Page2RSS gibt das Aus bekannt

28. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy
square_logoEs gibt einige Dienste, die Veränderungen auf Webseiten überwachen. Blogs und Webseiten bieten oftmals einen RSS-Feed an, sodass Nutzer über Neuerungen auf dem Laufenden bleiben. Seiten, die ohne RSS-Feed daherkommen, müssen halt anders getrackt werden. Entweder mit Browser-Erweiterungen, wie beispielsweise der Page Monitor eine ist – oder man nutzt einen externen Dienst. Page2RSS war einer dieser Dienste. Ich schreibe bewusst „war“, denn der Dienst konnte kein für sich passendes Monetarisierungsmodell finden. Schon jetzt ist die Seite nicht mehr zu erreichen, via Twitter hat man zudem das endgültige Aus zum 1. Mai 2016 verkündet.

Twitter vereinfacht das Melden von Inhalten

26. April 2016 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
twitter artikel logoSoziale Netzwerke zeigen sich nicht immer nur von ihrer sozialen Seite. Inhalte, die gegen Gesetz oder die von den Netzwerken aufgestellten Nutzungsregeln verstoßen, können vom Nutzer gemeldet werden und werden dann auch entsprechend geprüft. Die Netzwerke hoffen dabei auch ein ganzes Stück auf die Mitarbeit der Nutzer, diese sollen die Inhalte melden. Logisch, man kann Millionen von Nutzern nicht erst jeden Inhalt überprüfen. Für Nutzer ist diese Meldefunktion gleichzeitig ein geeignetes Mittel, um vor allem gegen Inhalte, die gegen die eigene Person gehen, vorzugehen. Dieses Melden vereinfacht Twitter nun.

Neuerungen im Payment-Bereich: Payback und Paydirekt bauen aus

26. April 2016 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy
paybackGleich zwei Neuerungen gibt es aus dem Payment-Sektor. Der von vielen oft kritisierte Dienst Payback wird mit einer digitalen Karte starten. Bereits im Juni soll das „komplett neue Shopping-Angebot“ mit den zu Paypack gehörigen Partnern laut Pressemitteilung starten. Die Kunden sollen sich entscheiden können, ob sie ihre Punkte gewohnt per Karte sammeln wollen, oder per App. „Im Unterschied zur Karte kombinieren wir in diesem neuen Produkt erstmals das Punktesammeln, Coupons und Mobile Payment“, so Payback-Geschäftsführer Dominik Dommick.

Amazon FreeTime Unlimited nun mit Inhalten für Kinder bis 12 Jahre

26. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_amazonFreeTime Unlimited ist Amazons Hilfestellung für Eltern, die ihren Kindern nur passende digitale Inhalte präsentieren möchten. Apps, Games, Bücher und Videos standen ab 2,99 Euro pro Monat seit letztem Jahr für 3- bis 8-jährige Nutzer zur Verfügung. Dieses Angebot erweitert Amazon nun um Inhalte für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren. Eltern haben über die Amazon Smart Filter Kontrolle, denn so bekommen die Kinder nur die Inhalte angezeigt, die auch für ihre Altersstufe geeignet sind. Für ältere Kinder stehen so beispielsweise Monument Valley oder Star Wars Rebels zur Verfügung.

Google Chrome bekommt Drive-Benachrichtigungen

26. April 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Oliver Pifferi
Google Drive Artikel LogoAktuell jagt eine Neuerung aus dem Hause Google die andere und wer hofft, Google würde allmählich müde werden, irrt: Mal ein Schräubchen hier, mal ein wenig Öl dort, das Ganze frisch aufbereitet und schon ist ein neues Feature aus der Taufe gehoben, in diesem Fall die Google Drive-Benachrichtigungen für Nutzer des hauseigenen Browsers Chrome. Teilt also einer Eurer Kontakte eine Datei in Google Drive mit Euch oder fordert an, dass Ihr wiederum etwas teilen sollt, kann Euch dies bei Nutzung von Google Chrome nun als Benachrichtigung oben rechts angezeigt werden. 

Dropbox Project Infinite: Sehen, was online an Daten vorliegt

26. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
Dropbox Artikel LogoNeues wird von Dropbox kommen. Die stellten heute das Project Infinite vor, welches teilweise an Funktionen erinnert, die OneDrive-Nutzer unter Windows schon einmal gesehen haben. Normalerweise ist es wie folgt: Ihr synchronisiert bestimmte Ordner selektiv oder holt euch alles komplett auf die Platte. Nutzt man Dropbox als Pro und lagert da große Backups vom Hauptrechner, dann hat man am Laptop mit vielleicht kleinerer SSD sicherlich die selektive Synchronisation an. Nur: Die bei selektiver Synchronisation in der Cloud gespeicherten Dateien sieht man halt lokal nicht im Finder oder Windows Explorer.

Amazon: Rücksetzung des Passwortes, wenn Kunde in öffentlich zugänglicher Datenbank auftaucht

26. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy
Amazon Artikel LogoDie Tage habe ich eine Mail unseres Lesers Martin bekommen. Sie beinhaltet ein Anschreiben von Amazon und dreht sich um Passwörter. In der heutigen Zeit ist man da sicherlich etwas vorsichtiger, vor einigen Tagen schrieb ich ja bereits über die vermehrten E-Mails, die angeblich von PayPal oder Amazon kommen sollen – es aber nicht tun. Phishing-Mails sind an der Tagesordnung und so sollten wir also sensibilisiert sein. Was in den letzten Jahren auch immer mehr zunahm, das sind die Angriffe auf Dienstleister. Hier wurden schon oft Datenbanken erbeutet, teilweise auch mit Daten, die im Klartext vorlagen. Schlecht für Nutzer, denn deren Mail-Adresse ist so oftmals als gültig für Angriffe deklariert, zudem sind bei Angriffen auch schon oft Passwörter in die Hände der bösen Buben gekommen.

Operas VPN-Integration sorgt für Privatsphäre-Bedenken, so geht es sicherer

25. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_opera_devNachdem Opera vor einiger Zeit nativ einen Adblocker in der Entwickler-Version des Opera Browsers untergebracht hatte, gab es vor ein paar Tagen ein weiteres gern gesehenes Feature. Opera verkündete die Integration eines kostenlosen VPN-Dienstes. Die Wortwahl von Opera ist dabei allerdings etwas unglücklich, denn ein richtiges VPN bietet Opera nicht. Allerdings ist es laut Opera auch nicht einfach nur ein Proxy. Doch der Reihe nach. Bereits kurz nach der Vorstellung der neuen Funktion wurden Stimmen laut, dass es sich nicht um VPN, sondern um eine Proxy-Lösung handelt. Ein VPN sorgt in der Regel dafür, das sämtliche Kommunikation und Information zwischen Gerät und Internet verschleiert wird.

Für bessere Versicherungstarife: Wie viel sind Dir Deine Daten wert?

24. April 2016 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier
telematik_kfzDatenschutz wird schnell vergessen, wenn es einen Vorteil für den Nutzer zu holen gibt. Das zeigt die Diskussion um sinkende Krankenkassenbeiträge, sollte man seine Fitness-Daten eines Wearables teilen, aber auch bei der Streitfrage, ob Dashcams in Fahrzeugen in Deutschland erlaubt sein sollen oder nicht. Ähnlich dürfte es sich auch mit den Telematik-Tarifen von KFZ-Versicherungen verhalten. Per App oder fest installierter Blackbox wird alles aufgezeichnet, was der Fahrer mit dem Fahrzeug anstellt, auch wo dies passiert, zeichnet die App oder Box auf. Je nach Risikobereitschaft kann so der Tarif günstiger werden, gut erklärt ist das in folgendem Beitrag vom ZDF:

Immer wieder sonntags KW 16

24. April 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy
kw16Und wieder einmal ist eine Woche rum. Naja, fast. Wir starten in die letzte Aprilwoche und ich persönlich hoffe mal, dass der Wonnemonat Mai seine Bezeichnung zu Recht trägt. Was war diese Woche los – außer dem Finaleinzug von Borussia Dortmund ins Pokalfinale (Ticketangebote direkt an mich)? Es gab Diskussionen um das Huawei P9, besser gesagt um die Optik. Hier haben wohl einige nicht richtig einen chinesischen Text gelesen oder wichtige Parts außen vor gelassen.



Seite 10 von 879« Erste...8910111213...Letzte »