Chrome 58 veröffentlicht, macht eventuell aus 32-Bit-Version eine 64-Bit-Version

3. Mai 2017 Kategorie: Apple, Google, Internet, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nutzer von Windows, macOS und Linux können ab sofort Version 58.0.3029.96 des Chrome Browsers installieren. Oder auf das Update warten bis es automatisch kommt, was im Lauf der nächsten Tage der Fall sein wird, falls noch nicht da. Das Update schließt nicht nur eine Sicherheitslücke, sondern verhält sich auch anders als normalerweise. Google versorgt nämlich Nutzer der 32-Bit-Version von Chrome mit der 64-Bit-Version, wenn die Voraussetzungen passen.

Google Drive mit Störung

3. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Solltet ihr mit dem Google Drive arbeiten und dabei Probleme haben, dann geht es euch wie mir. Der Google Drive erlaubt in meinem Fall derzeit keinen Zugriff auf meine Dateien, die ich online gespeichert habe. Ich bin dabei kein Einzelfall, mehrere Nutzer sind betroffen. Google selber meldet im App Status Dashboard, dass man Kenntnis von einem Fehler erlangt habe. Was genau den Fehler verursacht hat und wie lange es dauert, bis er behoben ist, ist bisher nicht bekannt. So heißt es lapidar: „We’re investigating reports of an issue with Google Drive. We will provide more information shortly.“ Das Gute: Bisher gab es keine langen Ausfälle bei Google, meistens ist so etwas schnell gelöst.

Google Allo: Chat-Backup, Inkognito für Gruppen und Link-Vorschau

3. Mai 2017 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: caschy

Ihr seid Fans des Messengers Allo aus dem Hause Google? In meinem Dunstkreis gibt es keine große Anzahl Nutzer, aber das muss ja nichts heißen. Die Nutzer, die Allo einsetzen und mögen, die bekommen heute neue Funktionen spendiert. Nein, es ist nicht der angekündigte Client für den Browser, aber es sind durchaus interessante Sachen. So lassen sich die Chats mit der neuen Version sichern und nach Neuinstallation wieder einspielen, des Weiteren gibt es einen Inkognito-Modus für Gruppen und eine Link-Vorschau. Verschlüsselte Backups landen im Google Drive, gesichert werden auch Bilder und Videos im Verlauf. Die gute Kunde kommt von Amit Fulay, „Head of Product at Google for Allo and Duo“ – er ließ die Neuerung via Twitter verlauten.

Chrome OS oder Windows 10 S: Was gehört auf einen günstigen Laptop?

3. Mai 2017 Kategorie: Google, Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft hat sein neues Betriebssystem vorgestellt: Windows 10 S. Es richtet sich vornehmlich an den Bildungsbereich. Es soll schnell booten und performant laufen. Natürlich gibt es einige Unterschiede, die Microsoft mittlerweile auch auf einer separaten FAQ-Seite beantwortet. So lassen sich beispielsweise keine Apps installieren, die nicht aus dem Windows Store kommen und auch das Ändern des Standard-Browsers ist nicht möglich. Aus dem Bauch heraus würde ich jetzt behaupten, dass die reine Angebots-Palette bei Microsoft durch den Store recht breit ist – Chrome OS hat ja „nur“ das Web und die Möglichkeit auf Android-Apps zuzugreifen.

Chrome Beta 59 bringt native Benachrichtigungen unter macOS und weitere Neuerungen mit

3. Mai 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Die aktuelle Beta-Version 59 von Googles Chrome-Browser führt vor allem auf Entwicklerseite einige nützliche Neuerungen ein. Für den Anwender selbst gibt es hingegen nur eine übersichtliche Anzahl neuer Funktionen zu vermelden, darunter unter anderem auch die Unterstützung nativer Benachrichtigungen auf dem Betriebssystem macOS. Da Apple für sein macOS ein eigenes „Rich notifications system“ eingeführt hat, habe man bei Google dafür gesorgt, dass eingehende Benachrichtigungen an eben jenes System weitergeleitet werden.

Hintergründe: Google füttert App mit neuen Wallpapern

3. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Man sieht sie im besten Fallen nur selten, weil man mit anderen Dingen beschäftigt ist: Hintergrundbilder. Ich selber kann aber jeden verstehen, der sich sein Hintergrundbild am Desktop oder dem Smartphone lange aussucht, weil es einfach passen muss. Hierfür gibt es unzählige Anlaufstellen oder aber auch Apps. Selbst Google bietet seit Oktober 2016 eine App an, die schlicht und ergreifend „Hintergründe“ heißt.

Android-Verteilung: Nougat nimmt langsam Fahrt auf

3. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat neue Zahlen zur Android-Verteilung veröffentlicht. Sie werden immer zum Monatswechsel über einen Zeitraum von sieben Tagen über Besuche im Google Play Store erhoben, der aktuelle Zeitraum endete am 2. Mai. Android 7.1 Nougat ist die aktuelle Android-Version – und sie ist gerade einmal auf 0,5 Prozent der Geräte vorhanden. Etwas besser sieht es da schon bei Android 7.0 Nougat aus, mittlerweile sind 6,6 Prozent der Geräte mit dieser Version versorgt. Natürlich immer noch brutal wenig, wenn man bedenkt, dass Android 7.0 Nougat bereits länger verfügbar ist.

YouTube: Neue Optik inklusive Dark Mode ab sofort offiziell nutzbar

2. Mai 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Ihr erinnert euch daran, dass YouTube einen neuen Look an manche Nutzer ausspielte? Dass diese neue Optik optional einen dunklen Modus bot, den man allerdings mit etwas Frickelei freischalten musste? Ist vorbei, ab sofort könnt ihr den Spaß hochoffiziell freischalten, auf dieser Seite könnt ihr das YouTube-Design auf die neue Variante wechseln. Der dunkle Modus lässt sich über einen Klick auf euren Avatar rechts oben aktivieren. Wer es nicht mag, der kann dort auch wieder das klassische Design aktivieren.

Google Assistant: Deaktivieren oder parallel zu Google Now nutzen

2. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Schaut man sich derzeit um, so könnte man zum Fazit kommen, dass smarte Assistenten immer mehr können sollen. Sie sollen Antworten auf Fragen geben, bestenfalls auch, wenn kein Display zur Hand ist – beispielsweise weil die Hände beschäftigt sind – oder das Smartphone gerade nicht zur Hand ist. Amazon setzt dafür auf die Cloud-Intelligenz Alexa, die man beispielsweise auf dem Fire TV vorfindet, aber auch auf dem Echo oder dem Echo Dot.

Google Security Bulletin Mai 2017 und OTA-Updates

1. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat am 1. Mai das neue Android Security Bulletin veröffentlicht. Wie mittlerweile üblich am Monatsanfang, veröffentlicht Google nebst Bulletin auch einen neuen Sicherheitspatch für Nexus- und Pixel-Geräte. Google selber teilt mit, dass man die Partner über die Sicherheitslücken und Probleme bereits am 3. April 2017 oder früher informiert hat. Das aktuell veröffentlichte Android 7.1.2 beinhaltet geschlossene Lücken, die Google im Android Security Bulletin Mai 2017 nennt. Entsprechenden Source Code will man innerhalb der nächsten 48 Stunden an das Android Open Source Project (AOSP) übergeben. Google selber zählt wieder einen ganzen Schwung Sicherheitslücken im Schweizer-Käse-Modul Mediaserver auf, listet zudem mittlerweile die Drittanbieter-Module auf, die Sicherheitslücken aufweisen – beispielsweise NVIDIA-, Qualcomm- oder Broadcom-Treiber.