Sony Vaio Flip 11: Akkus können überhitzen

11. April 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Service-Beitrag: Sony warnt derzeit vor dem Einsatz des Sony Vaio Flip 11. Das Unternehmen teilt mit, dass die verbauten Akkus überhitzen können, was im schlimmsten Fall zu Verbrennungen des Gehäuses führen kann. Sony teilt weiterhin mit, dass man derzeit nicht genau wisse, welche Modelle genau betroffen sind, man wolle hier die Seriennummern überprüfen, bevor man die genaue Vorgehensweise zum Austausch innerhalb von zwei Wochen bekannt gibt.

Bildschirmfoto 2014-04-11 um 11.14.12 Sofern ihr eines der Geräte habt, dann seid wachsam, überprüfen könnt ihr das Ganze ganz einfach, sofern ihr euch unsicher seid, es sind Modelle des Namens SVF11N1XXXX betroffen. Wo ihr die Bezeichnung findet, verrät das hier eingebundene Bild. Sony teilt ferner mit, dass man im Rahmen des Programms den Fehler kostenfrei beheben will – unter Umständen kommt sogar eine Rückerstattung infrage. Besitzer finden hier weitere Informationen.

Das Samsung Galaxy S5 in seinen Einzelteilen

10. April 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Samsung Galaxy S5 wird ab morgen im Handel erhältlich sein, der beste Zeitpunkt, einmal einen Blick hinter das Display zu werfen. Wer könnte dies besser als die Auseinandernehm-Gurus von iFixit? Die hatten das Galaxy S5 auf ihrem Tisch und beglücken uns nun mit Bildern des Innenlebens. Ein Blick hinter das Display ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen, von der Rückseite des Geräts hat man nämlich keine Chance an die verbauten Komponenten zu kommen. Daraus ergibt sich auch der mäßige Score auf der Repairability-Skala. 5 von 10 Punkten (10 ist einfach zu reparieren) erreicht Samsungs Flaggschiff-Smartphone. Könnte besser ausfallen, müsste man nicht mühsam das verklebte Display entfernen, um überhaupt etwas zu erreichen.

Samsung_Galaxy_S5_Teardown_01

TinkerBots: Selbstbau-Roboter mit Smartphone-Steuerung als Crowdfunding-Projekt

10. April 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo wird aktuell Geld für TinkerBots gesammelt. TinkerBots sind zusammensteckbare Elemente, die mit Sensoren und Bewegungsmechanismen ausgestattet sind. So können die gebauten Figuren dann per Smartphone oder Tablet ferngesteuert werden oder programmierte Aufgaben selbstständig ausführen. Die Bauteile sind auch kompatibel mit Lego und Lego Technic Bauteilen. Herzstück des Systems ist ein Würfel, genannt “Power Brain”. Dieser Würfel ist die zentrale Einheit, verbindet die anderen Teile und sorgt für die nötige Energie über den verbauten Akku. Andere Module beherbergen zum Beispiel einen Infrarot-Sensor oder einen Sensor für Umgebungslicht.

Project Ara: Google veröffentlicht MDK und lädt Entwickler ein

10. April 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das modulare Smartphone von Google, Project Ara, hat sein erstes Module Development Kit (MDK) erhalten. Version 0.10 des MDK gibt grobe Leitfäden, wie die einzelnen Module gestaltet werden können. Google will hier Feedback von den Entwicklern einsammeln, um gegen Ende des Jahres die finale Version des MDK veröffentlichen zu können. Technik-Fans sollten sich zumindest einmal das 81-seitige PDF im MDK-Download anschauen. Es ist sehr faszinierend zu sehen, wie weit man mit diesem Projekt eigentlich schon ist. Interessant ist auch, das bisher noch nicht feststeht, ob man auch die große Variante verwirklichen will. Während die Details für die kleine und mittlere Variante bereits sehr weit fortgeschritten sind, liest man bei der großen Variante überall nur ein “to be discussed”.

Ara_Endo_Front_Back

Allview P7 Xtreme: rumänisches Flaggschiff-Smartphone mit Spy Cam vorgestellt

9. April 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der rumänsiche Smartphone-Hersteller Allview hat heute sein neues Flaggschiff-Modell vorgestellt. Das Allview P7 Xtreme kommt in einem Unibody-Gehäuse daher, das Highlight ist die 13 Megapixel-Kamera, die gedreht werden kann. Auf die Funktionen der Kamera wurde großer Wert gelegt, Allview wirbt sogar damit, dass man unbemerkt Bilder mit ihr aufnehmen kann. Das Gerät wird es auch in Deutschland geben. Ab dem 23. April soll es verfügbar sein, der rumänische Online-Shop hat es bereits für knapp 300 Euro gelistet, kann dort ab dem 16. April vorbestellt werden.

AllviewP7Xtreme_01

Chromecast merkt sich nach Update die Lautstärke, anscheinend neue Funktionen im Anmarsch

9. April 2014 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Googles Streamingstick Chromecast bekommt aktuell ein Update spendiert. Besonders interessant ist das Update in Sachen Lautstärke. Chromecast merkt sich nun die Lautstärke zwischen einzelnen Sessions, was dafür sorgen sollte, dass wir weniger rumregeln müssen. Weitere Neuerungen sind im Bereich Stabilität zu suchen, ebenfalls wurden Bugs gefixt. Das Update wird automatisch angeboten, Google teilt mit, dass dies aber noch ein wenig dauern kann – das Rollout geschieht bis zur nächsten Woche.

chromecastWeitere Neuerungen könnte es bald in Sachen der Funktionalität geben. Bereits Ende März berichteten wir darüber, dass Chromecast bald die Möglichkeit bekommen könnte, neue Bildschirmschoner darzustellen, die aus eigenen Collagen oder Partikeln bestehen können. Reddit-Nutzer asjmcguire hat nun neue Entdeckungen gemacht. Er fand im Sourcecode des Homescreens Icons für die Darstellung des Wetters. Gut möglich, dass Google den Stick und den Bildschirm bald noch um Funktion erweitern möchte, die einen echten Mehrwert bringen. Übrigens: am 9.4.2014 läuft bei SternTV (22:15 Uhr, RTL) ein Chromecast-Test, den man mit “einer normalen Familie” durchgeführt hat.

Basierend auf angeblichen Bauplänen: das iPhone 6 als Rendering

9. April 2014 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ende März tauchten Zeichnungen auf, die das iPhone 6 zeigen sollen. Wir berichteten darüber nicht, da die Zeichnungen doch die ein oder andere Unstimmigkeit beinhalteten. Das hinderte MacRumors jedoch nicht daran, einen Designer zu beauftragen, der auf Grundlage dieser Zeichnungen Renderings erstellt hat. Zu sehen sind zwei Größen mit 4,7 Zoll und 5,7 Zoll. So rein von der Optik würden die beiden Modelle gut in Apples Designsprache passen. Das sieht man auch auf dem Bild im Vergleich mit iPhone 5S und iPad mini. Dass Apple größere Smartphones braucht, sollen auch Präsentationen belegen, die erst kürzlich ans Tageslicht kamen.

iPhone6_rendering_01

LG G Watch soll vor Juli kommen und rund 220 Euro kosten

9. April 2014 Kategorie: Android, Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Als Google Android Wear vorstellte, gab man auch bekannt, dass man sich mit namhaften Herstellern zusammengeschlossen hat, um Smartwatches auf den Markt zu bringen. Gezeigt wurden die Moto 360 (mit rundem Display) und die LG G Watch, die in einem rechteckigen Formfaktor daherkommt. Zu einer Verfügbarkeit der Smartwatch von LG wurde nur gesagt, dass dies in den nächsten Monaten bekannt gegeben würde. Nun will Pocket-Lint in Erfahrung gebracht haben (was wir in diesem Fall nicht anzweifeln), dass die G Watch noch vor Juli in den Läden erhältlich sein wird, in England zu einem Preis von 180 Pfund (rund 220 Euro).

LG_G_Watch_02

Geeksphone Revolution Multi-OS-Smartphone ab sofort bei Amazon zum Sonderpreis

8. April 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wie Geeksphone in einer Pressemitteilung verlauten lässt, gibt es das Geeksphone Revolution europaweit nun auch bei Amazon. Dort wird es direkt von Geeksphone für 239 Euro angeboten. Hinzu kommen noch 18 Euro Versand in Deutschland. Dabei handelt es sich um einen Einführungspreis, der nur bis 15. April gilt. Normalerweise kostet das Smartphone 289 Euro. Das Geeksphone Revolution kann mit den beiden Betriebssystemen Mozilla Boot2Gecko und Android verwendet werden. Es bietet zwar nicht die technische Höchstausstattung, gerade die Multi-OS-Option macht es jedoch in gewisser Weise interessant.

Geeksphone_Revolution_01

Ende des Windows XP Supports: Google lockt Firmen mit Chrome OS und Sonderangeboten

8. April 2014 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Letzter Tag des Supports für Windows XP und erster Tag des Windows 8.1 Update 1. Und was macht Google? Richtig, die trommeln noch einmal für ihr eigenes System Chrome OS, welches auf den Chromebooks läuft. Ganz konkret spricht man im Enterprise Blog die Firmenkunden an, die überlegen sollen, ob sie ihre alten XP-Geräte nicht gegen das moderne Chrome OS tauschen wollen.

Chromebook

Den Claim ” It’s time for a change” treibt Google noch etwas weiter, man nennt es “It’s time for a real change”. Aus diesem Grunde bietet man Firmen, die bis zum 30. Juni Chromebooks für die Firma anschaffen wollen, einen Deal an. Pro gekauftem Chromebook for Business gibt es 100 Dollar, wer Zugriff auf Desktop-Apps benötigt, der bekommt Chromebooks for Business mit VMware Desktop as a Service für 200 Dollar weniger. Mal schauen, ob Google bald wieder große Firmen oder Behörden als Kunden begrüßen darf.



Seite 5 von 271« Erste...345678...Letzte »