Google: Das suchte Deutschland 2016, EM 2016, Pokémon Go & iPhone 7

14. Dezember 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

GoogleLogo150Wir gehen unausweichlich dem Jahresende entgegen. Spenden-Marathon, Menschen des Jahres, Tote des  Jahres, Filme des Jahres, Musik des Jahres – selbst Yahoo-Suchen des Jahres sind ein Thema. Etwas aussagekräftiger als die deutschen Yahoo-Suchen könnten wohl die Suchen der Menschen beim Marktführer Google sein. Und eben jene hat man heute veröffentlicht. Google hat neben den weltweiten Suchen auch die für Deutschland interessanten Suchen veröffentlicht – und teilweise könnten die Top-Suchen nicht trauriger sein – aber das ist ja nur meine persönliche Meinung.

Waymo: Selbstfahrende Fahrzeuge von Google werden in eigener Firma aufgehen

13. Dezember 2016 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: caschy

GoogleLogo150Vom Gerücht zur neuen Nachricht in 24 Stunden. Google soll angeblich kein Interesse mehr daran haben, selbstfahrende, also autonome Fahrzeuge herzustellen. Das ist nicht wirklich spektakulär, würde man Googles Stärken sicherlich im Bereich der nötigen Software suchen. Sowohl Alphabet CEO Larry Page als auch CFO Ruth Porat sollen hinter der Entscheidung stehen, kein eigenes Fahrzeug mehr zu entwickeln. Diese Entscheidung soll aber nicht allen entgegen kommen. In der Abteilung für autonomes Fahren in den Google X Labs wird diese Entscheidung nicht einstimmig getragen. Sergey Brin soll beispielsweise dagegen sein, ein autonomes Fahrzeug nicht komplett bei Google zu entwickeln.

Google übernimmt Chronologics, Team wird in Android Wear aufgehen

13. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

chronologicsGoogle hat mit seinen neuen Pixel-Samrtphones einen neuen Weg beschritten, erstmals trat der Suchmaschinenriese selbst als Hersteller auf, um ein Android-Referenzgerät auf den Weg zu bringen. Das Google Pixel ist bekanntlich eines der besten Smartphones, so falsch scheint dieser Weg also nicht zu sein. Wiederholen wird er sich vermutlich, auch in einem anderen Bereich: Android Wear. Google hat das erst 2014 gegründete Unternehmen Chronologics übernommen. Das Team soll nun für neuen Schwung bei Android Wear suchen, Wearables auch über Android Wear 2.0 hinaus attraktiv machen. Das verkündet das Team auf der Webseite. Chronologics ist dabei auf Software spezialisiert, brachte beispielsweise eine Smartwatch, die mit Amazons Alexa genutzt werden kann. Wir werden wohl bald sehen, welche Ideen Google für Android Wear übernimmt, nach einem ruhigen Wearable-Jahr 2016 dürfte nächstes Jahr ruhig einmal wieder mehr Bewegung in den Markt kommen.

Google wird wohl keine eigenen selbstfahrenden Autos herstellen

13. Dezember 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google App Artikel LogoGoogle ist nun seit ein paar Jahren dabei, selbstfahrende Autos zu testen. Bisher baute Google sowohl selbst diverse Prototypen, setzte aber auch sehr schnell auf Partnerschaften. Im Mai gab das Unternehmen eine Partnerschaft mit Fiat Chrysler bekannt. Diese dürfte intensiver sein als bisher angenommen, denn Google wird keine eigenen Fahrzeuge herstellen, wie The Information berichtet. Fiat Chrysler arbeitet gerade an einem neuen Prototyp basierend auf dem Pacifica Minivan. Sollten die Tests erfolgreich abgeschlossen werden, könnte das Fahrzeug kommerziell zum Einsatz kommen. Interessant hierbei: Bereits nächstes Jahr könnte so ein Ridesharing-Dienst entstehen, der auf autonome Fahrzeuge setzt.

Google Maps könnte bald das Teilen des Standorts mit Freunden ermöglichen

13. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps Artikel LogoGoogle hat es momentan offenbar mit dem Teilen von Standorten. Erst kürzlich erschien die eigens dafür erstellte App „Vertrauenswürdige Kontakte“, sie ermöglicht ein gezieltes Teilen des Standortes mit bestimmten Personen, geht aber auch noch einen Schritt weiter und ermöglicht die aktive Abfrage des Standorts eines anderen Kontaktes. Haben wir an dieser Stelle schon ausführlich besprochen, heute geht es aber um die allseits beliebte Google Maps-App. Eine interne Dogfood-Version der App zeigt nämlich neue Fähigkeiten in Maps, Freunde. Das Ganze stellt einen etwas offeneren Ansatz dar, auch wenn es im Prinzip nichts anderes ist als damals Google Latitude war.

Google will der Android-Fragmentierung Einhalt gebieten

13. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

AndroidBei Google ist Hiroshi Lockheimer der Senior-Vizepräsident für Android, Chrome OS und Google Play. In einem Gespräch mit All About Android hat er nun relativ offen seiner Frustration zur Fragmentierung des Betriebssystems Luft gemacht: So ist es weiterhin keine Seltenheit, trotz der Verfügbarkeit von Android 7.1, noch verhältnismäßig aktuelle Geräte mit z. B. Version 5.1 in der freien Wildbahn anzutreffen. Auch mit Android 4.4 und Co. sind noch viele User unterwegs. Bis sich neue Android-Versionen wirklich auf den Geräten ausbreiten, vergehen in der Regel Monate oder Jahre. Hier gelobt Lockheimer Besserung.

Tastatur Google Gboard für Android veröffentlicht

12. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

gboardGboard heißt eine Tastatur von Google. Erst einmal kam sie für iOS auf den Markt und machte gar keinen schlechten Eindruck (siehe mein Testbericht zu Gboard). Viele Android-Nutzer fragten sich damals: „Warum zum Teufel haben wir diese Tastatur nicht?“ Nun gut, es kommt fast noch schlimmer: Es ist die erste Android-Version des Gboard aufgetaucht, für arm-Geräte. Bislang nur per Sideload nutzbar, steht die offizielle Vorstellung seitens Google wohl direkt vor der Tür. Und Gboard für Android kann derzeit nicht wirklich viel. Weniger als unter iOS. Hier war es beispielsweise machbar, GIF-Dateien in einen Chat einzufügen.

Google testet neue Suchvorschläge im Play Store

12. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Play Store Artikel LogoIn Sachen Suche macht Google so schnell keiner etwas vor, aber selbst die Mutter aller Suchmaschinen bietet stets Verbesserungspotential. Diesmal nicht die Suchmaschine direkt, sondern die Suche im Google Play Store, der Anlaufstelle für digitale Inhalte jeglicher Art von Google. Dort gibt es neben den Vorschlägen zur Autoversvollständigung einer Suche nun auch weitere Vorschläge, in Form von „Spezialisierungs“-Begriffen. Wenn man eine Suche bereits ausgeführt hat, erscheinen diese unter der Suchleiste und können per Tap zur Eingrenzung der Suchergebnisse unter Berücksichtigung des zusätzlichen Vorschlages gefiltert werden.

Google Chrome: Einführung von HTML5 als Standard beginnt

10. Dezember 2016 Kategorie: Google, Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

google-chromeVor etwa vier Monaten kündigte Google an in seinem Browser Chrome bald HTML5 als Standard-Einstellung festzusetzen. Man verschiedet sich immer weiter von Adobe Flash, das noch vor etwa zehn Jahren von kaum einer Website wegzudenken war. Mittlerweile gilt Flash allerdings als Sicherheitsrisiko und Leistungsfresser. Die Umstellung in Chrome deaktiviert Adobe Flash als Voreinstellung vollständig. Nutzer erhalten allerdings noch auf spezifischen Websites, die kein HTML5, sondern nur Flash anbieten, eine Nachfrage: Wer dann möchte, kann die Auslieferung von Flash-Content als Ausnahme aktivieren.

Chrome 56 warnt besser vor nicht sicheren Seiten, kommt mit Web Bluetooth

9. Dezember 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

chrome artikel logoWir sind in der finalen Runde erst neulich bei Chrome 55 angekommen. Aber natürlich wird immer entwickelt – und gerade Chrome hat ja mehrere Stränge, die parallel entwickelt und getestet werden. Nun hat man schon Neuerungen verlauten lassen, die mit der zukünftigen Version von Chrome Einzug halten werden – momentan sind sie in der Beta nutzbar. So wird Chrome beispielsweise vor Nicht-HTTPS-Seiten warnen, die Passwörter und Daten von Kreditkarten entgegennehmen können. Chrome weist den Nutzer dann bereits in der Adressleiste auf den Umstand hin, dass die Seite nicht sicher ist, da theoretisch die eingegebenen Daten durch Dritte mitgelesen werden können.