RetroArch 1.3: Emulator mit großem Update, demnächst auch für tvOS und Windows Phone

21. Januar 2016 Kategorie: Games, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_retroarchDer bereits für zahlreiche Systeme verfügbare Emulator RetroArch hat mit dem aktuellen Update auf Version 1.3 die Unterstützung für noch mehr Plattformen im Gepäck. Aber er kann nicht nur auf mehr Systemen genutzt werden, sondern bringt auch selber ein neues System mit, das emuliert werden kann. Integriert wurde der Sega Dreamcast Emulator Reicast, allerdings kann dieser noch nicht auf allen Systemen genutzt werden. Für die Android- und iOS-Versionen von RetroArch soll die Dreamcast-Unterstützung in den nächsten Wochen nachgereicht werden. Aktuell funktioniert der Dreamcast Emulator nur unter Windows, OS X und Linux, auf diesen Systemen auch nur in Verbindung mit 64-Bit.

MEGAchat glänzt mit komplettem Re-Design + Update in den Apps

21. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Artikel_Mega

Der Hosting-Anbieter MEGA hat seinen MEGAchat einer Frischzellenkur unterzogen. Zu den neuen Features zählen jetzt verschlüsselte Text- sowie unverschlüsselte Audio- und Video-Chats. Ähnlich wie in Skype lassen sich nun auch Dateien austauschen und Text-Chats führen, selbst wenn gerade ein aktiver Sprach- bzw. Video-Chat vonstatten geht. Derzeit fallen Gruppen-Chats jedoch flach. Über den MEGAchat können aktuell also immer nur zwei Personen miteinander quatschen. Laut Mega wolle man bald jedoch auch Gruppengespräche mit einem Update nachliefern. Auch eine mobile App solle in Zukunft noch folgen.

Amazon erweitert Prime Music

21. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

amazon music logoSo lange ist es noch nicht her, dass Amazon den Dienst Prime Music in Deutschland eingeführt hat. Inkludiert im Prime-Abo hat der Nutzer Zugriff auf „eine Vielzahl von Titeln ausgewählter Künstler“. Ohne Werbung, einfach streamen. Scheint wohl ganz ok für viele zu sein, mein Schwiegervater als Seltenhörer ist von Spotify Free auf Amazon Prime Musik umgestiegen. Doch um seine Hörgewohnheiten soll es hier nicht gehen, sondern um das Ausweiten des Amazon Prime Music Angebotes. Ab sofort sind viele erfolgreiche Künstler des Musiklabels Warner Music Group bei Prime Music verfügbar, wie man seitens Amazon verkündet.

Brave: neuer Adblock-Browser trackt Nutzer nicht, zeigt aber Werbung an

21. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_braveDas Thema Adblocker beschäftigt seit Jahren die Publisher von Webseiten. Noch einmal richtig Fahrt nahmen diese dann auf, als Apple mit iOS 9 die Möglichkeit des Blockens von Werbung im Browser erlaubte. Kein Wunder, vieles wird heute mobil erledigt, bringt somit auch Werbegelder ein, wenn die Nutzer mit dem Smartphone unterwegs sind. Und dann waren da plötzlich die Adblocker. Nun möchte Brendan mit seinem Browser Brave die Adblocker revolutionieren, den Publishern mit geblockter Werbung sogar etwas Gutes tun, diese nämlich mit Einnahmen versorgen, während Nutzer gleichzeitig keinen Tracking-Cookies ausgesetzt sind.

Spotify übernimmt Cord Project und Soundwave

20. Januar 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_spotifyDer Musikstreaming-Anbieter Spotify hat sich auf Einkaufstour begeben. Übernommen wurden mit Cord Project und Soundwave gleich zwei Unternehmen, die künftig an der Verbesserung von Spotify teilhaben werden. Also nicht die Unternehmen selbst, aber die Teams der Firmen. Interessant sind die beiden Unternehmen, wenn man sich einmal betrachtet, was diese bisher so machten. Cord Project wurde erst 2014 gegründet und bietet unter anderem eine Sprachnachrichten-Plattform. Mit Cord lassen sich Sprachnachrichten sehr einfach mit nur einem Klick versenden. Über eine Million Nutzer erreichte Cord Project innerhalb seines kurzen Bestehens.

Number26: Update der Android-App bringt Unterstützung für Fingerabdruckscanner und mehr

20. Januar 2016 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_number26Number26, auch aufgrund häufiger und vor allem sinnvoller Aktualisierungen öfter bei uns im Blog zu finden, hat der Android-App ein nettes Update spendiert. Nutzer eines Smartphones mit Android 6.0 (Marshmallow) und Fingerabdruckscanner können sich nun auch auf diese Weise in der App einloggen. Wer weiterhin ein Login-Muster nutzt, kann dieses hingegen unsichtbar machen, sodass die Eingabe nicht so einfach beobachtet werden kann. Ein weiterer Kundenwunsch war, dass die App den Bildschirm nicht sperren soll, solange ein CASH26-Barcode angezeigt wird.

Google setzt bald neuen Kompressions-Algorithmus „Brotli“ für Chrome ein

20. Januar 2016 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_chrome

Google arbeitet stets an neuen Methoden, um beispielsweise seinen Browser Chrome zu beschleunigen. Jetzt will man zu diesem Zweck den neuen Algorithmus „Brotli“ einsetzen. Vorgestellt hatte Google Brotli bereits im September 2015. Laut Google handele es sich dabei sogar um ein neues Dateiformat. Durch Brotli“sei es im direkten Vergleich mit dem Vorgänger „Zopfli“ möglich um bis zu 26 % effizienter zu komprimieren. Brotli soll aber nicht nur mehr Daten bei weniger Speicherplatzbedarf bündeln, sondern gleichzeitig trotzdem beim Entpacken keine Geschwindigkeitseinbußen verzeichnen. Für Anwender könnte das beim Browsen mit Chrome spürbare Vorteile haben.

Unitymedia mit Remote Recording für Horizon-Kunden

20. Januar 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

artikel_unitymediaDer Anbieter Unitymedia hat seit einigen Tagen eine neue Funktion, die derzeit kommuniziert wird. So bietet man Nutzern eines Horizon HD Recorders und Horizon Go an, von unterwegs zu programmieren. TV Remote-Recording heißt der Spaß und programmiert werden kann per Horizon Go-App oder über die Webseite. Innerhalb von Horizon Go wählen Nutzer aus dem TV-Programm der kommenden sieben Tage eine Sendung aus und drücken den roten Aufnahmeknopf. Das gilt für alle Sender, die der Kunde bei Unitymedia gebucht hat. 

Pexels: Plattform für kostenlose Stockfotos in neuer Version

20. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

pexels logoPexels ist eine Plattform für kostenlose Stockfotos, die allesamt unter der Lizenz Creative Commons Zero (CC0) zur Verfügung stehen. Die Bilder können also frei verwendet und modifiziert werden (auch kommerziell), ohne dass ein Link zur Quelle oder die Nennung des Autors notwendig wäre. Mittlerweile ist die Plattform in der Version 3.0 live, welche laut den Betreibern viele Verbesserungen mit sich bringe. Beispielsweise lässt sich die Bilddatenbank nun leichter nach Aufnahmen durchkämmen. Zudem könnt ihr euch über „Likes“ Fotos für später vermerken. Der aktualisierte Bereich „Discover“ zeigt dagegen besonders beliebte Fotos und Bilder aus bestimmten Kategorien wie „Food“, „Love“ oder „Ocean“.

Linksys und DD-WRT mit Unterstützung für neueste WRT-Router

20. Januar 2016 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

linksysKurz notiert: Linksys, Anbieter von Netzwerklösungen für private und geschäftliche Anwendungen und NewMedia-NET mit DD-WRT, einer Linux-basierten alternativen OpenSource-Firmware für WLAN-Router und Embedded-Systeme, erweitern nun die DD-WRT Unterstützung für die Dual-Band Gigabit WLAN-Router WRT1900AC und WRT1200AC sowie das neu eingeführte Modell WRT1900ACS. DD-WRT hat die Auswahl an Firmware von Drittherstellern für die WRT-Router-Serie über das bisherige “Chaos Calmer”-Release von OpenWrt hinaus erweitert.



Seite 10 von 850« Erste...8910111213...Letzte »