Spaß!

Zeitgesit Quiz

Kabel Deutschland verteilt standardmäßig IPv6-Adressen

18. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ab sofort erhalten alle Neukunden von Kabel Deutschland, die im DOCSIS 3-Ausbaugebiet wohnen (also da, wo auch 100 MBit machbar sind), standardmäßig auch öffentliche IPv6-Adressen zugewiesen. Bestandskunden mit Kabelroutern von Compal und Hitron wurden bereits automatisch auf IPv6 umgestellt. Der Rollout für Kunden mit der Homebox (Fritz!Box 6360) soll in den nächsten Wochen an Fahrt aufnehmen. Aktuell setzt Kabel Deutschland auf die gleichzeitige Verwendung von IPv4 und IPv6, da noch nicht alle Dienste und Services im Internet IPv6 nutzen. IPv6 stellt insgesamt 340,28 Sextillionen öffentliche Internet-Adressen zur Verfügung.

Kabel Deutschland

Eine Sextillion ist eine 1 mit 36 Nullen – diese Anzahl sollte dann auch auf längere Sicht trotz eines weltweiten Anstiegs der internetfähigen Geräte ausreichen. Will man das vergleichen, so muss man sich die damaligen Postleitzahlen vorn Augen halten – durch die Wiedervereinigung kamen in Deutschland Gemeinden hinzu, sodass der vierstellige Raum nicht mehr reichte. Jedes Gerät wie PC, Notebook oder Tablet braucht eine eigene Adresse, um Verbindung zum Internet herstellen zu können und von dort aus angesprochen zu werden. Von den bisher genutzten öffentlichen IPv4-Adressen sind beinahe alle der zur Verfügung stehenden vier Milliarden vergeben. Mit der Verfügbarkeit dieser Adressen ist es übrigens möglich, jedem Anschluss dauerhaft eine feste, nachvollziehbare Adresse zu geben.

Sky Go: Programmhighlights ab sofort im Zweikanalton

18. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Sky-Nutzer mit Sky Go haben ab sofort die auch Möglichkeit, bei ausgewählten Highlights auszuwählen, ob sie die synchronisierte Fassung oder den Originalton hören wollen. Das gilt ab heute für Sky Go im deutschen und österreichischen Abo-TV. Zum Start sind bereits mehr als 50 Blockbuster wie „Argo“, „Prometheus – Dunkle Zeichen“, „James Bond 007 – Skyfall“ und „The Dark Knight Rises“ im Zweikanalton im Web, auf dem iPad, iPhone/iPod touch (jeweils verfügbar ab iOS 6) und auf der Xbox 360 abrufbar. Alle künftig startenden Film-Highlights werden ebenfalls in zwei Sprachen angeboten, die ganz einfach während des Abspielens gewechselt werden können.

Sky Go iPad

Opera Max: Datenkompression für das Web

18. Dezember 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Der norwegische Browser-Hersteller Opera wandelt wieder auf neuen Pfaden, aktuell sucht man in den USA Tester für ein Projekt, welches sich Opera Max nennt. Opera Max ist eine App, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, Bilder, Videos, Nachrichten und Co zu komprimieren, sodass man als Benutzer mehr aus seiner Bandbreite herausholen kann. Gut komprimierte Dateien sparen nicht nur Zeit beim Laden, unter Umständen kann der hart an der Volumengrenze Surfende so noch einiges herausholen.

Opera Max 

Spotify-Client mit Redesign

18. Dezember 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Bei Spotify hat man sich dazu entschlossen, dem Client einen neuen Anstrich zu verpassen, zumindest auf dem Mac ist dies so. Ich bekam heute die Aufforderung für ein Update meinen Client neu zu starten und bekam nach eben jenen Neustart folgendes Bild zu sehen:

Spotify Mac

Dropbox und Google Drive mit neuen Sharing-Funktionen

17. Dezember 2013 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Sowohl Dropbox als auch Google haben heute neue Sharing-Funktionen verkündet, bei Dropbox handelt es sich um die Android-Version des Clients, während bei Google die Weboberfläche betroffen ist. Anfangen möchte ich mit Dropbox, hier lassen sich nun Ordner innerhalb der Android-App mit Mitarbeitern oder Freunden teilen. Hier lassen sich nun direkt Links versenden und Personen einladen. Für iOS-Nutzer soll die Funktion im Frühjahr 2014 möglich sein.

Dropbox Sharing

Google Energy Sense: Screenshot soll Thermostat-App zeigen

17. Dezember 2013 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Heute berichteten wir über ein Gerücht, welches momentan die Runde macht. Smart Home ist in und viele Firmen sind bereits jetzt schon im Bereich der Energiesteuerung via Internet unterwegs. Töricht zu glauben, dass die Großen nicht auch in diesem Bereich entwickeln würden. Google soll auch an einem Thermostat mit Internetanbindung arbeiten. Besser noch: dieses Thermostat wird bereits intern und auch extern getestet. Das Ganze soll Teil des Energy Sense Programms von Google sein.

google energy sense

Ziel ist die Analyse der Daten und entsprechende Anwendungen, um letztendlich Energie einzusparen. Bislang gab es nur das nicht kommentierte Gerücht, nun soll ein angeblicher Screenshot aufgetaucht sein, der zumindest die App zeigt. Sie stammt von @evleaks, seines Zeichens immer sehr zuverlässige Quelle, wenn es um solche Dinge geht. Ob und wann so ein Google Thermostat auf den Markt kommt, ist natürlich unklar – doch ich denke, dass unser Haushalt und das Zusammenspiel aus den vielen Geräten die nächste Hürde sind, die die Hersteller nehmen wollen.



Seite 234 von 790« Erste...232233234235236237...Letzte »