Google verteilt Trageerkennung für Android-Geräte, lässt Smartphone während des Tragens entsperrt

21. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Android_Trageerkennung

Eine neues Smart Lock-Feature verteilt Google aktuell. Durch die Nutzung von Daten des Beschleunigungssensors wird das Gerät nur dann gesperrt, wenn man es irgendwo ablegt. Solange man es am Körper trägt oder in der Hand hält, ist das Smartphone entsperrt. Dies gilt auch, wenn man das entsperrte Gerät aus der Hand gibt. Es wird erst wieder gesperrt, wenn es abgelegt wurde. Abgesehen von diesem Aspekt ist dies sicher ein praktisches Feature.

Yatse: Fernbedienungs-App fliegt aus dem Play Store

21. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Interessante Geschichte, die ein wenig mit einem gestrigen Thema zusammen fällt. Es gibt auf der Android-Plattform zwei Apps, die man sicherlich kennt, sofern man ein Mediacenter auf Basis XBMC oder Kodi sein Eigen nennt. Yatse ist eigentlich die App, die man auf dem Schirm hat, nicht ganz so alt ist Kore. Kore war Open Source und finanzierte sich durch den Verkauf von Themes.

yatse

Über Kore sprach ich gestern, denn der Entwickler der Fernbedienungs-App ist in das Lager von Kodi gewechselt, sodass seine App nun die offizielle Android-App für das Fernsteuern von Kodi / XBMC ist. Das sind durchaus gute Nachrichten für Nutzer und natürlich auch für den Entwickler.

Chromecast: Wieder ein neues Gratis-Angebot für Nutzer

21. März 2015 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Google versucht seinen Streamingstick Chromecast wieder ein bisschen zu befeuern. Wir erinnern uns: in der Vergangenheit gab es immer mal wieder Angebote für Käufer des Streamingsticks – mal 90 Tage Google Music kostenlos, mal 90 Tage Sky Snap gratis. Im Dezember letzten Jahres verschenkte man zudem noch 6 Euro Guthaben (das Angebot ist übrigens immer noch gültig) und ganz aktuell kann man sich einen Leihfilm kostenlos besorgen.

cast Angebote

Wie das funktioniert? Fernsehen mit angeschlossenen Chromecast anwerfen, chromecast.com/offers besuchen und dort die Angebote wahrnehmen, die für den eigenen Stick angezeigt werden. Rechnet man alle Angebote zusammen, dann hat der Chromecast für jeden Besitzer ein Plus bedeutet – man bekam mehr, als der Stick eigentlich gekostet hat – sofern man die Angebote auch wahrnahm. Also – falls heute Abend nichts anliegt – schaut euch doch einfach mal einen Film auf die Kosten von Google an. (danke Matze!)

Google Verlauf: Neue und minimierte Optik, der Anfang vom Ende?

20. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Den kompletten Überblick bei Google zu behalten, fällt schwer. Das Unternehmen ist unüberschaubar groß und hat zig Dienste am Start, die laufend irgendwelchen Änderungen unterworfen sind. Interessant sind natürlich immer die Schnittstellen – quasi die Drähte, wo alles zusammenläuft.

Google Account History

Chrome Remote Desktop wird zu echter Chrome-App

20. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Remoting_Chrome

Seit 2011 haben Nutzer die Möglichkeit, die Fernwartungssoftware aus dem Hause Google zu nutzen. Chrome Remote Desktop – so ihr Name – verbindet euch über das Google-Konto mit anderen Rechnern, die eine Fernwartung angefordert haben. Ich hatte das in der Vergangenheit hier einige Male beleuchtet, funktioniert eigentlich sehr einfach und stressfrei. Mittlerweile hat man bei Google etwas an der App gefeilt und sie zu einer echten Chrome-App gemacht, vorher war das Ganze ja nur ein angepasstes Browserfenster. Das Fernwarten ist nun etwas nativer angehaucht, die Chrome-App hat eine neue Fenster-Visualisierung bekommen, über die das Maximieren, der Vollbildmodus oder das Schließen möglich ist, zudem lassen sich nun einfach mehrere Instanzen ausführen. Wer den Chrome Remote Desktop als App eh installiert hat, der dürfte bereits eine Aktualisierung der Erweiterung eingespielt bekommen haben.

Google veröffentlicht Places API für Android, startet Beta-Programm für iOS

20. März 2015 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google macht es App-Entwicklern mit einer neuen Schnittstelle einfacher, auf Orte zuzugreifen. Die neue Places Schnittstelle steht ab sofort Android-Entwicklern zur Verfügung, iOS-Entwickler können sich bei einem Beta-Programm dafür anmelden. Die Schnittstelle sorgt für die Verknüpfung von Koordinaten und Orten, über 100 Millionen Orte inklusive Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten stellt Google zur Verfügung.

Google Maps jetzt mit VBN-Fahrplänen

20. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Per Pressemitteilung hat der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) verlauten lassen, dass ab sofort Fahrplanauskünfte in Google Maps zu finden sind. Öffnet man die App und sucht nach den öffentlichen Verkehrsmitteln, so bekommt man nun auch die Informationen des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen kredenzt. Damit bietet Google für das VBN-Gebiet eine vollständige Routenplanung an – bisher gab es nur Angebote für Autofahrer, Züge des Fernverkehrs und
Fußgänger.

aufmacher-googlemaps

Google: leichter Tweak verbessert neue Kontaktverwaltung

19. März 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Eine kleine aber feine Verbesserung hat Google an seiner neuen Kontaktverwaltung vorgenommen. Wir erinnern uns: Google verärgerte viele Nutzer, indem man Geburtstage von Google+ Eingekreisten ungefragt in den Google Kalender übernahm und die Möglichkeit entfernte, diese auszublenden. Schwamm drüber – ist ja behoben und man kann diese Geburtstage ausblenden.

Google_Kontakte-Vorschau

Google veröffentlicht Android Auto App – fehlen nur die passenden Autos

19. März 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Android Auto ist Googles Versuch abseits von selbstfahrenden Fahrzeugen einen Fuß in die Tür der Automobilbranche zu bekommen. Das System sorgt dafür, dass man Android auch im Fahrzeug nutzen kann. Eine klare Oberfläche und die wichtigsten Funktionen, schließlich soll der Fahrer nicht abgelenkt werden. Fahrzeuge mit Android Auto gibt es noch in keiner breiten Verfügbarkeit, Nachrüstsysteme, zum Beispiel von Pioneer, sollen Ende des Monats auf den Markt kommen. Für die Nutzer, die dann bereits Android Auto zur Verfügung haben, gibt es jetzt auch die passende App für das Android-Smartphone.

Google Maps für iOS erhält Update mit einigen Verbesserungen

19. März 2015 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps hat für iOS ein Update erhalten, das einige Verbesserungen der Kartenanwendung beinhaltet. In Version 4.4.0 der App kann man Karten nun im Vollbildmodus anzeigen, indem man auf eine leere Stelle auf der Karte tippt. Wählt man bei der Routenplanung öffentliche Verkehrsmittel aus, werden diese auf der Karte in der entsprechenden Farbe der ÖPNV-Linie dargestellt. Eine neue Filteroption bei Restaurants gibt es ebenfalls. Man kann sich hier nun auch nur Restaurants anzeigen lassen, die über eine Zagat-Bewertung verfügen. Zu guter Letzt wird auch die Routenplanung vereinfacht. Entweder per Sprache oder als Text “Route nach Ort” eingeben, schon bekommt man die Ergebnisse präsentiert. Das Festlegen von Start- und Ziel-Ort entfällt hier.

Google Maps für iOS erhält Update mit einigen Verbesserungen Download @
App Store
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos


Seite 3 von 376123456...Letzte »