Chrome Canary kann Webseiten ohne Internetverbindung anzeigen

13. August 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine interessante Neuerung ist in der neuesten Canary Version von Chrome enthalten. Anstatt bei nicht bestehender Internetverbindung die übliche Meldung zu sehen, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte, gibt es einen Button, der eine gecachete Version der Webseite anzeigen lässt. Das funktioniert natürlich nur, wenn man die entsprechende Seite auch vorher besucht hat, sonst kommt sie schlecht in den Cache.

Canary_Cache

Kann ganz nützlich sein, wenn auch sicher nur für spezielle Fälle. Bei statischen Seiten ergibt diese Funktion natürlich mehr Sinn. Bei ständig neuem Content hingegen, dürfte es ziemlich überflüssig sein, es sei denn man muss nur sehen, wie die Seite aussieht. Die Chrome Canaray Version könnt Ihr hier erhalten, sie lässt sich auch parallel zu einer Stable-Version von Chrome installieren.

Google Stars: Aktuelle Version der Chrome Extension

13. August 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Ende Mai dieses Jahres hatten wir das Glück, euch exklusiv die damals aktuelle Version der Google Stars Extension zur Verfügung stellen zu können. Nach dem gestrigen Beitrag erhielten wir von ein paar Lesern die Frage, ob es auch eine aktuellere Extension gibt. Heute dürfen wir euch mitteilen, ja die gibt es.

google-stars-nightly

Gmail: Google rollt Update zum Schutz vor homographischen Angriffen aus

12. August 2014 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Erst letzte Woche hatte Google ein Update für Gmail veröffentlicht, welches nicht-lateinische Schriftzeichen in E-Mail Adressen und den zugehörigen Domainnamen erlaubt. Heute wurde nun ein zusätzliches Update ausgerollt, welches die Nutzer vor dadurch möglichen Spoofing-Angriffen, auch homographischer Angriff genannt, schützen soll.

confusables 3

Google+ für Android erhält Chromecast-Unterstützung

12. August 2014 Kategorie: Android, Google, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google+-App für Android hat ein Update erhalten, das laut Changelog lediglich”mehrere Verbesserungen für die Stabilität und Fehlerkorrekturen” enthält. Gut möglich, dass die neue Funktion also schon vorher vorhanden war und von Google jetzt serverseitig freigegeben wurde. Es geht darum, dass man seinen Google+-Stream jetzt auch über Chromecast anzeigen kann. Befinden sich Videos im Stream, werden diese natürlich abgespielt, ebenso werden Bilder über den ganzen Bildschirm angezeigt.

GPlus_Cast

Man kann per App manuell durch den Stream navigieren oder alles automatisch ablaufen lassen. Traurig, aber wahr: es scheint, als könne man keine GIFs abspielen. Wer die aktuelle Version der Google+-App noch nicht als Update angeboten bekommen hat, findet bei Android Police ein paar Download-Links. Google+ über Chromecast, habt Ihr darauf gewartet?

Google Stars: Screenshots zum Design der mobilen Webansicht und aktueller Stand der Entwicklung

12. August 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Anfang Mai diesen Jahres berichteten wir über Google Stars, Ende Mai konnten wir euch exklusiv die dazugehörige Chrome-Extension vorstellen und vermuteten eine Ankündigung zur I/O 2014. Nun ist es Mitte August und noch immer gibt es keine offizielle Ankündigung von Google Stars, doch zumindest haben wir ein neues Lebenszeichen und ein kleines Update für euch.

google-stars-mobile-1

Google Suche-App bereit für “vom PC gesendet”-Benachrichtigungen, aber noch nicht nutzbar

12. August 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Suche-App für Android hat kürzlich ein Update erhalten, das tief im Inneren noch eine Neuerung verborgen hat. Diese ist laut Android Police vollständig vorhanden und könnte von Google jederzeit, ohne ein weiteres App-Update aktiviert werden. Google möchte die App anscheinend als Schnittstelle nutzen, um Texte vom PC an das Smartphone zu schicken. Etwa so wie Pushbullet, nur halt aus Googles Hand.

GSearch_Copy

Samsung 303C12 H01 Chromebook mit UMTS für 199,90 Euro

11. August 2014 Kategorie: Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Chromebook

Solltet ihr auf der Suche nach einem günstigen Notebook sein, dann verweise ich hier einmal auf das Angebot von Notebooksbilliger. Dort wird derzeit das Samsung 303C12 H01 Chromebook mit UMTS für 199 Euro durch die Tür gedrückt – Versandkosten fallen keine an.

Google testet “Jetzt anhören” in Werbung für Musik

9. August 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google testet laut Wall Street Journal derzeit ein Feature, das Streaming-Dienste für Musik promotet. Sucht man nach einer Band oder einem Künstler, werden in der Knowledge-Graph-Anzeige “Play now”-Buttons für verschiedene Streaming-Dienste wie Spotify, Google Play Music, Rhapsody oder Beats Music angezeigt. Diese Werbeanzeigen erschienen sowohl im Desktop-Browser, als auch in der mobilen Suche von Google. Interessant ist dazu eine Aussage eines Google-Sprechers: “Wir freuen uns, Nutzern eine schnelle Möglichkeit zu geben, seriöse Quellen für Musik, Filme und mehr über die Google Suche zu finden.”

Google_Music

Google Play Music All Access: nur noch 4 Geräte können pro Jahr entfernt werden

8. August 2014 Kategorie: Google, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Play Music All Access ist eine schöne Sache. Musik auf allen Geräten, bequem aus der Cloud. Maximal können 10 Geräte mit All Access verbunden werden, allerdings können nur 4 mobile Geräte eingebunden werden. Nun ist es so, dass Google aber auch nur noch 4 Geräte pro Jahr entfernen lässt. Für den normalen Nutzer an sich kein Problem, die wenigsten tauschen 4 geräte pro Jahr aus. Aber auch für den Normalnutzer kann dies zum Problem werden, da Google es mit den Geräte-Verknüpfungen nicht so genau nimmt.

GPM_Deauthorize

WhoHasAccess zeigt an, wem bei Euch Zugriff auf Dateien in Google Drive gestattet ist

7. August 2014 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im April machten wir schon einmal auf Freigaben in Google Drive aufmerksam, die vielleicht nicht immer so gewünscht sind. Die Webseite WhoHasAccess.com kann Euch in diesem Fall helfen, sie ist in der Lage anzuzeigen, welche Personen Zugriff auf Eure Google Drive Dateien haben. Dazu muss man der Anwendung allerdings Zugriff auf den Google Drive Account geben, sie fordert den zugriff auf “Allgemeine Profilinformationen abrufen”, “E-Mail-Adresse” abrufen und “Metadaten für Dateien und Dokumente auf Ihrem Google Drive abrufen”. Im Zweifelsfall kann man den Zugriff nach dem Scan wieder in den Kontoberechtigungen wieder verbieten.

WhoHasAccess_01

Habt Ihr den Scan durchlaufen lassen, werden Euch die einzelnen Personen angezeigt. Per Klick auf diese erhaltet Ihr weitere Informationen und könnt auch direkt in den Ordern / zu der Datei springen, die für diese Person freigegeben sind. Ebenfalls steht direkt ein Button zur Verfügung, der die Zugriffsrechte für alle betroffenen Dateien entzieht. Wie man auf dem Screenshot sehen kann, nutze ich Google Drive sehr wenig. 77 Dateien sorgen allerdings schon dafür, dass 13 Menschen Zugriff haben. Dies resultiert daraus, wenn man freigegebene Dateien von anderen in seinem eigenen Google Drive speichert. Dann haben die anderen logischerweise auch Zugriff auf diese Datei.

Wenn Ihr Euren eigenen Google Drive scannen wollt, könnt Ihr dies über WhoHasAccess.com erledigen. Ein bisschen Aufräumen in diversen Cloud-Diensten ist zu keinem Zeitpunkt verkehrt. Mit diesem Tool bekommt Ihr zumindest einen Überblick, wem Ihr so im Netz Freigaben erteilt. (Danke Lutz!)



Seite 3 von 321123456...Letzte »