Sync by 50 Bluetooth Stereo Lautpsrecher von SMS Audio ausprobiert (+Gewinnspiel)

13. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

SMS Audio by 50 Cent ist hierzulande noch nicht allzu bekannt, was sich dank stärkerem Vertrieb in Deutschland aber bald ändern dürfte. Ich hatte die letzten Tage die Möglichkeit, den Bluetooth Stereo Speaker der Sync-Reihe auszuprobieren, meine Erfahrungen mit dem kleinen Lautsprecher versuche ich Euch hier näher zu bringen. Und zum Schluss gibt es auch noch ein Gewinnspiel, bei dem Ihr selbst einen solchen Speaker abstauben könnt.

SMSAudio_Speaker_01

Ausprobiert: Moneual MR6800M Staubsauger Roboter mit Nasswisch-Funktion

13. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

2011 bin ich das erste Mal mit einem Staubsaugerroboter in Berührung gekommen. Das, was ich früher als unnütz empfand, ist mittlerweile eine Sache, die ich als nützlich empfinde – sofern man sich dazu entscheidet, das nötige Kleingeld auszugeben. Ein Staubsaugerroboter passt nicht in jede Wohnung oder in jedes Haus. Hat man besonders viele offene Kabel herumliegen, dann ist es für die meisten Staubsauger nichts, sie verfahren sich einfach in dem Verflecht, sind gefangen und machen bestenfalls mit lautem Pipen auf diesen Umstand aufmerksam. Auch zu hohe Türschwellen oder extrem dicke Teppiche sind Punkte, die man einplanen muss.2014-07-10 09.40.43

Bilder sollen Sony Xperia Z3 zeigen

12. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bis der Nachfolger des Sony Xperia Z2 erhältlich sein wird, wird noch einige Zeit verstreichen. Gerüchte sprechen von einer Vorstellung im Herbst zur IFA. Jetzt haben es erste Bilder des angeblichen Z3 ins Netz geschafft, vermutlich noch von Prototypen der Geräte. In Sachen Design wird sich demnach nicht allzu viel ändern. Und auch technisch scheint es nur marginale Verbesserungen gegenüber des Z2 zu geben.

XperiaZ3_Leak_01

Video: Surface Pro 3 deutsche Vorstellung

11. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Der Boris wurde wieder einmal von seinem Arbeitgeber Microsoft vor die Kamera gezehrt und musste dort den Erklärbären machen. Dies kann Boris allerdings hervorragend, sodass ich auch dieses Video mit euch teilen möchte. Microsoft zeigt in dem Video das neue Microsoft Surface Pro 3, welches im August in den deutschen Handel kommen soll. Die Mobilität kostet allerdings ein paar Euro: Für das Einstiegsmodell mit Core i3 Prozessor, 4 GB RAM und 64 GB Speicher werden hierzulande 799 Euro fällig.

Den Core i5 mit 4 GB RAM und 128 GB Speicher gibt es für 999 Euro. Einen Core i5 mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher gibt es für 1299 Euro. Die Spitzenmodelle mit Core i7 und 8 GB RAM kosten 1549 Euro für die Variante mit 256 GB Speicher und 1949 Euro, wenn man 512 GB Speicher benötigt. Hat einer von euch eigentlich schon vorbestellt?

Vodafone: eigene Smartphones Smart 4 Power und Smart 4 Turbo haben gratis LTE im Gepäck

11. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vodafone versucht es mal wieder mit eigenen Geräten. Heißt nichts anderes als umgebrandete Smartphones, die für den Kunden zu einem sehr attraktiven Preis kommen. In diesem Fall gibt es für gewillte Käufer sogar noch einen LTE-Leckerbissen oben drauf. Wer sich für eines der beiden neuen Geräte entscheidet, erhält einen Zugang zum LTE-Netz kostenfrei dazu. Bisher musste LTE in den meisten Tarifen bei Vodafone zusätzlich kostenpflichtig gebucht werden.

Vodafone Logo

Samsung S9W: Curved TV für 120.000 Euro

11. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Jüngst erst verkündete Samsung, dass man den Samsung S9 auch in Deutschland kaufen kann. Der Samsung S9 ist ein TV, der sicherlich nicht in die kleinste Bude passt, satte 110 Zoll hat das UHD-Gerät zu bieten. Selbst wenn der Platz vorhanden ist, auch andere Dinge müssen stimmen – die Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger zum Beispiel. Der Samsung S9 kostet schlappe 150.000 Euro.

UE105S9W_06

LG G3 Testbericht: Bist du das Schärfste im ganzen Land?

10. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Am 27. Mai stellte LG den Nachfolger des hochgelobten LG G2 vor. Auf dem LG G3 lastete demnach der Druck, noch eine Schippe draufzulegen. Kann das LG G3 die verdammt gute Akkulaufzeit mitgehen, die das LG G2 bietet? Das Display mit dem verdammt schmalen Rahmen toppen? Noch eine Prise mehr Verarbeitungsqualität vorweisen?IMG_0074

LG zeigt flexible und transparente OLED-Displays in 18 Zoll Ausführung

10. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

In Sachen Display-Technologie zählt LG seit längerer Zeit zu den führenden Größen der Branche. Und auch jetzt präsentieren die Koreaner zwei 18 Zoll Displays, die nicht zu der gewöhnlichen Sorte gehören. Zum einen gibt es ein flexibles OLED Display, also flexibel in Form von aufrollbar. Während LG zwar Auskunft darüber gibt, wann man mit größeren dieser rollbaren Displays rechnen kann – 2017 möchte man bereits flexible UHD-Displays herstellen können – gibt es keine Information darüber, wie es im kleineren Bereich aussieht. Solche Displays würden sich natürlich hervorragend für Wearables eignen. Die Auflösung des 18 Zoll-Modells beträgt 1200 x 810 Pixel.

LG_fexible_OLED

Endlich! Sonos mit nativer Soundcloud-Integration

10. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Viele Leser dieses Blogs nutzen – so wie ich auch – ein Multiroom-Lautsprechersystem von Sonos. Für mich ist das – Stand heute – beste Lösung, die man sich kaufen kann. Es ist nicht nur dien Einfachheit der Inbetriebnahme, es ist bei Sonos das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software, welche meines Erachtens sehr gut gelöst ist.

sonos

Adidas Smart Fit: Fitness-Tracker mit integriertem Pulsmesser ab August verfügbar

10. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit der Adidas Fit Smart haben Sportler ein neues Gadget zur Verfügung, um ihre Aktivitäten stets im Blick zu behalten. Allerdings kann sich der Nutzer von dem Fit Smart Tracker auch anleiten lassen. Dank Pulsmesser kann das Gadget feststellen, wie intensiv das Training ist und den Träger dann ein entsprechend angepasstes Trainingstempo empfehlen. An Tracking-Funktionen stehen die üblichen Verdächtigen zur Verfügung: Herzfrequenz, verbrauchte Kalorien, Tempo, Entfernung und Schrittfrequenz.

Adidas_SmartFit

Informationen werden über eine LED-Leiste am Rahmen und über die Hauptanzeige des Trackers angezeigt. Außerdem vibriert dieser, um dem Träger Hinweise zu geben. Fit Smart integriert sich natürlich nahtlos in das Adidas miCoach-Ökosystem. Ab August ist der 58 Gramm schwere Fitness-Tracker verfügbar. Anfang August in den USA, Mitte August über den Adidas Online Store und ab Anfang September dann auch weltweit im Einzelhandel. Der Preis? 199 Euro hätte Adidas gerne für das Fitness-Gadget, das in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein wird.

10 Stunden Training kann das Adidas Fit Smart speichern, bevor es mit der entsprechenden App synchronisiert werden muss. Wie lange allerdings der Akku des Gadgets durchhalten soll, verrät Adidas nicht. Über die miCoach App lassen sich zudem hunderte Trainingspläne abrufen, die dann mit Hilfe von Smart Fit auch abgearbeitet werden können. Zudem lassen sich mit der begleitenden App ab August auch wöchentliche Ziele setzen.



Seite 5 von 301« Erste...345678...Letzte »