Podcast Addict fliegt aus dem Play Store

15. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2016-01-15 um 17.18.27Das kommt überraschend: Podcast Addict darf man ruhig als eine der beliebteren Podcast-Apps im Google Play Store erwähnen. Zahlreiche Downloads (über vier Millionen) hat die App hinter sich gebracht und die App wird auch immer fleißig entwickelt. Nun gaben die Entwickler bekannt, dass die App aus dem Play Store geflogen ist. Sicherlich ein Fehler eines übereifrigen Mitarbeiters oder eines Automatismus. Denn vorgeworfen bekommen die Entwickler, dass man gegen die Regeln verstoßen hätte, was das Darstellen von sexuellen Inhalten / Nacktheit (Violation of the sexually explicit material provision of the Content Policy) angeht. Nun gut – geht es danach, dann müsste der Play Store fast dichtmachen, denn so etwas kommt in Browsern, weiteren Podcast-Apps und vielen anderen Apps mehr vor. Ich bin mir sicher, dass wir die App bald wieder begrüßen dürfen.

Google Play Store erlaubt Entwicklern nun Erstellung von Promocodes für Apps

15. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_playstoreDer Google Play Store, mittlerweile ein Laden für so ziemlich alles, was in digitaler Form angeboten werden kann. Aber im Google Play Store gibt es auch Hürden für Entwickler und Nutzer. So können Apps zum Beispiel nicht für einen bestimmten Zeitraum kostenlos angeboten werden. Wurde eine App vom Entwickler kostenlos gemacht, kann sie danach nicht mehr verkauft werden. Immerhin kann man mittlerweile über sehr viele Wege im Play Store bezahlen, auch das war nicht immer der Fall. Nun gibt es eine Änderung, die eine große Auswirkung für Entwickler und Nutzer haben könnte. Im Google Play Store können Entwickler nun Promocodes erstellen und Ihre Apps somit verschenken.

Google+ für Android: Version 7.0.0 mit vielen Bugfixes und wenig Neuerungen

14. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel google+ plus googleSeit November 2015 gibt es „das neue Google+„, welches deutliche Änderungen in Googles soziales Netzwerk brachte. Neben dem neuen Web-Auftritt gibt es natürlich auch neue Apps, die Android-Version erhält seit gestern ein Update, das zusätzliche Änderungen bringt. Version 7.0.0 beseitigt 69 Bugs, behebt 14 Probleme im Bereich Accessibility und die Suche zeigt nun Autofillvorschläge während des Tippens an. Außerdem merkt sich die App nun, an welcher Stelle man sich bei Ausführen einer anderen Aktion befand und kehrt nach der Aktion wieder dorthin zurück.

Google Inbox mit neuem Menü für Anhänge

14. Januar 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

artikel google inbox logo iconGoogle nimmt Feinschliff an seinem Maildienst Google Inbox vor. Ich bin seinerzeit von Gmail sofort auf Inbox gewechselt, obwohl mich noch einige wenige Dinge stören – so ist beispielsweise die Suchfunktion in Gmail akkurater und zeigt mir genauer Inhalte an. Dennoch bin ich im Grunde von den Mehrwerten gegenüber Gmail überzeugt und schätze die App – und ich habe wirklich ein großes Mailaufkommen. In der letzten Zeit versuchte Google immer wieder mal Nutzer für Inbox zu gewinnen, indem man bei Gmail auf die Wechselmöglichkeit zu Inbox hinwies.

Wmail: Wrapper für Gmail oder Inbox unter OS X

14. Januar 2016 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

artikel google inbox logo iconWrapper. Für viele Nutzer nichts Neues, für viele nützlich – für viele Mumpitz. Wrapper sind eine Art Gerüst um eine Webseite. Eine Webseite wird damit zu etwas, was sich irgendwie nach Programm anfühlt. Manche Wrapper holen Webseiten nur als startbares „Programm“ auf den Rechner, andere wiederum haben noch ein paar zusätzliche Funktionen. Ich selber verzichte eigentlich auf Wrapper, habe lediglich einen einzigen im Einsatz, nämlich ChitChat, der mir WhatsApp Web auf den Mac holt. In eine andere Richtung geht Wmail für OS X, denn die Open Source-Lösung holt auf Wunsch Gmail oder Inbox auf den Mac.

Google Cardboard: Entwickler-SDK unterstützt nun virtuellen Raumklang

13. Januar 2016 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_cardboardEs muss nicht immer Oculus sein. Auch wenn Google Cardboard sicher nicht die technische Oberklasse hinsichtlich Virtual Reality ist, ist sie dennoch die günstigste Lösung. Zusammensetzen, Smartphone einschieben und schon kann man beispielsweise spezielle YouTube-Videos mit 360° Umsicht ansehen. Um diese Erfahrung zu optimieren, fehlte der Google Cardboard noch ein Element: Virtual Surround-Sound. Klar, einige Smartphones sind dank Stereo-Frontlautsprechern und Surround-Software in der Lage einen ungefähren virtuellen Sound zu kreieren – und das auch teilweise sehr gut, doch an eine echte Dolby Surround-Anlage oder -Lautsprecher kommt der Effekt natürlich nicht heran.

Google Streetview: mit Mini-Kameras durch das Miniatur Wunderland in Hamburg

13. Januar 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_streetviewGoogle Street View ist bekannt dafür, seine Nutzer auch einmal an etwas ungewöhnlichere Orte zu entführen. Abgelegene Regionen, die Unterwasserwelt, es gibt kaum noch Orte, die nicht schon von Googles Kameras besucht wurden. Und dennoch findet Google immer wieder neue Idee, so wie die heute vorgestellte. Für die Aufnahmen des Miniatur Wunderlandes in Hamburg wurde von Google sogar eine Mini-Version der Street View-Kamera entwickelt, die dann auf Züge und Fahrzeuge gesetzt wurde, die durch das Miniatur Wunderland fahren. Also alles in bester Street View-Manier, nicht einfach nur normal fotografiert.

(US) Google Now erhält neue Features

13. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: André Westphal

artikel google logo

Der Reddit-Nutzer „tyler_shaw24“ hat in Google Now an seinem Nexus 6P nach dem Aufspielen eines neuen Sicherheits-OTA-Updates überraschenderweise neue Funktionen für Google Now entdeckt: Neben Einblicken in die letzten Suchanfragen erhält man nun bei Aufruf der Anwendung auch die Option „What’s Hot“ sowie „Nearby“. Der erstgenannte Punkt, also „What’s Hot“, führt zu den derzeit am meist gesuchten Begriffen in der Suchmaschine Google. Hingegen ruft „Nearby“ ein Untermenü auf, welches den Besitzer des jeweiligen mobilen Endgeräts auf Restaurants, Tankstellen, Cafés oder Geldautomaten in der Nähe des aktuellen Standorts hinweisen kann.

Google Maps für Android erhält Update mit neuem „Driving Mode“ und mehr

13. Januar 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

google maps 2015Google hat der Android-Version von Google Maps das erste größere Update 2016 verpasst. Die Jungs von Android Police haben das sich im stufenweisen Rollout befindliche Update auf Version 9.19 schon einmal genauer angeschaut und einige Neuerungen entdeckt. Ebenso verstecken sich in der aktuellen APK von Google Maps bereits Funktionen, die eventuell zu einem späteren Zeitpunkt erst aktiv werden. Drei offensichtliche Änderungen gibt es mit der aktuellen Version, die spannendste davon scheint sich allerdings nur zufällig aktivieren zu lassen. Driving Mode nennt sich die Geschichte, die Euch über Verkehrsbehinderungen oder andere Vorkommnisse informiert, auch wenn Ihr keine Navigation startet.

Google Drive erhält bessere Organisation von Dateien und Ordnern

13. Januar 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_Google DriveGoogle hat Neuerungen beim Cloudspeicher Google Drive zu verkünden. Das kleine Update, das in der Webversion des Dienstes verteilt wird, soll Euch die Organisation von Dateien erleichtern. Hierfür gibt es in den verschiedenen Ansichten Suchergebnisse, der neuesten Dateien und mit einem Stern versehene Dateien zwei neue Optionen, die je nach Status auftauchen. Ist eine Datei noch nicht in „My Drive“ gespeichert, erhält man einen Button, der dies mit einem Klick ermöglicht. Ist die Datei bereits in „My Drive“ vorhanden, sieht der Nutzer einen „Move to“-Button, der Dateien in bereits bestehende oder neue Ordner verschiebt.



Seite 7 von 447« Erste...5678910...Letzte »