Kabel Deutschland startet schnelles Internet mit bis zu 200 Mbit/s in Mainz

4. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kabel Deutschland hat heute für Internet-Angebote in Mainz die bisherige Grenze überschritten: Statt wie bisher mit bis zu 100 Mbit/s sind die Mainzer Kabelhaushalte auf Wunsch mit bis 200 Mbit/s unterwegs. „Einmal mehr zeigen wir bei Kabel Deutschland, wie leistungsfähig unsere Infrastruktur  aus Glasfaser und Koaxialkabel ist. Und mit 200 Mbit/s haben wir das Limit noch keineswegs erreicht“, so Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland, zum Startschuss für das Projekt in Mainz.

Kabel Deutschland

Deutsche Telekom: Verbraucherzentrale klagt gegen Drosselung in LTE-Tarifen

4. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die Deutsche Telekom wird schon wieder abgemahnt. Erst jüngst hatte man die Drosselpläne relativiert, kommende Drosselungen werden aus Verträgen gestrichen, stattdessen kommen klar kommunizierte Flatrates und Volumen-Tarifverträge. Die neue Abmahnung kommt von der Verbraucherzentrale Sachsen und hat den wohlklingenden Namen „Die Drossel vom Lande“. Die Verbraucherzentrale Sachsen hat die Telekom Deutschland GmbH wegen ihrer Tarife zum Internet via Funk abgemahnt, die besonders in ländlichen Gebieten eine schnelle Anbindung ans Netz bieten können.

Telekom-Logo-Dach-schraeger-Blickwinkel

Deezer verlängert Sonderangebot für Neukunden, Musikstreaming 40 Prozent günstiger

4. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es ist noch nicht lange her, da machte der Streaming-Dienst Deezer Neukunden ein interessantes Angebot. Das eigentlich bis zum 30.11.2103 gültige Angebot sorgte dafür, dass Neukunden für die Dauer von sechs Monaten das Paket Premium+ für die Hälfte des eigentlichen Preises nutzen konnten. Dabei handelt es sich um das „große“ Paket, hierbei kann man sowohl am Rechner, als auch mobil, werbefrei Musik genießen und diese auch offline verfügbar machen.

Deezer

Dieses Angebot ist nun ausgelaufen und dennoch können Interessierte, die das initiale Angebot verpasst haben, noch ein paar Euro sparen, denn Deezer hat derzeit ein Angebot, welches bis zum 31.12.2013 gültig ist. Man spart allerdings nicht mehr die Hälfte, sondern „nur noch“ 40 Prozent. Dies bedeutet, dass Neukunden im ersten halben Jahr monatlich nur 5,99 Euro statt der normalerweise fälligen 9,99 Euro zahlen müssen. Laut eigenen Angaben bietet Deezer einen Musikkatalog an, der derzeit um 30 Millionen Titel umfasst.

NORAD Santa Tracker 2013: optimiert für Touch

3. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der NORAD-Tracker ist vielen vielleicht ein Begriff. Seit einigen Jahrzehnten, genauer gesagt seit 1955, verfolgt man bei NORAD (Northern American Aerospace Defense Command, das nordamerikanische Luftraumüberwachungskommando) den Weg des Weihnachtsmannes am Heiligen Abend. Mit Aufkommen des Internets sind diese Infos auch im Netz abrufbar. Setzte man einige Zeit auf Google Maps, ist man mittlerweile eine Partnerschaft mit Microsoft eingegangen und setzt auf Kartenmaterial von BING.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 19.11.09

Heute dann die Ankündigung von Microsoft: der Tracker, beziehungsweise die Webseite wird nun in 3D visualisiert und ist zudem optimiert für die Eingabe per Touch. Natürlich ist nicht nur das Verfolgen der Route möglich, bereits jetzt gibt es eine weihnachtlich gestaltete Seite, die von großen und kleinen Kindern besucht und erforscht werden kann. Ebenfalls gibt es Musik und diverse Minispiele, die mit modernen Webtechniken realisiert wurden. Neben der Webseite stehen Apps für mobile Geräte zur Verfügung. Übrigens – Google bietet nun einen eigenen Santa Tracker an.

Fernwartung: TeamViewer 9 final veröffentlicht

3. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Das Fernwartungs-Tool TeamViewer hat heute ein Update auf die finale Version 9 erhalten. Besonders erwähnenswert dürfte wohl die Zwei-Faktor-Authentifizierung sein. Hierbei langt es nicht, nur das Passwort des Rechners zu kennen, sondern es muss ein Authentifikationscode mit eingegeben werden, der zum Beispiel mittels des Google Authenticators am Smartphone generiert wird.

Bildschirmfoto 2013-11-04 um 19.49.26

MyPermissions Cleaner überwacht nun auch Google

3. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Der hier im Blog schon oft erwähnte MyPermissions Cleaner für Chrome, Opera und Firefox hat heute ein großes Update spendiert bekommen. Das Tool überprüft eure verbundenen Webdienste wie Facebook, Dropbox, Twitter und Co und zeigt euch explizit, welchen anderen Diensten und Anwendungen ihr direkten Zugriff gegeben habt. In einem übersichtlichen Interface werden so alle Zugriffsrechte explizit aufgeschlüsselt, sodass ihr zum Beispiel schnell Dienste erkennen könnt, welche Zugriff auf eure Location haben. Ebenfalls ist das schnelle Entfernen der jeweiligen Dienste möglich.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 18.34.25

Im aktuellen Update verbirgt sich eine Funktion, die oft von Nutzern angefragt wurde: die Überwachung des Google-Accounts, schließlich bieten mittlerweile viele Dienste ein Google+-Login an. Doch nicht nur die mit Google+ verbundenen Dienste werden überwacht, sondern auch Gmail, Google Contacts, Google Calendar und Google Drive. Wer bereits die Erweiterung in seinem Browser nutzt, der sollte die Aktualisierung schon bekommen haben. Wer vielleicht im Web aktiv ist und viele Dienste nutzt, der sollte einen Blick auf MyPermissions werfen.

 

Flohmarkt-App Stuffle ist jetzt auch für das iPad verfügbar

3. Dezember 2013 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Die Flohmarkt-App Stuffle, die es für Android und iOS gibt, ist ganz aktuell in einer angepassten Version für das iPad veröffentlicht worden. Stuffle ist quasi ein Flohmarkt, den ihr von eurem iOS- oder Android-Smartphone nicht nur besuchen, sondern auch bewirtschaften könnt. Ihr könnt selber stöbern, aber auch verkaufen. Ihr könnt Angebote in eurer Umgebung suchen und im Flohmarkt-Stil feilschen – und dies nun auch auf eurem iPad.

ipad-detail

Laut eigenen Angaben hat das Hamburger Unternehmen, beziehungsweise die App, derzeit mehr als 400.000 Downloads, davon stuffeln über 250.000 Nutzer regelmäßig. Wie auch bei vielen anderen Flohmärkten: das Aufstellen des virtuellen Tisches – beziehungsweise den Verkauf –  lässt sich Stuffle versilbern; bei Verkäufen bis 10 € zahlt man 99 Cent, Verkäufe bis 50 € kosten 1,99 €. Beträgt der Warenwert 50 bis 100 €, so zahlt man schon 2,99 €. Erst bei teureren Sachen fallen zusätzlich 3 Prozent vom Verkaufswert an.

Google Kalender erhält Location-Matching

3. Dezember 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Neue Funktion im Google Kalender: neben dem eigentlichen Termin lassen sich bekanntlich Orte eingeben. Diese Ortsangaben sind nun erweitert worden und stellen euch ein Location-Matching zur Verfügung. Dies bedeutet, dass euch ein passender Ort bereits beim Tippen vorgeschlagen wird. Gebt ihr IK ein, werden euch schon IKEA-Märkte vorgeschlagen, hierbei greift Google auf die eigene Datenbank mit Firmen zurück. Jeder, der seine Firma bei Google Maps eingetragen hat, sollte also schauen, dass die richtigen Angaben gemacht sind. Funktioniert bislang übrigens nur im Web, nicht mobil.

Google Kalender

Spotify: Das hörte Musik-Deutschland 2013

3. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es ist wieder einmal Zeit für eine Liste „Irgendetwas aus 2013″. Der bekannte und beliebte Dienst Spotify hat heute das musikalische 2013 in Zahlen veröffentlicht. Wer war bei den deutschen Anwendern der beliebteste Künstler, welcher Track der beste und welches Album ging besonders gut ins Ohr? Ich verrate es euch.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 16.07.31

Apple kauft Twitter Analyse-Tool Topsy

3. Dezember 2013 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Apple soll auf Einkaufstour gegangen sein. Gekauft wurde eine Firma, die garantiert viele Blogger und Netzbewohner kennen: Topsy. Topsy hat sich schon vor Jahren die Analyse von Twitter auf die Fahnen geschrieben, das Tool saugte alles auf, was es bei Twitter finden konnte und leitete aus diesen Twitter-Analysen Trends automatisiert ab. Topsy ist eines von wenigen Unternehmen, welche sich die Daten von Twitter so schnappen, auswerten und verkaufen darf.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 12.19.35

Diese seit 2006 analysierten Tweets nutzt man nicht nur für Toplisten bei interessanten Beiträgen, seinerzeit hatte man die Analyse-Ergebnisse auch an Firmen verkauft. Firmen konnten so zum Beispiel den guten oder schlechten Impact bestimmter Nachrichten oder Public Relations im Netz messen und visualisieren. Neben diesen Social Analytics gibt es natürlich dann auch noch die Voraussage von Trends, die vielleicht für schnell agierende Firmen auch nicht ganz unwichtig sind. Was Apple mit dem Topsy-Kauf, der mit über 200 Millionen Dollar zu Buche schlug, nun anfangen will, darüber lässt sich nur spekulieren. Vielleicht will man seinen Nutzern angesagte Musik oder Apps anbieten, vielleicht auch das iTunes Radio mit trendigen Sounds ausstatten – wer weiß?



Seite 234 von 781« Erste...232233234235236237...Letzte »