Badabdabdabda: Nintendo Zone bei McDonald’s

24. Juni 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Solltet ihr in der nächsten Zeit im Restaurant “Zur Goldenen Möwe” einkehren, dann kann es gut sein, dass ihr ein paar Gamer trefft, die mit ihrer portablen Spielekonsole unterwegs sind. Ich selber konnte das Spektakel erst einmal sehen, als ich in New York unterwegs war und nach einigen Bieren in einem Irish Pub einen Wendy’s aufsuchte. Da saßen sie alle – Gamer mit einem Nintendo. Hierzulande hat die einstige Unterhaltungsgröße einen Pakt mit McDonald’s geschlossen. Besitzer eines Nintendo 3DS oder Nintendo 2DS können sich in rund 1400 der Schnellrestaurants in die Nintendo Zone einloggen.

CI_3DS_Features_01_intro_features_image600w

Die Nintendo Zone ist ein Netzwerk, das es den Nintendo 3DS- und 2DS-Systemen erlaubt, über Hotspots in ganz Deutschland miteinander zu kommunizieren und automatisch spielbezogene Informationen auszutauschen. Dies können zum Beispiel Mii-Charaktere, Items oder Spielprofile sein. Voraussetzung ist, dass die Nintendo 3DS oder 2DS-Spieler die Systemsoftware 6.2.0-12E oder eine neuere Version installiert und die kabellose Verbindung sowie StreetPass oder SpotPass aktiviert haben. Danach müssen sie nichts weiter tun, als ihre Konsole beim nächsten Besuch in einem McDonald’s Restaurant mitzunehmen. Guten Appetit – oder so. (danke Marvin)

Deezer gibt Chromecast-Unterstützung bekannt

24. Juni 2014 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Der Streaming-Anbieter Deezer hat heute die Integration von Chromecast in den Apps bekannt gegeben. Mit der neusten Version der Deezer-App können Abonnenten des Deezer Premium+ all ihre Lieblingsfeatures mithilfe des Chromecast-Sticks auf dem Fernseher nutzen, alternativ kann man natürlich auch mit ein bisschen Bastelei den Audio-Teil zum Streaming nutzen. Mit der Integration führt Deezer ein neues App-Feature ein, das es mehreren Deezer-Nutzern ermöglichen soll, miteinander zu interagieren.

Deezer_Google_Chromecast_TV

FastMail mit Kalender und bald startender Kontakt-Synchronisation

23. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ich kenne einige Nutzer, die nutzen den Anbieter FastMail. FastMail kann auf eine interessante Historie zurückblicken. Der Anbieter, der seinen Dienst gegen bare Münze bereitstellt, ist seit 15 Jahren auf dem Markt und wurde 2010 von Opera übernommen. Bereits drei Jahre später ist der Dienst aus Australien von den Gründern zurückgekauft worden. Seitdem ist man wieder eine unabhängige Firma, die neben dem reinen Webmailer noch Zugriff über die üblichen Protokolle bietet.Fastmail

Ab der Ausbaustufe “Enhanced”, die es für 40 Dollar im Jahr gibt, gibt es 15 GB Speicher für E-Mails und die Möglichkeit, eine eigene Domain zu benutzen. Das Unternehmen, dessen Lite-Variante 10 Dollar im Jahr kostet, kündigte nun an, dass man einen Kalender neben dem Mailer anbieten werde. Neun Monate habe man an diesem gearbeitet. Der Kalender innerhalb von Fastmail lässt sich mit euren Rechnern und Mobilgeräten synchronisieren, zudem findet man eine Zwei-Wege-Synchronisation zwischen dem Fastmail-Kalendern und Google oder iCloud vor. Neben Mail und dem Kalender bereitet das Unternehmen nun auch eine Kontakt-Synchronisation vor, diese solle “schon bald” zugänglich sein.

HERE Maps erhalten neues Design, ab sofort in der Webversion verfügbar

23. Juni 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

HERE Maps haben heute ein neues Design erhalten, das eine übersichtlichere Darstellung ermöglicht. Nach dem Motto “weniger ist mehr” werden die wichtigen Dinge hervorgehoben. Dies geschieht zum einen durch eine deutlichere farbliche Abgrenzung und dickere Linien, wenn Straßen angezeigt werden, zum anderen durch die Konzentration auf die wichtigsten Elemente einer Karte.

dbinbox: Ein Posteingang für Dropbox

23. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Bislang gibt es keine direkte Möglichkeit, dass andere Menschen Daten in eure Dropbox schicken können. Entweder sie verfügen über einen Account und teilen mit euch einen gemeinsamen Dropbox-Ordner, oder sie geben euch die Daten frei. Was also tun, wenn man “mal eben” ein paar Fotos austauschen will und diese vielleicht von jemandem kommen, der weder Dropbox nutzt, noch Dinge wie Google Drive und Co kennt? Eine Lösung könnte dbinbox sein, ein Open Source-Dienst, den man selber hosten kann, alternativ über die Webseite nutzen kann.

dbinboxDie Arbeitsweise ist schnell erklärt: der Webdienst wird mit dem eigenen Dropbox-Konto verknüpft, sodass der Konto-Inhaber eine Adresse im Stil von dbinbox.com/deinname erhält, über die andere Nutzer Dateien von bis zu 50 MB Dateigröße hochladen können. Aus Sicherheits- und / oder Spamschutz-Gründen kann zudem noch ein Code vergeben werden, ohne diesen kann niemand Daten in eure Dropbox laden. dbinbox als externer Dienst hat nur Zugriff auf den eigenen App-Ordner innerhalb eurer Dropbox, falls ihr Apps den Zugriff entziehen wollt, so könnt ihr dieses hier tun. (danke Till!)

Sicherheitsforscher: Über 300.000 Server von Heartbleed betroffen

22. Juni 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Nicht lange ist es her, da machte der OpenSSL-Bug Heartbleed von sich reden. Unzählige betroffene Server, Systeme und Apps sorgten für Panik bei Anwendern und Administratoren. Der Bug als solches wurde gefixt, zahlreiche Unternehmen unterstützen nun das OpenSSL-Projekt finanziell. Doch obwohl es medial ruhig geworden ist, ist die Gefahr nach Ansicht des Sicherheitsforschers Robert Graham noch lange nicht aus der Welt. Bei einem Scan im Mai fand er über 318.000 Server, die immer noch anfällig für den Heartbleed-Bug sind. Bei einem Scan nach Bekanntwerden des Bugs machte er 600.000 Server aus. Zwischen dem Bekanntwerden und dem Scan im letzten Monat sind also knapp die Hälfte der Server gepatcht worden. Und nun, einen weiteren Monat später? Die Zahl der gepatchten Server scheint zu stagnieren, knapp 9000 Server wurden gepatcht, sodass immer noch 309.000 Server betroffen sind. Eine erschreckende und gefährliche Zahl.Heartbleed

Verkehrserziehung: Nordirland setzt auf Schockeffekte

22. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es ist Sonntag. Mal wieder Zeit für etwas “außerhalb der Reihe”. Etwas, was mich zum Nachdenken gebracht hat. Vor einigen Tagen startete eine neue Kampagne des Department of the Environment für die Road Safety Education in Nordirland. Ging es sonst eher gemächlich im YouTube-Kanal zu, hat das aktuelle Video zum Zeitpunkt, während ich diese Zeilen schreibe, knapp 357.000 Zugriffe. Ja, natürlich: Schockeffekte ziehen immer mehr, als die reine Aufklärung ohne die entsprechende Visualisierung. Ich selber bin da wohl keine Ausnahme.

Bildschirmfoto 2014-06-22 um 14.58.02

Facebook integriert HouseCall Virenscanner von Trend Micro in sein Netzwerk

22. Juni 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Seit 2012 sind Trend Micro und Facebook Partner, dadurch soll erreicht werden, dass weniger Malware und Spam über das soziale Netzwerk mit mehr als 1 Milliarde Nutzern verbreitet wird. Diese Partnerschaft bauen die beiden Unternehmen jetzt aus. Facebook integriert Trend Micros “HouseCall” in das Netzwerk, gibt Nutzern so die Möglichkeit, ihre Systeme direkt über Facebook nach Schädlingen scannen. “HouseCall” ist ein Online-Viren-Scanner und unterstützt Facebooks eigene Schutzmechanismen, die erkennen, wenn ein Nutzerkonto gekapert wurde und warnen entsprechend.

Facebook-Logo

Kickstarter ab Herbst auch für Projekte aus Deutschland

22. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gute Nachrichten für Menschen in Deutschland, die schon immer einmal eine Idee über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter realisieren wollten. Ab Herbst wird es möglich sein, Projekte auch aus Deutschland auf der Plattform einzustellen und finanzieren zu lassen. Bisher ist das höchste der Gefühle, sich hierzulande an Projekten zu beteiligen, mit etwas Glück ist sogar eine Lieferung von finanzierten Produkten nach Deutschland möglich. Kickstarter hat bereits 66.000 Projekte erfolgreich finanziert, das entspricht 44% aller eingestellten Projekte.

Kickstarter

Immer wieder sonntags KW 25

22. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es ist schon wieder Sonntag, ab heute werden auch die Tage schon wieder kürzer, die Nächte länger. Irgendwie vergeht die Zeit während so einer Fußball Weltmeisterschaft noch einmal schneller. Immerhin hat Deutschland gestern nicht verloren. Aber hier geht es um Technik, auch da gab es in der vergangenen Woche die ein oder andere Überraschung. Amazon präsentierte mit dem Fire Phone endlich das bestimmt schon seit 2 Jahren spekulierte Smartphone und konnte bei der Vorstellung mit interessanten Features aufwarten. Und Google konnte auch überraschen, veröffentlichte kurz vor der I/O noch Android 4.4.4, das wichtige OpenSSL-Fixes enthält.

immerwiedersonntags1111 (1)



Seite 12 von 639« Erste...101112131415...Letzte »