Google Fuchsia: Neue Informationen zum Smartphone-Betriebssystem

8. Mai 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Bereits im August letzten Jahres geriet das Betriebssystem Fuchsia etwas stärker ins Rampenlicht: Google arbeitet in Form von Fuchsia an einem neuen Betriebssystem für mobile Endgeräte. Fuchsia wird abermals Open Source sein. Was Google genau damit vorhat, wissen wir aber immer noch nicht. Nun sind zumindest schon Bilder der Benutzeroberfläche da. Fuchsia basiert übrigens im Gegensatz zu Android und Chrome OS nicht auf Linux, sondern einem neuen Kernel namens Magenta.

Google I/O 2017: Aktualisierte App ist da

8. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Die Google I/O 2017 findet vom 17. bis zum 19. Mai statt. Hierbei handelt es sich um die alljährliche Entwicklerkonferenz von Google. Letztes Jahr wurde beispielsweise Daydream VR eingeführt, Allo und Duo vorgestellt und ein Ausblick auf Android 7.0 Nougat und Android Wear 2.0 gegeben. Dieses Jahr wird es sicher einiges zu Google Allo im Web geben – die öffentliche Betaversion von Android 8.0, bzw. Android O ist auch noch eine Geschichte und natürlich wird es wieder auch einige Überraschungen für Entwickler geben.

Google will Family-Link mit bestehenden Konten kompatibel machen

8. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Über Googles App „Family Link“ können Eltern die Google-Konten ihrer Kinder verwalten. Die App richtet sich an Familien mit Kindern im Altern von 13 Jahren oder jünger. Allerdings gibt es einen Haken: Das ganze funktioniert nämlich nur dann, wenn das jeweilige Google-Konto auch via „Family Link“ erstellt wurde. Bereits angelegte Konten sind also nicht kompatibel. Genau das könnte sich laut Google aber nun bald ändern.

Picasso: Frische Optik für den Google Kalender

7. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Kleiner Tipp für alle Nutzer des Google Kalenders im Netz. Die Oberfläche hat sich seit längerer Zeit ja nicht verändert – und wer leichte Design-Tweaks mag, der findet zahlreiche Userstyles und Erweiterungen. Eine dieser Erweiterungen hört auf den Namen Picasso, sie ist zu haben für Chrome, Firefox und Opera. Picasso reißt nun nicht das komplette Design um, stattdessen sind es nur leichte Änderungen, die angenehm auffallen und dem Google Kalender eine frischere Optik spendieren.

Google & Facebook: Nachlasskontakt einrichten

6. Mai 2017 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: caschy

Google und Facebook bieten die Möglichkeit an, einen „Nachlassverwalter“ einzurichten, quasi einen vertrauten Kontakt, der nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität Zugriff bekommt. Diese Möglichkeit ist nicht neu, doch hatte ich in den letzten Tagen damit zu tun und erfuhr, dass diese Möglichkeit eben doch nicht allen Nutzern bekannt ist. „Nach mir die Sintflut“ ist zwar eine nette Ausrede, doch manche wollen eben, dass vertraute Menschen im Falle eines Falles Zugriff haben – aber nicht vorher. Ich kann zwar irgendwo mein Passwort hinterlegen für den Notfall, doch manche wollen dies nicht. Erst wenn ein Zeitraum abgelaufen ist, wollen sie Zugriff geben.

Google AIY Projects: Bastel-Kits für K. I. gehen an Entwickler

5. Mai 2017 Kategorie: Google, Hardware, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google hat seine AIY Projects angekündigt. Im Grunde gibt man Entwicklern kleine Baukästen in die Hand, die ihnen helfen sollen mit künstlicher Intelligenz zu arbeiten. Laut Google werde man mehrere Referenz-Kits zur Verfügung stellen – angefangen mit einem Kit für Spracherkennung. Interessierte Entwickler erhalten einen Do-it-Yourself-Bausatz und können jenen als Basis nutzen, um mit dem Feature zu experimentieren.

Google entfernt Webzwischenablage in Google Docs, Tabellen und Präsentationen

5. Mai 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Ab Mittwoch, dem 13. September 2017, wird die sogenannte Webzwischenablage sowohl aus Google Docs, als auch Google Tabellen und Google Präsentationen entfernt. Die Funktion war seitens des Unternehmens eigentlich mal dazu angedacht, den Komfort beim Umgang mit den Produkten noch besser zu machen, wurde aber letzten Endes von den wenigstens Anwendern genutzt. Somit fällt auch dieses Feature der digitalen Schere zum Opfer, was allerdings ja kaum jemanden stören dürfte.

Map Maker eingestellt: Google Maps für Android erlaubt nun jedem das Bearbeiten von Karten

5. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im November 2016 verkündete Google die Einstellung des Map Makers, einem Tool, mit dem Anwender an der Verbesserung von Karten mitarbeiten konnte – und das öfter mal missbraucht wurde. Das Aus für Änderungen an Google Maps soll dies aber nicht bedeuten, die Funktionen wurden – vorerst nur für Local Guides – via Google Maps-App verfügbar gemacht. Falsche Straßen, nicht aufgeführte Straßen oder andere Fehler kann man so einfach melden und eine Änderung beantragen.

Google Fotos erstellt Filmchen zum Muttertag

4. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Sofern man Google Fotos nutzt, erlebt man das eine oder andere Mal nette Überraschungen. So fügt Google Fotos bekanntlich Einzelbilder automatisch zu Panoramabildern zusammen – oder die Software schlägt Alben und kleine Filmchen vor. Passend zum Muttertag (der Muttertag 2017 ist am 14. Mai) hat man auch etwas in petto. Der Nutzer sucht über diesen Assistenten hier das Gesicht der Mutter und des Kindes / der Kinder heraus (jaja, die Gesichtserkennung). Dann wird automatisch ein kleiner Film erstellt. Das Filmchen wird unterlegt von Musik, zeigt Bilder der Kinder und der Mutter, teils separat, teils zusammen – je nachdem, was an Material vorhanden ist. Kann man dann auch mit anderen teilen, wie üblich. Hat mich persönlich nicht vom Hocker gehauen, aber vielleicht ist es ja was für euch.

Google Calendar: Web-Oberfläche soll noch 2017 eine Generalüberholung erhalten

4. Mai 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: André Westphal

Die Benutzeroberfläche des Google Calendar im Web ist… nun, sagen wir einfach mal so, sie ist nicht besonders beliebt. Natürlich dürfte jenes auch Google bewusst sein. Nun gibt es dann auch endlich einen Lichtblick: Im vierten Quartal 2017 soll der Google Calendar im Web eine Frischzellenkur verpasst bekommen. Google hat die neue Oberfläche zwar noch nicht offiziell bestätigt, durchgesickerte Präsentationen weisen aber ganz stark darauf hin.