Twitter führt neue Maßnahmen gegen „ausfällige“ Nutzer ein

7. Februar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Pünktlich zum Safer Internet Day führt auch Twitter neue Funktionen ein, die die Nutzung des Dienstes sicherer gestalten sollen. Twitter ändert immer wieder einmal die Möglichkeiten, die Nutzer zur Meldung von Tweets haben oder erschwert Bots und Spammern das Leben. Jetzt werden wieder drei Änderungen in diesem Bereich angekündigt. So wird Twitter künftig „Wiederholungstäter“ von der Erstellung neuer Accounts abhalten.

Opera 43: PGO, verbesserte Link-Auswahl und schnellere Anzeige von Webseiten

7. Februar 2017 Kategorie: Apple, Internet, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Opera Browser ist in Version 43 für den Desktop verfügbar. Mit dieser Version wird das Laden von Webseiten beschleunigt. Wobei es eigentlich nicht das Laden an sich ist, sondern eher die Anzeige, wenn man einen Link anklickt. Diesen hat Opera dann nämlich bereits im Hintergrund geladen und kann die Seite direkt darstellen. Die Funktion wird zudem im Laufe der Zeit besser, da sich Opera merkt, wie der Nutzer surft. Werden bestimmte Seiten immer wieder aufgerufen, laden diese bereits, wenn man nur die Anfangsbuchstaben in die Adresszeile tippt.

Deutsche Telekom: Zwei Prepaid-Tarife haben ab heute mehr Volumen

7. Februar 2017 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Solltet ihr bei der Deutschen Telekom Prepaid-Tarife nutzen, so habt ihr heute mehr Volumen. Der Bonner Anbieter hebt ab dem 7. Februar das Inklusivvolumen seines Paketes MagentaMobil Start M an. Hatte man hier in der Vergangenheit 750 MB inkludiertes Volumen, so haben Kunden nun ohne Aufpreis 1 GB Volumen mit LTE Max zur Verfügung. Diese Änderung gilt nicht nur für Neu-, sondern auch für Bestandskunden.

Instagram: PC-Layout der Web-Version per Chrome-Extension optimieren

7. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Entwickler Jacob Groß hat eine Erweiterung für den Browser Google Chrome entwickelt, die die Web-Oberfläche von Instagram auf dem PC optisch endlich mal ein wenig aufpeppt und übersichtlicher gestaltet. Instagram Extended platziert der Bildschirmgröße nach die einzelnen Bilder der Timeline inklusive Kommentaren praktisch nebeneinander, per Scrollen erreicht man dann die weiteren Einträge. Die sonst übereinander gelagerten Posts sind damit dann endlich passé. Außerdem ist der Quellcode bei GitHub als Open Source einsehbar.

Paper for Mac: Open Source-Client für Dropbox Paper

7. Februar 2017 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Die kurze Nischen-News: Es gibt nicht nur das lokal installierte Office oder Google Docs im Web, sondern weitere Möglichkeiten, zu schreiben – oder das Geschriebene zu teilen. Ich selber bin da meistens in der Abteilung Google Docs unterwegs, aber es gibt da ja auch noch Dropbox Paper. Die Anbieter des Cloudspeichers haben schon viel ausprobiert – man übernahm eine Mail-App und auch mit Fotos hat man es bereits versucht. Alles so lala gelaufen. Der nächste Versuch ist halt Paper, eine Schreibmöglichkeit im Web, die zudem Apps für iOS und Android hat.

AVM FRITZ!Box 7360 v2: FRITZ!OS 6.80 verfügbar

6. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Solltet ihr zu den Besitzern einer AVM FRITZ!Box 7360 v2 gehören, dann dürft ihr jetzt ein Update machen. AVM hat aktuell die Veröffentlichung von FRITZ!OS 6.80 verkündet, nachdem das Berliner Unternehmen bereits Boxen wie die FRITZ!Box 7490, die 7580 oder auch die 7560 mit dem neuen System ausgestattet hat. Rund 80 Neuerungen und Verbesserungen nennt AVM im Changelog (je nach Box), für das Release 6.80 von FRITZ!OS hat man eine separate Informationsseite ins Leben gerufen, auf der alle Neuerungen erklärt werden. Die entsprechende Seite für die AVM FRITZ!Box AVM FRITZ!Box 7360 v2 findet sich hier. Beachtet bitte: es handelt sich um die Firmware für die v2.

Chrome-Erweiterung schaltet bei Netflix versteckte Kategorien frei

6. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Der Entwickler Deekshith Allamaneni hat via Product Hunt auf eine sehr interessante Chrome-Erweiterung aufmerksam gemacht: Das Add-On für den Browser schaltet für euch bei Netflix versteckte Kategorien frei, auf die ihr normalerweise als User keinen Zugriff habt. So ist schon seit einiger Zeit bekannt, dass Netflix im Hintergrund seine Inhalte nach vielen, feingliederigen Kategorien ordnet, welche wir Nutzer allerdings nicht offen sehen.

Super Bowl 51: Die besten Werbeclips, AdBlitz sucht Euren Favorit

6. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wer heute Nacht durchgehalten hat und den 51. Super Bowl gesehen hat, durfte ein schier unglaubliches Comeback der New England Patriots gegen die Atlanta Falcons verfolgen, die das Spiel dann für sich entschieden haben. Der Super Bowl ist auch eine der wenigen Momente, in denen Zuschauer gar nicht böse über Werbung sind, im Gegenteil, in den Werbespots zum Super Bowl geben die Unternehmen richtig Gas, um natürlich einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Zum größten Teil sind die Werbungen auch stark gemacht, einige sogar mit politischer Botschaft, wie beispielsweise die von Budweiser – Born the hard way.

Gmail mit eigener Domain nutzen – ohne Google Apps

5. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die tolle Zeit als man die Google Apps mit der eigenen Domain nutzen konnte. Das war schon klasse. Ich selber habe das auch benutzt und entsprechend hier im Blog Anleitungen geschrieben. Es war halt für Google-Nutzer mit Gmail-Affinität eine feine Sache. So konnte sich zum Beispiel auch eine kleine Firma flott eine vernünftige Mail-Adresse unter gewohnter Gmail-Haube fertig machen, ohne dass man auf dem Auto einen Aufkleber „ihr_fliesenleger_musterstadt@gmail.com“ haben musste.

Super Bowl 2017: So kommt ihr an den Stream

5. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

In der Nacht von diesem Sonntag auf Montag, also vom 5. auf den 6. Februar, könnt ihr den amerikanischen Super Bowl verfolgen. Der Super Bowl ist das Finale in der amerikanischen National Football League (NFL). Hierzulande hat eher der Fußball, den die Amerikaner als Soccer kennen, deutlich mehr Fans. Trotzdem gewinnt auch American Football an Popularität. Gerade zum Super Bowl gibt es außerdem auch für Antisportler einige interessante Dinge zu sehen: Sei es das jeweilige Halbzeit-Entertainment, in diesem Jahr von Lady Gaga inszeniert, oder die zahlreichen Werbespots – auch zu Tech-Produkten. Daher will ich noch auf den letzten Drücker für euch erklären, wie ihr aus Deutschland reinschauen könnt.