Windows, Mac OS X, iOS & Android: WLAN-Kennwörter auslesen

7. Februar 2013 Kategorie: Android, Apple, Backup & Security, Internet, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Ich nutze dieses Blog selber gerne als Nachschlagewerk. Ich halte Dinge aus der Welt der Technik fest, die später mal nützlich sein können. Das Aufschreiben ist ganz gut, denn ich bin manchmal echt vergesslich. In den vielen Jahren des Bloggens sind viele Anleitungen von mir verfasst worden, auch welche, die beschreiben, wie man WLAN-Passwörter auslesen kann. Dabei soll es nicht darum gehen, ein WLAN zu knacken, sondern nur darum, aus einem laufendem System gespeicherte Kennwörter auszulesen.

WirelessKeyView1-550x268

Windows und Mac sind da relativ einfach zu nutzen, beide geben direkt auf Zuruf gespeicherte Passwörter aus. Im ersten Screenshot ist das Tool für das Auslesen von WLAN-Passwörtern unter Windows zu sehen. Nennt sich WirelessKeyView und ist eine kostenlose Software von Nir Sofer. Runterladen, starten – Passwort auslesen, fertig. Somit habt ihr schon mal Windows abgefrühstückt.

Lufthansa mit aktualisierten Apps

7. Februar 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Die alten Bewertungen in den App Stores sprechen eine deutliche Sprache: die Apps der Lufthansa hatten dringend einen Neuanstrich nötig. Und ja, man ist das Problem angegangen und hat nun die neuen Versionen für Android und iOS veröffentlicht. Was besonders interessant für Lufthansa-Kunden ist?  Die Apps informieren ihre Nutzer automatisch über kurzfristige Änderungen, wie der Wechsel des Abfluggates oder die Verspätung eines ausgewählten Fluges. Dieser Push-Service kann beim mobilen Check-in oder separat über die App aktiviert werden und informiert den Reisenden oder Abholer über den aktuellen Status des Fluges.

Microsoft schießt mal wieder gegen Google

7. Februar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Freunde werden die beiden Firmen so schnell sicherlich nicht mehr: Microsoft und Google. Microsoft hatte seinerzeit schon mit einer Kampagne gegen Google Stimmung gemacht, die auf den Namen Don’t get Scroogled! hörte. Konkret ging es damals um die Shopping-Ergebnisse, die Google so liefert. Laut Microsoft begann Google am 31.Mai 2012 damit, die Ergebnisse gegen bezahlte Suchtreffer auszutauschen, dem Benutzer allerdings Relevanz-Ergebnisse vorzugaukeln. Nun macht man ein weiteres Fass auf, welches allerdings nicht die Suchmaschine, sondern den Mail-Dienst Gmail im Fokus hat.

Scroogled

Sonos-Lautsprecher als Repeater: SonosNet mit anderen Geräten nutzen

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich habe hier in meinem Wohnklo mit Küche ja in Sachen Sound alles auf Sonos umgestellt. Das Multiroom-System dürfte jeder Leser mittlerweile kennen, ich beschrieb ja in einigen Beiträgen, welche Lautsprecher es gibt und wie diese sich am besten mit euren Geräten ansteuern lassen. Ich nutze einen Lautsprecher im Wohnzimmer zum Beispiel als Access Point für meine Playstation 3, ein absoluter Pluspunkt des Lautsprechers, den viele gar nicht auf dem Schirm haben.

Sonos Play 3

Die Boxen untereinander kommunizieren in einem eigenen Netz, welches für externe Geräte nicht erreichbar ist. Hiermit soll erreicht werden, dass der Musikgenuss nicht gestört wird. Heißt: die Dock oder der Lautsprecher am Router macht ein eigenes Netz – das SonosNet – auf. In diesem kommunizieren die Sonos-Elemente untereinander. Nicht nur das, sie dienen untereinander auch gleichzeitig als Repeater. Hat man zum Beispiel drei Lautsprecher auf einer Geraden von 100 Metern stehen, dann würde der Lautsprecher in der Mitte das Signal des ersten aufnehmen und an den dritten repeaten. Soweit klar?

Telekom macht Hotspots günstiger

6. Februar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für Menschen, die häufig unterwegs sind und Wartezeiten überbrücken müssen. Zwar haben wir heute mittels Tethering und Co oftmals die Möglichkeit, uns selber WLAN für unser Notebook zu besorgen – doch wie gesagt: hat man ja nicht immer. Ich selber habe bislang einen großen Bogen um die Hotspots der Deutschen Telekom gemacht, weil diese Internet-Raubritter 4,95 Euro pro Stunde Internet haben wollten. Wobei – im Ausland habe ich schon teilweise mehr zahlen müssen.

Deutsche Telekom

Ist nun wesentlich günstiger geworden; statt 4,95 Euro pro Stunde zahlt man lediglich 4,95 Euro für den ganzen Tag. Wer also häufig viel Zeit zu überbrücken hat, der wird sicherlich dankbar sein – betrifft übrigens auch die ICE-Hotspots. Bezahlt werden kann per Kreditkarte, Paypal & Co. (via Telekom@Twitter)

Bitcasa: Unbegrenzter Cloudspeicher ist aus der Beta

6. Februar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Bitcasa – erinnert ihr euch noch? Anfang 2012 teste ich den Clouddienst, der ganz waghalsig davon sprach, unbegrenzten Speicherplatz zu bieten. Unbegrenzt! Wenn man mit unbegrenztem Speicherplatz wirbt, dann kann man schlecht nur auf der Festplatte des Benutzers leben.

BitcasaDesk

Diese ist bekanntlich beschränkt in der Größe. Bitcasa ist mittlerweile eine in das System als Netzwerk eingebundene Cloud, in die ihr eure Daten schaufeln könnt.

Kickstarter-Projekt: Der Todesstern

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Was wird wohl eher fertig? Der neue Bahnhof in Stuttgart, der Flughafen in Berlin – oder gar der Todesstern? Viele von euch werden sich sicherlich noch an die Petition erinnern, die in den USA aufgestellt wurde, um die Verteidigung des Landes zu stärken. Die Petition wurde von Star Wars-Fans initiiert und sollte nach erfolgreichem Abschluss den Bau des Todessterns zur Folge haben.

Death Star

Witzige Idee mit unwesentlichen, kaum zu erwähnenden Haken: Wie der britische Telegraph seinerzeit berichtete, würde alleine die Bereitstellung des Stahls das 13.000-fache der weltweiten Wirtschaftsleistung erfordern, dies haben Studenten der Lehigh Universität in Pennsylvania ausgerechnet.

Monosnap: großartiges Screenshot-Tool mit Editor für Windows, Mac, iOS und Chrome

6. Februar 2013 Kategorie: Apple, Google, Internet, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Wow, in der Vergangenheit habe ich hier ja oft über das Screenshot-Tool Skitch berichtet, welches es für Mac, Windows, iOS und Android gibt. Evernote hatte das Tool seinerzeit gekauft und weiterentwickelt. Durch einen Tipp bei Google+ bin ich heute auf Monosnap aufmerksam geworden und ich kann sagen: auf den ersten Blick gefällt es mir wesentlich besser als Skitch!

Monosnap Editor

Dateien aus Google Chrome direkt zu Dropbox senden

6. Februar 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Inzwischen gibt es eine ganze Menge Erweiterungen, die Dateien einfach über das Kontextmenü von Google Chrome zu verschiedenen Cloud-Diensten hochzuladen. Google hatte vor einiger Zeit eine eigene Erweiterung für Google Drive vorgestellt,  etwas leistungsfähiger war Cloud Save mit deutlich mehr Optionen.

Wer allerdings nur die Unterstützung für Dropbox benötigt, kann sich einmal die Erweiterung Download to Dropbox näher anschauen.

Download to Dropbox

Einmal installiert nistet sich die Erweiterung zum einen in der normalen Leiste in Chrome ein, über die der Fortschritt des Dateiupload überwacht werden kann. Zudem existiert anschließend ein Eintrag im Kontextmenü von Chrome, bei dem jede einzelne Datei direkt in einen vorab definierten Ordner hochgeladen werden kann.

ARD kündigt “Das-Erste” – App an

5. Februar 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Heute haben die Intendanten der ARD auf einer Pressekonferenz in Hamburg verkündet, dass man in wenigen Wochen eine “Das-Erste”-App veröffentlichen will, die einen komfortablen Direktzugriff auf den mobilen Programmführer sowie auf Videos und den Livestream des Ersten ermöglichen soll. Ebenfalls wird es eine Erinnerungsfunktion für verschiedene Sendungen geben.

Bereits seit Anfang des Jahres kann man den ARD-Livestream am PC oder am Mobilgerät im Webbrowser abrufen und soll aktuell mehr als 400.000 Zugriffe die Woche über haben. Die App soll für alle drei großen Plattformen in ca. 4 Wochen in den bekannten Stores eingestellt werden.

Nachdem man bereits Apps für die Tagesschau und die Sportschau veröffentlicht hat, ergänzt dies das insgesamt gute mobile Angebot der ARD. Ob man sich hier allerdings nicht wieder einmal Ärger mit Verlegern und Privatsendern einhandelt, wie man das bei der Tagesschau bereits erlebt hat, bleibt erstmal abzuwarten. [via]



Seite 234 von 661« Erste...232233234235236237...Letzte »