YouTube: Livestreaming auch für Kanäle unter 10.000 Abos

16. März 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Facebook, Periscope und wie sie alle heißen. Wir können mittlerweile auch uns in Bewegtbildform in das Internet stellen. Das mag für manche Berufsgruppen und Spaßvögel sinnvoll sein, andere halten nichts davon. Ich nutze diese Dienste bislang nicht so sehr, aber wer weiss, was kommt. Never say never. Auch YouTube streamt mit. Das ist seit einiger Zeit sogar für Nutzer aus Deutschland heraus am Desktop möglich gewesen. YouTube kündigte dann an, dass man das mobile Livestreaming freischalte – allerdings erst einmal für Nutzer mit mindestens 10.000 Abonnenten auf ihren Kanälen.

Google App Beta für Android: Google testet neues Layout für die Suche

16. März 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google-App für Android hat ein Update der Beta-Version erhalten. Oder besser gesagt, ein Update innerhalb der Beta-Version, denn die nun aufgetauchten Änderungen sind nicht für jeden mit der Beta sichtbar. Es geht um die Anzeige der Suche. Das neue Layout, welches von Google gerade getestet wird, wirkt dabei sauberer und bietet auch mehr Informationen. Die letzten Suchen werden zum Beispiel für die einzelnen Kategorien (Web, Bilder, Maps, etc.) dargestellt.

Nexus 6: Nach Android 7.1.1 kommt Android 7.0 als Update zurück

16. März 2017 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Überschrift gelesen und verwirrt? Das möchte Google so auch, anders ist das aktuelle Vorgehen bei den Updates für das Nexus 6 nicht zu verstehen. Gab es im Januar endlich das lange verzögerte Update auf Android 7.1.1, erhalten Besitzer eines Nexus 6 nun erneut ein Update, allerdings auf Android 7.0. Also mehr Downgrade als Upgrade. Warum? Google möchte sicherstellen, dass die Geräte auch künftige Updates erhalten können. Installiert man das 7.0-„Update“ nicht, muss man künftig manuell flashen.

Google Home-App schlägt Hörbares vor

15. März 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

artikel_google_homeDie Google Home-App ist allen ein Begriff, die eine Chromecast-Lösung ihr Eigen nennen. Oder bald denen, die zu Google Home als smarten Assistenten greifen wollen, wenn dieser in Deutschland verfügbar ist. Standardmäßig ist die App schlank aufgebaut, wird aber nun noch etwas von Google erweitert. So gibt es ab sofort einen neuen „Anhören“-Tab, der euch dabei helfen soll, die passende Musik zu finden. Hier findet man kuratierte Listen, personalisierte Alben und Playlists aus den bevorzugten Musikdiensten wie beispielsweise Spotify oder Google Musik.

Google Family Link: Google gibt Familien ein mächtiges Werkzeug in die Hand

15. März 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google hat ein neues Werkzeug vorgestellt, welches auf den Namen Google Family Link hört. Google will Nutzern mit Kindern die Möglichkeit geben, für diese ein Konto einzurichten und ein wenig Einfluss auf diverse Aspekte rund um Google zu haben. Kinder müssen zuerst einmal ein Android-Gerät mit Android 7.0 Nougat haben. Das Familienoberhaupt legt dann ein Konto für das Kind über die Google Family Link-App an. Das Gerät als solches ist voll nutzbar, doch kommen hier einige Restriktionen zum Vorschein, die man auch aus der Google Play Familienmediathek kennt.

Mobiler Markt: Es kann nur zwei geben

15. März 2017 Kategorie: Android, Apple, Google, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Laut den neuesten Zahlen von Kantar Worldpanel Comtech kann es im mobilen Markt nur zwei geben: Apple iOS und Android. Während das iOS in fast allen Regionen, ausgenommen Japan, Spanien und dem urbanen China Zuwächse bei den Marktanteilen verbuchen konnte, gelang dies Android in allen erfassten Gebieten – außer den USA. Vorbei sind die Zeiten, in denen andere Plattformen wie Firefox OS, BlackBerry OS, Symbian oder Windows Phone / Windows 10 Mobile noch erwähnenswert gewesen sind. Was nun mit Microsofts Plattform geschehen wird, ist unterdessen immer noch offen.

Googles Area 120 bringt einen Messenger auf den Markt

15. März 2017 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: caschy

Area 120. Wer davon nie hörte, dem sei kurz gesagt: Der Spaß gehört zu Google. Eine Startup-Brutstätte. Hier will man jungen Gründern die Chance geben, sich mit ihren Ideen zu verwirklichen. Sicher auch aus Eigennutz, denn Google kann bestimmt über den Startup-Inkubator frische Mitarbeiter und / oder Beteiligungen an vielleicht wichtigen Unternehmen bekommen. Der neuste Clou aus dem Hause Area 120? Hat man Google im Hinterkopf, dann wird man sicher nur den Kopf schütteln: Es ist ein Messenger. Davon hat Google ja kaum welche. Die App hört auf den Namen Supersonic Fun Voice Messenger.

Ein Hauch Safari: Chrome 57 mit Leseliste unter iOS

15. März 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Ich bin ja seit Anbeginn Google Chrome-Nutzer. Wollte das damals ausprobieren nach dem Start (na klar, auch für das Blog) – und bin auf dem Desktop hängengeblieben. Unter Android bin ich nachvollziehbarerweise auch bei Chrome, während auf dem iPad und dem iPhone Safari mein Favorit ist. Mobil läuft Safari einfach runder für mich – und witzigerweise fühlt sich für mich Safari auf dem iPhone auch noch runder an als Chrome auf einem Android-Gerät.

Google überarbeitet mobile Suche und führt „Rich Cards“ ein

14. März 2017 Kategorie: Google, Internet, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Lang, lang ist es her: Bereits Mitte 2016 stellte Google die sogenannten „Rich Cards“ für die mobile Suche vor. Sie zeigen dann direkt in den Suchergebnissen Bilder und zusätzliche Informationen an. Auch Karten aus Google Maps finden auf diese Weise direkt in die Suchergebnisse ihren Weg. Bisher setzte Google die Rich Cards jedoch nur für englischsprachige Anfragen und Suchergebnisse ein. Das ändert sich jetzt, wie Google in einem Post zum Thema verkündet hat. Mit Partnern aus Deutschland gehen die Rich Cards nun auch bei uns an den Start in der mobilen Suche.

Google Chrome 57: Tabs im Hintergrund verbrauchen weniger Strom

14. März 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Chrome 57 ist da. Der bringt nicht nur mehr Sicherheit mit, sondern auch eine neue Leseliste unter iOS. Was aber auch der Fall ist, das ist die Tatsache, dass Google Chrome ab Version 57 nicht mehr so verschwenderisch mit der Energie umgehen soll. Um die Akkulaufzeit des Anwenders zu schonen, hat man dahingehend optimiert. Chrome reguliert dabei Tabs im Hintergrund besser. Diese sollen laut Google ein Drittel des Stromverbrauches von Chrome auf dem Desktop ausmachen.