BGH: Auskunftspflicht für Provider

13. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Siehste, noch ein interessantes Thema, welches bisher liegengeblieben ist – allerdings viele von euch interessieren wird. Bislang war es nämlich so: Rechtsinhaber stellt einen Verstoß fest und wird bei der Staatsanwaltschaft vorstellig, damit diese entscheidet, ob der Provider die Daten des Rechtsverletzers an den Rechtsinhaber herausgeben darf.

Privatsender toben: YouTube Movies darf, RTL und ProSiebenSat.1 nicht

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Casi

Manchmal passieren Dinge tatsächlich zufällig. So halte ich es für einen ziemlichen Zufall, dass RTL und ProSiebenSat.1 untersagt wird, ihren Hulu-ähnlichen Dienst zu starten und nur einen Tag später präsentiert uns Google mit YouTube Movies plötzlich ganze Kinofilme. Mir persönlich hätte ein großer deutscher Film-Service sehr gut gefallen, kartellrechtlich gab es allerdings zu große Bedenken.

Auch die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 haben natürlich mitbekommen, dass YouTube Movies nun in Deutschland verfügbar ist und reagieren – gelinde gesagt – ungehalten, da ihrer Meinung nach hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Microsoft mit Importtool: von Gmail zu Outlook

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es soll sie geben: die Seelen, die der Meinung sind, dass sie jetzt nicht mehr Gmail benutzen wollen, sondern Microsofts E-Maildienst Outlook.com. Outlook.com ist quasi der Phoenix aus der Asche – wenn auch mangels nicht vorhandener IMAP-Funktionalität für viele keine echte Alternative. Wenn man jedoch trotzdem umziehen will, dann kann man die alte Migrationsseite nutzen, die Microsoft für Hotmail-Neulinge schon seit langer Zeit betreibt.

Diese nimmt auch eure neuen Outlook.com-Adressen und ermöglicht den Import von Kalendereinträgen, Mails und Kontakten aus Gmail. Die Einrichtung ist simpel: Die Migrationsseite besuchen, Gmail- und Outlook.com-Konto eingeben fertig. Fertig? Nicht ganz! Gmail blockiert den Prozess nämlich.

BlueStream: von Grooveshark auf Android streamen

12. August 2012 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Vom Rico kommt der Tipp bezüglich BlueStream – eine kostenlose App für euer Android-Gerät. BlueStream bietet euch die Möglichkeit, eigene Playlisten anzulegen, die logischerweise Musik enthalten. Diese Musik kommt aber direkt aus den Streaming-Archiven von Grooveshark, dem Dienst, der seit einiger Zeit hierzulande nur noch mittels Tricks ohne Probleme zu erreichen ist. BlueStream schlägt in die gleiche Kerbe wie Dood’s Musik Streamer: Grooveshark anzapfen – ohne Konto, Playliste und Co kann hier mal eben flott ein Liedchen aus dem Netz gestreamt werden.

Zu bedenken ist wie immer folgendes: BlueStream streamt, ein Zugriff offline ist nicht möglich. Wer eh immer hart an der Drosselungs-Grenze lebt, der sollte solche Dienste und Apps nur im WLAN nutzen. Des Weiteren – und das sage ich ohne erhobenen Zeigefinger: sofern ihr die paar Euro übrig habt und wirklich viel, viel Musik hört, dann nutzt in Deutschland nutzbare und legale Musikdienste. Diese bieten zumeist auch Offline-Zugriff an und der Künstler hat auch etwas davon.

Immer wieder sonntags KW 32

12. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Wieder ist eine Woche um, wieder gibt es hier die Top 10 der meistgelesenen Artikel in der letzten Woche. Besonders kontrovers diskutiert wurde das Freischalten der Filmfunktion von YouTube innerhalb von Deutschland. Fakt ist: Movies gab es als Anlaufpunkt schon länger, Filme waren allerdings wenig bis gar nicht und vor allem nicht in deutscher Sprache vorhanden. Die jetzige Auswahl ist größer, wenn auch noch nicht bei allen verfügbar.

YouTube rollt gerade an alle aus oder baut wild um, was ich auch bei mir sehe, denn Abos und Käufe sind mal zu sehen und mal nicht. Dennoch: YouTube ist erst am Anfang, momentan muss man sich noch von den, wenn auch zugegeben eher mäßigen Diensten wie Maxdome und Co abhängen lassen.

Sipgate: Tote Nummern durch Zulieferer-Insolvenz

10. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an Sipgate One? Oder ihr nutzt den Dienst sogar? Ich hole euch mal wacker ins Boot: Inhalt des kostenlosen Angebotes ist eine Mobilfunkrufnummer, die eingehende Anrufe gebührenfrei an beliebige andere Rufnummern weiterleitet und Zusatzfeatures wie einen Anrufbeantworter mit Abschriften bereitstellt. Fanden viele Leser damals spannend und haben deshalb das Angebot auch fleißig genutzt. Allerdings kamen diese Nummern nicht vollständig aus dem eigenem Hause, man musste sich auf “Nummern-Zulieferer” verlassen: “Die Mobilfunkrufnummern aus der Gasse 01570 konnten wir zunächst nur in Zusammenarbeit mit einem Zulieferer anbieten.”

In dieser Abhängigkeit von einem einzelnen Zulieferer lag ein gewisses Risiko, weshalb das Produkt “sipgate one” nie aus dem Beta-Stadium herauskam und eine Anmeldung nur auf Einladung als Testkunde möglich war. Nun bekam ich eben – und viele Nutzer wahrscheinlich auch, die folgende Mail: “leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Ihre sipgate one Rufnummer seit heute Morgen 6:15h nicht mehr erreichbar ist. Der Grund hierfür ist die Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens über unseren Rufnummernzulieferer.” Solltet ihr betroffen sein und die Nummer bereits nutzen, dann lest hier nach was zu tun ist. Und deswegen nutzte ich den Dienst nicht (professionell), sondern maximal nur den kostenlosen Anrufbeantworter im Netz. (Bildquelle: No Answer von int2k unter CC2.0 auf Flickr)

Simfy und Sonos machen gemeinsame Sache

10. August 2012 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Kurze Meldung für alle Musik-Liebhaber. Ich habe hier ja schon Deezer, Spotify, Rdio, Google Music, Amazon Cloud Play und Co besprochen. Alle durch die Bank. Außerdem bin ich bekanntlich Fan von Sonos, dem Multiroom-System. Nun reiht sich nach rdio, Spotify, Deezer und Amazon ein weiterer Musikdienst in die unterstützten Sonos-Dienste ein: Simfy. Jau, das sind die Jungs aus Berlin Köln, die mit ihrem Premiumangebot nun auch für knapp 10 Euro auf eure Sonos-Boxen streamen.

Weiterhin findet man für diese 10 Euro natürlich auch das Hören am Rechner und mobil – sowohl on- als auch offline vor. Mein momentaner Favorit ist (immer noch) Spotify, weil es Simfy immer noch nicht hinbekommen hat, ne knorke Software hinzubekommen, mit der ich zufrieden bin. Eigentlich schade – Simfy war für mich hier in Deutschland das erste auf mich passende System, nun würde man in der Tat hinter Spotify, rdio und Deezer den vierten Platz in meiner Gunst machen….

YouTube-Editor: Vorschau und schlankes Design

9. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

YouTube hat heute nicht nur Neuerungen an der deutschen Movie-Seite vorgenommen, man hat heute auch für alle den Editor mit Live-Vorschau scharf geschaltet. Diverse Effekte sind nun direkt in der Live-Vorschau ersichtlich, quasi während der Film läuft. Die Effekte als solches sind sicherlich nicht für den Blogger mit seinen amateurhaften Unboxing-Videos zu gebrauchen, auch nicht für Leute, die Filmschnipsel und Co hochladen.

Schaue ich mir so die Effekte an, dann sehe ich da Potential für HD-Kunst und Naturaufnahmen im pompösen Stil. Was allerdings jeder gebrauchen kann, ist das Stabilisieren und die Bildkorrektur – die Funktionen sind wirklich klasse. YouTube betont, dass man jederzeit auf das Original zurück switchen könne – zumindest, solange man im magischen Bereich unter 10.000 Views bleibt. Dann müsste man das nicht editierte Video als Original noch einmal unter einem anderem Namen abspeichern. Mal schauen, da wird bestimmt noch Anwenden von Filtern auf frei definierbare Bereiche kommen, das Ganze ist bislang ja recht rudimentär. (via, via)

YouTube schaltet Filmfunktion in Deutschland frei

9. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Freunde, die schnelle Nachricht zum Feierabend. Ich war gerade mal wieder bei YouTube. Da taucht auf einmal die Funktion Käufe & Co bei mir auf. Klicke ich natürlich drauf. Dahinter verbergen sich meine Einkäufe. Und Filme. In Deutschland! Anschaubar und kostenlos! Darunter auch FSK 16 und FSK 18 Dinger. Klassiker wie Dune, Running Man und Co! War mir total neu..

Gmail mit Outlook.com nutzen

9. August 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Es soll tatsächlich Menschen geben, die mehr als eine E-Mail-Adresse haben. Und sicherlich gibt es auch Menschen, die mehr als einen Maildienst nutzen. Letztens beschrieb ich schon ein wenig Microsofts “neuen” Dienst namens Outlook.com, der mit tollen Alias-Funktionen zu begeistern weiss. Was aber, wenn man sich hier und da nicht dauernd einloggen möchte und die Bequemlichkeit nebst den Features von Gmail auch mit seiner Outlook.com-Adresse nutzen will?

Eigentlich relativ easy, sogar in 5 Minuten erledigt. Wie wir wissen, gibt es bei Gmail die Möglichkeiten, E-Mais aus anderen POP-Konten zu importieren. Wer will, der kann diese Mails sogar über einen anderen Server schicken – was bedeutet: Senden und Verschicken innerhalb von Gmail – die Nutzung ist aber über outlook.com. Kompliziert? Keineswegs!



Seite 234 von 608« Erste...232233234235236237...Letzte »