Twitch: Offenbar Nutzer-Accounts kompromittiert

23. März 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

twitch

Zwischenmeldung: Der von Amazon aufgekaufte Videostreaming-Dienst Twitch hat bekannt gegeben, dass es nicht autorisierte Zugriffe auf einzelne Konten von Benutzern gegeben haben könnte. Aus Gründen der Sicherheit hat man Passwörter und Stream-Keys als abgelaufen markiert, zudem wurden die Konten der Nutzer von Twitter und YouTube getrennt. Aus diesem Grunde müssen Nutzer beim nächsten Besuch ein neues Passwort erstellen. Ebenfalls möge man das Passwort bei den Diensten ändern, die das bei Twitch verwendete Passwort ebenfalls von euch verpasst bekommen haben. Betroffene Nutzer werden laut Meldung zusätzlich direkt informiert.

YouTube führt Autoplay für vorgeschlagene Videos ein und so deaktiviert Ihr es wieder

23. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vielleicht ist es Euch in den letzten Tagen oder Wochen bereits aufgefallen, YouTube hat eine neue Funktion eingeführt, die nun bei allen Nutzern aktiviert ist. Betrachtet man ein Video bei YouTube, spielen danach vorgeschlagene Videos automatisch ab. Das Feature ist standardmäßig aktiv, kann aber über zwei Wege deaktiviert werden. Zum einen über das Einstellunsgmenü eines Videos selbst, zum anderen über die Liste mit den vorgeschlagenen Videos (siehe roter Kasten auf den beiden Screenshots).

YT_Autoplay_01

6 Monate Trello Gold kostenlos zu haben

23. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bildschirmfoto 2015-03-11 um 20.38.42

Trello ist ein ToDo- und Projektverwaltungs-Tool. Wie so oft bei derartigen Tools gibt es auch von Trello eine kostenpflichtige und eine kostenlose Version des Dienstes. Trello Gold kostet normalerweise 5 Dollar pro Monat (oder 45 Dollar im Jahr), kann dank einer Aktion aber 6 Monate kostenlos genutzt werden. Hierfür müsst Ihr einfach diese Seite bei AppSumo besuchen und Eure E-Mail-Adresse angeben. Im nächsten Schritt werdet Ihr aufgefordert, auch noch ein Passwort festzulegen, um Eure eingelösten Angebote bei AppSumo einsehen zu können. Dort findet Ihr dann den Link mit dem Ihr Euch die 6 Monate Trello Gold kostenlos sichern könnt, dieser Link kommt auch noch einmal per Mail zu Euch. Einzulösen ist das Angebot bis zum 29. März. (Danke Rolf!)

Spotify: Universal Music möchte Einschränkungen bei kostenlosem Angebot

23. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Spotify hatte nach eigenen Angaben im Januar 2015 60 Millionen Nutzer, 15 Millionen davon nutzen den kostenpflichtigen Premium-Dienst des Musikstreaming-Anbieters. Spotify versucht zwar selbst, die Zahl der zahlenden Kunden zu steigern, aber anscheinend nicht genug. Nun mischt sich das größte Major Label, die Universal Music Group, ein und will Einschränkungen des kostenlosen Angebots bei Spotify durchsetzen. Das geht aus einem Bericht der Financial Times hervor.

Spotify Logo

Amazon Oster-Angebote-Woche: über 3.000 Angebote mit bis zu 50 Prozent Rabatt

23. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon_Osterangebote

Mit Ostern wartet das nächste Fest für die Konsumgesellschaft, die anscheinend immer einen Anlass benötigt, um sich ihres Ersparten zu entledigen. Wer gerade sowieso auf der Suche nach bestimmten Dingen ist, sollte die Blitzangebote bei Amazon im Auge behalten. Vom 23. bis 30. März warten über 3.000 Angebote auf Kaufwillige. Diese werden alle 30 Minuten zwischen 9 und 19 Uhr freigeschaltet und sind in der Regel nur in geringer Stückzahl vorhanden. Thematisch sind die Angebote wie immer bunt gemischt, bei den Rabatten gilt es trotz Angebotspreis zu vergleichen. Nicht immer entsprechen die gesparten Prozente der Realität. Dennoch lassen sich über die Blitzangebote immer noch gute Schnäppchen finden. Die Angebote findet Ihr an dieser Stelle.

Immer wieder sonntags KW 12

22. März 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Woche der CeBIT ist vorbei, sie fand von Montag bis Freitag in Hannover statt. Wer während der Woche die Zeit dazu hatte, hat Caschy sicher einmal im Livestream der Techlounge gesehen. Die CeBIT ist für den Consumer nicht mehr ganz so interessant, zumindest wenn dieser vorrangig auf Produktankündigungen schaut. Die Aussteller nutzen natürlich dennoch die Gelegenheit, um ihr Portfolio zu zeigen, genügend Neuheiten gab es dieses Jahr bereits mit der CES und dem MWC.

sonntags

Pwn2Own: Firefox, Chrome, Internet Explorer und Safari mit Sicherheitslücken

21. März 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Pwn2Own ist ein jährlich stattfindender Hacking-Contest, dessen Teilnehmer versuchen, Schwachstellen in Systemen oder Browsern zu finden. Die Browser Firefox, Chrome, Internet Explorer und Safari stellen dabei offensichtlich ein gutes Ziel dar, sie wurden alle von zwei Teilnehmern so manipuliert, dass diese die letztendlich die Kontrolle hatten oder Informationen abgreifen konnten.

BBM Protected: sicherer Messenger für Unternehmen für Android, iOS und BB verfügbar

20. März 2015 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

BlackBerry hat ab sofort für Unternehmen auch BBM Protected im Angebot, einen Messenger mit einem hohen Maß an Abhörsicherheit. Dieser ist seit längerer Zeit schon für BlackBerry verfügbar, nun können auch Nutzer mit Android-Smartphones und iOS-Geräten darüber kommunizieren. BlackBerry verspricht einen Messenger, der sich bequem nutzen lässt und gleichzeitig auch die FIPS140-2 Validation des US-Verteidigungsministeriums erhalten hat. Das gute an BBM Protected: nur eine Seite muss BBM Protected abonniert haben, damit die Chats auch verschlüsselt möglich sind. Hat man kein BBM Protected-Abo, genügt die normale BBM-App, um verschlüsselte Chats durchzuführen. Diese müssen dann allerdings von BBM Protected-Nutzern initiiert werden.

Chrome Remote Desktop wird zu echter Chrome-App

20. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Remoting_Chrome

Seit 2011 haben Nutzer die Möglichkeit, die Fernwartungssoftware aus dem Hause Google zu nutzen. Chrome Remote Desktop – so ihr Name – verbindet euch über das Google-Konto mit anderen Rechnern, die eine Fernwartung angefordert haben. Ich hatte das in der Vergangenheit hier einige Male beleuchtet, funktioniert eigentlich sehr einfach und stressfrei. Mittlerweile hat man bei Google etwas an der App gefeilt und sie zu einer echten Chrome-App gemacht, vorher war das Ganze ja nur ein angepasstes Browserfenster. Das Fernwarten ist nun etwas nativer angehaucht, die Chrome-App hat eine neue Fenster-Visualisierung bekommen, über die das Maximieren, der Vollbildmodus oder das Schließen möglich ist, zudem lassen sich nun einfach mehrere Instanzen ausführen. Wer den Chrome Remote Desktop als App eh installiert hat, der dürfte bereits eine Aktualisierung der Erweiterung eingespielt bekommen haben.

Chrome Remote Desktop
Chrome Remote Desktop wird zu echter Chrome-App
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Amazon: Drohne darf im Freien getestet werden

20. März 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

image-gallery-01._V367570019_

Der Onlinehändler Amazon darf nun in den USA in die Luft gehen. Die dort ansässige Luftfahrtbehörde FAA hat grünes Licht für Drohnen gegeben, sodass Amazon nun im Freien testen kann, bislang musste man hier auf Labore und eigene Testgelände zurückgreifen. Hierbei gibt es natürlich Einschränkungen, so darf Amazon nur tagsüber fliegen, zudem dürfen die Drohnen eine maximale Flughöhe von 122 Metern nicht überschreiten.



Seite 12 von 746« Erste...101112131415...Letzte »