Lima Ultra: Die persönliche Cloud ausprobiert

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Heutzutage ist es kein Problem mehr, seine Daten immer zur Hand zu haben. Smartphones bieten in vielen Fällen Platz für komplette Musiksammlungen, alle Dokumente oder Filme, alternativ gibt es zig Cloud-Dienste auf denen man – auch verschlüsselt – Daten lagern kann, alles für einen schmalen Obolus. Doch bevor diese ganzen Dienste an den Start gingen, gab es schon Zugang zu heimischen Rechnern, sodass man an seine Daten kam. Und irgendwann gab es immer bessere Lösungen, die eine persönliche Cloud möglich machten.

Nvidia Shield Experience 5.1 erweitert Rumble-Unterstützung

18. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Nvidia hat am 17.02.2017 das Update auf die Shield Experience 5.1 veröffentlicht. Wie immer wird die Aktualisierung in Schritten ausgerollt – bei mir ist sie z. B. heute eingetrudelt. Vor allem wertet das Update das Force-Feedback, also die Rumble- / Vibrationsfunktion am Shield-Controller der zweiten Generation auf. Denn nach dem Update steht die erweiterte Dual-Rumble-Funktion nich nur bei GameStream, sondern auch bei GeForce Now zur Verfügung. Voraussetzung ist natürlich, dass die Spiele das Feature beanspruchen. Als Beispiele zum Austesten nennt Nvidia selbst „Tomb Raider“, „ABZÛ“ und „Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht“.

Ausprobiert: Die Nest Cam Indoor

18. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Die Produkte von Nest sind in Deutschland offiziell am Start. Grund genug, sich die Kisten einmal anzuschauen. Nest bietet in seinem Portfolio Kameras an, dazu Rauchmelder und Thermostate. Die Thermostate folgen noch, die Kameras und die Rauchmelder kann man bereits jetzt käuflich erwerben. Ich hatte mir 2014 einen smarten Rauchmelder von Nest gekauft, ging mal kurzzeitig über Amazon. Trotz des saftigen Preises eine nette Sache, da smart.

LG G6: Diese Bilder sollen das Gerät von vorne und hinten zeigen

18. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das LG G5 hat nicht wirklich auf dem Markt funktioniert, das System mit den Modulen war nett gemacht, aber letzten Endes schlecht gemacht. Das LG G6 mit seiner LG UX 6.0 soll es anders machen. Dieses sah man schon auf einigen Bildern. 18:9-Format, viel Display, wenig Rand, dazu die mittlerweile bei vielen standardmäßig verbaute Dual-Cam. Ansonsten in Sachen Optik? Tja, Geschmacksache. Von vorne schlicht – hinten eher nicht so schön (meine Meinung).

Nintendo Switch: Video zeigt Ersteinrichtung des Betriebssystems

17. Februar 2017 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Das Erscheinungsdatum der Nintendo Switch liegt nicht mehr fern: Schon am 3. März 2017, also in zwei Wochen, wird die Spielekonsole ihren Einstand geben. In Deutschland kostet das neueste Produkt des japanischen Herstellers 329,99 Euro. Zubehör wie der Pro-Controller wechselt für 69,99 Euro den Besitzer. Nun ist ein Video aufgetaucht, welches einen Nutzer zeigt, wie er an der mobilen Einheit die Ersteinrichtung des Betriebssystems bzw. seines Profils vornimmt. Dabei erspäht man dann auch die Standard-Nutzerbilder.

Game Over: Bundesnetzagentur zieht sprechende Puppe „Cayla“ aus dem Verkehr

17. Februar 2017 Kategorie: Android, Games, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

„Gegenstände, die sendefähige Kameras oder Mikrophone verstecken und so Daten unbemerkt weiterleiten können, gefährden die Privatsphäre der Menschen. Das gilt auch und gerade für Kinderspielzeug. Die Puppe Cayla ist verboten in Deutschland“, so Jochen Homann, Präsident der Bundessnetzagentur. „Es geht hier zugleich um den Schutz der Schwächsten in der Gesellschaft.“ Das kann man einer aktuellen Pressemitteilung der Bundesnetzagentur entnehmen. Es geht um die Puppe „Cayla“, ein vernetztes Spielzeug, das Kindern zuhört und ihnen auch Antworten gibt. An sich nicht verwerflich, allerdings in dieser Form in Deutschland verboten.

Omna 180: D-Link stellt Apple HomeKit-Kamera vor

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

D-Link stellt mit seiner Omna 180 eine smarte Überwachungs-Kamera für daheim vor, die mit vollem Support für Apples HomeKit daherkommt. Das Gerät ist dabei ab sofort auf Apple.com für einen Preis von 229 € (UVP) verfügbar und soll für hochauflösende Videoüberwachung mit 180 Grad Blickwinkel sorgen. Die Omna 180 soll hierbei das erste Produkt der Omna-Reihe darstellen, welche in Zukunft alle für das Apple Smart Home System konzipierten D-Link Geräte zusammenfasst.

Gartner kürt Apple zum Smartphone-Marktführer des vierten Quartals 2016

16. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Die Analysten von Gartner haben sich im Bezug auf den Smartphone-Markt die Zahlen des vierten Quartals 2016 sowie des Gesamtjahres angesehen. Im vierten Quartal gab es laut den Marktforschern bei den internationalen Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr immerhin einen Anstieg um 7 %. Dabei bleibt es bei einem erbitterten Kampf zwischen Apple und Samsung um die Pole-Position. Insgesamt wurden im vierten Quartal 2016 rund 432 Mio. Smartphones verkauft. Im ganzen Jahr soll die Zahl weltweit bei 1,5 Mrd. Einheiten spielen.

HTC plant Virtual-Reality-Brille für Smartphones

16. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Virtual-Reality-Headsets für Smartphones sind mittlerweile auch altbekannt: Fast jeder technikaffine Smartphone-Besitzer hat entweder bereits mit Google Cardboard, Daydream View oder den speziellen Lösungen der Hersteller wie Samsung Gear VR bzw. Huawei VR hantiert. Da will sich nun auch HTC mit einem VR-Accessoire für Smartphones einreihen, aber zugleich aus dem Rahmen fallen. Denn laut HTCs  Chia-Lin Chang, Präsident für die Global Sales, habe HTC eine Lösung im Auge, die höherwertiger sein solle als Konkurrenzprodukte.

iPhone mit OLED-Display soll ohne Homebutton, dafür mit „Function Area“ ausgestattet sein

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die nächste iPhone-Generation dürfte noch mehr als ein halbes Jahr entfernt sein, dennoch gibt es natürlich bereits Gerüchte zu den neuen Modellen. Aus zwei mach drei soll es dieses Jahr heißen, neben den gewohnten Modellen mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Display, soll es eine weitere Variante mit OLED-Display geben. Zu dieser möchte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo nun neue Informationen haben. Dabei muss man gleich erwähnen, dass Kuo zwar oftmals mit seinen Einschätzungen richtig lag, aber auch bereits letztes Jahr behauptete, es würde drei Modelle geben.