Android: Chrome-Adressleiste nach unten verschieben

1. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Kleiner Hinweis für alle Google Chrome-Nutzer auf der Android-Plattform (also wahrscheinlich fast alle unserer Leser mit Android-Smartphone). Die Adressleiste lässt sich auch anderswo positionieren, nämlich unten. Normalerweise ist diese Adressleiste nebst Tab-Switcher oben positioniert, andere auf Chromium setzende Browser (wie der flotte Yandex Browser) haben das anders gelöst. Ist natürlich Geschmacksache.

Google Assistant: Einkaufslisten nutzen

1. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Bereits Anfang März kommunizierte Google, dass man man damit beginnen werde, den Google Assistant auf Smartphone zu bringen. Die Voraussetzungen an das Smartphone sind recht überschaubar: 1,5 GB RAM. 720p Auflösung und 1,5 GB RAM nebst Android 6.0 Marshmallow sollten ausreichen. Trotz der Aussage, dass der Google Assistant nun auch auf deutsche Smartphones kommt (denn der Google Assistant spricht Deutsch), sieht es erst einmal anders aus.

Chrome 58 für Android: Nachrichtenvorschläge deaktivieren

30. April 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google Chrome 58 ist auch für Android im Anmarsch. Der Browser zeigt mittlerweile, wie auch Google Now, Nachrichtenvorschläge an. Bei Google Now ist es so, dass man die Vorschläge deaktivieren kann – alternativ kann man auch zum Glück einzelne Quellen ausblenden, sodass diese nicht mehr angezeigt werden. Seit Chrome 54 ist es ebenfalls möglich, diese Nachrichten komplett auf der New Tab Page zu deaktivieren. Allerdings war dies nicht im Menü möglich, stattdessen musste man unter chrome://flags Änderungen vornehmen.

Google Assistant auf dem Android Smartphone: Hast Du ihn schon?

30. April 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Google Assistant steht nicht nur über den in Deutschland nach wie vor nicht erhältlichen Google Home stramm. Auch in Googles Messenger Allo ist der digitale Lebensbegleiter jederzeit verfügbar. Und seit Anfang März sogar auf Android-Smartphones. Glücklicherweise ist nicht die aktuellste Android-Version Voraussetzung zur Nutzung des Google Assistant. Ab Android 6.0 Marshmallow kommt er zum Einsatz. Sofern man denn ein unterstütztes Gerät hat und auch schon von Google mit der Verteilung bedacht wurde.

Google Maps: Listen anlegen und teilen

29. April 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google hat seiner Karten-Applikation Maps in der letzten Zeit einige Neuerungen angedeihen lassen. So ist es beispielsweise möglich, über einen bestimmten Zeitraum oder permanent den eigenen Standort einer oder mehreren Personen zugänglich zu machen. Aufgrund der Maps-Verbreitung sowohl unter Android als auch unter iOS eine klasse Sache. Aber: Es gibt seit Februar auch Listen, die man für sich selbst – aber auch für andere nutzen kann. Vielleicht werdet ihr von Freunden aus dem Internet mal um eure Expertise gebeten, was euer Umland angeht  – da kann so etwas sehr praktisch sein. Ich zeige euch schnell, wie das funktioniert.

Google Play Store: Filme, Serien und Bücher ab 99 Cent

29. April 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Google Play Store gibt es pünktlich zum langen Wochenende zahlreiche Angebote, die Euch die Zeit vertreiben können. So gibt es zum Beispiel Action-Filme reduziert, ab 1,99 Euro könnt Ihr ausgewählte Streifen bereits kaufen. Die Übersicht zu den Action-Filmen findet Ihr hier. Wer länger als zwei Stunden Unterhaltung benötigt, wird eventuell bei den Serien-Angeboten fündig, eine Auswahl kann man ebenfalls stark vergünstigt kaufen. Bereits ab 1,99 Euro pro Staffel geht es los, die Übersicht gibt es hier.

Google: Chrome soll bald sogar im Inkognito-Modus auf unsichere HTTP-Verbindungen hinweisen

28. April 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Dass HTTP-Verbindungen schon lange nicht mehr als sonderlich sicher gelten, muss ich an dieser Stelle wohl nicht weiter ausführen. Das deutlich sicherere Protokoll HTTPS ist bereits seit 2014 einer der wichtigsten Ranking-Faktoren für den Pagerank von Webseiten in der Google-Suche. Und das hat auch gute Gründe: im Grunde sollten alle Informationen, die ein Nutzer in eine Webseite eingibt, vor den Augen/Zugriffen Dritter geschützt sein. Dies gilt natürlich vor allem für Bankingdaten oder Passwörter, die Liste zu schützender Inhalte ist lang.

 

Google-Suche auf iOS-Geräten zeigt (bald) Streaminganbieter bei Suche nach Inhalten an

28. April 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google-Suche unter iOS, sowohl auf der mobilen Webseite als auch in der Google-App, erhält eine neue Funktion. Sucht man künftig nach Filmen, Serien oder Musik, bekommt man auch gleich Anbieter angezeigt, bei denen man die Inhalte legal kaufen oder leihen kann. Diese Anzeige an sich ist nicht neu, sie war bislang aber nur im Web und unter Android verfügbar, zu finden im Google Knowledge Graph, der Essenz der Suchergebnisse.

Google+ Themen: Neuer Bereich für Leute mit gleichen Interessen wird verteilt

28. April 2017 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google+ bekommt wieder mal ein kleines Update spendiert – dieses Mal in Form einer neuen Sparte, die sich „Themen“ nennt. Sowohl in den zahlreichen Communities aber auch in den Kollektionen tummeln sich bereits seit Langem Nutzer der Social Media-Plattform, die alle dem selben Interesse nachgehen und sich dort austauschen oder einfach Fotos und Videos zum Thema teilen wollen. Mit den Themen soll nun ein weiterer Bereich für Personen mit den selben Interessen entstehen, alles damit es für den Anwender übersichtlicher wird, heißt es von Google.

 

Alphabet Q1 2017: Erwartungen übertroffen

28. April 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Alphabet hat gestern die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017 vorgelegt. Diese haben die Erwartungen übertroffen, 24,75 Milliarden Dollar Umsatz konnte Alphabet in den drei Monaten des Quartals generieren. 22 Prozent mehr als im Vorjahr. Der größte Brocken fällt dabei auf Werbung, ein Gebiet auf dem Google schon länger nicht mehr konkurrenzlos unterwegs ist. Erfreulich deshalb für Google, dass die Kosten für „Paid“-Clicks“ um 19 Prozent gefallen sind. Das operative Ergebnis von Alphabet liegt bei 5,426 Milliarden Dollar.