Google Home: Google erweitert Partnerliste

24. Januar 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Googles smarter Assistent namens Google Home bekommt Verstärkung. Google gab heute bekannt, dass man zwei weitere Partner an Bord begrüßen darf. Nach Nest, Philips Hue und Samsung SmartThings folgen nun Belkin Wemo und Honeywell. Hiermit können Nutzer der genannten Smart Home-Komponenten diese auch via Google Home steuern. So könnte man via Sprache die Thermostate hochregeln oder eben auch all das schalten, was an einer Belkin Wemo angeschlossen ist. Bislang dürfte das für deutsche Nutzer nur bedingt interessant sein, ist Google Home hierzulande nicht vom Anbieter offiziell in den Handel gebracht worden. Interessierte Nutzer müssten hier einen Import wagen oder bei Dritt-Händlern zuschlagen.

Chromebooks: Alle 2017 veröffentlichten Modelle werden Android-Apps unterstützen

23. Januar 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ein Update der Chrome OS Support-Seite verrät es: Alle kommenden Chromebooks werden Android-Apps unterstützen. Während dies wie ein logischer Schritt klingt, ist es dennoch gut, so etwas offiziell bestätigt zu lesen. Als die Unterstützung für Android-Apps unter Chrome OS eingeführt wurde, schauten Besitzer bestimmter älterer Modelle in die Röhre, das kann beim Kauf eines aktuellen Modells nun nicht mehr passieren. Die komplette Liste der bisher unterstützten Chromebooks gibt es an dieser Stelle, es sind doch einige Modelle, die künftig Android-Apps unterstützen werden.

Google zeigt mehr „Interessante Orte“ in der Desktop-Suche

23. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: André Westphal

Googles Explore-Feature, das euch in der Suche „Interessante Orte“ anzeigt, ist grundsätzlich altbekannt. Beispielsweise könnt ihr, egal ob mobil oder am Desktop-PC, nach einer Stadt wie Las Vegas suchen. Dann seht ihr am rechten Bildschirmrand nicht nur Informationen zur Stadt, sondern könnt auch besagte, interessante Orte anwählen um Details zur Adresse, den Öffnungszeiten und der genauen Position in Google Maps zu erhalten. Bei englischen Spracheinstellungen wird das Explore-Feature im Browser nun noch weiter aufgepeppt.

Android Instant Apps starten in den Live-Test

23. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat heute bekannt gegeben, dass die auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2016 vorgestellten Instant Apps in den Live-Test gehen. Dabei handelt es sich um Apps, die ohne Installation laufen. Laut Google solle diese Möglichkeit dem Nutzer helfen, Apps ohne Schwierigkeiten auszuprobieren und zu benutzen. Initial habe man mit einer kleinen Anzahl an Entwicklern zusammengearbeitet, um Entwickler- und Nutzererlebnis zu verfeinern. Die ersten Apps gehen nun in einen limitierten Test, darunter BuzzFeed, Wish, Periscope und Viki. Man werde nun Feedback der Nutzer einsammeln und weiterhin das Konstrukt verbessern, damit man später noch mehr Apps an noch mehr Nutzer verteilen kann. Android Instant Apps sollen Inhalte blitzschnell laden – auch wenn die App nicht installiert ist.

Google Play Filme: Erste Folge einiger Serienstaffeln kostenlos

21. Januar 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Falls Euch das TV-Programm gerade anödet oder Ihr einmal in eine neue Serie schnuppern wollt, solltet Ihr einmal im Google Play Store vorbeischauen. In der Film- beziehungsweise Seiten-Abteilung gibt es aktuell ein Angebot, über das Ihr die erste Folge einer Serienstaffel kostenlos schauen könnt. Gefällt die Serie, kann die komplette Staffel dann sogar günstiger gekauft werden – logisch, der Preis für die erste Folge fällt ja weg. Leider ist die Auswahl nicht allzu groß, fünf Serien stehen zur Wahl. Allerdings scheint es sich um eine „Wochenaktion“ zu handeln, so ist es zumindest der Url zu entnehmen.

Kleines Update für Chrome-Erweiterung von Google Spaces erschienen

21. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Die App Google Spaces, mit der man „Gewöhnliches und Ungewöhnliches in kleinen Gruppen teilen“ kann, hat Mitte letzten Jahres auch eine eigene Erweiterung für den Chrome-Browser erhalten, mit der es noch einfacher sein sollte, Inhalte aus dem Web mit seinen Gruppen innerhalb von Spaces zu teilen. Nun verteilt man aktuell ein Update für eben jene Erweiterung, welches ein paar neue Features implementiert. So ist es nun auch möglich, Links und Webseiten mit seinen Spaces zu teilen. Über ein schwebendes Icon kann man direkt einen entsprechenden Space aussuchen, ein Vorschaubild dafür auswählen und zusätzlich noch einen Kommentar dazu hinterlassen.

Google Play Services 10.2 werden verteilt, bringen Instant Tethering mit

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Auf Google+ informiert Andreas Proschofsky darüber, dass aktuell die neuen Google Play Services 10.2 verteilt werden. Ein markantes neues Feature wird dabei ganz besonders hervorgehoben: Tethering. Dem einen oder anderen mag der Begriff durchaus geläufig und selbsterklärend sein, für alle anderen erklärt Andreas es folgendermaßen: Nutzt man eventuell ein Tablet, welches gerade über keine eigene Datenverbindung verfügt und man hat parallel gerade noch ein Smartphone parat, welches neben einer aktiven Datenverbindung auch noch über denselben Google-Account verfügt, so kann man ohne weiteres Zutun dessen Netz nutzen, um zu Surfen oder vielleicht eine App zu installieren.

Google stellt ältere Versionen der Office- und Drive-Apps ein, Google Kalender wird smarter

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Zwei Neuigkeiten gibt es von Google zu vermelden, einmal betrifft es den Google Kalender, einmal die Apps für Docs, Tabellen und Präsentationen sowie Google Drive. Letztere werden in alten Versionen nicht mehr unterstützt, ihre Funktionalität wird am 3. April eingestellt. Bis dahin sollte man also eine aktuelle Version der Apps unter Android und iOS nutzen. Bereits ab dem 1. März werden Nutzer von „ganz alten“ Versionen zum Upgrade aufgefordert, ohne die Aufforderung ablehnen zu können. Dies ist mit den Aufforderungen, die man ab diesem Monat sieht noch möglich. Folgende Versionen werden künftig nicht mehr unterstützt:

Google Fotos für Android: Version 2.7 räumt im Menü auf und kommt mit Easter Egg

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Android-Version von Google Fotos wurde auf Version 2.7 angehoben. Diese bringt zwei kleinere Änderungen mit sich, gibt aber unter der Haube wieder einmal einen Blick darauf, was man in Zukunft von der App erwarten kann. Doch zuerst die handfesten Dinge, die man direkt nutzen kann. Oder auch nicht nutzen, denn eine Änderung ist ein aufgeräumtes Menü. Dort wurden einige unnötige Einträge entfernt, es sieht nun wesentlich übersichtlicher aus, ohne dabei aber auf Funktionen an sich zu verzichten. Bei er zweiten sichtbaren Änderung handelt es sich um ein sogenanntes Easter Egg der Entwickler.

Die legendäre Felsenstadt Petra in Jordanien ist nun auch in 360 Grad via Cardboard erkundbar

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

„Die verlassene Felsenstadt Petra (arabisch البتراء al-Batrā’) im heutigen Jordanien war in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Wegen ihrer Grabtempel, deren Monumentalfassaden direkt aus dem Fels gemeißelt wurden, gilt sie als einzigartiges Kulturdenkmal. Am 6. Dezember 1985 wurde Petra in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.“ (Quelle: Wikipedia) Google hat bereits im November 2015 eine eigene Street View-Tour für die dortigen Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Nun aber lassen sich Petra und weitere Örtlichkeiten auch endlich in 360 Grad unter Verwendung von Googles Cardboard besuchen und betrachten.